Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 22:46
@Valentini
nun - wir haben ein demokratisches parteiensystem

somit fällt eine "nationalversammlung" aus -

wir müssen wohl damit leben, was wir haben - und die instrumente, die im grundgesetz "festgelegt" sind auch benutzen ..


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 22:48
@felixkrull
Zitat von felixkrullfelixkrull schrieb:Demokratie kann nur klein und regional funktionieren.
Das ist der Urgedanke der Demokratie


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 22:49
@kiki1962

Ich glaube, die Nationalversammlung von der du sprichst ist nicht gemeint - ich zum. meine die nicht. Die hieß ja nur so. War aber keine.
Ich verstehe Nationalversammlung als Ausdruck für die höchste Instanz einer direkten Demokratie. Der Ort also, an dem ALLE Kikis und Felixe der Nation gefragt werden: ja, nein, vielleicht ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 22:52
@kiki1962

Bezahlt wird nach Verantwortung und Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau.

Der Eisenbieger mit Hauptschulabschluss wäre dazu garnicht in der Lage, mal überspitzt ausgedrückt.

Natürlich arbeite ich auch oft umsonst, meine Stunden darf ich mir nicht ausrechnen, aber darum geht es nicht, es geht ums Ergebnis um die Perspektive und um das Ziel was sich später auch auszahlt.

Wenn der Bedarf an Arbeit nicht da ist, bzw. das Lohnniveau nicht mehr jedem Fliessbandmalocher nen Haus und zwei Karren vor der Tür finanziert, dann ist das eben so. Die Hochzeit der Vollbeschäftigung war auch nur durch den Billiardenkredit der USA, die Millionen Toten Männer und die dadurch eben mangelnde Arbeitnehmerzahl möglich.
Aus der Katastrophe des 2. WK erwuchs für eine Generation eine paradiesische Zeit. Das ist kein Normalzustand, nicht Norm der wirtschaftlichen Entwicklung sondern ein glücklicher Ausnahmefall.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 22:56
@felixkrull
Der Ort also, an dem ALLE Kikis und Felixe der Nation gefragt werden: ja, nein, vielleicht [/ZITAT
Nicht alle per persona aber als vom Volke gesandte Personen, zur Wahrung der Interessen des Volkes. Und diese Interessen im Sinne des Volkes sind ja nicht, aufgrund der Bildung des Volkes, rein völkisch, sondern durchaus global angesiedelt aber letztenendes natürlich auch immer zu Gunsten des Volkes.
Aber nichts spricht in meinen Augen dagegen dass ein Volk völkisch und zuzgleich auch weltorientiert in seiner Verantowrtung der Welt gegenüber handeln kann



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 22:57
@felixkrull
auch unsere regierung könnte volksbegehren - direkte demokratie eben - zulassen

in einigen bundesländern besteht die möglichkeit - schade nur, dass es nicht stärker in "schwung" kommt

gerade zu bestimmten vorhaben, die richtig kohle kosten - wäre eine befragung der bevölkerung zwingend -

aber wir reden über hartz iv - eine gesetzgebung, die seit ihrem in kraft treten einiges aufwirbelte

uns wird bewusster, dass es wieder armut gibt - dass menschen ohne staatliche hilfen nicht leben könnten ..


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:00
@Valentini

Wir leben in einer Zeit, in der rein logistisch sogar eine individuelle Befragung ,öglich ist.
Die Zeiten, in denen eine Nationalversammlung von vielen Vorversammlungen vorbereitet werden musste sind eigtl. dank Internet vorbei.
Wir können ruhig, wenn, dann ein wirkliches Zukunftsmodell entwerfen ;)
Was spräche dagegen?
Gibt es dafür eigtl. einen passenden Thread? Ich sehen grad Merlina vor meinem geistigen Auge - und ich kriege Angst vor dem, was ich sehe :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:02
@Puschelhasi - du vertrittst nicht ernsthaft die meinung, dass dieser krieg ein glücklicher umstand war , der einen "aufschwung " bescherte . .

jedenfalls war es von kurzer dauer schon in den 70er jahren ging es bergab, weil die staatschulden stiegen - - -

der eisenbieger, die putzfrau, der hausmeister - sind letztlich genauso wertvoll - und "leistungsträger" - und bürger eines staates

auch ihnen steht es zu so bezahlt zu werder, dass sie sich selbst gut versorgen können und am gesellschaftlichen leben teilnehmen können


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:05
Die direkte Demokratie ist aber auch eine Form der Eingeständnisse.
Auch wenn alle Felixe und Kikis abstimmen können gilt das Gesetz der Mehrheit, selbst wenn das Abstimmungsresultat 49% zu 51% beträgt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:08
@DonFungi
sicher - aber jetzt sind wir off -

zurück zum hartz iv -

bedauerlicher weise haben ja peditionen nichts genützt - z.b. gegen hartz iv - gegen sanktionen usw. -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:12
@kiki1962

Diese Menschen gab es immer. Aber erst seit Hartz werden die auch ohne etwas "verbrochen" zu haben schon staatlicherseits gequält.
Es ist auch nicht neu, das die Sozialhilfeempfänger stets irgendwo "draufzahlen" in Form von Kürzungen et al., wenn unsere Parlamentarier sich mal wieder übernommen haben.
Neu ist aber, das Hartz4 eine Umkehrung der Verhältnisse bewirkt durch die damit einhergehenden prekären Arbeitsmärkte, die erst DURCH das Hartzverbrechen möglich wurden.
Es geht nicht an, das eine Sozialleistung dazu führt, das Leute in die Sozalhilfe fallen. Das ist aber hier der Fall, denn Hartz und sein Rattenschwanz fressen den ersten Arbeitsmarkt.
Hartz4 ist keine Sozialhilfe- es ist Asozial durch und durch.
Das Problem ist nur statt sich zu schämen und stigmatisieren zu lassen müssen die Hartzer schon selbst aufstehen.
Niemand wird ihnen das abnehmen (können) und wenn sie sich erstmal wirklich bewegen, da bin ich ganz sicher, dann gehen auch wir anderen mit.
Jedem ist klar, was da läuft- man "sieht" es nur nicht- was man sieht ist das mediale Bild und das ist ein Verzerrtes.
Was denkst du? Wenn der Leidensdruck den Hartzopfern nicht hoch genug ist für sich aufzustehen, wie soll da ein gesamtgesellschaftl. Leidensdruck entstehen, so daß (bisher) nicht Betroffene sich für diese bewegen.
Mindeheiten brauchen Lobbies- die Hartzer sind selbst durchaus genug.
Die meisten Aufstände haben etwas ganz Eigentümliches gemeinsam: sie begannen mit einem Aufstand ;)
Es gibt kein gesetzl. Mittel gegen ungerechte Gesetze ausser der Stimme des Volkes.
Die muss aber schon laut sein, damit sie gehört werden kann.



Und das ist noch nicht Alles...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:27
@felixkrull
auch innerhalb der "schichten" gibt es diskriminierungen, ausgrenzungen und spannungen

wenig arbeiten, zeit- und leiharbeiten , zuverdienste , 400 euro - job , 165 euro basis etc - all jene fühlen sich besser als der "nur" hartz iv - empfänger

er ist nicht besser dran, aber er sagt sich : yo mich kritisiert der westerwelle nicht - ich gehe ja arbeiten . .

welch trugschluss - letztlich bekommt er auch zuwendungen - letztlich braucht jener auch staatliche beihilfen und wenn es das wohngeld ist . .

was also ist besser daran? - -
erst wenn der arbeitende sagt: he man ich buckel hier rum und fahre mit meinem auto zu meinem job - trage alles selbst und komme auf keinen grünen zweig - mir geht es nicht besser als jenem - -

diese arbeitenden sollten sagen: he mit uns nicht - wir geben und schaffen für euch - bezahlt uns entsprechend - - oder wir legen die arbeit nieder

nicht hartz iv ist zu hoch, sondern löhne zu gering . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:29
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:So lange Leute so denken ud ewig gestrig bleiben anstatt sich den veränderten Begebenheiten azupassen, so lange sehe ich es auch als legitim an mit meinem Freund und Steuerberater nach Optimierungsmodellen zu suchen
Du meinst mit veränderten Begebenheiten, den Trend, nicht mehr von einer Vollzeitarbeit leben zu können?
Na dann bin ich gerne gestrig!

Im übrigen hast du mir noch nicht meine Fragen, die ich zweimal stellte beantwortet.

Wo geht bei dir Qualifikation los und denkst du, dass wir dann keine Arbeitslosen mehr haben?
Und wo stecken wir dann all die qualifizierten Arbeitslosen hin, plus den Kindern, die durch die Bank Abitur haben und studieren werden, weil sie ja, laut dir, als Qualifizierte jederzeit Arbeit finden?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:32
@lesmona

Bezüglich des Threads ist bei mir eine Qualifikation mindestens eine berufliche Qualifiktion in Form einer abgeschlossenen Berufsausbildung
Die sgibt keine Garantie, aber erhöht die Chance doch wesentlich gegenüber einem Ungelernten


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:33
@felixkrull
Zitat von felixkrullfelixkrull schrieb:Das Problem ist nur statt sich zu schämen und stigmatisieren zu lassen müssen die Hartzer schon selbst aufstehen.
Das wird nie passieren, ganz im Gegenteil, sobald der ein oder andere Arbeit hat, ist schnell vergessen was gestern war, und vergessen sind Pläne, gemeinsam etwas zu tun.

Wie meinte Benjamin Franklin doch so treffend:
Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.

Und genau das wird passieren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:36
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Die sgibt keine Garantie, aber erhöht die Chance doch wesentlich gegenüber einem Ungelernten
DAs ist schon richtig, aber wo willst du die alle hinstecken?
Und wie willst du dafür sorgen, in einer Zeit, in der die Jungendlichen nicht mal mehr Lehrstellen bekommen?
Oder sind die auch selber schuld und es gibt schon genug?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.05.2010 um 23:51
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Bezüglich des Threads ist bei mir eine Qualifikation mindestens eine berufliche Qualifiktion in Form einer abgeschlossenen Berufsausbildung
Die sgibt keine Garantie, aber erhöht die Chance doch wesentlich gegenüber einem Ungelernten
Was ist eine Qualifikation? ich sag jetzt mal im unteren Bereich, Wert ?
Wenn sich Verkaufshilfen auf Vermittlungsvorschlägen von der Arge für Fachverkäufer Bewerben müssen ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 00:44
@kiki1962

Inwiefern der 2 WK. die Nachkriegswirtschaftslage begünstigte habe ich erläutert, insofern also rein kausal eine glückliche Fügung, natürlich ist der 2 WK an sich eine Tragödie gewesen. Das versteht sich, wenn mann es richtig verstehen will.

Ansonsten ist die Wirtschaftslage nicht aufgrund von Staatsschulden schlechter geworden. Der Staat ist nicht alleiniger Urheber von Wirtschaftsfaktoren, das war vll. in der DDR so, im freien Westen nicht.

Der kleine Arbeiter ist genauso wertvoll als Individuum mit den selben bürgerlichen Rechten, das ist auch frei jeder Diskussion.
Das Niveau auf dem er bezahlt wird ist jedoch niedriger, da seine Arbeit weniger erwirtschaftet als beispielsweise ein hochqualifizierter Fachmann.

Auch das sollte klar sein müssen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 00:48
@bonita

Solche Qualifikationen sind realistisch betrachtet kaum etwas "wert", um ein Viertelpfund Schweinemet abzuwiegen,einzutüten und einzubongen muss man kaum 3 Jahre lang lernen, das kann auch jede 2 Wochen angelernte Hilfskraft, so ist das eben.

Diese Art der Ausbildung ist meiner Meinung nach sowieso ein systemischer Unfug und völlig unzeitgemäss.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 00:48
Es ist wichtig zu Ergründen weshalb es so ist wie es ist, man kann die ganze Palette durchgehen und kommt immer zum selben Schluss, es wird kein System geben welches für alle gerecht, in diesem Sinne perfekt ist.


melden