Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.200 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:41
@Eggmeggytryfly
@eckhart
„Es ist verfassungswiedrig was da läuft.“

Nicht das man mich falsch versteht. Ich habe genug Kritisches über den Arbeitsmarkt und das System geschrieben.

Es gibt zu wenig Arbeitsplätze, das ist aber kein Grund dass Kinder nicht versorgt werden, und das man seine Pflichten als Bürger nicht erfüllt. Hartz IV Empfänger wollen zu recht anständig behandelt werden, dann sollen sie sich auch wie Bürger benehmen.

Diese Wracks die den Arsch nicht aus der Stinkkiste kriegen, sorgen dafür das alle Hartz IV Empfänger ein schlechte Image bekommen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:42
@pprubens
nun wenn du meinst - und wenn waldfreund meint


ich sehe es anders . . .


melden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:43
@kiki1962
Das sind Tatsachen, am echten Menschen zu bewundern.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:49
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Es gibt zu wenig Arbeitsplätze, das ist aber kein Grund dass Kinder nicht versorgt werden, und das man seine Pflichten als Bürger nicht erfüllt. Hartz IV Empfänger wollen zu recht anständig behandelt werden, dann sollen sie sich auch wie Bürger benehmen.

Diese Wracks die den Arsch nicht aus der Stinkkiste kriegen, sorgen dafür das alle Hartz IV Empfänger ein schlechte Image bekommen.
@Waldfreund

Es gibt auch Leute, die sind krank und nicht faul. Bedenke dies.

Und erst einmal soll der Staat dem Bürger den nötigen Respekt erweisen, der sich oft von "Amtswegen" usw. vermissen lässt.
Man kann Leute auch nicht ungeniert in Wixxbuden unterbringen und verlangen, das die da bleiben und dann sollen die schön Blödmannsjobs machen als eine Art Beschäftigungstherapie und deren Kinder liegen unterm Schimmel.

Das ist die Situation hier in Deutschland.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:50
@pprubens
Lesen kann man nie zuviel !
denn
Eckhart von Hirschausen:
„Manche Menschen meinen, ihr Gehirn möglichst selten benutzen zu müssen, damit es sich lange frisch hält“ ;)


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:51
@kiki1962
„ich sehe es anders . . .“

Ich sehe kein Problem darin, zu verlangen das Eltern sich um ihre Kinder kümmern, noch dazu wenn sie den ganzen Tag zu Hause sind.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:52
@Waldfreund
eigentlich ist es eine selbstverständlichkeit


melden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:53
Zitat von eckharteckhart schrieb:Manche Menschen meinen, ihr Gehirn möglichst selten benutzen zu müssen, damit es sich lange frisch hält
Ich weiß jetzt nicht genau womit ich das verdient habe @eckhart aber ich sage mal: Jedes Gehirn ist ein Unikat - ob nun benutzt, abgenutzt, fast neu oder wie neu ;)


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 22:57
@Eggmeggytryfly
„Es gibt auch Leute, die sind krank und nicht faul. Bedenke dies.“

Habe ich je etwas anderes behauptet ???

„Und erst einmal soll der Staat dem Bürger den nötigen Respekt erweisen, der sich oft von "Amtswegen" usw. vermissen lässt.“

Nun, in den meisten Fällen werde ich sehr freundlich und respektvoll behandelt. Respekt muss man sich aber auch verdienen. Dazu gehören korrekte Kleidung, ein gepflegtes Äußeres und gute Manieren. Das kann der Sachbearbeiter erwarten.

Ich bin allerdings auch einmal von einer jungen Sachbearbeiterin respektlos behandelt worden. Als Akademiker lasse ich mir so etwas nicht gefallen. Ich habe ihr mit rechtstaatlichen Mitteln gewaltigen Ärger bereitet. Die junge Dame hatte einen befristeten Vertrag, und nun ist sie wahrscheinlich auch Hartz IV Empfängerin.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 23:10
@kiki1962
Und Selbstverständlichkeiten muss man auch durchsetzen. Und aus eigener Erfahrung ( ein halbes Jahr Arbeit in der Grundschule ), weis ich das gerade Eltern die sich nicht um die Kinder kümmern, Rotzfrech und unverschämt sind. Obwohl sie den IQ eines Toastbrotes haben, beleidigen sie Lehrer und andere Fachkräfte.

Die sind nicht lethargisch oder depressiv. Irgendwo muss der Staat Grenzen setzen, und Dinge auch schärfer durchsetzen. Mit Bitten und Appellen erreichst Du nur die vernünftigen Menschen.

Es ist gut dass Du Dich für soziale Belange einsetzt. Aber die von mir genannten Leute machen Deine Arbeit kaputt, indem sie Vorurteile immer wieder bestätigen. Davon sollte man sich, um der Sache Willen distanzieren.


melden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 23:16
@kiki1962
Sind es nicht die von mir genannten Leute, die ein Bürgergeld etc. verhindern. Und könnte der Staat nicht auch mehr Geld einnehmen und sinnvoller ausgeben, wenn nicht gewisse Leute durch Fehlverhalten enorme Kosten verursachen würden.

Wir wollen nicht nur über die bösen Kapitalisten schimpfen ( habe ich ja auch genug getan ). Man muss auch über das Fehlverhalten von Hartz IV Empfängern sprechen, sonst wird es einseitig.

Und ich will nicht einfältig sein. Probleme sind vielfältig, und erfordern auch vielfältige Lösungen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

04.08.2010 um 23:20
@Waldfreund
auch mit solchen menschen habe ich zu tun, die du beschreibst , aber es sind einzelfälle -

pauschal möchte ich nicht , dass du so über hartz iv - empfänger sprichst - die palette ist sehr, sehr breit . . .


melden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 09:27
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Sind es nicht die von mir genannten Leute, die ein Bürgergeld etc. verhindern. Und könnte der Staat nicht auch mehr Geld einnehmen und sinnvoller ausgeben, wenn nicht gewisse Leute durch Fehlverhalten enorme Kosten verursachen würden.

Wir wollen nicht nur über die bösen Kapitalisten schimpfen ( habe ich ja auch genug getan ). Man muss auch über das Fehlverhalten von Hartz IV Empfängern sprechen, sonst wird es einseitig.
Ich stimme Dir zu, @Waldfreund !

Doch sehe ich das Problem noch etwas umfassender !
Das hat noch nicht mal mit dem System Kapitalismus zu tun.

Als ich in der DDR meine Lehre begann, stellte ich schnell fest, dass Alkohol eine große Rolle spielt, das ging so weit, dass Messtrupps, die selbständig an der Beseitigung von Kabelfehlern (kpl. mit Aufgrabung und Reparatur) arbeiteten, sich nur deshalb beeilten, damit sie sich möglichst ab Mittag in einer Kneipe zum Skat treffen konnten.
Aus heutiger Sicht war der Alkoholikeranteil enorm. Vom einfachsten Arbeiter bis in die Führungsebene und unter den Genossen. Alle wussten es voneinander !
Trinkfestigkeit erreiche man durch Training, wurde mir gesagt.
Damit wurde mir der ideale Grund geliefert, mich davon zu distanzieren.
Auch vion der Alkoholikerpartei SED !
Ab 1990 rutschte das Ganze in die Anonymität.
Offiziell hieß es, Alkohol am Arbeitsplatz wäre ab jetzt Kündigungsgrund.
Die Flaschen wurden versteckt. Die Doppelmoral hielt Einzug.
Ich kenne Monteure, die sind vermutlich 20 Jahre bis jetzt unter Alkohol gefahren.
Ich selbst habe Monteure gesehen, die Abends nach dem Außendienst wankend über den Hof gingen. Jeder hat es gesehen. Die Chefs sind untätig geblieben und haben gewartet, dass einer den anderen verzinkt. Die Chefs wechselten, die Jahre vergingen. Einer wollte mal durchgreifen, der scheiterte und wurde selbst krank.
Ein Chef sagte mir: Ich weiß nicht was ich machen soll.
Ich brauche vom X eine Unterschrift. Wenn der nichts trinkt, weil ich die Fahne nicht riechen soll, dann zittert der extrem und kann nicht schreiben.
Wenn er aber unterschreiben kann, riecht mein Zimmer hinterher wie eine Destille.
(Stimmt nicht ganz, die haben jetzt Mittel gegen den Geruch, welche ???)
Ich musste beruflich in jede Menge Betriebe, vom kleinsten, bis zum Größten, aber eben nicht nur in die Chefetagen. Außerdem hatte ich als Vertreter des Auftraggebers mit vielen Auftragnehmerfirmen zu tun.
Ich habe Grund zu der Annahme, dass das Alkoholproblem viel größer ist, als gemeinhin angenommen. Wie viele Autofahrer werden nachmittags mit hohen Promillezahlen aufgegriffen !

Und wenn diese Menschen arbeitslos werden, wo soll der Halt plötzlich herkommen ?

Die Verwahrlosung liegt doch in der Gesellschaft begründet, über die Systeme hinweg!
Die Alten machen es vor und immer immer jüngere machen es nach !


melden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 10:13
@kiki1962
„pauschal möchte ich nicht , dass du so über hartz iv - empfänger sprichst“

Ich habe konkrete Fälle angesprochen. Du solltest anderen so etwas nicht unterstellen. Das ist schon eine Unverschämtheit.
Aus dem Zusammenhang meiner Ausführungen ging es eindeutig hervor. Ich bezog mich auf Eltern, die ihre Kinder verwahrlosen lassen. Ich habe deutlich erwähnt, dass ich Hartz IV Empfänger kenne, die sich aufopferungsvoll um ihre Kinder kümmern, und die auch das Gymnasium besuchen. Was also soll die Unterstellung???
Ich selber bin auch Hartz IV Empfänger.

Aber diese einseitige Einstellung, dass es sich nur um arme Opfer der Gesellschaft handelt kotzt mich an. Die armen Opfer haben das recht zu saufen, ihre Kinder verwahrlosen zu lassen etc. Wenn der Staat handelt um Dinge abzustellen, wird er kritisiert. Und Du verharmlost. Deine Einzelfälle sind sicherlich mehr als hunderttausend.

Ich bin für einen Sozialstaat, der dafür sorgt das Menschen stolz, gebildet und aufrichtig sind, ob sie einen Job haben oder nicht. Ich bin aber nicht für einen Staat, indem Jugendliche verblöden und nicht Lebensfähig sind.
Hartz IV ist überhaupt kein Grund keinen guten Schulabschluss zu bekommen. Es liegt an den Eltern der Kinder. Wenn sie selbst nicht über genügend Bildung verfügen, können sie sich Hilfe holen. Lehrer bieten Hilfe in solchen Fällen an. Sie freuen sich sogar über jede Mitarbeit. Ich habe oft genug erlebt wie Kinder aus sozialschwachen Familien die Qualifizierung zum Gymnasium bekommen haben, weil alle (Eltern, Lehrer und natürlich die Kinder) mitgezogen haben.


melden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 10:27
@kiki1962
@Waldfreund
Wenn ich so meinen eigenen Beitrag hier lese ...

Eigentlich habe ich mich tausende Male strafbar gemacht...

Hätte ich nicht all diese Menschen anzeigen müssen ?
Schließlich war immer irgendwo auch ein Auto !
Vielleicht wäre ich der bekanntesete Alkohol(iker)jäger Deutschlands geworden ?


melden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 10:35
@eckhart
Alkohol und Doppelmoral. Da sprichst Du etwas an. Da muss man natürlich auch ansetzen. Das Alkoholproblem, das sich ja nun durch alle Schichten zieht wird entweder nicht ernst genommen, oder aber man hat den Kampf schon aufgegeben.

Von einem Alkoholiker etwas zu verlangen ist natürlich zum Scheitern verurteilt. Oft helfen auch Therapien nichts. Die Rückfallquote ist hoch.

Wäre es da aber nicht sinnvoll von staatlicher Seite aus einzugreifen. Wären da nicht Lebensmittelgutscheine angebracht. Ein Therapievorschlag. Ich finde es auch gut, wenn die Schulen dann Speisungen ( Frühstück und Mittag ) durchführen. Auch Bücher, Hefte und Stifte sollten zur Verfügung gestellt werden. Dafür sollte dann das Kindergeld / oder der Satz für Kinder reduziert werden. Davon sollten auch Rücklagen für Ausflüge etc. bereitgestellt werden. In Problemvierteln sollten die Schulen ein besonderes Konzept haben.

Wenn Eltern mitziehen, dann sollten sie belohnt werden, und wenn nicht sind Sanktionen angebracht. Auch wenn es nicht leicht für die Menschen ist, aber andere haben es auch nicht leichter. Und einige brauchen eben Druck. Und es geht ja um die Kinder. Da müssen sie ihre Pflichten erfüllen.

Also ich finde einen Feldzug gegen den Alkohol wirklich notwendig. Bei den Rauchern hat es doch auch geklappt. Es gibt ja schon deutlich mehr Nichtraucher als früher. Und die wenigen Raucher belästigen zumindest die Nichtraucher nicht mehr.


melden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 10:46
@Waldfreund
ich weiß, dass es diese familien gibt und ich weiß welche anstrengungen es kostet eine spur von "normalität" in diese haushalte zu bringen

einige besuche ich samstag oder freitag abend, um zu sehe ob die kinder gewaschen, mit was zu essen im bauch 20 uhr im bett liegen

anfangs tat ich es wöchentlich und jetzt gehe ich unregelmäßiger hin - sozusagen überraschung - aber es funktioniert sie wissen, dass ich aufschlage und sie wissen auch von meinem kontakt zum jugendamt

wir machen über die ferien ein programm für eltern und ihre kinder - kinder ab 10 können auch ohne eltern teilnehmen

wer den betrag von 2 euro pro veranstaltung nicht erbringen kann, dem erlassen wir dies
allerdings hoffen wir, dass dann hier und da mal geholfen wird

bisher waren nie die familien oder kinder mit, die in schwierigen verhältnissen leben - trotz persönlicher einladung, trotz eines anspruchsvollen programms z.b zoopark erfurt, imaginata jena, wanderungen, jede woche gingen wir auch ins örtliche bad . . . - wir kümmern uns um zwei mahlzeiten - frühstück für unterwegs und natürlich ums mittagessen

ich kenne die situationen - weiß aber auch, dass eine geldwegnahme oder nur die verteilung von gutscheinen nicht wirklich hilft - einige von ihnen sind alkoholiker mit entzugskarrieren -

die größeren kinder habe ich so weit, dass sie sauber und ordentlich zur schule gehen, bei einigen kümmere ich mich darum, dass sie in der schule ein frühstück erhalten und ein getränk . . .

es gibt diese unverbesserlichen - und ja sie schlagen zuerst auf, wenn etwas in ihren augen nicht "stimmt"

sanktionen bringen nichts - es hilft ev. nur eine konitnuierliche zuwendung


melden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 10:52
@eckhart
die meisten familien sind doch schon in den behörden bekannt


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 11:00
@Waldfreund
Es ist doch ein Skandal, dass sich Kinderkliniken inzwischen massenhaft mit alkoholisierten Kindern aus allen Schichten beschäftigen müssen.
Alle Schichten können arbeitslos werden.
Letztendlich landen dann alle Alkoholprobleme (damit die Verwahrlosung) aus allen Schichten der Bevölkerung bei Hartz4.
Hartz4 ist aber nicht ursächlich für die Alkoholprobleme.
Durch Arbeitslosigkeit tritt das Problem nur zu Tage !
Wenn jemand täglich arbeitet und ein geregeltes Leben zu führen scheint, bleibt das Problem lediglich verborgen !


melden

Der Hartz 4 Thread

05.08.2010 um 11:03
@eckhart
Ein Alkoholiker kann seine Sucht auf Dauer nicht verbergen.


1x zitiertmelden