Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.736 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.03.2012 um 09:05
@Skyze
Zitat von SkyzeSkyze schrieb:mich nerven nur die leute die stolz sind hartz 4 zu sein..
Ich glaube nicht, das es jemanden gibt, der "Stolz" ist "auf" Hartz 4 zu sein. Es ist eher die Einsicht, es mit Arbeit genausowenig zu etwas zu bringen, etwas zu schaffen. Bei Löhnen, die in vielen Fällen etwa auf dem Niveau von Hartz 4 liegen, kein Wunder. Da kommt wieder die Diskussion auf: Lohnt es sich noch zu arbeiten, wenn ich genauso viel Hartz 4 bekomme und daheim bleiben kann/muß.

Abgesehen davon, haben schon immer Menschen nicht in das System gepasst. Hartz 4 hin oder her. Diese Menschen jetzt noch extremer auszugrenzen, weil sie dem System nicht mehr standhalten können, oder wohlen, ist absolut nicht annehmbar.

Wir Leben schon länger im Turbokapitalismus. Wir alle brauchen dringend einen Neustart des Systems. Wird dieser Neustart kurz oder lang nicht passieren, werden viele Menschen auf der Strecke bleiben. Man spürt die Auswüchse momentan weltweit. Es muß dringend ein Umdenken stattfinden, sonst sehe ich noch Schlimmeres als Hartz 4 auf Deutschland zukommen.

Von mir aus kann es ein sogenanntes BGE (Bedingungsloses Grundeinkommen) geben. Das wäre in meinen Augen ein guter Anfang.

Das/Die System(e) muß/müssen sich verändern.

Es gibt kein ewiges Wachstum in der Wirtschaft.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.03.2012 um 09:54
Zitat von NoSleepNoSleep schrieb:Wir Leben schon länger im Turbokapitalismus. Wir alle brauchen dringend einen Neustart des Systems. Wird dieser Neustart kurz oder lang nicht passieren, werden viele Menschen auf der Strecke bleiben. Man spürt die Auswüchse momentan weltweit. Es muß dringend ein Umdenken stattfinden, sonst sehe ich noch Schlimmeres als Hartz 4 auf Deutschland zukommen.
Sehr treffend formuliert, für das, was uns möglicherweise erwartet, wenn in absehbarer Zeit keine richtungsweisende Änderung der jetzigen Politik erfolgt. Nur solange die Menschen dieses System alle 4 Jahre bestätigen, weil sie Angst vor Veränderungen haben, oder sich machen lassen, wird es von Mal zu Mal nur noch schlimmer! Auch bei Hartz 4 ist noch Luft nach unten, denn die Phantasie der sozialen Grausamkeiten kennt keine Grenzen! Aus Richtung der Bertelsmannstiftung kamen beispielsweise schon "Gedankenspiele" sozial Schwache oder Bedürftige in eigenen Ghettos unterzubringen!
Übrigens auch die Agenda 2010 hat in dem "Wirtschaftspolitischem Forderungskatalog für die ersten hundert Tage der Regierung“ der Bertelsmann-Stiftung ihren Urspung! Quelle:Wikipedia


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.03.2012 um 13:35
Die vertreten sich selber


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.03.2012 um 18:35
@NoSleep


die Systeme werden sich verändern, jedoch nicht zu unserem Vorteil.

Auerdem ändern sich Systeme nicht (von ) selbst, sie werden geändert von denen,

die die Möglichkeit dazu haben.



mfg,


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.03.2012 um 21:51
@Chrest
Zitat von ChrestChrest schrieb:Auch bei Hartz 4 ist noch Luft nach unten
Das sehe ich allerdings genauso. Den Regelsatz um 10 Euro zu erhöhen soll die Betroffenen anscheinend veranlassen, sich im Glück zu suhlen. Wir reden hier von einem erhöhtem Taschengeld, dass jedoch auch nur Alleinstehende betrifft. Bei Bedarfsgemeinschaften sieht das aber schon wieder anders aus.

Selbst wenn der Regelsatz auf 400 Euro oder mehr erhöht werden sollte, ändert das nichts an Sanktionen, die der eine oder andere zu spüren bekommt, sollte er nicht irgendwelche 1 Euro Jobs oder ähnliches annehmen.

Das Schlimme ist, es gibt so gut wie keine "anständigen" Möglichkeiten einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz zu bekommen.

Wo man nur hinsieht, prekäre Beschäftigung an allen Ecken und Enden.

Aber auch die Menschen, die noch in alten , festen Arbeitsverträgen stecken, können sich mittlerweile nicht mehr in Sicherheit wiegen.

Warum solidarisieren sich nicht die Massen, die es betrifft?

Ich rede nicht von ein paar Tausenden, sondern von Millionen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.03.2012 um 08:35
das ist doch mal zu begrüssen ..


Kein Hartz IV für Fachkräfte aus dem Ausland

Eigentlich sollen Arbeiter aus dem Ausland den akuten deutschen Fachkräftemangel ausgleichen - eine Absicherung in unseren Sozialsystemen soll es für sie jedoch nicht geben.


Der Termin ist wie gemalt für Ursula von der Leyen. Auf Einladung der Industrie- und Handelskammer geht es an diesem Abend im Haus der Wirtschaft zu Heilbronn um das Thema „Fachkräfte sichern – Potenziale gemeinsam aktivieren.“ IHK-Präsident Thomas Philippiak weist darauf hin, der Region gingen aus demografischen Gründen jährlich 1000 Arbeitskräfte verloren. Es fehle Firmen nicht an Aufträgen, wohl aber an Fachkräften. Die Bundesarbeitsministerin ergreift die Gelegenheit, mit weltoffenem Gestus die Sorgen der 300 geladenen Gästen aufzunehmen.

Die „Vakanzzeit unbesetzter Stellen“ werde immer länger. Ohne qualifizierte Zuwanderung, so die Botschaft der CDU-Politikerin, sei dem drohenden Fachkräftemangel nicht zu begegnen. Deutschland benötige eine neue „Willkommenskultur“, um für junge qualifizierte Menschen aus anderen Ländern attraktiv zu werden. Denn: „Wir haben derzeit nicht den Ruf, besonders gastfreundlich zu sein.“ Der Beifall ist warm und anhaltend. Man schreibt den 23. Februar 2012.


http://www.fr-online.de/arbeit---soziales/willkommen--malocher--kein-hartz-iv-fuer-fachkraefte-aus-dem-ausland,1473632,11803890.html


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.03.2012 um 08:44
@NoSleep weil die menschen dumm sind, die meisten begreifen nicht den zweck einer ordentlichen gewerkschaft.

Youtube: Ton Steine Scherben - Einheitsfrontlied
Ton Steine Scherben - Einheitsfrontlied
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden
aman ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.03.2012 um 16:35
Ich bin auch Arbeitslos und werde Mich jetzt ernsthft um Arbeit bemühen.
Damit ich Herrn Wulff seinen Ehrensold mitverdienen kann. Und den Griechen etwas unter die Arme greifen kann.
Also ihr faulen Arbeitslosen: Ran an die Arbeit. Es lohnt sich. Denkt beim Aufstehen immer daran, es ist für einen guten Zweck. Es macht spaß Steuern zu zahlen.

Und mit etwas Glück zahlt Euch eine Leihfirma sogar 7,50 brutto pro Stunde.
Worauf wartet Ihr noch.?? Ihr liegt dem Staat auf der Tasche. Schämt Ihr euch denn nicht?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.03.2012 um 16:42
Ich glaube, wenn die Löhne steigen würden, würde sich das Problem fast von selbst lösen.
Warum soll einer, der nichts gelernt hat, arbeiten gehen für 5€Netto die stunde?
Er müsste 160 Stunden im Monat arbeiten für 800€ netto, davon Miete, Nebenkosten, sagen wir 400€.
Bleiben 400€ zum Leben, dasselbe was er ohne Arbeit mit Hartz4 raushat.
Dann kommen da noch Familien usw dazu, wo sich das Arbeiten ja noch weniger lohnt.
Aber Großkonzerne müssen ja Milliardengewinne machen, Gott behüte, dass sich die Mitarbeiter bereichern, sie sollen halt grad mal so überleben können und gut ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.03.2012 um 16:49
Arbeit nervt. Das ist für mich und viele andere ein Fakt. Wer das nicht so sieht kann gerne für mich mitarbeiten und soll sich nicht auch noch über "faule" Menschen beschweren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.03.2012 um 01:18
@aman
Zitat von amanaman schrieb:Und mit etwas Glück zahlt Euch eine Leihfirma sogar 7,50 brutto pro Stunde.
Juchu, das nenn ich mal nen anständigen Stundenlohn. Ich habe selbst vor einiger Zeit bei einer dieser Gutmenschenfirmen für 7,38 die Stunde malocht. Jetzt liegen die Löhne bei EG 1 IGZ/BZA bei sagenhaften 7,89, also nicht mal die 8,00 Euro Grenze geknackt. Es geht also aufwärts, für wenn sage ich nicht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.03.2012 um 19:16
@paranomal

Ja, das ist wahr, aber bist du schonmal auf den Gedanken gekommen, dass Leute die das System auf diese Weise interpretieren den wirklich Hilflosen , den Kranken, Alten und Behinderten, den alleinerziehenden Muettern und auch den Kindern, ihren Anteil wegnehmen koennten?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.03.2012 um 19:55
Nö, weils Quatsch ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.03.2012 um 20:25
@paranomal

Mitnichten, denn wenn es nicht soviele gaebe die das System ausnutzen, dann koennte man die die wirklich beduerftig sind viel besser versorgen und mit viel hoeheren beitraegen angemessen unterstuetzen, aber so werden eben alle auf ein Minimum gesetzt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.03.2012 um 22:33
Ich finde es komisch das Leute immer gegen Hartz 4 Menschen wettern und Firmen die denn Staat um mehr Geld zusammen prellen nichts sagen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.03.2012 um 10:37
Es gibt viele Hartz4 Empfänger , die wirklich arbeiten wollen und einfach keine Chance bekommen gegen die sagt kein Mensch was .
Es geht eigentlich um diese , die das hartz4 ausnutzen und sich einen faulen Lenz machen.

Ich bin ganz ehrlich jeder wie er es mag, aber ich hätte keine Lust mit einem so geringen Lebensstandard leben zu wollen und mich mit weniger zufrieden zu geben.

Daher gehe ich arbeiten, damit ich mir einen gewissen Lebensstandard finanzieren kann und weil ich viel zu motiviert bin um jeden Tag Zuhause zu vergammeln und RTL zu schauen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.03.2012 um 10:43
BA-Statistik: Mehr Missbrauch bei Hartz IV?


Nach Erkenntnissen der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die Zahl der Straf- und Bußgeldverfahren gegen ALG II Empfänger im vergangenen Jahr um 1,8 Prozent auf knapp 165 000 Fälle angestiegen. Dies ist das Fazit der Jahresbilanz der Bundesagentur, welche sowohl der Deutschen Presse- Agentur als auch der “Süddeutschen Zeitung” vorliegt


Es bleibt abzuwarten, ob die Statistik von bestimmter politischer Seite vielleicht doch als Vorwand dazu genutzt wird, gewisse Stimmungen gegenüber Hartz IV Empfängern zu befördern. Offiziell erhielten im letzten Jahr 6,5 Millionen Menschen Leistungen nach dem SGB II. Die Missbrauchsquote betrug, zumindest nach der BA-Statistik, rund 1,9 Prozent. Ein Jahr zuvor lag die Quote bei 1,8 Prozent

http://www.sozialleistungen.info/news/02.02.2010-ba-statistik-mehr-missbrauch-bei-hartz-iv/
Zitat von PuschelhasiPuschelhasi schrieb:Mitnichten, denn wenn es nicht soviele gaebe die das System ausnutzen, dann koennte man die die wirklich beduerftig sind viel besser versorgen und mit viel hoeheren beitraegen angemessen unterstuetzen, aber so werden eben alle auf ein Minimum gesetzt.
Also das liest sich hier anders als du suggerierst.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.03.2012 um 11:03
Bin selber betroffen und mache grade ne Masnahme für 1.50€.

Leider seh ich im Moment keinen Ausweg. Körperlich und Seelisch.
Wir können dankbar sein, dass wir ein soziales System haben. Dass es nicht perfekt ist, und auch missbraucht wird, ist völlig normal (menschlich).

Ich habe keinen Hunger zu leiden, ein warmes Dach, sogar Internet.
Sorry, wenn ich mir da andre Länder ansehe, spare ich mir jede Kritik.
Habt ihr alle schon mal überlegt wieviel jeder Arbeitnehmer dafür abdrückt...
...und was manche Hartzer draus machen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.03.2012 um 11:35
Zitat von LumenLuciferLumenLucifer schrieb:Habt ihr alle schon mal überlegt wieviel jeder Arbeitnehmer dafür abdrückt...
Na klar, eigens zu diesem Zweck, das Lohn-Niveau insgesamt abzusenken, wurde doch das Gesamt-System
Hartz-Zeitarbeit-Subventionierung-von-Niedrigstlöhnen doch geschaffen !

Dieses Gesamt-System ist zwar viel teurer als das vorherige.
Aber es wird noch optimiert:
Die zuletzt durch Schwarz/Gelb erreichte (scheinbare) "Besserstellung" des "Vermögens" älterer ALG2 - Empfänger
bewirkt über den Kanal Maschmeier-Rürup-Riester eine zusätzliche Partizipation der Kapitalmärkte.

Es wirken also noch viel mehr verdienstvolle Persönlichkeiten als nur Hartz mit.

Sarkasmus aus.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

11.03.2012 um 11:40
Nichteinmal Politiker trauen sich gegenseitig. Warum sollten wir das?
Die Gesetzgebung hatte noch nie das Ziel etwas zu "verbessern" ausser den Interessen der Beteiligten.


melden