Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.02.2012 um 15:07
@Rose78
Zitat von Rose78Rose78 schrieb:Nur es gibt auch leute die das garnicht möchten arbeiten u die sollten jeden jop an nehemen mußen.
Nur werden die dann denn Job nicht gut machen und wem ist damit geholfen?


melden
xia ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.02.2012 um 15:10
@SoloOFF

Niemanden weil dann für diesen Menschen die anderen trotzdem mit Arbeiten dürfen so schaut es aus,außerdem wird früher oder später das Betriebsklima gegen null gehen aber das ist ja egal Hauptsache man hat wieder einen weniger in der Statistik drin.

xia


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.02.2012 um 18:40
Komisch bei mir ist nichts automatisiert und wenn ich nicht arbeiten gehe haste nichtmal Strom. Aber wenn man nur Industriebetriebe kennt bitteschön. Freu dich auf den Roboter der dir die Semmeln backt, oder Straßen baut, den Müll entsorgt, usw. Auch im anderen Thread lese ich nichts als Theorie von Leuten wo ich mich wirklich frage in welcher Arbeitswelt die sich bewegen. Und bevor du mich wieder nur blöd anmachen willst: Ist halt meine Meinung. Sorry aber ich höre immer nur: Cool nicht mehr arbeiten. Mehr nicht. Und bei 3mal 1000 Euro bei Familie mit Kind geht dir keiner mehr arbeiten. Würde ich dann auch nicht mehr.
Und wer Grenzen fordert der negiert ja: BEDINGSLOSES Grundeinkommen. Ist also wieder nur Sozialneidgeschwätz. Keine Bedingungen außer bei den bösen Leuten die mehr haben als ich


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.02.2012 um 18:51
@AlexR
Zitat von AlexRAlexR schrieb:Und bei 3mal 1000 Euro bei Familie mit Kind
Wie kommst du denn auf diese Zahl?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.02.2012 um 18:56
Wenn jeder Person bedingungslos ein Grundeinkommen zusteht. Oder gibts doch Bedingungen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.02.2012 um 21:14
Hallo erstmal

mein erster Post bei allmystery...cool

also ich bin eine großer befürworter des bge aber ich verstehe die kritikpunkte, aber diese konnte ich zumindest in meinem freundeskreis alle beseitigen.

Zu Finanzierung gibt es sicher Leute die das besser erklären können als ich (zum beispiel bei youtube) aber ich versuche es trotzdem nochmal.

Also wir haben in der brd ca. 80mio einwohner und jeder würde 1000 euro bge bekommen. Im Jahr wären das also ca. 1 billion euro im Jahr. Das klingt erstmal unglaublich viel (ist es ja auch), aber nun zu Finanzierung.

Es gibt mit dem BGE ein neues Steuersystem, das muss es auch geben, das heutige System ist viel zu verworren. Es gibt gestaffelte Produkte. Grundnahrungsmittel werden werden zu, sagen wir 5 Prozent besteuert (es gibt bei youtube da jemanden der die verschieden modelle erklärt, werds posten wenn ich das video wieder gefunden habe)

Dann gibt es Produkte die zu jeweils 25 odet 50 Prozent besteuert werden. Und dann gibt es noch Luxusprodukte die zu Hundert Prozent versteuert werden. Durch diese Steuern wird ein Teil der Ausgaben refinanziert.

Dann gehen aber die meisten auch noch arbeiten und verdienen einen Betrag X. Durch die entstehende Kaufkraft wird der Rest finanziert und natürlich die anderen Ausgaben (Beamte, Schulen etc.) Wenn dann noch eine zusätzlich Wohlhabenensteuer geschaffen wird (diese würde dann vor allem soziale Projekte/ gesellschaftsnützliche Projekte), wäre die Finanzierung durch aus simpel.

Aber Probleme gäbe es tatsächlich, wenn niemand mehr arbeiten würde und nur noch Grundnahrungsmittel konsumieren würde. Aber wie realistisch ist dass wenn es so viele Menschen gibt deren liebste Hobby das konsumieren ist.

Ein BGE soll ja niemanden reich machen, es soll lediglich dafür sorgen, dass niemand Angst um seine Existenz hat und keinen Stress mit Behörden hat.

Ich kann da super aus meinem Leben berichten. Ich wollte eigentlich studieren. Bafög, gab es keins. Vater unbekannt Mutter weigert sich zu unterstützen. Klage gegen Mutter erfolglos. Studium abgebrochen. Schulische Aubildung, während dieser Zeit durfte ich H4 beantragen, aber nebenbei arbeiten um mir die Materialien zu finanzieren, Fehlanzeige. Studium mit ach und krach und schulden beendet. Nun hab ich Praktikum gemacht (kaum Bezahlung, ist aber ein Standard in Berlin und der Branche in der ich arbeite) und gehe momentan für 900 Euro arbeiten und beziehe noch zusätzlich Wohngeld.

Mit dem BGE gäbe es kein Bafögamt, keine Arge, kein Wohngeldamt ---- diese Behörden würden zum Großteil wegfallen und somit zusätzliches Geld sparen --- diese Leute könnten sich dann sinnvolle Jobs suchen. Mit dem BGE hätte ich studieren können ohne mir immer Gedanken um die Finanzierung zu machen, mit dem BGE hätte ich problemlos nebenbei arbeiten können und mir Materialien kaufen können (die natürlich zu mindestens 25 Prozent versteuert wären). Ach ja und arbeiten gehen würde ich für effektiv 900 Euro mehr als jemand der zu Hause Talkshows schaut.

Ja. ich bekomme soviel wie jemand der H4 bezieht und davon gibt es in Deutschland mittlerweile mindestens 5Mio. Findet ihr diese Situationen fair????

Ich habe mit meinem gesamten Bekannten und Freundeskreis darüber gesprochen und niemand würde, sofern es ein BGE geben würde, seine Arbeit hinschmeissen, einige würde höchstens etwas weniger arbeiten.

Wenn ihr zu denjenigen gehört, die bei einem BGE nicht mehr arbeiten würden, dann solltet ihr ernsthaft mal überlegen ob ihr euren Beruf überhaupt gerne macht oder echt nur wegen des Geldes arbeiten geht. Es gibt sicher genügend Menschen (wir haben ja immerhin ca. 5Mio Arbeitslose) die euren Job mit kusshand übernehmen und den dann auch noch gerne machen...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.02.2012 um 22:35
@AlexR
Ich kann Dir versichern,dass sehr viel Potential beim Automatisieren gibt,ich komme aus der Branche.Und die boomt nicht ohne Grund und die Kunden kommen aus allen Bereichen des Lebens. Ja klar,man kann sich vor dem Verschliessen,aber warten wir mal ab,wie lange noch.Konkurrenzfähig bleiben und Produktivität steigern,das sind Schlagworte woran Unternehmen arbeiten,ob Du das willst oder nicht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 10:38
Zitat von veneficavenefica schrieb:ich gehe auch gerne arbeiten und wie heißt es so schön " arbeit macht frei" .
Ist das ein Sarkasmusgag den ich nicht verstehe? Irgendwie unpassend so fuer Arbeit zu werben.
Da bleib ich lieber daheim.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 16:16
@insideman

hab ja auch nicht anderes von dir erwartet.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 16:19
Warum? Was ist denn an meinem Post so schlimm?

Weisst du eigentlich warum ich das schrieb?
Ich glaub naemlich nicht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 16:22
@venefica


Ich glaube, Du verstehst nicht- dieser Spruch.....

Wikipedia: Arbeit macht frei


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 17:24
Ja, und wie verhindert man, dass die Kollegen BundesBGEler ihre Euronen nehmen und sich ihre, 25 bis 100 verteuerten Waren im Ausland kaufen? Wo sie dann ja quasi, A das bge verprassen und es aus dem deutschen system entfernt wird, und B die zur Finanzierung anfallenden Steuern ja dann ebenfalls entfallen?

Mauer bauen, Geldmarkt isolieren?

Und die Leute die arbeiten?

bei einer 50 bis 100 %gen Steuer lohnt sich das ja fuer die meisten nocht mehr, die Chefs muessten also hohere Gehaelter finanzieren, die sie aber aufgrund der eh schon extremen BGE Steuern nicht umlegen koennnten...

Also ich sehe da frapante Probleme?


1x zitiertmelden
xia ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 17:46
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb: Ja, und wie verhindert man, dass die Kollegen BundesBGEler ihre Euronen nehmen und sich ihre, 25 bis 100 verteuerten Waren im Ausland kaufen? Wo sie dann ja quasi, A das bge verprassen und es aus dem deutschen system entfernt wird, und B die zur Finanzierung anfallenden Steuern ja dann ebenfalls entfallen?
Und wie wird es jetzt gemacht wo jeder Arbeiter oder Angestellter,in Ausland Tanken fährt oder seine Zigaretten kauft oder seinen Urlaub macht.
Sag wird das Geld wenn sie es Ausgeben von dem anderen Land jetzt und Heute zurück gegeben ich denke nicht also, kann man sagen das sich zu jetzt dann auch nicht viel entern wird außer das die Menschen dann nicht mehr um ihre Existenz fürchten müssen.
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:
Mauer bauen
Meinst du so wie die USA an der Mexikanischen Grenze.
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb: Geldmarkt isolieren?
Nein in gegen teil,es sollte in jeden Land ein BGE eingeführt werden und nicht nur in Deutschland das wehre das Optimum würde ich sagen auch wen es eine Träumerei ist jetzt und Heute.



xia


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 18:05
Ich sehe das BGE eher skeptisch, da die Kosten für dieses System enorm wären, denn eins hat bohachi in seiner Beispielrechnung nicht bedacht, nämlich daß nicht nur Deutsche ein Anrecht auf dieses Geld haben, sondern auch alle Ausländer, die hier leben (zumindest ist das bei Hartz 4 so)! Da wir innerhalb der EU Freizügigkeit haben, könnten wir uns innerhalb küzester Zeit nicht vor Antragsteller retten! Aber selbst wenn dieses System nur auf Deutsche beschränkt bliebe, würde bei vielen jetzigen Hartz 4 - Empfängern der Anreiz, jemals eine berufliche Tätigkeit aufzunehmen, total abhanden kommen. Insofern halte ich dieses System für nicht praktikabel!


melden
xia ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 18:25
@Chrest


Du gehst um es mal vorsichtig auszudrücken davon aus das es dann für Hartz 4 Empfänger kein Anreiz besteht Arbeiten zu gehen,würde ich so nicht sagen weil die meisten haben nur den Regelsatz in Kopf ich glaube für einen erwachsenen zur Zeit 343 Euro +Miete+Heizkosten+Kindergarten oder Kinderhort+Versicherungen+Müllabfuhr und Wasser alles in allen mehr als 1000 Euro in Monat.

Wenn aber jetzt ein BGE kommen würde dann würde jeder 1000 Euro bekommen ich würde sogar nur Leuten 1000 Euro geben die weniger wie 100000 Verdienen.
Von den 1000 Euro würde dann noch ca.200 für die Krankenversicherung Abgezogen,also würden Netto 800 Euro übrig bleiben in Monat.
Also ich kann mir aber in besten willen nicht vorstellen das,einer der bis jetzt Hartz4 bekommen hat durch das BGE keinen Anreiz hätte wieder zu Arbeiten weil alle anderen Zahlungen die er bisher bekommen hat würden durch das BGE wegfallen.

xia


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 18:35
@xia

Heute ist die Finanzierung des Haushaltes aber nicht abhaengig von Konsumsteuern, was ja beim BGE modell der fall sein wuerde, darin liegt dann auch bei Auslandskonsum das Problem.


melden
xia ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 18:42
@Puschelhasi

Das mag sein aber wie viel Prozent kaufen wirklich im Ausland ein kann nicht viel sein, weil wen es sehr viel sein würde die Deutsche Regierung ganz schnell zu mindest- an den Grenzen den Steuersatz für Benzin senken damit das Geld im Inland bleibt.

xia


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 19:02
@xia

Im augenblick nicht viele aber. bei bge steuersaetzen von 50 bis 100 % wuerde sich das schnell aendern.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 19:04
@xia

Ich habe da so ein bißchen das Beispiel meiner Ex-Frau im Sinn, die 3 Kinder in die Welt gesetzt hat, wovon 2 garantiert nie im Leben arbeiten werden und für die das BGE eine Belohnung ihres Lebensstil wäre, zumindest würde ich das so sehen! Der älteren Tochter hatte ich die Privatschule finanziert, weil die Mutter ihr nicht den Besuch einer allgemeinbildenden Schule zumuten wollte, mit dem Erfolg, daß die Tochter 1/4 Jahr vor Ende der Lehre hinschmiß, weil sie 18 wurde und jetzt ja selbst über ihr Leben bestimmen wollte! Sie ist dann mit ihrem ebenfalls arbeitslosen Freund zusammengezogen, alles finanziert vom Sozialamt! Für solche Menschen wäre das BGE eine Belohnung und das ist leider kein Einzelfall!
Meiner Meinung nach muß man an anderen "Stellschrauben" drehen, um Arbeit wieder attraktiver zu machen, wieder ein vernünftiges Lohnniveau einführen, für untere Lohngruppen Steuervorteile schaffen, um den Einkommensabstand zwischen denen zu vergrößern die arbeiten und die nicht arbeiten, sowie in Betrieben Quoten für ältere Arbeitnehmer zu schaffen! Damit verringert man die Anzahl der zu Unterstützenden und erhöht gleichzeitig die Anzahl der Steurzahler! Dazu noch ein Beschäftigungsprogramm für Jugendliche, die noch nie gearbeitet haben. Das wären meine Vorschläge!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.03.2012 um 19:06
@xia

Dank der offenen Grenzen waereda auch der schmuggel fuer jedermann extrem lukrativ, beispiel

BMW, kostenpunkt dank luxussteuer in d dann 90 k. in polen, aber nur 45 k.

Ja...und und und.... na da wuerdesich eine floriendeMafia entwickeln. mit gewinnspannen besser als waffenhandel.


melden