Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.882 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 17:50
@lesmona

Du kannst mir das glauben oder es lassen, es ändert nichts an meinen tatsächlichen Erfahrungen und ich rede hier von deutlich mehr als 100 Euro mehr, es sind teilweise bis zu 1200 Euro mehr als H4.

Dennoch waren mindestens 50 % der Leute nicht motiviert den Job anzunehmen.
Eben weil es unbequem wäre für zwei Wochen das Haus zu verlassen, oder weil dann das Amt die H4 Bezüge für den Zeitraum einbehalten hätte.

Und das habe ich leider zu oft erlebt, als dass es als Einzelfall oder als Fehlverhalten weniger H4ler abzutuen wäre.

Ich war selbst überrascht und später verärgert.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 17:55
@instict
Ja wir sind dran!
Momentan wird eine Volksinitiative ergriffen über die Abzockerei
Abzockerinitiative genannt!
Ich habe einen Freund der mit altbundesrat Blocher schon an einem Tisch (Bilderberger treffen war er auch, der Blocher nicht der Kollege) und habe die Gestzesvorlagen bekommen, es geht darum das VR und GL nicht mehr selber Ihre Löhne bestimmen dürfen sondern die Aktionäre.
Aber das steckt gerade in sehr Hitzigen Diskussionen.

Oder Art. 761mquater (neu)
Die Generalversammlung beschliesst jährlich über die Genehmigung des Gesamtbetrags, den der Verwaltungsrat beschlossen hat für: „1. die direkte und indirekte Grundvergütung des Verwaltungsrats sowie der Geschäftsleitung bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung respektive für das aktuelle Geschäftsjahr; 2. die zusätzliche direkte und indirekte Vergütung des Verwaltungsrats sowie der Geschäftsleitung für das abgeschlossene Geschäftsjahr.“

Als Beispiel


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 17:55
@Puschelhasi

All Deine Aussagen sind subjektiv und die Zahlen sind frei aus der Luft gegriffen.
Hier zählen nur Fakten, deren Nichtvorhandensein Du hier astrein populistisch umschreibst.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 17:59
@instinct

Wie sollte ein Erfahrungsbericht denn bitte nicht subjektiv sein?
Die geschilderten Erlebnisse sind Fakten und daraus resultiert für mich eine klare Tendenz.

Was sagst du denn zu den von mir erlebten Tatsachen? Alles Zufall, eine Tausendfache Ansammlung von abweichendem Verhalten? Oder vielleicht doch ein Hinweis auf die allgemeine Haltung?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 18:07
@Puschelhasi

Also zu Deinen Tatsachen kann ich nur sagen, dass Du sie hier fast mystifizierst und daran bindest, dass man Dir glaubt, schlagkräftige Forschungsergebnisse präsentierst Du keine. Also existieren sie nicht, und es bleibt nur ein Nebel von Deinem Geschwafel in Raum stehen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 18:15
@Puschelhasi
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:es sind teilweise bis zu 1200 Euro mehr als H4.
Glaube ich dir nicht, tut mir leid.
Um welchen Job handelt es sich hier?
Ich kann mir allerhöchstens noch "Verkauf" im Callcenter vorstellen.

Also ehrlich, 1200 Euro mehr als der Bezug?
Da stimmt was mit dem Job nicht, erzähl uns doch bitte mehr.
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Eben weil es unbequem wäre für zwei Wochen das Haus zu verlassen
Ich ahne da was.....
Um welchen Job handelt es sich hier?
Magst du uns aufklären?
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:oder weil dann das Amt die H4 Bezüge für den Zeitraum einbehalten hätte.
Hm, welcher Zeitraum?
Ich denk du hast den Leuten einen Vollzeitjob angeboten?
Warum gehts dann hier um einen Zeitraum?


melden
Hansi ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 18:22
@Michel2
Zitat von Michel2Michel2 schrieb:Der Welthunger ist auch ein Witz, jede Fleischfressernation trägt Schuld daran, würden Weltweit Menschen nur noch zwei mal Fleisch die Woche zu sich nehmen, würden Millionen Hektar frei für andere Kulturen die ein Effektiveren nutzen tragen.
Wenn das so einfach wäre.
Um den Hunger zu lindern, fehlt es nicht am Angebot von Nahrungsmitteln.
Vielmehr sind die Unterernährten zu arm, um die schon ausreichend vorhandenen Lebensmittel bezahlen zu können.
Deshalb würde bei weniger Fleischkonsum viel Viehfutter, das dann nicht mehr gebraucht würde, nicht als Nahrung für Menschen angeboten, sondern überhaupt nicht mehr produziert werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 18:40
@instinct

Du windest dich um meine konkreten Fakten herum und äusserst dich nicht zu meinen Fragen. Also wer schwafelt? Du oder ich?

@lesmona
Von Vollzeit war nicht die Rede, und um welchen Job es sich handelt? Weder um Verkauf noch um sonstwas unseriöses falls du das denken möchtest.
Aber es geht hier ja um die erlebten Fakten, was sagst du nun konkret dazu, hast du dafür Verständnis oder würdest du selbst genauso handeln?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 19:08
@Puschelhasi
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Von Vollzeit war nicht die Rede, und um welchen Job es sich handelt? Weder um Verkauf noch um sonstwas unseriöses falls du das denken möchtest.
Aber es geht hier ja um die erlebten Fakten, was sagst du nun konkret dazu, hast du dafür Verständnis oder würdest du selbst genauso handeln?
Also ich ging von einem ganz normalen Job aus, Vollzeit, du bist dafür umgezogen, das macht man sicher nicht für nen Job der mal 1/2 Monate dauert, von dem ab haben die wenigsten auch noch Geld fürs Umziehen und alles was damit zusammen hängt.

Aber um deine Frage zu beantworten, würde es sich hier um einen langfristigen Job handeln, hätte ich kein Verständnis, bitte spar aber aus, dass ich nicht weiss um was es sich handelt.

Wenn es sich aber hier wirklich um Jobs handelt die nur einige Monate dauern, verstehe ich das Benehmen, und dann auch noch einige Wochen weg sein?
Bitte entschuldige, ich mag dir wirklich nichts nachsagen aber das hört sich in der Tat für mich komisch an.

Die Leute wollen langfristige Arbeit, nicht kleine Jobs die nur Rennerei bedeuten und meist Ärger.
Aber wie gesagt, um hier abschliessend urteilen zu können müsste man wissen um was es sich handelt, ob sich dadurch neue Chancen ergeben könnten, ect ect.....


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 19:12
@Hansi

Da gebe Ich dir vollkommen Recht, allerdings ist der hohe Fleischkonsum auch Schuld an den Subventionen für andere Produkte. Vom Umweltfaktor ganz zu schweigen das wir wegen der Tiere auch bald kein Wasser mehr haben! Barcelona letztes Jahr mehr kein Wasser, Indien eine Quelle nach der anderen versiegt.

Herr Barbeck von Nestle kauft fleissig alle Quellen, da Wasser vor Öl ausgeht.

Jetzt kann Ich Verantwortung immer auf andere Abschieben, es machen ja so viele, wiso soll Ich was ändern, diese Haltung bringt mich zum verzweifeln.

Übrigens werden Kartoffeln so subventioniert das Sie auf Somalischen Märkten, billiger sind als von den einheimischen Bauern.

Würden wir weniger Fleisch essen, würden wir mehr Getreide und Kartoffeln essen, somit solch bescheuereten Subventionen wegfallen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2010 um 22:58
@Puschelhasi

so ich hab eine Umfrage unter zehntausenden zu H4 genötigten deutschen Bürgern gemacht, und alle sagten mir persönlich ins Gesicht : "Der sockenpuppe, der lügt doch".
Wenn Deine Behauptungen Fakten sind, musst Du meine auch als solche akzeptieren, wird Dir sicher leicht fallen :)

Die Umstände dieser offiziellen Umfragefakten sind natürlich auch unklar, und ich verschleiere sie auch hinter meiner vorgespielten Unwissenheit.

@Michel2

Betriebe sollten mMn von den Menschen geformt werden, die dort arbeiten, nicht von den Aktionären.

Im Endeffekt würde also der grösste Aktienhalter die Löhne der Chefetage bestimmen ? Sicher mit einer einfachen Mehrheitsentscheidung ?

Ich weiss nicht, was ich davon halten soll, die Idee ist mir auch vollkommen neu.
Die Auswirkungen dieser Politik würden mich allerdings schon interessieren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 03:06
@instinct

Ich sehs ein, es hat wohl keinen Zweck mit dir ernsthaft zu diskutieren.

@lesmona

Irgendwie hast du da jetzt so einiges durcheinandergewürfelt, ich versuchs dir morgen nochmal zusammengefasst zu erläutern.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 03:59
Das Thema wäre grösstenteils überflüssig, wenn Firmen, die ihren Mitarbeitern kündigen, dafür verantwortlich wären, dass diese zum Zeitpunkt wo sie die Firma verlassen, wieder sofort in Arbeit wären. Wieso übernehmen die Betriebe nicht die Verantwortung für ihre Mitarbeiter und ihr eigenes handeln ?
Da schaut niemand mal genau hin, aber wenn der kleine Mann geknechtet werden soll, gibts immer ne volle Diskussionsrunde.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 04:32
@instinct
Unternehmerischer Käse, wenn du leute entlassen musst, dann weil es nicht mehr wirtschaftlich ist sie zu beschäftigen.
Ein Arbeitgeber ist doch nicht allmächtig.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 05:37
@Puschelhasi
Arbeitgeber denken halt nicht langfristig genug, wenn sie Arbeiter entlassen müssen begründet sich das in Misswirtschaft, denn das System wird ja immer so hoch gelobt,
also schneidet man sich ins eigene Fleisch, wenn man behauptet, dass die Arbeitgeber
nichts dafür können.
Wieso sollte der Staat die Verantwortung dafür tragen, dass Unternehmen Arbeiter rauswerfen ?
Dann müssen die Arbeitgeber eben ein Netz zur Arbeitsplatzvermittlung aufbauen, da sie die Arbeiter persönlich kennen, haben sie auch gute Chancen, die Arbeitskraft einem anderen Unternehmen schmackhaft zu machen, zudem wird ja immer behauptet, es gäbe genug Arbeit, und die Individuen wären nur zu faul, dann sollte das doch gar kein Problem darstellen, wenn die Betriebsleitung versagt, und die Arbeiter nicht mehr zahlen kann, dann soll der Betrieb eben pleite machen, wer so misswirtschaftet muss auch die Konsequenzen tragen, das nennt sich konsequenter oder verantwortlicher Kapitalismus.

"Ein Arbeitgeber ist doch nicht allmächtig."

Ich glaube, das sehen viele anders :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 11:35
@Puschelhasi
Hallo,
von welchen betrieben redest du eigentlich genau?
Ich möchte nur mal darauf hinweisen, dass viele betriebe aus kostengründen
den betriebssitz ins ausland verlagert haben , dank der globalisierung spart man an lohnkosten, hat hier seine arbeiter entlassen.
Ein kleiner handwerksbetrieb hat sicherlich nicht soviele alternativen wirtschaftlich zu handeln,
wie zum beispiel ein megakonzern namens "nokia", oder?

Und wieviele grosskonzerne haben hier deshalb ihre mitarbeiter entlassen, selten wurde angeboten, dass sie ihren job behalten, wenn sie "mitziehen" würden..
mfg


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 11:47
@Mr.Watchman

Ich finde schon die Grundhaltung in ihrem Anspruchsdenken falsch, die Betriebe seien den entlassenen Arbeitern eine neue Anstellung schuldig.
Kapitalismus (aus der sozial marktwirtschaftliche) ist doch kein Kindergarten oder eine Art betreutes Wohnen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 11:51
@Puschelhasi
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Ich finde schon die Grundhaltung in ihrem Anspruchsdenken falsch, die Betriebe seien den entlassenen Arbeitern eine neue Anstellung schuldig.
Kapitalismus (aus der sozial marktwirtschaftliche) ist doch kein Kindergarten oder eine Art betreutes Wohnen.
das sehe ich ein wenig anders. denn wenn ein ma für den betrieb ca. 30 jahre geschuftet
hat, und der betrieb nur aus "profitgeilheit" den betriebssitz wechselt und er deswegen familien zerstört, ist das sehr unmoralisch.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 11:53
@Puschelhasi
"schuldig" ? -

weißt du wie menschen sich fühlen, die erst in der firma angestellt waren, dann "ausgelagert" und dann in einer zeitarbeitsfirma landeten und in der gleichen abteilung eingesetzt werden - mit den "alten" kollegen

bei zeiss gängige praxis - und nicht nur da, sondern auch bei eon läuft das spiel genauso

aber eigentlich reden wir hier über hartz iv - und nicht über ausbeutung, lohndumping, arbeiterwegwerfgesellschaft . ..

bedauerlicher weise hängt irgendwie alles an einem faden . . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2010 um 12:03
@kiki1962

Da obläge es dem Gesetzgeber solche Praktiken zu unterbinden, gleiche Arbeit, gleicher Lohn. Andererseits ist das immer noch besser als gleich die gesamte Produktion ins Ausland zu verlegen, dann gäbs nichtmal mehr die Zeitarbeitsjobs.
Globalisierung und ein Überangebot an Arbeitskräften in manchen Regionen ist eben eine harte Angelegenheit. Deswegen sage ich ja auch, dass der Arbeitswillige seine comfortzone verlassen muss, und dorthin gehen soll wo er eine ordentlich bezahlte Arbeit findet.
Unterschwellig beleidigt mit mental vorgeschobener Unterlippe in wirtschaftlich toten Regionen auf Besserung zu hoffen, nützt niemandem etwas. Sicher eine unangenehme Sache, früher war vieles einfacher, aber früher ist nunmal vorbei.


melden