Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.852 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:21
@niurick

Die welt ist auch nicht fair, wenn man was will muss man dafür arbeiten.

Besonders wenn du sowas wie Urlaub oder Auto als Ansprüche stellst, dann finde ich das unrealistisch.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:25
@niurick
Also da hat @Puschelhasi schon recht: Hartz4 etc. ist da um dich über Wasser zu halten. Wer mehr will, muss halt arbeiten! Also mir wären 370€ eindeutig zu wenig zum überleben und ich bin noch nicht mal der Typ Mensch, der feiern geht oder sich andauernd neue Klamotten kaufen muss! Ich bin schon sehr sparsam in allem, trotzdem ist es wenig. Das Geld deckt also gerade mal deine Fixkosten und ich denke, das ist extra so niedrig, damit man sich halt gezwungen sieht arbeiten zu gehen! Was ja auch nur fair ist! Man kann schließlich nicht nur auf Kosten anderer leben und selber nichts in die Kasse einzahlen.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:25
@Puschelhasi

Natürlich gehört die Möglichkeit des Urlaubs zu den Grundbedürfnissen dazu.
HartzIV zu beziehen heisst nicht, für den Arbeitsmarkt auf Abruf zur Verfügung zu stehen.
Womit wir bei einem anderen Thema sind: dem Arbeitsmarkt.
Du scheinst nicht zu wissen, wie viele Stellen heutzutage ein Auto voraussetzen. Das sehe ich in meiner täglichen Arbeit. Es gibt Leute, die sich kein Auto leisten können und so für den Arbeitsmarkt nicht in Frage kommen.
Was Du von Dir gibst, ist realitätsfern.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:27
@Elfenbein27 & @Puschelhasi
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Wer mehr will, muss halt arbeiten!
Was Ihr hier von Euch gebt, lässt sich hinterm PC leicht fordern; es geht aber an der Realität des Alltags vorbei.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:27
@niurick
Zitat von niurickniurick schrieb:HartzIV zu beziehen heisst nicht, für den Arbeitsmarkt auf Abruf zur Verfügung zu stehen.
leider doch! Du musst immer spontan zu erreichen sein und wenn spontan eine Stelle für dich frei ist, musst sie sofort annehmen! Urlaub kannst und musst du bei der Arge beantragen!


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:28
@niurick

Den Eindruck kann ich nur zurückgeben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:30
@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:und wenn spontan eine Stelle für dich frei ist, musst sie sofort annehmen!
Hehe, zum Glück nicht.
Manche Bewerber nutzen die Möglichkeit, ein Angebot (was eigentlich keines ist) abzulehnen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:31
@niurick
Wenn du das Hartz4 so aufstocken würdest, dass man davon gut leben könnte, dann erfüllt das aber doch nie den Zweck Menschen aus der Arbeitslosigkeit zu bringen! Dann würden noch mehr Menschen denken "Mir geht's doch so super ohne, dass ich arbeite!" Da muss also ein gewisser Druck hinter stehen! Natürlich ist es von Fall zu Fall verschieden und man muss jeden Fall individuell betrachten und natrülich ist es auch nicht gerade einfach einen Arbeitsplatz zu finden! Aber wenn man vom Hartz4 gut leben könnte, würden das viel zu viele mißbrauchen.

Du kannst keine Arbeitsstelle ablehnen, wenn die eine angeboten wird, denn dann wird dir das geld gekürzt. Es sei denn, du hast einen trifftigen Grund und "Ne, das ist nicht so mein Ding" wäre da kein Grund..


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:34
@niurick

Erst sagste es gäbe keine Arbeit, und dann feierst du ab, weil man das Amt bescheissen kann indem man sich um Arbeit rumdrückt, sry. Das finde ich net richtig.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:39
@Elfenbein27 & @Puschelhasi


Meine tägliche Arbeit bringt den Einblick in Bewerbungsunterlagen und die tatsächlichen Gründe einer Arbeitslosigkeit (kein Pkw, fehlende Erreichbarkeit diverser Arbeitgeber, Alter, Nationalität usw.) mit sich. Faulheit, die hier von Euch zugrunde gelegt wird, erlebe ich in geschätzten 0,9% aller Fälle, die ich auf meinem Schreibtisch habe.
Durch HartzIV verarmen Menschen so sehr, dass sie sich den Einstieg ins Arbeitsleben oft schon nicht mehr leisten können.
Die haben oft kaum das nötige Geld, um beim Vorstellungsgespräch zu erscheinen. Das geht weiter mit dem Geld für Bewerbungsfotos oder einem Pkw, um täglich zur Arbeit zu kommen.
Mal abgesehen von Weiterbildungsmöglichkeiten, die von HartzIV nicht möglich sind; was bedeutet, dass Bewerber oft nicht mehr up to date sind.
Realitätsfremde ist noch das freundlichste, was ich Euch vorwerfen muss.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:40
@Puschelhasi
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:und dann feierst du ab, weil man das Amt bescheissen kann indem man sich um Arbeit rumdrückt
Wie meinen? Geht's auch ohne Gossenslang?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:42
@niurick

Der einzige der hier realitätsferne Forderungen stellt bist du.

Auto, Urlaub auf Staatskosten, klar DAS ist natürlich völlig normal.

LOL echt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:50
@niurick

Und Gossenslang, das empfinde ich als beleidigend. Aber das war ja wohl deine Absicht, weilde mit Argumenten net weiterkommst. -.-


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:51
@niurick
Ich habe nicht gesagt, dass Menschen zu faul sind arbeiten zu gehen. Klar, solche Fälle gibt es leider auch zu genüge. Aber es gibt natürlich auch Menschen, die nicht arbeiten gehen können wegen Krankheit etc. Oder halt auch Menschen, die nichts finden! Ich habe es ja selber erlebt und ich hab meine Ausbildung echt gut bestanden und bin halt auch so nicht gerade dumm! Trotzdem ist es schwer! Und ich weiß auch, dass wenn man von einem Vollzeitgehalt plötzlich auf ca. 60% des Gehaltes runterschrauben muss, das ungemein schwer ist. Das hat mich persönlich auch in Depressionen geworfen und ich denke, das geht vielen so, weil es so sehr belastend ist. Aber du musst verstehen, dass man nicht jedem Menschen ein gutes Hartz4 bezahlen kann, weil das nunmal wirklich zu viele ausnutzen würden! Von mir aus könnte man Familien mehr Geld zahlen, in denen die Eltern von Krankheit betroffen sind oder so. Oder Menschen, die sich wirklich bemühen und nichts finden. Aber denen Menschen, die das Geld ausnutzen und sich darüber lustig machen, wenn jemand arbeiten geht und man selber so gut vom Staat leben kann (hab ich schon öfters in meinem Bekanntenkreis mitbekommen), also ne! Sowas darf nicht sein!


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 13:53
@Elfenbein27

Ja genau! So meinte ich das auch. :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 14:10
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:: Hartz4 etc. ist da um dich über Wasser zu halten. Wer mehr will, muss halt arbeiten!
und dann meinst du, man hat mehr?
gerade weil die die stundenlöhne in vielen branchen recht niedrig sind,
gehen doch viele nicht mehr arbeiten, da man von alg2 besser lebt, aber das liegt nicht
an den zu hohen regelsatz, sondern an den meist bezahlten sklavenlohn.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 14:23
@Mr.Watchman
Das ist aber wieder eine andere Sache um die sich der Staat mal kümmern sollte! Da läuft eindeutig was schief.
Nur kann man doch nicht denken, dass man dann lieber nichts macht und Hartz4 bezieht, auch wenn es ganz klar unfair gegenüber denen ist, die Vollzeit arbeiten und gerade mal so viel verdienen wie ein Hartz 4 Empänger mit Mietzuschuss erhält. Ganz klar.
Wer einen normalen Job hat, kann sich einfach nichts mehr leisten, es sei denn, er ist ziemlich gut organisiert was seine Ausgaben bertrifft. Ich habe nach meiner Ausbildung gerade mal 920€ raus bekommen! Davon könnte man sich doch niemals wirklich was leisten, wenn man single bleibt! Wie soll man sich davon mal ein Auto kaufen oder eine schöne Wohnung finanzieren oder mal Urlaub machen?! Ist einfach echt schwer, obwohl man arbeitet. Nur wer halt mehr Geld will, muss halt arbeiten gehen! Es ist dann doch ein Unterschied, ob jemand 360€ Hartz4 + Mietzuschuss erhält (also ca. 560€ zusammen) oder einem Vollzeitjob nachgeht, bei dem man 800€ verdient. Kommt natürlich darauf an, wie viel Stundenlohn man erhält.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 14:36
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Kommt natürlich darauf an, wie viel Stundenlohn man erhält.
was ist mit der friseuse zum beispiel?
der würde ich es nicht verdenken, lieber von hartz4 zu leben.
aber du hast auch recht, das ist im grunde keine moral. schlimm, daß die an gegen alg2 empfänger aufgehetzt werden, denn schuld haben politik und unternehmen.
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Es ist dann doch ein Unterschied, ob jemand 360? Hartz4 + Mietzuschuss erhält (also ca. 560? zusammen) oder einem Vollzeitjob nachgeht, bei dem man 800? verdient.
was meinst du, was ein alg2 empfänger mit einem 1,50 job im monat ca. raus hat?
ich selber hatte über 800.- ?, auch wenn ich so nichts in die rente eingezahlt habe, was ja
vom jobcenter übernommen wurde.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 15:21
@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Ach, hab mich vertippt! Meine natürlich ALG1! Jedenfalls bekommt man im 1. Jahr Hartz4 noch etwas ALG1 dazu.
eigentlich ist es umgekehrt. wenn das alg1 nicht ausreicht für die existenzsicherung, dann bekommt man dann besagtes "aufstockendes hartz4" bzw. "aufstockendes alg2" dazu.
das würde bedeuten dass du vor deiner arbeitslosigkeit nicht genug verdient hast, dass die ca. 60% die man dann als alg1 bekommt zur existenzsicherung ausreichen.
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Dann bekomm ich nichts mehr. Weil mein verdientes Geld allein dann mehr ist, als ich dann von der Arge bekommen würde.
und das ist auch völlig richtig so! wenn dein einkommen ausreicht zur existenzsicherung gibt's natürlich auch kein hartz4/alg2, ist doch logisch!
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Da ich Teilzeitbeschäftigt bin und normal Steuern zahle, zahlt sowas die Arge nicht für mich.
ich wette mal dass du extrem wenig steuern bezahlst, wenn du nur teilzeit arbeitest...
Ich wohne bei meinen Eltern im Haus, habe aber eine eigene seperate Wohnung, die bei der Arge auch als eigene Bedarfsgemeinschaft eingetragen worden ist. Da waren morgens irgendwann zwei Leute da und haben sich die angeguckt Naja, jedenfalls bekomme ich kein Mietgeld, obwohl ich meinen Eltern Miete zahlen müsste und wir das vertraglich festgelegt haben.
zahlst du deinen eltern denn miete oder nicht? der konjunktiv "müsste" ist an dieser stelle echt nicht angebracht. wenn du keine miete bezahlst, dann muss die ARGE dir natürlich auch kein geld für die miete geben, ist doch logisch!
ist aber vermutlich auch 'ne altersfrage und eine frage dessen, was, wie und wie lange du bisher schon gearbeitet hast.
WENN du tatsächlich miete an deine eltern bezahlen würdest, dann würdest du dieses geld auch von der ARGE bekommen, da bin ich 100%ig sicher, weil wir auch so einen fall in der familie haben.
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Deswegen wäre es das dümmste, wenn ich diese Arbeitsstelle kündigen müsste, nur wegen 2 Monaten Überbrückungszeit! Eigentlich bekomm ich jetzt eh Ende dieses Monats das letzte Mal Geld von der Arge gezahlt....Ist doch einfach nur Schwachsinn.
also ich sehe da keinen schwachsinn.
du wohnst mietfrei, brauchst also hierfür kein geld vom staat.
du darfst ALLES, was du bei deiner teilzeitstelle verdienst behalten, und das sind ja mehr als 400 euro. damit hast du also schon deutlich mehr, als normale hartz4-empfänger.
ich wüsste nicht warum du da anrecht auf geld vom staat haben solltest, ehrlich nicht!

@capspauldin
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Mit den eigenen Eltern einen Mietvertrag abschließen....Nachtigall ick hör dir...jup.
doch, das ist schon sinnvoll. so kann man nämlich alles, was man in die wohnung steckt (renovierung/modernisierung/sanierung etc.) von der steuer absetzen.
und dass den eltern diese miete zusteht, ist doch verständlich. immerhin haben sie diese wohnung auch einmal erwerben müssen und sie kostet tag für tag geld. würde die tochter weiterhin im kinderzimmer leben, dann wäre die wohnung ganz normal vermietet und es kämen monatlich ein paar hundert euro rein die den eltern jetzt vielleicht fehlen. lass das mal rentner werden, dann kann's sein dass sie massiv zu knapsen haben ohne dieses einkommen!

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Als ich noch nen normalen Job hatte, hab ich ganz normal Miete gezahlt, weil damals auch mein Freund in der Wohnung gewohnt hat.
wie ist das jetzt zu verstehen? dass du deinen freund ausgehalten hast? oder warum hat der nicht seinen teil bezahlt?

@Puschelhasi
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Na sowas kommt doch raus, ich glaub net, dass man sonen Betrug net schnell bemerken täte.
das ist kein betrug. sei vorsichtig mit solchen anschuldigungen. das ist rechtlich völlig in ordnung und wird dir von jedem steuerberater so empfohlen!

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Bezahle auch immernoch Miete, was weiterhin beim Finanzamt angegeben wird! Nur bekomme ich halt dennoch kein Mietgeld von der Arge, sondern bezahle das von dem Geld, das ich verdiene!
jetzt widersprichst du dir. oben hast du geschrieben dass du gerade KEINE miete bezahlst.
HIER fängt jetzt aber auch der betrug an.
a) betrug deiner eltern am finanzamt, mit dem sie sich aber ins eigene fleisch schneiden, und
b) sozialbetrug bzw. "veruntreuung von sozialgeldern" wenn du von der ARGE mietgeld bekommst und eben keine miete bezahlst.

fazit ist aber:
für deine eltern scheint das ja kein problem zu sein, da würde ich jetzt mal sagen dass das auch für die fraglichen 2 monate kein problem sein sollte.
und von 400 euro im monat kann man ja durchaus leben, wie gesagt, jeder hartzer bekommt weniger.

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Und es kann ja wohl auch nicht sein, dass ich bei meinen Eltern wohne und weiterhin auf deren Kosten lebe, nur weil ich deren Kind bin!
richtig. das ist aber erstmal DEIN problem und nicht das der steuerzahler.
eigentlich solltest du in diesem alter genügend geld verdienen um deine miete zu bezahlen und deinen lebensunterhalt finanzieren zu können. mit teilzeit geht das im allgemeinen leider nicht, das ist bekannt. es ist also nur logisch, dass du dich auf die hinterbeine stellen solltest damit du selbst für dich sorgen kannst und weder von deinen eltern geld nimmst (per nicht-bezahlen der miete) noch vom staat.

dass eine zweite ausbildung (denn um sowas handelt es sich da wohl bei dir, du hast ja immerhin schon gearbeitet) purer luxus ist, das sollte dir schon klar sein. das kann sich so gut wie niemand leisten. da kannst du von glück sagen dass du überhaupt staatliche unterstützung bekommst, normalerweise gäbe es die nämlich nicht!!!

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Find ich eigentlich total dreist, dass die davon ausgehen, dass ich meinen Eltern nichts zahlen muss, sondern davon ausgehen, dass die mich noch unterstützen!
wie du oben geschrieben hast ist das doch fakt, dass du deinen eltern keine miete bezahlst.
und somit dass deine eltern dich noch unterstützen, in dem sie auf ihre mieteinnahmen verzichten (immerhin ein paar hundert euro monatlich).
warum regt dich das auf? ist doch die wahrheit?

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Aber das kann's nicht sein! Die bezahlen das Haus auch noch ab, da kann ich mich doch nicht in deren Haus breit machen und denken: "Och joa..Bezahlt ihr mal, ich leb auf eure Kosten!"
aber genau das tust du doch!!!
du machst dich doch in ihrem haus breit und zahlst keine miete?
wie wär's denn wenn du dir 'ne andere wohnung suchst oder ein wg-zimmer oder eben einen platz im studentenwohnheim, das ist billiger als 'ne wohnung für 2 leute (so klein kann die ja nicht sein) und deine eltern könnten wieder normal miete kassieren und davon ihr haus abbezahlen, das du ja später mal erben wirst.

@ramisha
Zitat von ramisharamisha schrieb:Andererseits verlangt der Staat, dass du z.B. das Pflegeheim für deine
Eltern bezahlst, weil du selbst nicht in der Lage bist, da du deine Brötchen
verdienen musst und andererseits die Rente von Mama und Papa nicht
ausreicht (wenn's denn so weit ist).
das problem wird wohl nicht entstehen, da die eltern ja glücklicherweise vorgesorgt haben mit dem hauskauf und das pflegeheim dann von immerhin 3 mieteinnahmen bezahlt werden kann. im normalfall reicht das aus, es sei denn das ist ein luxus-pflegeheim.

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Im Moment bezahl ich den Beitrag noch über meinen Job, aber wenn ich den in eine 400€ Tätigkeit wechel, muss ich die KV selber zahlen und das sind dann auch nochmal 80€. Totaler Schwachsinn! Ja was denn nun?! Bin ich nun alt genug oder nicht?!
ja. du bist alt genug deine krankenkasse selbst zu bezahlen wie jeder andere auch!!!
warum zum teufel glaubst du das recht zu haben, dir's mit einem 400-euro-job gemütlich zu machen und den staat für den rest aufkommen zu lassen?
mit 25 sollte man sowas selbst regeln können und nicht auf kosten anderer leben!!!
also such dir halt 'n richtigen job, bei dem du genug verdienst um dich selbst finanzieren zu können anstatt vom staat geld kassieren zu wollen!!!

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Meine Eltern haben das Haus gekauft und bezahlen jeden Monat die Rate und noch andere Sachen! Nach den ganzen Fixkosten bleiben meinen Eltern gerade mal Geld für sie zum überleben!
und jetzt fehlt ihnen auch noch die miete einer wohnung.
tja, da haben sie sich dann eben übernommen. vermutlich auch zum abzahlen fest mit den mieteinnahmen gerechnet (war wahrscheinlich auch bedingung der bank).
sie konnten ja auch nicht damit rechnen dass du mit 25 noch an ihrem busen hängst und auch noch geld absaugst, klar, da hatten sie sicher gedacht du wärst längst aus dem gröbsten raus und könntest für dich selbst sorgen...
so hart das klingen mag, aber da würde ich empfehlen das haus zu verkaufen. ist für alle günstiger.

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Ich weiß nicht wie alt du bist oder ob du dir ein Haus gekauft hast, aber wenn, dann ist man erstmal wirklich geschockt, was da für Kosten auf einen zukommen!
nein. im normalfall ist man da eben NICHT geschockt, das weiss man nämlich vorher.
spätestens die bank, bei der man den nötigen kredit aufnimmt erklärt einem das in aller ausführlichkeit.
mal ganz abgesehen davon, dass deine eltern sicherlich alt genug sind um zu wissen das auch häuser altern und man ständig was reinstecken muss. so naiv waren die beim hauskauf sicher nicht, dass sie angenommen haben dass da nichts anfallen wird. dafür hat man aber ja auch mieteinnahmen. deine eltern haben das ganz sicher entsprechend ausgerechnet!
was sie nicht ausrechnen konnten, ist der mietausfall der jetzt durch dich entsteht.

@niurick
Zitat von niurickniurick schrieb:Natürlich gehört die Möglichkeit des Urlaubs zu den Grundbedürfnissen dazu.
HartzIV zu beziehen heisst nicht, für den Arbeitsmarkt auf Abruf zur Verfügung zu stehen.
komisch. ich arbeite, habe aber leider seit 8 jahren keinen richtigen urlaub (also mit verreisen und so) machen können, ich hatte nie das geld dafür übrig. wenn ich verreisen wollte, müsste ich deutlich mehr arbeiten um mir das leisten zu können.
und da macht mich das dann schon sauer, wenn ein hartzer, der garnicht arbeitet, meint urlaub vom staat fordern zu können!!! reisen sind luxus!

@niurick
Zitat von niurickniurick schrieb:Manche Bewerber nutzen die Möglichkeit, ein Angebot (was eigentlich keines ist) abzulehnen.
und bekommen dafür abzüge vom hartz4 bzw. wenn sie's mehrfach machen eine komplettsperre.

@niurick
Zitat von niurickniurick schrieb:Die haben oft kaum das nötige Geld, um beim Vorstellungsgespräch zu erscheinen. Das geht weiter mit dem Geld für Bewerbungsfotos
dafür bekommt man extra geld vom amt. man muss nur die entsprechenden formulare ausfüllen. das ist also keine ausrede!

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Ich habe es ja selber erlebt und ich hab meine Ausbildung echt gut bestanden ...
ah, da kommt's ja. da wären wir wieder bei der zweiten ausbildung. dann ist klar warum du keine entsprechende unterstützung vom staat bekommst.
nochmal: eine zweite ausbildung ist LUXUS und für die muss der steuerzahler nicht aufkommen.
was glaubst du wohl wieviele leute gerne eine zweite ausbildung machen würden, es sich aber nicht leisten können?

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Ich habe nach meiner Ausbildung gerade mal 920€ raus bekommen!
entsprechend hast du dann vermutlich ca. 550 euro alg1 bekommen. wenn dir das mit alg2 aufgestockt wurde, dann hast du GARANTIERT auch mietgeld bekommen!
bist du wirklich sicher dass du alle deine bescheide genau durchgelesen und verstanden hast?
solltest du dringend machen, denn es könnte sein, dass du da grade wirklich einen sozialbetrug begehst, wenn du tatsächlich mietfrei wohnst (und das hast du ja oben geschrieben).
kümmere dich da bitte schleunigst drum, denn es könnte sein dass du das geld zurückzahlen musst!!!

@Elfenbein27
Zitat von Elfenbein27Elfenbein27 schrieb:Es ist dann doch ein Unterschied, ob jemand 360€ Hartz4 + Mietzuschuss erhält (also ca. 560€ zusammen) oder einem Vollzeitjob nachgeht, bei dem man 800€ verdient.
wie kommst du auf die 560 euro?
ich hab's hier doch vor ein paar seiten mal vorgerechnet, bei uns kommt man als hartzer auf sagenhafte 1.160 euro monatlich. ich kann mir nicht vorstellen, dass die regionalen unterschiede so extrem sind!!!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

07.11.2010 um 15:25
@Mr.Watchman
Also Friseusen, Putzfrauen etc. werden echt unterbezahlt. Man sagt zwar putzen kann jeder, aber man macht den Dreck anderer weg. Warum ist das so wenig Geld wert?! Als Putzfrau braucht man keine Ausbildung. Okay. Aber Friseure bekommen nach ihrer Ausbildung fast so wenig wie ein Industriekaufmann während seiner Ausbildung! Das ist einfach nur dreist! Das kann man einfach nicht verstehen! Ich habe auch in einer Zeitarbeitsfirma fast so viel Geld erhalten, wie nach meiner Ausbildung (also nachdem ich mit meiner Ausbildung fertig war, hab ich dort als Ausgebildete gearbeitet) verdient habe. Und das für nen lari fari Job, in dem ich Kunststoffgehäuse sortieren musste! Da fragt man sich auch "Wozu eigentlich die Ausbildung?!"

Die Sache ist einfach, dass die Politiker und die Regierung mit uns machen können was sie wollen. Für die sind wir nur eine Nummer und diejenigen, die den Staat finanzieren! Wenn man auch mal überlegt, dass ein reicher Mensch aufgrund dieser Bemessungsgrenze ab einen bestimmten Wert nicht mehr Steuern zahlen muss und ein normal Verdiener immer einen prozentuellen Anteil von seinem Lohn zahlen darf, da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln! Wo ist das bitte fair und wo soll das Sinn ergeben?!

Wir müssten einfach mal alle zusammen halten und rebellieren, denn wir sind das Volk und ohne das Volk ist die Regierung nichts! Aber da es zu viele Menschen gibt, die lieber gar nichts machen und sich weiterhin so behandeln lassen, kann man da nichts ändern, obwohl man es KÖNNTE! Aber es läuft so vieles schief...Ich habe auch einiges erlebt und kann nur darüber lachen, wenn mir meine Arge Vermittelerin einen erzählen will wie z.B. durch Zeitarbeitsfirmen hat man die Möglichkeit einen festen Job zu finden...LÄCHERLICH!!! Ich habe Menschen kennengelernt, die seit Jahren über einer Zeitarbeitsfirma in einem Betrieb tätig waren. Von wegen da kommt mal der Chef und übernimmt den Zeitarbeiter ^^ Für ihn ist das so doch günstiger, warum sollte er ihn also übernehmen?! Menschen werden behandelt wie Sklaven, wie eine Nummer, wie Schlachtvieh. Braucht man ihn nicht oder er kann nicht mehr gut arbeiten: "Tschüß".

Die Politiker drehen sich alles so, wie es für den Staat am günstigsten ist und nicht, weil es ihnen wichtig wäre, dass jeder Mensch Arbeit bekommt. Wenn dem so wäre, warum führen die Politiker das mit dem Mindestlohn nicht ein? Oder dass jeder Jugendliche eine Ausbildungsstelle bekommt? Deutschland jammert, dass es zu wenige Arbeitskräfte gibt, doch wo sind diese Arbeitsplätze dann, die unbedingt besetzt werden müssen?! Wo??? Veröffentlichen dann so eine jämmerliche Statistik von wegen Arbeitslosigkeit sinkt hier und lassen mehrer Menschengruppen raus, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind wie Menschen, die eine Maßnahme machen.


2x zitiertmelden