Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
SLF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.04.2011 um 15:18
@Thraxas
Zitat von ThraxasThraxas schrieb:Oh ja, die "armen Menschen sind so fertig", dass ihnen alles egal ist und sie deshalb ihre Termine bei der ARGE sausen lassen... Ich kann's echt nicht mehr hören (bzw. lesen).
mir gehts genauso. ich bin ja selbst hilfsempfänger aber ich könnte kotzen wenn ich lese dass andere fertig wären und deswegen die termine nicht wahnehmen können. bei der arbeitenden bevölkerung wird auch kein gr0ßer rücksicht genommen...kommen sie zu spät gibt es ne abmahnung und machen sie das 3 mal werden sie gefeuert aber bei leistungsempfängern sollen plötzlich alle verständnis haben weil es ja so arg schwer ist alle paar monate mal zum amt zu gehen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.04.2011 um 19:58
Das Arbeitsamt ist selber mit der größte Arbeitgeber in Deutschland, aktuell 108.781 gebildete Menschen die dem Arbeitsmarkt selber fehlen, kümmern sich nur um Arbeitslose und leben davon das es sie überhaupt gibt, produzieren tun sie selber dabei nichts, sie entwickeln auch nichts, forschen an nichts und machen auch keine Politik für irgendwen.

Warum soll man da seine Termine wahrnehmen? Wieso muss man sich als Arbeitsloser von verbeamteten Arbeitslosen erzählen lassen, was Arbeit ist?

Die Jobs des Arbeitsamtes haben doch mit dem Arbeitsmarkt nichts zu tun!

Jobs die nicht nur hoch subventioniert werden, sie vernichten auch die normalen regulären Arbeitsplätze.
Sie entziehen den neuen Arbeitern zudem rechtlich aber auch die Möglichkeit sich intern oder irgendwie gewerkschaftlich zu organisieren. Sie sind also wieder schutzlos der Willkür der Unternehmer und Vorarbeiter ausgeliefert!

Das ist heutzutage doch ein Geschäftsmodell! Such dir ein armes Land in der Welt, nenne deine Firma "Glückliche Afrika Kinder e.V." oder sonstwie, bestelle 100 Arbeitslose vom Amt und lass sie das Spielzeug basteln aus selbst gesammelten Kastanien und Bierbüchsen.

100*500Euro*12 = 600.000 Euro Gewinn im Jahr, abzüglich fast nichts. Das ist die Masse der sinnlosen 1-1,5Euro Jobs, die andere Hälfte vernichtet aktiv ganz reale Arbeitsplätze, weil natürlich jede Firma subventionierte und vor allem rechtslose Arbeiter, jedem Gewerkschafter vorzieht.

In diesem Sinne, warum brennt das Arbeitsamt eigentlich noch nicht? Was schafft es für unser Land? :|

Vielleicht vermittelt das Arbeitsamt tatsächlich auch einen von 100 in einen echte Vollzeitstelle, die vorher sogenannten Offenen Stellen (die der Konkurrenz, die es darum auch immer gibt). Nur wenn man da Leute da schon mit Druck rein schiebt, Arbeite und hungere, wie wird dann wohl der Arbeitsvertrag aussehen?

Und seid wann ist ein Arbeitsplatz überhaupt netto zu betrachten? Jeder der im Kapitalismus Arbeit hat, macht auch doch jemanden anderen damit wieder Konkurrenz, der der teurer ist, verliert dann über früh oder lang wieder den Job!
Das ist doch nur ein Karussell was das Arbeitsamt da anschiebt!

Die Summe der Arbeit bzw. Arbeitsplätze = die Notwenigkeit die Massennachfrage zu bedienen, das ist eine Konstante, man kriegt da keinen Menschen mit Druck mehr rein!

Alles was wir kaufen wird getan oder hergestellt. Das war schon immer so und wird immer so bleiben, die Supermarktregale sind darum auch alle voll und nicht leer und auch das Dienstleistungsverzeichnis.

Das ist doch nicht zu begreifen, welchen Zweck erfüllt das Arbeitsamt außer nur fälschen und echte Arbeit zu vernichten?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.04.2011 um 20:40
@Nymeria

warum keiner zu meinem eingestellten video etwas sagt, außer dir? weil jeder, der hartz4 und die ein euro jobs gutheißt, noch nie in der situation gewesen ist.

ich bin auch nicht der meinung von @buddel, der lieber faule hartzer befürwortet, als eine regierung, die durchgreift.

nein, ich bin dafür, daß alle arbeiten sollten und müssen, aber nicht auf die kapitalistentour, die heute praktiziert wird. ich bin dafür, daß jeder seinen beitrag leisten sollte und keiner auf kosten anderer auf der faulen haut liegen sollte- aber auch niemand geld auf kosten der sozial schwachen scheffeln darf.

wer scheffelt denn das große geld heute? manager und die firmen, die ein euro jobber einstellt. schluß damit! jeder darf nur das verdienen, was er im wahrsten sinne des wortes auch "verdient" - so daß es möglich ist, für sich und seine familie zu sorgen, für eine gerechte zukunft, ohne angst vor arbeitslosigkeit und ausbeutung.


den dreck haben wir den nachkommen und befürwortern der alt68er zu verdanken, ebenso den kapitalistischen gierschlünden, die nur noch gewählt werden wollen, damit sie ihr schäfchen im trockenen haben.

so ist das. wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt- und wer heute in der angeblichen demokratie schläft, wacht morgen in einer diktatur auf. und diese diktatur haben wir schon lange. nur merkt es kaum jemand.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.04.2011 um 21:01
Wer auf Arbeitslose schimpft, sollte sich erstmal fragen, welche Arbeit es denn genau ist, die ihm jetzt fehlt, es muss ja irgendwas sein, das man jetzt auch nicht kaufen kann!

Arbeit ist ja kein Selbstzweck, wenn dem so wäre, könnte man die Leute auch staubige Laternen ablecken lassen, der ultimative Arbeitsjob-Motor.

Der Zweck einer jeden Arbeit ist es, nur das Produkt herzustellen oder die Dienstleistung zu erfüllen, die der Kunde bestellt.

Leider haben wir uns von den Wurzeln, dem Sinn der Arbeit, nämlich sie einfach nur fertigzustellen, entfernt!

Arbeitsplätze zu schaffen ist Politikern heute wichtiger, als die Produktion daraus. Wenn etwas Arbeitsplätze schafft ist es gut, wenn es eine Maschine schneller und besser macht, ist es hingegen böser Arbeitsplatzabbau.

Die Wahrheit das man den Mehrwert immer noch verteilen könnte, ist nämlich das eigentliche Angstpferd der Bosse!

Deswegen ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, das man die Scannerkassen oder Fahrkartenautomaten wieder abschafft, man muss ja schließlich was tun gegen die Arbeitslosigkeit, also für die Dummheit der Menschen die eigentlichen Verteilungsfunktionen nicht mehr zu hinterfragen! :|


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.04.2011 um 21:51
Zitat von ThraxasThraxas schrieb:...Dazu kommen bei einem Teil der Hartz4-Empfängern ein aufgeblasenes Ego und stark überzogene Ansprüche in Bezug darauf, was die Gesellschaft ihnen alles kostenlos bereitzustellen hat bzw. was ihnen zusteht. Dafür fehlt jegliches Verantwortungsbewußtsein und die Fähigkeit zur Selbstkritik.
Ich möchte mich wiederholen. Ich war jetzt knapp 5 Jahre Arbeitslos, habe mich stets dem Niedriglohnsektor verweigert, an notwendiger Stelle Paroli auf der ARGE geboten und habe mich nicht von Gelaber in den Medien oder allgemein in der Gesellschaft weichkochen lassen. Und das nicht weil ich faul bin, oder irgendwas nicht richtig einschätzen kann, sondern weil ich den Glauben an einen ordentlichen Arbeitsplatz nicht verloren habe.

Und ich sage Heute ganz klar: Es hat sich gelohnt! Anstatt in irgendwelchen 5,00 Euro-Stellen zu vergammeln, bin ich jetzt seit Ende letzter Woche bei einem bekannten Großunternehmen angestellt und verdiene - den genauen Betrag möchte ich nicht nennen - Summe X irgendwo zwischen 11,00 Euro und 12,00 Euro die Stunde in Vollzeit.

Sollte ich irgendwann wieder einmal Arbeitslos werden, dann werde ich das wieder genauso machen. Leider weiß die Gesellschaft Heute Eigeninitiative nicht mehr zu schätzen. Irgendwo ist auch sowas wie Neid im Spiel, wenn man die Menschen zu Hungerlöhnen arbeiten sehen will. Hauptsache der verdient nicht mehr als ich! Nur darum geht es. Man will die Leute die leiden noch viel mehr leiden sehen. Man gönnt Arbeitslosen nicht mal das letzte Hemd. Der Großteil in dieser Gesellschaft denkt wirklich so. Ich habe in den letzten Monaten wirklich viele ernsthafte Gespräche mit Berufstätigen fernab von "superreich" und "megaarm" geführt - auch im Sinne der Partei, bei der ich Mitglied bin. Erschreckend was man da zum Teil hören musste. Wirklich erschreckend! Aber ich bin trotzdem jedem dankbar, der sich mir gegenüber offen geäußert hat.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.04.2011 um 23:14
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Das Arbeitsamt ist selber mit der größte Arbeitgeber in Deutschland, aktuell 108.781 gebildete Menschen die dem Arbeitsmarkt selber fehlen, kümmern sich nur um Arbeitslose und leben davon das es sie überhaupt gibt, produzieren tun sie selber dabei nichts, sie entwickeln auch nichts, forschen an nichts und machen auch keine Politik für irgendwen.

Warum soll man da seine Termine wahrnehmen? Wieso muss man sich als Arbeitsloser von verbeamteten Arbeitslosen erzählen lassen, was Arbeit ist?
@Ashert001

Danach hab ich schon aufgehört zu lesen, denn das ist so grosser Misst, der erstens einfach gelogen ist und zweitens so polemisch ist, dass es schon einem ins Auge fliegt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 01:56
@dawa_ niemand in dt ist mega arm, dafür hat die partei gesorgt mit dem erlass der hartz4 gesetze.
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Deswegen ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, das man die Scannerkassen oder Fahrkartenautomaten wieder abschafft
naja, bei der db wäre das nen riesen fortschritt. die beschäftigen mehr leute wenn sie elektronische bezahl systeme verwenden. nämlich die wartungs crews UND die normalen verkäufer die den völli entnervten banhkunden dann die tickets verkaufen weil der automat nicht will.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 02:14
Hartz 4 noch mehr Sklaven für dieses System


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 10:40
@Thraxas
Oh ja, die "armen Menschen sind so fertig", dass ihnen alles egal ist und sie deshalb ihre Termine bei der ARGE sausen lassen... Ich kann's echt nicht mehr hören (bzw. lesen).

Das hat in den allermeisten Fällen gar nichts damit zu tun, dass die fix und fertig sind sondern mit reiner Faulheit oder weil sie beim Schwartzarbeiten nicht frei bekommen.

Ich habe beruflich tagtäglich mit Hartz4-Empfängern zu tun, und die meisten von denen, die es tatsächlich geschafft haben eine Sperre verpasst zu bekommen sind aus o.g. Gründen selbst Schuld.

Dazu kommen bei einem Teil der Hartz4-Empfängern ein aufgeblasenes Ego und stark überzogene Ansprüche in Bezug darauf, was die Gesellschaft ihnen alles kostenlos bereitzustellen hat bzw. was ihnen zusteht. Dafür fehlt jegliches Verantwortungsbewußtsein und die Fähigkeit zur Selbstkritik.
----
Wer im" GG" das Recht auf Arbeit nicht verankern will oder nicht kann, oder auch der Meinung ist das die Marktwirtschaft den Arbeitsmarkt regelt, weil die Klientel die Politik beherrscht und sich so zum Vollstreckungsbeamten der Klientel macht, macht sich zu deren Sklaven, gibt dieses, organisiert an die HASS 4 Empfänger weiter.

Dir scheint dabei zu entgehen das Viele von diesen, organisiert, bedingt durch die Globalisierung in die Arbeitslosigkeit geschickt wurden. Unter Zustimmung derer die diese dann Verwalten.

Deine innerliche negative Charakter Einstellung gegenüber den Menschen sieht sehr nach HaSS aus.
Du solltest deinen Beruf wechseln, du bist für dich selbst, eine Gefahr.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 11:42
@pyramiden
Zitat von pyramidenpyramiden schrieb:Deine innerliche negative Charakter Einstellung gegenüber den Menschen sieht sehr nach HaSS aus.
Du solltest deinen Beruf wechseln, du bist für dich selbst, eine Gefahr.
Ich kann dies nicht unterstreichen, jegliche hobbypsychologische Ansätze sind auch hier unnötig.
Wenn er diese Erfahrung täglich macht, dann darf und soll man dies auch so benennen. Ich habe andere Erfahrungen gemacht was aber nicht bedeutet dass mein Eindruck der richtige ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 13:23
@Nymeria

Das hatte ich wohl falsch aufgefasst! Tut mir leid!


@pyramiden

Hinter jedem Einzelfall steht immter noch ein entsprechendes Schicksal. Letztendlich läuft hier alles wieder auf Gleichmacherei, ja Gleichschaltung hinaus - bist du Unnütz geworden im Sinne marktwirtschaftlicher Anspruchssituationen, fliegst du raus! Somit ist diese Gesellschaftsform aber auch kein Fünkchen besser als der sonstwie geartete Sozialismus. Wir sind schon soweit das man Frauen in anderen Umständen die Mittel streicht und die FDP das auch noch als legitim eachtet 'das war schliesslich ein zumutbarer 1€ Job'. Für unser Wachstum gehen wir sogar über Leichen, so siehts aus! Wie kann ich da noch so ein Gesülze raushauen wie 'ich kenn da so zwei drei Arbeitlose...blablabla'.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 13:53
@Thraxas
Zitat von ThraxasThraxas schrieb:Oh ja, die "armen Menschen sind so fertig", dass ihnen alles egal ist und sie deshalb ihre Termine bei der ARGE sausen lassen... Ich kann's echt nicht mehr hören (bzw. lesen).

Das hat in den allermeisten Fällen gar nichts damit zu tun, dass die fix und fertig sind sondern mit reiner Faulheit oder weil sie beim Schwartzarbeiten nicht frei bekommen.

Ich habe beruflich tagtäglich mit Hartz4-Empfängern zu tun, und die meisten von denen, die es tatsächlich geschafft haben eine Sperre verpasst zu bekommen sind aus o.g. Gründen selbst Schuld.

Dazu kommen bei einem Teil der Hartz4-Empfängern ein aufgeblasenes Ego und stark überzogene Ansprüche in Bezug darauf, was die Gesellschaft ihnen alles kostenlos bereitzustellen hat bzw. was ihnen zusteht. Dafür fehlt jegliches Verantwortungsbewußtsein und die Fähigkeit zur Selbstkritik.
Klar, du hast beruflich jeden Tag mit ALG 2 Empfängern zu tun, in dem Fall bist du, bei obigen Äußerungen absolut fehl am Platz.
Du hast genau NULL Empathie, und ich finde es mehr als bedenklich welche gedanklichen Schlächter man auf diese Not leidenden Menschen los lässt.
Du bist offenbar nicht mal im Ansatz fähig, dich in einen anderen Menschen und seine Situation reinzuversetzen, einer wie du hat nichts in einer Arbeitsstelle verloren, bei dem er mit Lebenden, empfindungsfähigen Wesen zu tun hat.

@pyramiden
Zitat von pyramidenpyramiden schrieb:Deine innerliche negative Charakter Einstellung gegenüber den Menschen sieht sehr nach HaSS aus.
Du solltest deinen Beruf wechseln, du bist für dich selbst, eine Gefahr.
Danke, also fiel das nicht nur mir auf.
Ich fände es eine sehr gute Idee, diesen Beitrag zu kopieren, und an alle Argen zu schicken, mit der Bitte in Zukunft ihre Angstellten besser auszuwählen! Machst du mit? teilen wir uns die Arbeit?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 15:43
@Nymeria

Es hat nicht im Ansatz etwas mit Empathie zu tun! Empathie hat hier nichts verloren, sondern Fairness und die objektive Betrachtungsweise.


melden
SLF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 16:00
das interesse an bildung für die kinder scheint bei den meisten eltern doch eher unausgeprägt zu sein wenn man sich vor augen hält dass die bildungsgutscheine so gut wie gar nicht beantragt werden.
viele haben es ja schon im vorfeld geahnt

Laut "Spiegel Online" haben bislang erst zwei Prozent der Berechtigten in deutschen Großstädten wie Berlin oder Hamburg die Gutscheine überhaupt beantragt. Auch deshalb hat Arbeitsministerin Ursula von der Leyen die Antragsfrist bis Sommer verlängert. Ursprünglich sollten nach Ende April keine Gutscheine mehr beantragt werden können.

Die Ministerin fordert deshalb von den Erziehungsberechtigten, dass sie „ihren Teil der Verantwortung wahrnehmen“. Von der Leyen sagte: „Sie sind ja in der Lage, ihren Hartz-IV-Regelsatz und die Mietkosten zu beantragen, warum sollen sie keinen Antrag für das Bildungspaket der Kinder stellen können?“
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13226288/Bildungsgutscheine-lassen-sich-nicht-versaufen.html


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 16:24
Ich könnte das noch an 20 anderen Faktoren ableiten, bspw.: Eltern haben wohl keine Lust die Verantwortung für ihre Kinder und eine selbstbestimmte Erziehung gänzlich abzutreten.

Genug Eltern Sparen sich für ihre Kinder jeden Cent von der Seele, desshalb müssen sie sich nicht bei der Erziehung bevormunden lassen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 16:34
@seraphim82

Also ist doch genug für alle da, warum also Lamentieren.

Zumal es schon eine Frechheit ist von "Bevormundung" zu sprechen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 16:42
@systemdown

Wäre es nicht umgekehrt sinnvoller.

Ohne Hartz 4 mehr Arbeitswillige, so kanns ja jeder machen wie er will, niemand "muss" arbeiten für seinen Lebensunterhalt.

Insofern ist Sklaven da wohl völlig verfehlt als Einschätzung.


melden
SLF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 17:00
bevormundung weil ihnen etwas angeboten wird? lächerlich


melden
SLF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 17:00
wäre die ausgabe von bargeld in aussicht gestellt worden, wären sicherlich 105% beantragt worden


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.04.2011 um 17:53
Natürlich ist genug für alle da, aber sicher nicht für die Gier Einzelner. Man muss das auch mal in einem umfassenderen Zusammenhang betrachten, schliesslich wird weitergehend ohnehin schon die politische Neutralität an unseren Bildungseinrichtungen untergraben. Hier und da werden immer weiter Grundrechte und demokratische Prinzipien mit vermeindlich alternativlosen Kompromissen aufgeweicht. Hat man erst mal den Fuss in der Tür erledigt sich der Rest fast schon von alleine und wir können die Erziehung unserer Kinder gleich ganz an Schulen nach sozialistischem Vorbild abegeben. @SLF Es geht mir also letzendlich darum den tendenziellen Weg konsequent und logisch zu Ende zu denken den man mit sowas einschlägt - und desshalb kann ich es auch nachvollziehen warum sich nicht jeder darauf einlässt.


melden