Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 08:26
@Klartexter
was "früher" wirklich "Hausfrauenjobs" waren, sind heute für viele die einzigsten Arbeitsmöglichkeiten überhaupt.
Von vier Stunden Reinigung oder Regale einräumen kann sich niemand redlich ernähren.
Die Kindergärtnerin oder Hortnerin verdient so "viel", dass sie davon ihre finanziellen Aufwendungen für ihren Lebensunterhalt begleichen kann und dann ist Schluss. Mehr ist nicht, wenn sie nicht einen guten "Ernährer" oder eine "Ernährerin" an ihrer Seite hat.
Arbeit wird wie verrückt subventioniert und das ist so nicht in Ordnung. Der Staat übernimmt Kosten, die eigentlich mit einem Lohn abgedeckt sein müssten. Noch viel "beschissener" sind jene dran, die paar Euro über dem "Zuwendungssatz" liegen.

@Klartexter
Unsere Wohnbaugesellschaft hat klar doch die Mieten erhöht. Wissen sie doch, dass das Amt einigermaßen regelmäßig zahlt - wenn alle Anträge "ordentlich" vom Mieter gestellt werden.

Kann mir doch keiner sagen, dass dies nicht auch von den Vermietern genutzt wird, wenn Staat zahlt noch eins drauf zu setzen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 09:05
@kiki1962

Wie gesagt, die meisten der Aufstocker stocken selber freiwillig auf, weil sie sich (wieso auch immer) dazu entschlossen haben, nur Halbtags zu arbeiten.

Und der Staat zahlt nur Mieten die dem Mietspiegel entsprechend sind. Da ist nicht viel mit einfach was obendrauf setzen, denn als Vermieter musst du dich auch an den Mietspiegel orientieren.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 09:10
@Klartexter
also alles bestens -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 09:16
@kiki1962

Bis auf wenige Ausnahmen ja


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 17:06
@Klartexter
Zitat von KlartexterKlartexter schrieb:Wie gesagt, die meisten der Aufstocker stocken selber freiwillig auf, weil sie sich (wieso auch immer) dazu entschlossen haben, nur Halbtags zu arbeiten.
2009 haben rund 1,3 Millionen „Aufgestockt“ davon waren 614.000 geringfügig Beschäftigte also HARTZ IV Empfänger die etwas dazu verdient haben. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte die Aufstocken 670.000 davon sind 425.000 Vollzeit Beschäftigt und nur 245.000 Teilzeit Beschäftigt.
https://www.verdi-bub.de/standpunkte/archiv/aufstocker/ (Archiv-Version vom 11.08.2011)
Das Problem ist das immer mehr Vollzeitjobs in 400 Euro Jobs umgewandelt werden. Und das immer mehr Vollzeitbeschäftigte Aufstocken müssen, weil Dumping Löhne gezahlt werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 18:07
@Solomann

Ich hatte da vergangenheitlich eine bessere Aufschlüsselung, welche aufgegliedert war nach Männern und Frauen und danach welche derzeit kleine zu betreuende Kinder haben und dementsprechend gar nicht Vollzeit arbeiten gehen können. Außerdem war sie aufgesplittet nach Berufsbildung und da taten sich dann wirklich wahre Abgründe auf.
Was meinst du denn was jemand der sich schon in der Schule verweigert hatte nun ohne Berufsausbildung verdienen wird? Na, werden es mehr als 2000 Euro sein? Wohl eher nicht!
Aber solche meinen dann doch wirklich auch noch mehrere Kinder in die Welt zu setzen. Also müssen sie aufstocken, weil sie eindeutig über ihre Verhältnisse leben.
Das ist nämlich eine große Seite der angeblich so schlimmen Medaille.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 19:54
@Klartexter
Zum Teil hast du recht. Nur jemand der 8 Stunden oder mehr am Tag arbeitet, sollte so viel Verdienen das er als Einzelperson seine Miete, Strom, Wasser und die Lebenshaltungskosten zahlen kann.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 19:59
@Solomann

Eine Person die alleine lebt und Vollzeit arbeitet, sollte auf jeden Fall ihr Leben mit dem Einkommen bestreiten können, gar keine Frage


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 20:17
@Klartexter
Aber das ist das Problem immer mehr Menschen in dieser Kategorie müssen Aufstocken. Ende der 80 und Anfang der 90 hatte die Firma in der ich gearbeitet habe eine Reinigungsfirma beauftragt wo die Frauen die Vollzeit gearbeitet haben, vernünftig verdient haben. Sprich sie konnten als Single da von Leben. Jetzt nehmen sie eine billig Firma wo die Frauen auch 8 oder mehr Stunden am Tag arbeiten aber nicht mehr da von Leben können. Und das geht nicht, das Firmen ihre Gewinne „Optimieren“ in dem sie die Lohnkosten auf den Staat abwälzen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 20:29
@Solomann

Ich sage ja nicht dass der Reallohn nicht zurück gegangen wäre. Ich sage nur dass ein Großteil der Aufstocker, welche ja immer gerne als Beispiel für sooo niedrige Löhne herangezogen werden, selbst gewählte Aufstocker sind und deren Stundenlohn keineswegs unterdurchschnittlich ist. Nur reicht ihre Arbeitszeit eben nciht aus ihr Leben zu finanzieren. Die Gründe sind manigfaltig aber keineswegs einfach nur der ausbeuterische Unternehmer


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 20:52
Zitat von KlartexterKlartexter schrieb:Nur reicht ihre Arbeitszeit eben nciht aus ihr Leben zu finanzieren.
Fiktive Arbeitszeit bitte, natürlich nur fiktiv, denn die tatsächliche Arbeitszeit (und -leistung ! ) würde natürlich weit mehr als 400 Euro rechtfertigen.

Fiktiv bitte ! Denn fiktiv erscheint in keiner Statistik.
Und das hat (scheiß-) Gründe.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 20:56
@Klartexter
Es gibt wirklich viele Probleme in der Hinsicht aber die Unternehmen sind auch ein großer Teil da von. Das hat jetzt zwar nichts mit Hartz VI zu tun aber bei den Personalkosten wurde und wird nun mal sehr viel gespart. Ich bin Chemielaborant und hatte einen Stunden Lohn von rund 20 Euro jetzt werden genau so hohe oder noch Hörer qualifizierte Leute eingestellt die nur noch 15 Euro bekommen. Nur um denn Gewinn zu steigern und das kann man auch auf die gering Verdiener übertragen und das geht nicht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 20:58
@eckhart

Nehmen wir doch mal die Alleinerziehende mit einem 1-jährigen Kind. Wieviel tatsächliche Zeit aht sie denn zum arbeiten?
Mehr als durchschnittlich 4 Stunden sind es ja nicht. Und das kann natürlich nicht ausreichen, um 2 Personen zu ernähren und unterzubringen. Also wird Zuschuss beantragt. Nicht weil das Unternehmen zu weni gzahlt oder die Mieten so unverschämt wären, sondern einfach nur weil die Mutter nicht mehr Zeit zur Verfügung hat


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 21:01
@Solomann

Kommt immer auf das Unternehmen und die Produktion an. Mitarbeiterintensive Produktionsverfahren sind natürlich über den Lohn zu "optimieren" und maschinenintensive über Ausnutzung der technischen Kapazitätsgrenze.

Beides geht immer nur bei bestimmten Artikeln und einer entsprechenden Produktionsweise. Und nicht in jedem Fall geht es um eine Gewinnoptimierung, sondern vielfach einfach um eine Unternehmenskonsolidierung


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 21:04
@Klartexter
Diesen Fall meinte ich nicht.
Ich meinte die Vollzeitkraft, deren fiktive (aber diesmal handelt es sich um die tatsächlich vertraglich festgelegte ) Arbeitszeit bei gleichem oder steigendem Arbeitspensum sinkt.
Was natürlich nicht zu schaffen ist.
Deshalb gibt es noch die tatsächliche Arbeitszeit, aber die wäre für ein Kind einer alleinerziehenden Mutter Gift.
Insofern hast Du recht.

Anmerkung:
Deshalb gibts für wirkliche 400 Euro-Jobs jetzt 325 Euro.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 21:14
@Klartexter
Da hast du schon recht, in dem Konzern in dem ich gearbeitet habe war es aber so das die Personalkosten unter 1/3 war und trotzdem immer weiter gespart wurde. Ob wohl der Konzern Weltweit die Nr.1 war und dicke gewinne abgeworfen hat. Sprich sie wollten eine Gewinnsteigerung nach Streuern von 16% man hat aber nur 14% geschafft also gab es eine null Runde und niedrige Einstiegslöhne. Oder sie wollten 21% mehr und man hat „nur“ 18% geschafft und wieder das gleiche. Und so was geht nicht, wer viel schafft und leistet muss auch angemessen Bezahlt werden. Aber das ist Heute leider selten der Fall.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.06.2011 um 23:25
Hartz IV ist ja erst der Anfang, in Wahrheit soll es ja weitergehen:

Die Menschen werden wie Schaafe gehalten, rundumversorgt und in ihren Wohnhöhlen gehalten damit sie das Denken aufhören und dann wird das Hirn vollgestopft mit Müll (TV, Internet, Alkohol, Drogen) usw.

Würde mich nicht wundern wenn es bald knallt in Deutschland!!! Die Zeichen dafür mehren sich, es steht alles auf Sturm!!!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.06.2011 um 02:31
@masadaman

Dem kann sich jeder entziehen. Man ist ja mündiger Bürger. Hör mit dem Selbstmitleid auf und mach unserern Staat, welcher dir bestimmt auch die Poperze versilbert, nicht schlechter, als er ist.
Arsch hoch bekommen und Arbeiten anstatt rumheulen und die Schuld bei anderen suchen. Letzteres machen nur Verlierer.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.06.2011 um 03:35
@degrey

Ach und das weisst du so genau was ich versilbert kriege???

Mann oh Mann eyyyy.

Gleich persönlich werden, anstatt was zu erkennen. Anstatt nur die BLÖD Zeitung nachzuplappern, informier dich lieber mal wie es wirklich abgeht in diesem System!!!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.06.2011 um 04:06
Meiner Meinung nach sollte Hartz 4 erhöht werden auf 400,- Euro! ;)


Gruß

SaifAliKhan


melden