Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 16:31
Expandieren ins Ausland bei jeder Menge Arbeitsloser in Deutschland und leerstehender vollerschlossener Gewerbeflächen ?

Wie patriotisch.

Man sollte solche Deutschen vorsichtshalber ausbürgern.

Expandieren heißt, ein Teil bleibt hier ? Und zahlt keine Abgaben.
Zitat von eckharteckhart schrieb: Zum Glück nicht mehr ich zahle keinen Pfennig Steuern mehr nach D. zumindest bald nicht mehr.

Keine Rentrenversicherung, keine Sozialabgaben, nix..ich hätte sowieso nie was davon gesehen.
Privatisieren der Gewinne und sozialisieren der Verluste.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 16:33
@Puschelhasi
Du hast Recht, ich habe mich da wohl ein wenig verrannt,
werde mich aber schlau machen und mich dann wieder ggf.
zu Wort melden.

Was ich jedoch noch von mir geben möchte:

Ich bin froh, in der heutigen Zeit keinen mittelständischen Betrieb
zu führen. Wie die zu kämpfen haben, sehe ich in meiner
unmittelbaren Umgebung. Dass man dort Geringverdiener
beschäftigt und 400-Euro-Jobs anbietet erklärt sich zum
Teil schon aus der Zahlungsmoral der Kundschaft und
den Forderungen von Vater Staat.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 18:05
Für 10 Euro würde ich niemaös arbeiten, dazu wäre ich mir zu Schade....Man sollte sich aber auch mal die Klientel ansehen, die für 6 Euro in der Stunde arbeitet, dass sind meist ganz spezielle 'Berufsgruppen'. Es ist ja auch die Meinungsmache der Medien in Sachen Hartz 4 und Dumpinglöhne, die ich mit Vorsicht geniesse


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 18:06
@ramisha
vergiss nicht die Globalisierung!!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 18:24
@michaelj

Ich hoffe die Realität (!) wird dich nicht all zu hart treffen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 18:27
@michaelj
naja, 6€ ist ja fast schon viel.. ob du als kassierer, verkäufer, im lager einer produktionsfirma oder bei manchen fastfood läden arbeitest, mit pech liegst du da noch ein stück unter 6€.
bei dingen wie designbüros oder architekten gibt es natürlich keine 6€/h jobs, da wird man als gratismitarbeiter / praktikant ausgebeutet..


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 18:51
@Puschelhasi
Wenn ich dich lese.
Da kommen mir immer Gedanken. ...
Da gibt es zB Einen, der ist in den Zeitungsvertrieb eingestiegen.
Durch den Verkauf von Zeitschriften wird man bekanntlich steinreich.

Er gewinnt junge Langzeitarbeitslose, die in den Fußgängerzonen Abonnements vertreiben.
Drei Probeexemplare in drei Monaten oder so ähnlich, wenn man dann will, kann man das Abonnement behalten und muss dafür zahlen.
Es ist garantiert kostenlos, beteuern die Werber. (auch Drücker genannt)

Viele, gerade Menschen, die nicht so viel haben, darunter Hartz4-Empfänger, geben den Werbern ihre Adressen und Unterschriften (und wer weiß noch mehr).
Spätestens nach drei Monaten flattert eine Mahnung ins Haus.
Man solle (meistens 49 Euro) bezahlen.
Ein Vertrag wäre zustandegekommen und die Widerrufsfrist wäre abgelaufen.
Viele erschrecken und zahlen - da kommt echt Geld in die Firma.

Vorsichtshalber ist die Firma eine ausländische LTd mit eine m/r Geschäftsführer(in) im Ausland.

Viele Foren hier im Internet beschäftigen sich mit diesem Mann.
Und noch viele andere Foren befassen sich mit Menschen seiner Art.

Bei jeder Mahnung steigt der geforderte Betrag.
Geläufig sind mir 99 Euro, 109 Euro 129 Euro und 149 Euro.
Es mahnen Inkassobüros und Anwälte,
doch der angedrohte Gerichtliche Mahnbescheid kommt nie,
nur lauter leere Drohungen und Phantasiebescheide.

Viele Menschen werden dadurch schier in die Verzweiflung getrieben und zahlen.
Auch Hartz4-Empfänger kratzen ihr Letztes zusammen !
Und das ist nicht verboten !

Diesen Mann habe ich nun kürzlich zufällig kennen gelernt (bei mir gibt es nur Zufälle).
Zuerst online.
Schriftlich war ihm außer seiner Kaltschnäuzigkeit nichts anzumerken.

Ich studiere
Inzwischen bin ich ER selbst.

Später beim persönlichen Zusammentreffen wies er mich von selbst auf die "Ungeheuerlichkeiten", die über ihn im Internet im Umlauf seien, hin.

Er nannte mir von selbst ungefragt die Foren, die über ihn diskutieren.
All das war mir bereits bekannt.

Nervös und fahrig, manchmal irre lachend, wollte er mir weismachen, das alles sei nicht Er.
Es wären alles Missverständnisse, die Leute würden sich mit Verträgen nicht auskennen usw.usw.
Erst als ich ihm erklärte, dass ich ähnliches mache (was natürlich Quatsch ist), beruhigte er sich.

Er handelt völlig systemkonform und glaubt ehrlich selbst, dass er moralisch handelt.
Im allgemeinen kommt ein Mensch mit einem derartigen Selbstwertgefühl authentisch rüber.
Erschreckend authentisch !
So eine (für mich trotzdem voll hineinversetzbare) Geldgeilheit ist mir noch nie begegnet.
(von wegen - Geld ist ein Symbol)
Der Mann ist teilweise unfähig, ohne Vermarktungsgedanken zu kommunizieren.

Wie gesagt, das ist alles erlaubt.
Der Mann ist ein Tüchtiger.
Der Mann ist ein Leistungsträger.

Nach eigenen Worten zahlt er keine Steuern oder sonstiges in Deutschland.
Sein Klarname ist bekannt. Sein Gewirr an Firmenadressen ebenfalls.
Steht alles in den Internet-Foren.

Und er zieht unwissenden Hartz4-Empfängern das letzte Geld aus der Tasche.



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 18:56
Zitat von michaeljmichaelj schrieb:Man sollte sich aber auch mal die Klientel ansehen, die für 6 Euro in der Stunde arbeitet, dass sind meist ganz spezielle 'Berufsgruppen'.
Menschen , wie DU, @michaelj , und ich !

Und diese
Zitat von michaeljmichaelj schrieb:ganz spezielle 'Berufsgruppen'
sollten langsam mal lang anhaltend streiken, damit der Realitätssinn wieder zurückkehrt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:01
@eckhart

In meiner Branche ist der Markt in
D. besetzt und zwar von uns, daher bleibt nur die Excpansion ins ausland, mein Guter.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:03
@eckhart

An deiner Stellle wäre ich mit solcherlei Unterstellungen vorsichtig, du phantasierst dir da dein Feindbild zurecht, mehr nicht. Mit solchen Geschäften habe ich bspw. nichts zu tun.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:20
@Puschelhasi
Das sind Gedanken , keine Unterstellungen.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Zum Glück nicht mehr ich zahle keinen Pfennig Steuern mehr nach D. zumindest bald nicht mehr.

Keine Rentrenversicherung, keine Sozialabgaben, nix..ich hätte sowieso nie was davon gesehen.
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:In meiner Branche ist der Markt in
D. besetzt und zwar von uns, daher bleibt nur die Excpansion ins ausland, mein Guter.
Irrtum , wenn ich den Markt in Deutschland allein besetzt habe. (sehr bemerkenswert !)

Dann bleibt nur der Export ! Und nicht das Expandieren !

Der Export aus Deutschland ins Ausland ist derzeit sehr günstig und der Trend wird anhalten.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:30
Interessant ist auch, dass man bei einer Expansion ins Ausland
in Deutschland keine Steuern mehr zahlen muss.
wenn man doch den gesamten Deutschen Markt besetzt hat,
@Puschelhasi ?
Aber über Hartz4 Empfänger kann man herziehen, oder ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:31
@eckhart
denke expandiert kann man da wohl durch "ausgelagert" ersetzen... so wie die großen.. rechtsabteilung in indien, buchhaltung in polen, produktion in fernost.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:34
@Tygo
Den Zusammenhang zu Hartz4 bitte nicht vergessen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:36
@eckhart
mhm die exmitarbeiter, die nicht mit nach polen, indien oder fernost mitziehen wollten, sind teils schon über 50 und bekommen keinen neuen job mehr, -> hartz4.

besser? :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:38
@Tygo
so nun auch wieder nicht :) ich meinte den Bezug Dessen der "expandiert" zu Hartz4 ! :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:38
Hab hier einen interessanten artikel gefunden:
Politiker fordern Hartz-IV-Erhöhung
Angesichts der erwarteten Preissteigerungen bei Lebensmitteln um bis zu 50 Prozent fordern Politiker der Linken und Grünen eine Erhöhung des Hartz-IV-Leistungssatzes. Teile der SPD beharren auf der derzeitigen Regelung.

"Hartz IV ist nicht mehr existenzsichernd, weil es keinen Anpassungsmechanismus gibt, der sich an den Lebenshaltungskosten orientiert", sagte der SPD-Sozialexperte Ottmar Schreiner der "Bild-Zeitung". Wenn die Lebensmittelpreise überproportional stiegen, verringere sich der reale Wert von Hartz IV stark. "Deswegen muss jetzt erst recht eine Korrektur vorgenommen und Hartz IV erhöht werden", sagte Schreiner.

Der Grünen-Sozialexperte Markus Kurth sagte der Zeitung: "Preissteigerungen von bis zu 50 Prozent zeigen deutlich, dass der 'Hartz IV'-Regelsatz erhöht werden muss."

Linke: "Armut per Gesetz"

Der stellvertretende Vorsitzende der Links-Fraktion, Klaus Ernst, forderte, "über die verfehlte Konstruktion von Hartz IV nachzudenken und über die dringend gebotene Erhöhung des Regelsatzes". Der Hartz-IV-Regelsatz werde auf Basis der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) alle fünf Jahre erhoben. Die Basis des jetzigen Regelsatzes sei das Jahr 2003.

Alle Preissteigerungen der letzten vier Jahre und die Anhebung der Mehrwertsteuer würden im Regelsatz nicht erfasst. Die Empfänger von "Hartz IV" erhielten eine Grundsicherung, "die nicht den realen alltäglichen Bedarf deckt, sondern Armut per Gesetz ist". Wer die aktuellen Preissteigerungen allein zum Anlass nehme, die Erhöhung der Grundsicherung zu fordern, müsse sich allerdings den Vorwurf des Populismus gefallen lassen. "Hartz IV" müsse insgesamt überwunden werden. Es sollten sofort alle Preissteigerungen der vergangenen vier Jahre in die Regelsatzbemessung aufgenommen werden.

Bauernpräsident: Nahrung wird generell teurer

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes Gerd Sonnleitner geht laut einem Bericht der "Passauer Neuen Presse" davon aus, dass die Lebensmittelpreise generell anziehen werden. "Der Verbraucher muss sich daran gewöhnen, dass Nahrungsmittel teurer werden", sagte Sonnleitner der Zeitung. Der Anstieg sei jedoch verkraftbar, da auch auch die Löhne stiegen.

Er wies darauf hin, dass Nahrungsmittel in den vergangenen Jahrzehnten im Verhältnis zu den Löhnen immer billiger geworden seien. "Im Durchschnitt gibt eine deutsche Familie heute nur noch zwölf Prozent ihres Einkommens für Ernährung aus - nach dem Krieg waren es über 50 Prozent." Neben den Milchbauern müssten auch die Erzeuger von Rind- und Schweinefleisch mehr für ihre Ware bekommen, forderte der Bauernpräsident.

SPD-Sozialexperte: Keine Notwendigkeit die Regelung zu ändern

Der SPD-Sozialexperte Klaus Brandner hat indes Forderungen nach höheren Sozialleistungen für Langzeitarbeitslose aufgrund der angekündigten Preissteigerungen bei Milchprodukten zurückgewiesen. "Man muss den ganzen Warenkorb im Auge haben", sagte Brandner. Der SPD-Politiker wies darauf hin, dass die Leistungen für Hartz IV und Sozialhilfe - entsprechend den Renten - ohnehin jährlich analog der Lohnentwicklung angepasst werden. Darüber hinaus würden die Regelsätze alle fünf Jahre überprüft, das nächste Mal 2008. Es gebe also zwei Anpassungs-Mechanismen und damit "einen Anspruch auf Anpassung der Leistungen", betonte Brandner. Eine Notwendigkeit, von dieser Prozedur abzuweichen, sehe er "derzeit nicht". (mit ddp, AFP)

http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/politiker-fordern-hartz-iv-erhoehung/1001768.html

Bin echt mal gespannt, ob der regelsatz angepasst wird oder nicht.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:44
Zitat von ramisharamisha schrieb:Was ich jedoch noch von mir geben möchte:

Ich bin froh, in der heutigen Zeit keinen mittelständischen Betrieb
zu führen. Wie die zu kämpfen haben, sehe ich in meiner
unmittelbaren Umgebung. Dass man dort Geringverdiener
beschäftigt und 400-Euro-Jobs anbietet erklärt sich zum
Teil schon aus der Zahlungsmoral der Kundschaft und
den Forderungen von Vater Staat.
Damit hast Du recht und in diesem Fall sitzen der Chef und die Geringverdiener auf lange Sicht oft sogar in einem Boot, obwohl es Medien, wie die Bildzeitung gern anders (spaltend) darstellen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 19:46
Zitat von Mr.WatchmanMr.Watchman schrieb:Bin echt mal gespannt, ob der regelsatz angepasst wird oder nicht.

Weniger essen ist gesund ! Zynismus aus.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.07.2010 um 20:06
@eckhart
warum der zynismus?


melden