Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.026 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.05.2011 um 21:34
Ja der Name "Spieltheorie" ist schon recht passend.
Und so universell !
Weniger passend würde ich zB. "Strategietheorie" oder "Sozialtheorie" finden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.05.2011 um 21:38
@eckhart
wenn "die" wenigstens strategien hätten - theorien ja - aber sie sind eben praktisch nutzlos -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.05.2011 um 23:01
@eckhart

Ich habe mich über 1 Jahr mit der Spieltheorie (auch ein Teilbereich der Mikroökonomie) beschäftigt und weiß also, was es mit dem Gefangenendilemma auf sich hat. Syntaktisch kann ich auch deinen Text erfassen, aber es erschließt sich mit leider immer noch nicht konkret, wie du den derzeitigen volks -(global) wirtschaftlichen Stand anhand dieses Modells darstellen möchtest.

Es geht wohl um asymmetrisch-verteiltes Entscheidungspotential, dass scheinbar verhindert, dass das Dilemma aufgehoben wird und alle Entscheidung in eine Richtung fließt.

Ich bin jedoch gerne dazu bereit, mal konkreter zu werden bzw. sich an dem Modell zu orientieren, ohne dabei in Allgemeinheiten abzudriften.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.05.2011 um 13:35
@Aldaris
Mir geht es um offensichtliche Fehlentwicklungen (nicht nur eine, sondern unendlich viele, die sich zeitlich überschneiden).
Die Offensichtlichkeit ist der Punkt, der das Dilemma von Dummheit unterscheidet.
Dummheit ist entschuldbar. (Sie wissen nicht, was sie tun)
Das Wahre Dilemma ist, wenn wissende Menschen in ihren Fehlentscheidungen durch eine Prestigekonkurrenz gefangen sind. Prestige ist für mich keine Größe der Vernunft.
Wenn dem Prestigegewinn Grenzen gesetzt sind, wird das eigene Prestige dadurch gesteigert, indem man dafür sorgt, dass das Prestige der Umgebung sinkt.
Jedem Einzelnen scheint es klar, dass das alle Anderen auch tun, schließlich haben alle davor Angst, Prestige einzubüßen und so blockieren sie sich gegenseitig.
Von außen gibt es keine vernünftigen Gründe für dieses bis zur Selbstzerstörunng der Gesellschaft gehenden Verhaltens.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.05.2011 um 10:11
Ja @eckhart , es gibt Fehlentwicklungen.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Wenn dem Prestigegewinn Grenzen gesetzt sind, wird das eigene Prestige dadurch gesteigert, indem man dafür sorgt, dass das Prestige der Umgebung sinkt.
Durchaus.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Jedem Einzelnen scheint es klar, dass das alle Anderen auch tun, schließlich haben alle davor Angst, Prestige einzubüßen und so blockieren sie sich gegenseitig.
Status, Prestige .. Ich bin der Meinung, dass du ein Problem damit hast, die Dinge klar zu formulieren. Ich begreife deinen Text, gleichwohl fehlt die Konkretisierung bzgl. des Gefangenendilemmas. Du weist auf die Missstände hin, aber es mangelt an einem klaren Fokus. Dann lassen wir das Modell außen vor, das würde jetzt zu weit führen.

Das, was du ansprichst, spiegelt sich in jedem menschlichen Charakter wider. Bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger. Das ist eine Konstante in jeder Gesellschaft, mit der man umgehen muss. Wenn man etwas ändern will, dann muss man diese Konstante berücksichtigen, um Verbesserungen herbeizuführen. Das Denken der Menschen lässt sich beeinflussen, aber das Naturell des Homo Sapiens, das Streben nach Ansehen, Prestige etc., muss als Faktum in eine zukünftige, politische Strategie mit eingebunden werden.

Um mal wieder auf das ursprüngliche Thema zurück zu kommen! Was wäre die Alternative zu Hartz4 @eckhart ?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.05.2011 um 14:50
Hmm, ich habe hier einige Links, die zeigen, dass das Bildungspaket wohl eine Mogelpackung ist, bzw der arbeitenden Bevölkerung weis gemacht wird, es würde alles bezahlt werden.
Es scheint aber so, als würde es sich hierbei nur um Zuschüsse handeln, kein Wunder dass die Beantragung nur vereinzelt vorgenommen wird, den Rest muss man schließlich irgendwie aufbringen vom Regelsatz.

Vielleicht kann uns @capspauldin dazu was erklären? Der erzählte doch noch vor Kurzem, dass das Bildungspaket was ganz Tolles wäre, und man hier gut sehen könnte, wie egel den Leuten doch die Bildung ihrer Kinder sei.

Hier für dich einige Links, magst du uns das erläutern?

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1619652
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1619432
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=1617106


Ahhh und hier stehts ja schwarz auf weiß, also tatsächlich keine vollen Übernahmen, hallo ihr lieben
Verantwortlichen, woher sollen die Eltern denn den Rest hernehmen? Vielleicht vom unglaublich hohen Regelsatz, mit dem man nicht mal seine Kindern anständig, geschweige denn gesund, ernähren kann?

Quelle: http://www.duisburg.de/vv/produkte/produkte_amt50/102010100000355740.php (Archiv-Version vom 17.11.2011)

Was enthält das Bildungspaket?

Zum Bildungspaket gehören:

* Mittagessen für Kinder, die Kitas, Schulen oder Horte besuchen, an denen diese Einrichtungen regelmäßig warme Mahlzeiten anbieten.
* Lernförderung für Schülerinnen und Schüler, bei denen die Erreichung der wesentlichen Lernziele gefährdet ist und durch die Lernförderung die wesentlichen Lernziele voraussichtlich erreicht werden können.
* Teilhabe an Kultur, Sport und Freizeit für alle Kinder und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, das heißt zum Beispiel Mitgliedsbeiträge für den Fußballverein oder Teilnahmegebühren für die Musikgruppe.
* Teilnahme an Tagesausflügen, die von den Schulen oder Kitas organisiert werden.
* Teilnahme an mehrtägigen Ausflügen in Schulen und Kitas
* Leistungen für den persönlichen Schulbedarf wie Stifte, Hefte, Wasserfarben oder den Schulranzen
* Schülerbeförderung für Schüler, die die nächstgelegene Schule ihres gewählten Bildungsgangs (in der Regel ab Sekundarstufe I) besuchen. Voraussetzung ist, dass die Kosten tatsächlich erforderlich sind und nicht bereits von anderer Seite übernommen werden.


Welchen Umfang hat das Bildungspaket für das einzelne Kind?

* 100 Euro jährlich für Schulbedarf, davon 70 Euro im ersten, 30 Euro im zweiten Schulhalbjahr
* Leistungen für bis zu zehn Euro monatlich fürs Mitmachen in Sport, Kultur und Freizeit
* einen Zuschuss für jede warme Mahlzeit in der Schulkantine, im Schulhort, in der Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege. Der Eigenanteil liegt bei einem Euro pro Essen.
* tatsächlich anfallende Kosten für Tagesausflüge in Schule und Kita
* Übernahme der Kosten für mehrtägige Klassen- und Kitafahrten durch die zuständigen Stellen
* Kostenübernahme für durch die Schulen als notwendig bestätigte ergänzende Lernförderung
* Für die Kosten der Schülerbeförderung sind die Regelungen in NRW zu den Schülerfahrtkosten vorrangig in Anspruch zu nehmen. Eine Leistung dürfte daher nur dann in Frage kommen, wenn kein Anspruch nach der Schülerfahrtkostenverordnung besteht oder ein unzumutbar hoher Eigenanteil zu zahlen ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.05.2011 um 17:33
@Nymeria

Nö hab Feierabend;ggf später.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.05.2011 um 14:06
mal ne frage.

stimmt das,dass man erst ab 30 km fahrt geld bekommt, weiß das einer??


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.05.2011 um 16:10
Ich weiß es jedenfalls nicht, @Nati350 , ich halte es aber für sehr wahrscheinlich.
Genau weiß ich aber, dass das von @Nymeria zur Sprache gebrachte Bildungspaket
eine Mogelpackung ist.
Es dient einzig und allein dazu, nach einigen Wochen und Monaten behaupten zu können:
"dass man hier gut sehen könnte, wie egel den Leuten doch die Bildung ihrer Kinder sei."
Zitat von AldarisAldaris schrieb am 11.05.2011:Das Denken der Menschen lässt sich beeinflussen, aber das Naturell des Homo Sapiens, das Streben nach Ansehen, Prestige etc., muss als Faktum in eine zukünftige, politische Strategie mit eingebunden werden.
Nicht nur " Streben nach Ansehen und Prestige" sondern auch Rücksichtslosigkeit, Blenderei, fehlende Empathie, Egoismus und Lügerei sind bereits die Hauptbestandteile der bestehenden politischen Strategie.
Was gibts da noch zu verbessern?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

25.05.2011 um 05:17
Klavierunterricht kostet schon alleine 25€ die Stunde,Geige auch.Das was eigentlich selbstverständlich ist,ohne diese Fertigkeiten man auf Parkett nicht bestehen kann


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

25.05.2011 um 06:28
und pogounterricht ist unbezahlbar

buddel


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

25.05.2011 um 09:35
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Klavierunterricht kostet schon alleine 25€ die Stunde,Geige auch.Das was eigentlich selbstverständlich ist,ohne diese Fertigkeiten man auf Parkett nicht bestehen kann
Es muss ja wohl auch nicht unbedingt Einzelunterricht sein. Gruppenunterricht an einer städtischen Musikschule dürfte ja wohl auch ausreichen und dort sind die Preise moderat.
Bei uns kostet z.B.

Musikalische Früherziehung -mit 75 Minuten wöchentlich- einen Jahresbeitrag von 288 Euro.
Instrumental- und Vokalunterricht in einer Gruppe aus mind. 3 Personen einen Jahresbeitrag von 450 Euro

Instrumente werden alle gestellt und wer ein Neuinstrument haben will, wird entsprechend von der Stadt gefördert und bei einer erkannten musikalischen Begabung übernimmt der Kulturausschuss der Stadt für das jeweilige Kind alle Kosten wenn die Eltern Empfänger von Leistungen nach SGB2 sind oder aufgrund eines geringen Verdienstes dem Kind das nicht ermöglichen können.

Die genannten Preise sind übrigens nur für verdienende Eltern. Eltern mit Tranferleistungen nach SGB2, SGB3 und SGB12 (sowie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) erhalten auf die Jahresbeiträge 60% Ermäßigung


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

25.05.2011 um 09:45
Gibt es langjährige Hartz-IV-ler, die ihren Kindern Geige-
oder Klavierspielunterricht angedeihen lassen, oder kennt
jemand einen oder hat schon mal einer einen gesehen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

25.05.2011 um 13:01
es geht wohl eigentlich mehr um ganz normale dinge,
wie die mitgliedschaft in einem sportverein, kinogänge und schulausstattungen,
mal nicht am rad drehen wegen geige und ballett

buddel


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

25.05.2011 um 14:50
@ramisha
yo -einen - und da haben wir alle vor zwei jahren drauf gelegt, damit es gelingt - heute hat er auf grund einer nicht regelmäßig möglichen teilnahme u. somit ausschluss von öffentlichen auftritte resigniert seine instrumente abgegeben -
mit 10 euro wäre auch nicht eine "gruppe" möglich - zudem hatten wir das glück, dass geigen und gitarre im ort gelehrt wurde

wird aber auf grund mangelnder nachfrage nicht mehr angeboten

@Klartexter
wie viel von normalität sollen denn die einzelnen der gesellschaft mit ihren spenden noch herstellen???

es ist wahnsinn, für was ich alles geld sammel, um einzelnen ihr schicksal zu erleichtern -

das fängt mit normalitäten/banalitäten wie schuhe kaufen an und geht bis u.a. ansprechende bekleidung für bewerbungsgespräche

@buddel
dieser gutschein ist eine farce - freies essen für alle - ist denn das so schwer? ist es denn so schwer, dass die musikschule in die schulen geht u. dort nachmittags unterrichtet? ist es so schwer, dass kinder einem hobby nachgehen können, ohne dafür gleich einen jahresbeitrag zu zahlen? - beim modellbau kostet der 60 eus plus 20 eus je teilnahme an wettbewerben usw. - da hat man noch kein modell gebaut / gekauft ...
das ist ist nur ein beispiel - ... -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.05.2011 um 00:09
Hi Kiki,

immer drann denken dass "DU" bei weitem nicht soviel für andere zahlst wie du denkst. Die meisten haben eine Familie. Und je nach dem aus welchem Feld die Familie kommt reichen die Steuern welche allein von der Familie abgetreten werden doppelt und dreifach um ein Familienmitglied mitzuziehen. Soll jemand in dessen direkter Familie mehrere Personen sind welche selbst Betriebe geführt hatten und krisenfeste Jobs seit Ewigkeiten besitzen sich vorwerfen lassen das "DU" ihm das Leben ermöglichst? Was für eine Anmaßung soll das bitte sein?

In jeder fAmilie wird in der Regel irgendow über zig Ecken (evtl. kennst du ihn gar nicht) jemand sein der nicht arbeitet. Für den zahlst "DU". Und nicht für sonst wen.

Würdest du deine Familie nicht unterstützen? Wenn nein dann bist du ein Unmensch.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.05.2011 um 11:31
Vielleicht sollte man mal wieder ein wenig auf die ehemalige DDR zurück kommen.

Vor ca. 50 Jahren war es da noch so, dass Schulkinder in ihrer Freizeit
k o s t e n l o s in einer Volkstanzgruppe, einem Mandolinenorchester,
im Fanfarenclub oder im Chor aktiv werden durften. Weiterhin bestand
die Möglichkeit im Turnverein sich wöchentlich in zwei unterschiedlichen,
nach Leistungsgrad - auch an Geräten - zu ertüchtigen.

Das sucht mal hier!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.05.2011 um 14:14
@ramisha

Ja, die DDR klar, der Laden war ja auch spätestens seit Ende der 70er absolut PLEITE...warum wohl?

Leistung brachte nichts, Die Versorgung war auf niedrigem Niveau und einige Millionen verdienten Extraknete durch STASI Mitarbeit...tolle Alternative...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.05.2011 um 20:31
@ramisha

Keine Ahnung, wie das bei euch so aussieht, aber hier haben die Kinder sehr wohl die Möglichkeit sich kostenlos (!!) über die Schule an verschiedenen Sportarten, Musikunterricht etc. nachmittags zu beteiligen. Auch die Mitgliedschaft in einem Sportverein kostet für Schüler maximal 1-2 Euro/Monat, also durchaus auch mit dem Bildungspaket zu stemmen....es muss nicht immer gleich das teuerste zum Vergleich gezogen werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

26.05.2011 um 21:24
Zitat von buddelbuddel schrieb:mal nicht am rad drehen wegen geige und ballett
Ich dachte eigentlich eher an Polo und Tennislehrer


melden