Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.795 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 20:04
@capspauldin


sorry, war tatsächlich zu flapsig formuliert !

Meine Erfahrung ist, dass viele Anträge bzw Stellen sich scheinbar nicht austauschen und Nachweisformulare für jeden Neuantrag bzw Folgeantrag im Original mitgebracht werden muss und diese dann Kopiert abgelegt werden, wenn ich nun aber zeitgleich noch weitere Anträge stelle und zu einer anderen Zuständigkeitsstelle muss, erfolgt kein Abgleich mit schon vorhandenen Daten, sondern ich muss erneut den ganzen Krempel mitnehmen.

Da wird vieles totverwaltet und es kommt nicht selten zu zeitlichen Überlappungen, zudem wie gesagt, ich habe heute noch Probleme mit dem richtigen Ausfüllen von dem Murks und ich werd nicht die einzige sein der es so ergeht !

Und von wegen Hilfe annehmen, kannst du dir vorstellen dass es Menschen gibt, die Angst vor Hohn und Spott ihrer Mitmenschen haben, wenn sie ehrlich zugeben müssen beim Lesen und Schreiben Schwächen zu haben ?

Es ist als Ausenstehender immer leich zu sagen es gibt Hilfen, Hilfen gegen den eigenen Schweinehund gibts aber keine, denn den hat jeder und da gibts keine Königsweg-Lösung für alle !

Wieso denn Verdacht, bist du dir im Klaren wieviel Kohle die Verwaltung von Beschlußfehlern verursacht...was man meiner Ansicht nach auf jedenfall ändern müsste !

Zudem für mich, die ich mich mit extremen Fällen schon auch auseinander gesetzt habe verstößt Hartz4 gegen unser GG Art.1, da Hartz4 mittlerweile zu Diskriminierung und Unterdrückung Benachteiligter beiträgt !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 20:05
Sorry, nicht "zeitgleich", sondern "zeitnah" sollte es heißen !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 20:07
@capspauldin
nun - jetzt optionskommune wäre ein schritt zurück - es würde bedeuten ausbau der bürokratischen strukturen
würde bedeuten , dass die leute nicht mehr genau wissen wo sie was zu beantragen haben
jobvermittlung gestaltet sich auch schwierig

in großstädten wiederum läuft das relativ gut . . in jena kommen die sogar kostengünstiger weg, als die arge sgb II

im ländlichen raum sind die betroffenen menschen total abgehängt . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 20:23
Für den inneren Schweinehund ist immer noch die jeweilge Person zuständig; Fakt.
Wenn sein "soziales Umfeld" ihn dafür schikaniert, dass er z.B ein Manko hat; nun dafür kann weder die Kommune noch der Bund nichts.


So bin ich keine Animateur für eine Antragstellung. Nennt er sein Problem, bekommt er Hilfe.

Es ist einfach so, Behörde ist nicht gleich Behörde, das Thema "Sozialdatenschutz" hat sich die BA und somit auch zum Teil die ArGe groß auf die Fahne geschrieben.

Das diese Fahne, irrwitziges Treiber hervorbringt ist logisch. Dass ein Verwaltungapparat der das größte Budget des Bundes verwaltet, gewisser Kontrolle ;und dies ist nunmal Bürokratie; unterliegt ist logisch.

Wenn ich jemanden Einstiegsgeld bewillige bzgl einer Arbeitsaufnahme, will ich einen Arbeitsvertrag sehen; ob nun in Kopie oder als Original; ist mir "egal", wenn er nicht vorliegt gibts keine Förderung.

Bürokratie? Nein, verantwortlungsvolles Umgehen mit Mitteln.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 20:26
Die Optionskommune ist in meinen Augen, der Rückschritt in feinster Form.

Hier würde es zu "doppelten Bescheiden" und vollkommen wahnwitzigen Strukturformen, welche einfach im Vergleich zur ArGe zu teuer sind.

Meine Meinung ist "alles in der Hand der BA" , was aber auch nicht möglich ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:12
@capspauldin
"Für den inneren Schweinehund ist immer noch die jeweilge Person zuständig; Fakt.
Wenn sein "soziales Umfeld" ihn dafür schikaniert, dass er z.B ein Manko hat; nun dafür kann weder die Kommune noch der Bund nichts."

Das wird aber keinesfalls der Menschenwürde gerecht, was Du hier erzählst.
Man kann gesetzlich nicht mal von einem Menschen verlangen, nach Hilfe zu schreien, wenn er zB. überfallen wird, dass muss er nicht, wenn er sich dadurch seine Würde behält.

Wieso sollte man dann dazu genötigt sein, sein tiefstes innneres an fremde Menschen auszuschütten ? Das ist als müsste man sich verteidigen, da man schuldig gilt, bevor die Schuld bewiesen wäre. Nicht akzeptabel.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:12
Nachtrag, der Mensch selbst, kann natürlich auch nichts für seine Schwäche.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:16
Diese permantente Vergewaltigung der Menschenwürde, ist fast unerträglich. Man sollte sich echt etwas zurückhalten, es scheint als ob mancher hier keinen blassen Schimmer hat, was Menschenwürde überhaupt bedeutet.

Diese Schnappreaktion..MENSCHENWÜRDE...Schnapp Schnapp..ist unterste Schublade.

Richtig, wenn jemand keine Hilfe will, braucht er diese nicht verlangen. Fakt.
Wenn jemand darin seine Menschenwürde angerührt sieht; ist es schlicht sein "Problem"

Wenn jemand Überfallen wird, wo fängt denn die Menschenwürde an, wenn der Lauf schon im Maul steckt?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:19
Ist doch nicht mein Problem, dass Du keine Würde hast !
Deshalb kannst Du es wohl auch nicht nachvollziehen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:21
Manche Würde, kann man sich für wenige Euro das Gramm, an jeder Straßenecke kaufen;Geschenkt!

Wenn die Argumentation siegt, wirds knapp. Wo ist denn nun die Menschenwürde beim Überfall?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:34
Das Kranke am system ist doch, dass man arbeitslosigkeit und Armut nur Verwaltet anstatt sie abzuschaffen.
Gebt jedem Menschen eine Arbeit und bezahlt ihn so , dass er sein Auskommen hat, dann geht es auch mit der Wirtschaft bergauf, es wird gekauft und damit produziert.
Damit arbeit geschaffen usw usw usw.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:36
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Wo ist denn nun die Menschenwürde beim Überfall?
Die Frage müsste lauten, wo bleibt die Menschenwürde bei HartzIV ?
Das sollte schliesslich kein Überfall auf selbige sein.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:38
@DieSache

"...Und von wegen Hilfe annehmen, kannst du dir vorstellen dass es Menschen gibt, die Angst vor Hohn und Spott ihrer Mitmenschen haben, wenn sie ehrlich zugeben müssen beim Lesen und Schreiben Schwächen zu haben ?..."


Ich sehe das ähnlich, jetzt nicht nur direkt im Hartz IV Kontext, aber auch einem Bereich der Hilfestellung benachteiligter Gruppen anbelangt. Es ging bei mir darum, dass ich in einem dringenden Punkt, auch endlich mal die offiziell angebotene Hilfe annehmen wollte, weil ich dazu überredet wurde, es war ja nur gut gemeint von meinen Leuten. Hätte ich keinen eigenen Kopf zum Denken gehabt, so wäre ich dieser Hilfsinstitution vollkommen ausgeliefert gewesen und wäre ihren falschen Ratschlägen gefolgt. Will damit nicht sagen, dass alle Hilfe schlecht ist, aber man sollte schon schauen, ob das was einem geboten wird auch wirklich hilft. Und die Angst vor dem Hilfe annehmen, kenne ich sehr gut - Hohn und Spott....


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:39
@derbote
Ich glaub in China zB. gehts doch gut bergauf.
Da werden noch Kredite vergeben, die Wachstum schaffen.
Hier haben uns die Banken schon in die Saftpresse gestopft.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 21:56
@capspauldin
jena hat eine - und die funktioniert gut - sogar "kostengünstiger" als andere

wurde vor zweieinhalb jahren jedenfalls in einem vortrag so dargestellt - einen neuen gab es dann nicht mehr - jedenfalls nicht für die öffentlichkeit

wenn die argen sich wirklich anders organisieren wird ein großteil der leute noch mehr "abgehängt" - gerade die im ländlichen raum -

ich mache mir sorgen - echte sorgen - unsere annahmeliste ist voll - und es kommen seit ca einen monat immer mehr, die sich anmelden wollen - unser limit ist erreicht . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

05.06.2010 um 22:00
Kiki gab vor kurzem einen Bericht des, ich glaube Bundesrechnungshofes, wo die Optionskommunen als zu teuer beurteilt wurden.

Klar wird es da auch Ausnahmen geben, hier in der Gegend ist es die Stadt Düren...., da muss man sich eingestehen dass dies ein Politikum ist, unwirtschaftlich und nicht effizient...aber die Politik möchte die Optionskommuni sehen.....nunja.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.06.2010 um 02:00
Zitat von buddelbuddel schrieb:die schnelle vergewissheit bei wiki holend,
Weiß ich !
Wiki wird von Cartesianern gepflegt. :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.06.2010 um 04:14
@capspauldin


bei mir fängt die Würde des Menschen da an wo es um humane Lebensumstände geht, wo es darum geht jedem die Möglichkeit zu bieten aus eigener Kraft sich selbst zu verwirklichen um eine Sebstständigkeit im Alltag zu erhalten und aufrecht zu erhalten !

Hartz4 ist für mich rückblickend keine wirkliche Option als Hilfe zur Selbsthilfe !

Zudem gehöre ich zur Gruppe der Behinderten und dabei muss ich sagen, erkannt zu haben dass wir noch Lichjahre von einer wirklich sozialgültigen "Gleichstellung" entfernt sind.

Es gibt Menschen in unserem schönen (bisher relativ) reichen Land, die um Dinge kämpfen müssen die ihren Alltag erleichtern und die pflegende Personen entlasten könnten, sie werden ihnen aber nicht gewährt weil keine für die Kosten aufkommen wollen. Weder Ämter, noch Krankenkassen !

Schau dir mal all die Klagen an die infolge von Ablehnungsbescheiden, oder Ansprüchen mittlerweile auf den Tischen des Bundessozialgericht liegen und schon einstauben, weil es schlicht überflutet wird.

Hartz4 so nach wie vor meine Kritik trägt mit zur Diskriminierung und Ausgenzung bei !

Und eine Frage hätt ich noch, warst du selbst schon in irgendeiner Weise auf staatliche Hilfe angewiesen, warst du selbst schon an einem Schreibtisch auf der seite des Bittstellers gestanden ?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.06.2010 um 11:15
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:Schau dir mal all die Klagen an die infolge von Ablehnungsbescheiden, oder Ansprüchen mittlerweile auf den Tischen des Bundessozialgericht liegen und schon einstauben, weil es schlicht überflutet wird
Habe ich schon ein paar Siten vorher schon die Anmerkung zu gemacht; es können 1.000.000 Klagen vor dem BSG liegen; dies hat keine Werigkeit.
Bein den täglichen Bescheiden die rausgehen,ist die Fehlerquote recht gering; wenn man natürlich die Informationen aus den Quellen bezieht die es drauf anlegen wollen; hat man wohl aufs falsche Pferd gesetzt.

Hab die entsprechenden Links auch hier gepostet, müsste auf den letzten 20 Seiten sein.
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:Und eine Frage hätt ich noch, warst du selbst schon in irgendeiner Weise auf staatliche Hilfe angewiesen, warst du selbst schon an einem Schreibtisch auf der seite des Bittstellers gestanden ?
"Aber sicher dat" , so ist nun der Versuch der " du weisst gar nicht wovon du redest" -Agrumentation erstickt?
Wäre aber dann mehr als Schade.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.06.2010 um 11:19
Zitat von DieSacheDieSache schrieb:bei mir fängt die Würde des Menschen da an wo es um humane Lebensumstände geht, wo es darum geht jedem die Möglichkeit zu bieten aus eigener Kraft sich selbst zu verwirklichen um eine Sebstständigkeit im Alltag zu erhalten und aufrecht zu erhalten !

Hartz4 ist für mich rückblickend keine wirkliche Option als Hilfe zur Selbsthilfe !
Wenn jemand sich aus "falschem" Stolz, weil seine Menschenwürde dadurch "angekratzt" werden könnte, nicht selbst helfen kann.
Ist die Hilfe zur Selbsthilfe verschwendet.

Wie gesagt, ich bin kein Animateur zur Antragstellung, wenn jemand den Schritt mach wird ihm geholfe, wenn nicht, dann nicht.


1x zitiertmelden