Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.843 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 21:46
Selbst wenn wir einen Lohn von 6-7 euro annähmen, wären das bei 160 Stunden im Monat:

160 x 7 = 1120 Euro, was dem Hartz IV Satz inklusive aller Leistungen (Miete, KV, usw.) und einem 1 Euro Job entspräche.

Mehr geben viele Jobs wirtschaftlich nicht her.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 21:50
Der Satz muss für arbeitsfähige Harzer gesenkt werden. Damit sich das Arbeiten wieder lohnt.
Motivation und Flexibilität, es gibt weltweit genug Arbeitsplätze, wer in seinem Dorf hockt und meckert, der bleibt eben auf der Strecke.
Es ist zumutbar für gesunde Leute bsi sagen wir mal 50 Jahren, einen Umzug und auch eine Auswanderung hinzunehmen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 22:03
Falsch, am Regelsatz sollte momentan gar nichts gemacht werden, es ist einfach ein Fakt , dass die Löhne steigen müssen.
Klingt nun Platt, aber ich bin es auch und es ist mir im Momemt zu müssig das nun aufzuschreiben. Morgen vielleicht..


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:05
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Es ist zumutbar für gesunde Leute bsi sagen wir mal 50 Jahren, einen Umzug und auch eine Auswanderung hinzunehmen.
Also mittels Zwangsaussiedelung oder Aufhebung der Staatsangehörigkeit ?
Na, na, na, also sowas ist unsachlich. Aber so kennt man ja den
Ach ja ? So kennt man eher gewisse andere Leute hier, die es nie scheuen persönlich verbal tätig zu werden, alles niedermachen aber wirkliche Argumente ebensowenig liefern können, wie sie dreist sind.






Um die Problematik von Hartz4 zu regeln kann man nur eines als zumutbar ansehen.
Der kleine Teil der Bevölkerung, der Verwantworlich ist, ständig motzt und gleichzeitig die dicke Kohle scheffelt sollte einfach nach Amerika auswandern oder die Kauleisten zusammenhalten, die können sich den Umzug auch leisten. Problem gelöst.

Wer die Regelleistungen drücken will, um dann als nächstes die Löhne weiter drücken zu können macht das Volk und das Land kaputt. Nebenbei erwähnt machen diese Leute auch die Welt kaputt.
Also ihr ganzen Liberalen, Erben und Aktienmarktglücksspieler, packt die Koffer und zieht Leine, in Amerika ist euer Gemotze sicher besser aufgehoben.

Wir geben uns dann ein BGE, Mindestlöhne und werden glücklich.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:08
@IllegalMind

Weitestgehend unsachlich, ein Argument aus der Mottenkiste der Neiddebatten.

BGE ist doch nicht finanzierbar. Jedenfalls nicht in einer Summe die über dem H4 Satz liegt. Hartz 4 ist nicht die Lösung, aber Vollversorgung ist es auch nicht.

Ich bitte nochmal um realistische Konzepte, sonst bringt diese Debatte wenig.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:09
Zitat von IllegalMindIllegalMind schrieb:Ach ja ? So kennt man eher gewisse andere Leute hier, die es nie scheuen persönlich verbal tätig zu werden, alles niedermachen aber wirkliche Argumente ebensowenig liefern können, wie sie dreist sind.
Diese Leute wird es hier in dem Forum wohl geben. Ja! ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:16
@Puschelhasi

Mir egal, für mich ist das realisierbar und das wäre damit bewiesen ätschbätsch.
Ich geb mir sicher jetzt nicht den Stress mit Yuppies und erbschaftsgeschwängerten Kiddies deswegen zu diskutieren, weil sie um ihre durch Geburt verdiente Altersvorsorge bangen müssen.
Machbarkeitsstudien gibt es zu Hauf.

Wenn es Dir nicht gefällt, befolge Deinen eigenen Rat, wandere aus und Kauleisten zusammenkneifen, dann schläfts sich auch ruhiger.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:20
@IllegalMind

Unsachlich, aber gut, verlinke doch mal die Machbarkeitsstudien, das ist sicher Allgemein von Interesse.

Und ich lebe bereits in den Staaten, und was ich mit meinen Kauleisten tue ist nicht dein Dosenbier.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:24
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:BGE ist doch nicht finanzierbar. Jedenfalls nicht in einer Summe die über dem H4 Satz liegt. Hartz 4 ist nicht die Lösung, aber Vollversorgung ist es auch nicht.
Das stimmt insofern, dass ein BGE national ohne Abschottung nach außen auf Schwierigkeiten trifft.
Also müsste es mindestens europaweit praktiziert werden.

Mit der Finanzierung, das hatten wir schon mal.
Hier wird eindeutig zu kurz gedacht:
Keine Besteuerung von Einkommen mehr- egal wie hoch sie sind !
Dafür 100prozentige Konsumsteuer.
BGE erhält jeder- ob er will oder nicht.
Und noch viel viel mehr Details, die hier zu weit führen.
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:ein Argument aus der Mottenkiste der Neiddebatten.
Neid provozieren zuerst immer all jene, die Luxus zur Schau stellen, also brauchen sie sich nicht zu beschweren, wenn genau das eintrifft, was sie wollen !


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:25
@Puschelhasi

Na prima, was juckt Dich dann Hartz4 noch ?

Vorbildliche Entscheidung auszuwandern, herzlichen Glückwunsch und wenn ich das hier so lese auch ein herzliches, danke !

Man sollte Dir ein Ehrenmal errichten mitten in Berlin, mit ausgestrecktem Zeigefinger richtung Amerika, damit die restlichen Yuppies und Konsorten es Dir gleichtun.

"Way to go"


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:28
@IllegalMind

Schade, dass du offenbar nur ein Feindbild suchst, wenn dir damit geholfen ist, dann stelle ich mich gerne zur Verfügung.
In der Sache bringt uns das nicht weiter.

Ich warte noch auf die links der umfassenden und zahlreichen Machbarkeitsstudien zum BGE.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:30
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Ich bitte nochmal um realistische Konzepte, sonst bringt diese Debatte wenig.
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Unsachlich, aber gut, verlinke doch mal die Machbarkeitsstudien, das ist sicher Allgemein von Interesse.
"Ich warte noch auf die links der umfassenden und zahlreichen Machbarkeitsstudien zum BGE."

Ich war schon so dumm, solche Bitten zu erfüllen.
Habe mir Mühe gegeben und jetzt kenne ich das Sprichwort von den Perlen die vor die Säue geworfen wurden bestens.

Fragt doch am besten Götz Werner , das ist ein Unternehmer und kein Kommunist !

Übrigends interessiertsich momentan die Schweiz stark für ihn und seine Konzepte.
Kann man hier im Internet verfolgen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:30
@eckhart

Ich bezweifele, dass dann noch jemand in den unteren und mittleren Lohn gruppen zur Arbeit geht. Oder denkst du bei einem BGE würde es einfach so weiterlaufen?

Wie hoch ist denn der BGE Satz nach deiner These?

Und 100% Konsumsteuer? Wie soll das umgesetzt werden, und wie soll das Sinn machen?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:31
Zitat von eckharteckhart schrieb:Keine Besteuerung von Einkommen mehr- egal wie hoch sie sind !
Dafür 100prozentige Konsumsteuer.
Wie bitte? Erläutere mal bitte, wie das strategisch umgesetzt werden sollte!?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:34
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Ich bezweifele, dass dann noch jemand in den unteren und mittleren Lohn gruppen zur Arbeit geht. Oder denkst du bei einem BGE würde es einfach so weiterlaufen?
Mit Sicherheit !
Es arbeiten doch jetzt schon jede Menge Arbeitnehmer für lau.

Die haben oft im kleinen Finger mehr Verantwortungsbewusstsein als ihr Arbeitgeber !

Warum sollte das nicht weitergehen, es besteht doch jede Menge Anreitz sich mehr leisten zu können, oder nicht ?

Alles übrige steht bei Götz Werner.
Die Schweizer informieren sich !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:36
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wie bitte? Erläutere mal bitte, wie das strategisch umgesetzt werden sollte!?
steht bei Götz Werner.
Die Schweizer informieren sich !
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich war schon so dumm, solche Bitten zu erfüllen.
Habe mir Mühe gegeben und jetzt kenne ich das Sprichwort von den Perlen die vor die Säue geworfen wurden bestens.
(nur weil Du nicht jeden Post liest :) )


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:38
@eckhart

Aufgrund des erforderlichen Mehrwertsteuersatzes in Höhe von 100 % auf die Nettopreise würde dieses Grundeinkommen nur einer Nettokaufkraft von 750,- Euro entsprechen. Götz Werner glaubt an gleichbleibende Bruttopreise. Er argumentiert, dass sinkende Löhne die Nettopreise entsprechend fallen lassen würden. Dieser Argumentation folgend werde auch das Volkseinkommen sowie die Fähigkeit, ausländische Güter zu konsumieren, deutlich zurückgehen.[15] wikipedia

Das ist Nonsens. Und geht von einer weiterhin gleichbleibenden Arbeitsfrequenz aus.

750 Euro Kaufkraft...das liegt ja nun UNTER dem H4 Satz. Die Wirtschaft geht vor die Hunde und das gesamte System bricht zusammen. Selbst wenn sowas global (!) umgesetzt würde, wäre ein Zusammenbruch vorprogrammiert.

Geld fällt nicht vom Himmel, Steuern fallen nicht vom Himmel, Auch wenn das sicher nicht ins Wolkenkuckucksheimkonzept passt.

Geld muss erwirtschaftet werden.

Und die (!) Schweiz interessiert sich einen feuchten....dafür, es gibt einige Schweizer Organisationen die sich für dieses Hirngespinst begeistern, aber diese Leute gibt es ja überall.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:40
Ich wundere mich generell, dass ein Unternehmer in Deutschland einen Papagei braucht , um alles zu wiederholen - um gehört zu werden.

Hier gibt es einen bGe - Thread.
Da wurde alles zum xten Mal durchgekaut.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:44
@eckhart

Das ist alles nur eine Kostenumverteilung! 0 % Steuern auf das Einkommen bedeutet zunächst mal nominal höhere Einkommen. Da die Menschen aber doppelt so viel für die Produkte bezahlen müssen, gleicht sich das wieder aus. Das macht absolut keinen Sinn!


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2011 um 23:44
@eckhart

Kommt noch was substanzielles, oder glaubst du wirklich an so ein Modell?

HArtz 4 ist dass Thema, BGe ist keine Option, das hat Götz Werner ja quasi durch seine Erläuterungen bewiesen, wenn auch unabsichtlich.


melden