Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 12:54
@kiki1962

Ich finde die Tafeln u.ä. sind eine ganz tolle Einrichtung eine Möglichkeit sozial tätig zu sein, etwas sinnvolles an die Gemeinschaft zurückzugeben und vielen Leuten zu helfen.

Was soll daran schlecht sein?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:07
@Puschelhasi
almosen zu vergeben ist nichts ehrenvolles - es ist erbärmlich

frag dich menschen, die sich in solchen einrichtungen anmelden, meinst du, dass die mehrheit sich wohl dabei fühlt?
meinst du, es kratzt nicht an ihrem ehrgefühl?

außenstehenden fällt es leicht lobeshymnen auf soziale einrichtungen zu singen, auf etwas was sie selbst nicht am eigenen leib erfahren müssen - arm zu sein ist eine schande


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:09
Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral. Bert Brecht.

Arm zu sein ist keine Schande, das ist doch arrogant so eine Aussage.

Hinfallen kann jeder, eine Schande ist es nur wenn man nicht versucht wieder aufzustehen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:11
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:almosen zu vergeben ist nichts ehrenvolles - es ist erbärmlich
Diese Aussage ist schon eine Anmaßung. Das kann doch nicht dein Ernst sein @kiki1962 ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:16
@Aldaris
ist mein ernst und ich rücke davon nicht ab

schließlich bin ich ganz nah an der materie - ich sehe und höre und bin bei dem leid, dass menschen in diese einrichtungen führt

da ist - bei uns zumindest alles dabei - vom hartz iv - empfänger, rentner, auszubildende, verschuldete -

und dann reicht es nicht für alle - wir haben "wartelisten" - es tut in der seele weh

wir bestehen 5 jahre, wir sind keine tafel und auch in keinem großen verbund - ich bin dankbar dafür

demnächst werden wir wieder alle einladen, unterstützer, förderer, politiker und ich werde die situation so darstellen wie ich es hier beschrieb

auch die firmen bekommen ihr fett ab, schließlich fangen wir auf, was sie an löhnen nicht zahlen

ja, da bin ich radikal -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:16
@Puschelhasi
Diese Geschichte mit Hartz IV kürzen und dafür mehr dazu verdienen ist Unsinn. Denn nicht jeder findet eine Nebentätigkeit, vor allem die Hartz IV Empfänger die in ländlichen Gebieten leben.
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Hinfallen kann jeder, eine Schande ist es nur wenn man nicht versucht wieder aufzustehen.
Nur die Menschen müssen dann auch die Möglichkeit dazu haben. Wenn diese fehlen, können sie es noch so oft versuchen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:18
@Aldaris
die, die aufstehen wollen bekommen doch vielerlei stöcke zwischen die beine geschlagen . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:26
@kiki1962

Ich verstehe dich nicht. Die Lebensmittel, die dort ausgegeben werden, sind von guter Qualität und es gibt dort auch Obst und Gemüse. Warum sollte sowas verwerflich sein? Die Tafel ist doch nicht Schuld an der Misere der Betroffenen, im Gegenteil, sie nimmt ein finazielles Laster von den Schultern, in dem Lebensmittel verteilt werden. Ich halte diese Einrichtung für eine soziale Errungenschaft.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:31
@Aldaris
wenn wir welche haben, dann sind sie das - aber schau dir manches an, was wir abholen und welchen zustand sie sich befinden

wir sortieren, um wirklich gutes weiter zu geben - außerdem reicht es nicht hinten und nicht vorn

was meinst du wie man sich fühlt, solche hilfe in anspruch nehmen zu müssen? gehst du gern "betteln" - mach mal - spür mal nach, was mit dir passiert

würde? nein, man fühlt sich erniedrigt -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:35
@kiki1962

Ja, natürlich verstehe ich das. Aber die Probleme sind doch nicht bei der Tafel zu suchen, sondern in der Politik, der Bildung, dem Arbeitsmarkt etc. Die Menschen bestätigen, dass ihnen das teils unangenehm ist, den Dienst in Anspruch zu nehmen, aber ebenfalls loben sie die Einrichtung und die Lebensmittel. Wie sieht deine Alternative aus? Die Tafeln einfach dicht machen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:39
@Aldaris
andere gesell.-politische und soziale maßnahmen - ja, tafeln gehören nicht in eine reiche nation


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:41
@kiki1962

Wir leben nunmal in schlechten Zeiten, da müssen wir alle durch. Mit Geld um sich werfen kann eben niemand mehr, nichtmal der Sozialstaat, obwohl er es immer (noch) tut.

Der Bürger ist gefragt, und da sind Tafeln und andere Initiativen ein erster Schritt in mehr Solidarität ohne staatliche Eingriffe.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:42
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:ja, tafeln gehören nicht in eine reiche nation
Wenn du mir eine Begründung dafür bieten kannst, dann können wir weiter diskutieren. So isoliert hat diese Aussage für mich lediglich einen äußerst zynischen Charakter.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:42
@Puschelhasi
yeap - ich stehe auf liberalisierung -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:43
@kiki1962

Tafeln sind eine gute Einrichtung aber da muss ich dir Recht geben für die Menschen die davon abhängig sind ist das kein schönes Gefühl dort hingehn zu müssen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:48
A propos Tafeln: ich habe gehört, die großen Discountketten haben Exklusivverträge mit den Tafeln, die den Ketten die Abnahme abgelaufener Lebensmittel garantieren, den Tafeln gleichzeitig die Annahme aus anderen Quellen verbieten.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:48
@Aldaris
meinst du, dass ich , die ich in solch einen ähnlich verein verwickelt bin das nicht sagen darf?

und ob ich darf - weißt du wie mühsam das sammeln von spenden ist, von mitwirkung? weißt du wie sehr man aushalten muss, was über die, die hilfe benötigen, gesagt wird?

meinst du einer von den spendern, unterstützern mit jenen in kontakt tritt, einen austausch wünscht ?

diese geigen wollen doch nur das schitt pressefoto - grinsend darstellen, wie ach so toll sie sind - ein "herz" haben - welch hohn doch daraus spricht


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:49
@niurick
yeap - ist so - aber wir fallen da nciht drunter, weil die tafeln ihre "hohheitsgebiete" abgegrenzt haben


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:49
Also ich muss jetzt doch mal was einwerfen, was allgemein über/verschuldete Menschen angeht.

Selbst verschuldete Menschen brauchen gar nicht an der Tafel anstehen. Wenn man arbeitet hat man einen selbstbehalt von 890 Euro (Alleinstehender).
Es ist zwar "ehrenvoll", wenn diese Menschen ihre Schulden ableisten wollen. Aber wenn sie mehr ableisten, als sie müssten und dadurch an der Tafel anstehen, ist das Schamgefühl ihr "Problem".
Arbeitslose allgemein brauchen gar keine Schulden abzutragen. Nen 2 Zeiler mit der Bitte um Stundung, bis sie wieder in Arbeit sind kann jeder schreiben.

Natürlich bauen sich so die Schulden nicht ab. Aber diese Menschen haben die Wahl:
Entweder Schulden abzahlen und deshalb an der Tafel anstehen und sich in der Ehre gekränkt fühlen,
Oder die Schuldenabtragung für einen gewissen Zeitraum pausieren lassen, bis sie sie wieder abtragen können.

Selbst die, die eine Kontenpfändung haben, haben 10 Tage Zeit, das Konto leer zu räumen oder mittlerweile ein "Schuldenkonto" (weiß nicht mehr genau, wie das heisst) zu machen. Damit kann auf diesem Konto keine Pfändung mehr betrieben werden.

Also verschuldete Hartz4er bekommen von mir schon mal kein Mitleid, weil sie an der Tafel anstehen müssen.

Und bevor jetzt jemand meint, ich wäre ja nicht in der Situation und könnte daher leicht Reden schwingen:
Ich hatte selbst mit 21 20.000 Euro Schulden, war sehr sehr lange Hartz4-Bezieher deswegen...

Und Leute, die dann dennoch ihren Gläubigern entgegenkommen möchten, können dann ja 20 Euro im Monat vorerst zahlen. Oder 10. Damit die Gläubiger überhaupt bedient werden. DAS verkraftet jeder Harzt4 Bezieher.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.02.2011 um 13:54
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:und ob ich darf - weißt du wie mühsam das sammeln von spenden ist, von mitwirkung? weißt du wie sehr man aushalten muss, was über die, die hilfe benötigen, gesagt wird?
Da sollte man stolz drauf sein, weil man etwas gutes getan hat. Und vor allem darauf sch*****, was andere über die Hilfsbedürftigen sagen. Ist die Meinung anderer dir so wichtig, obwohl du weißt, dass du etwas Vorbildliches leistest?


melden