Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.211 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:35
@buddel

Keiner zwingt irgendwen H4 zu beantragen. Es steht jedem frei auszuwandern, sich selbständig zu machen oder sich selbst einen Job zu suchen.

Beantragst du allerdings Leistungen, was dein gutes Recht ist, musst du auch Pflichten erfüllen. Das unterschreibt jeder bevor er auch nur einen Cent erhält.

Das Spiel ist ganz simpel und wenn man sich an die Regeln hält. Meint man allerdings man können fordern ohne seinen Pflichten nachzukommen wird man völlig zurecht abgemahnt und sanktioniert.
Zitat von buddelbuddel schrieb:und wer masst sich an ein system der arbeitslosenverwaltung zu betreiben, dessen kosten so teuer wie die erbrachten leistungen sind?
Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Willst du gleichnoch paar Begriffe wie BGE oder Zinssystem in den Thread werfen? Dann können wir gleich wieder alles schön durchrühren und undifferenziert aufs System schimpfen... well done!

Oder wir betrachten es getrennt.

Sanktionen sind richtig und auch bei 100% nicht grundrechtseinschränkend (wie zichmal so gerichtlich entschieden).
Der unglaubliche Verwaltungsaufwand der für H4 betrieben wird ist völliger Irrsinn und könnte anders geregelt sein...

Aber zu behaupten Sanktionen und Pflichten sind falsch weil die Verwaltung der JC´s so teuer ist, ist irgendwie... ja, inkonsistent...


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:40
@def
das sehe ich ganz anders.
dieses spiel ist nicht simpel.
dieses spiel ist pervers.
sanktionen gegen arbeitslose halte ich für menschenrechtsverachtend.
die kohle für alle ist da.
die letzte konsequenz der denkrichtung deiner coleur (soll jetzt nicht beleidigend sein) ist
alle verrecken zu lassen, obwohl die tafel prall gedeckt ist?

buddel


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:41
Zitat von buddelbuddel schrieb:die letzte konsequenz der denkrichtung deiner coleur (soll jetzt nicht beleidigend sein) ist
alle verrecken zu lassen, obwohl die tafel prall gedeckt ist?
*gähn*


Die zehntausenden H4-Toten jedes Jahr beweisen es schließlich...

Im Ernst buddel: niemand lässt irgendwen verrecken... gerade deshalb kommen die Leute aus aller Herren Länder ja hierher. Oder sind die einfach hochgradig masochistisch?


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:44
@buddel
Ich vestehe nicht ganz weshalb die Sanktionen für dich solch ein Gräuel sind?

Wenn jemand mehrmals keine Bescheide über z.B Stromkosten vorlegt und dann mehrmals nicht zum Termin erscheint und auch keinen Telefonanruf oder Briefwechsel tätigt, ist eine Sanktion nicht gerechtfertigt?


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:44
@def
nix "gähn".
guck dir die entwicklung in den usa an.
trailerparks en masse, homeless people.
10.000ende hartz4 tote jedes jahr?

das halte ich durchaus im rahmen des möglichen

buddel


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:45
Alles klar, Hartz 4 Tote, ich bin dann mal raus.


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:45
Solche fälle gibt es durchaus
Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug (3)
Rund zwei Monate nach dem Tod eines Jugendlichen in Speyer, der verhungern musste, weil ihm die Behörden durch Sanktionen sämtliche Sozialleistungen versagt hatten (WCN berichtete), hat die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion der Partei Die Linke eingeräumt, die Streichmaßnahmen der örtlichen GfA wären "rechtsfehlerhaft" gewesen. Konsequenzen, um etwaige zukünftige Todesfälle zu vermeiden, will man aber offenbar nicht daraus ziehen.
http://www.fau-duesseldorf.org/nachrichten/hartz-iv-hungertod-durch-leistungsentzug-3


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:46
@buddel

USA? Wie jetzt? Gehts hier um H4 oder das US-Sozialsystem?

Ich halte es im Rahmen des Möglichen, dass irgendwann Auserirdische landen... dennoch beweist das nichts. ;)


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:48
@iku
@iku
Am 18. April 2007 berichteten die Zeitung „DIE WELT“ und am 19. April
2007 das Magazin „Stern“ über den Tod eines Hartz-IV-Empfängers aus
Speyer. Der 20-jährige Arbeitslose wurde am 15. April 2007 verhungert in der
Wohnung seiner Mutter aufgefunden. Als Todesursache des stark abgemager-
ten Mannes wurde Herz-Kreislaufversagen festgestellt.
Der Betroffene wurde bis zur Einführung von Hartz-IV vom Sozialamt im
Rahmen des BSHG in einer Rehabilitations-Maßnahme betreut und unterstand
in diesem Rahmen der gesetzlichen Fürsorgepflicht.
Auf Basis der Hartz-IV-Gesetze wurde der als psychisch stark belastet
geltende junge Mann als erwerbsfähig mit Anspruch auf Arbeitslosengeld-2-
Bezug eingestuft. Weil er mehrere Arbeitsangebote ausgeschlagen hatte und
Vorladungen seines Fallmanagers nicht gefolgt war, hatte die zuständige
Arbeitsgemeinschaft „Gesellschaft für Arbeitsmarktintegration Vorderpfalz-
Ludwigshafen mbH“ (GfA) seine Leistungen schrittweise und schließlich
komplett gestrichen. Nach Aussagen seiner 48-jährigen Mutter, die sich we-
gen akuter Mangelerscheinungen in ärztlicher Behandlung befand, hatten
beide nicht ausreichend Geld zum Kauf von Lebensmitteln zur Verfügung.
Die GfA gab an, sich um beide Personen sehr bemüht zu haben. Dem Stern-
Bericht zufolge bestanden die Bemühungen im Versand von Schriftstücken.
Trotz Ausbleiben von Reaktionen seien nachfolgend keinerlei weitere Maß-
nahmen ergriffen wurden
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/055/1605550.pdf

Erstens hätten die Betreuer sich kümmern müssen und zweitens wenn man im Falle einer solch harten Sanktion noch einigermassen beieinander ist, so besucht man Tafeln oder die Armenspeisung etc.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:49
@iku

Aus dem Link:
Kommt noch eine zweite Pflichtverletzung hinzu, fallen alle Leistungen vollständig weg. Im ersten Fall kann der Leistungsträger Lebensmittelgutscheine in Höhe von 39% der Regelleistung ausgeben, muss es aber nicht, wenn der Betreffende kein Wohlverhalten an den Tag legt.
Das ist einfach falsch... aber ich glaube ich verlinke und zitiere hier aus scheiß die aktuelle Gesetzeslage. Scheint keinen zu jucken. Als Tipp: §31a SGB II

Was den Fall ansich betrifft:

Da hat es Fehlverhalten des Bearbeiters gegeben... keine Frage. aber hier wird so getan, als würde man die Bearbeiter darauf trimmen soviel Leid wie möglich zu verbreiten... und das ist Humbug.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:50
@cassiopeia88
weil diese sanktionen gegen hartzIV-empfänger nichts bringen.
nichts.
ausser die betroffenen unter druck zu setzen.
und strom, wasser und heizung sollte sowieso grundrecht und von allen sanktionen ausgenommen sein

buddel


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:52
@cassiopeia88
Zitat von cassiopeia88cassiopeia88 schrieb:Erstens hätten die Betreuer sich kümmern müssen und zweitens wenn man im Falle einer solch harten Sanktion noch einigermassen beieinander ist, so besucht man Tafeln oder die Armenspeisung etc.
Es ändert aber nichts daran dass er wegen diesem System umgekommen ist
Zitat von defdef schrieb:aktuelle Gesetzeslage.
Achte mehr auf realitäten ;)


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:54
Auch aus dem FAU Düsseldorf Link:
Von Seiten der Staatsanwaltschaft wird der Behörde indes nichts vorgeworfen. Es wird nur gegen eine Person ermittelt, erklären die zuständigen Beamten in Frankenthal, und das sei die 48-jährige Mutter des Verstorbenen. "Tötung durch Unterlassung" lautet der Verdacht, erläutert der Leitende Oberstaatsanwalt Lothar Liebig und fügt hinzu: "Der Frau kann allerdings nur ein Vorwurf gemacht werden, wenn sie selbst in der Lage gewesen wäre, lebensrettend einzugreifen, und zwar in dem Moment, in dem der Sohn nicht mehr Herr seiner Entscheidungen war."

Ob die selbst stark unterernährte Frau dazu noch in der Lage war, muss ein ärztliches Gutachten über ihre Verfassung klären. "Das ist die entscheidende Weichenstellung", so Liebig. Sollten die Mediziner zu der Einschätzung kommen, dass die 48-Jährige nicht fähig war, ihrem Sohn zu helfen, könnte es zu einer Einstellung des Verfahrens kommen. Im anderen Fall droht ihr eine Anklageerhebung wegen fahrlässiger oder vorsätzlicher Tötung. Für Ersteres sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe vor. Ein Vorsatz würde das Höchststrafmaß auf 15 Jahre erhöhen.



melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:54
@cassiopeia88
natürlich gibt es keine studie zu an hartzIV verstorbenen.
ich orientierte mich an den anderen, die rauchern, autofahrern und aspirinschluckern das erhöhte risiko
zu sterben statistisierten.

aldi ravioli verursachen einen frühen tod

buddel


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:54
@iku

Er wäre wohl auch ohne dieses System zu Tode gekommen, wenn er sich nicht selbst weiter helfen kann, ich sehe da ganz klar die Verantwortung beim Betreuer, psychisch Kranke Menschen, können sich unglaublich schlecht zurecht finden bei Behörden.

@def
Die Mutter war doch selbst krank, da kann man ihr auch schlecht den schwarzen Peter zuschieben, sie waren beide nicht in der Lage diese Situation zu meistern.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:56
Zitat von ikuiku schrieb:Achte mehr auf realitäten ;)
Hier macht sich der Bock zum Gärtner... nett.


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:56
@def

Jetzt versuchst du auch noch die Schuld des Systems daran zu relativieren, ganz billige nummer, aber wundert mich nicht.

@cassiopeia88
Zitat von cassiopeia88cassiopeia88 schrieb: psychisch Kranke Menschen, können sich unglaublich schlecht zurecht finden bei Behörden
Solchen Menschen darf man alleine aufgrund dessen sowas erst garnicht antun und denen das Existenzminimum sanktionieren!


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 12:57
@cassiopeia88

Das war zum Zeitpunkt des Artikels so klar nicht... sonst hätte man doch nicht ermittelt.


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 13:01
man darf echt nicht vergessen:
wir debattieren hier nur über eine minderheit der totalverweigerer.
da hilft kein sozialstaat, keine sanktionsbehaftete massnahme wie ALGII und nicht mal knast.
die eigentliche frage,
die hinter dieser ganzen diskussion steht ist doch eigentlich:
können wir als gesellschaft sowas wuppen?
und da ist die antwort doch wohl klar.
einzig das misstrauen steht dem entgegen, dass die anderen noch egoistischer als man selbst ist

buddel


melden

Der Hartz 4 Thread

07.11.2013 um 13:04
@iku

Billig und naiv ist es, dem Heer an Schwätzern in irgendwelchen h4 foren hinterherzuhecheln.

Ungefragt irgendwelche fadenscheinigen Geschichten verdreht weiterzugeben um die Realität zu verdrehen ist fahrlässig und dient nur dazu die Debatte anzufeuern.

Den Mördern von JC Mitarbeitern die Schuld abzusprechen, weil sie ja durch das System dazu gezwungen werden zu morden, ist niveaulos.

Aber trotz unzähliger Quellen immer wieder vehment die gleichen Lügen zu verbreiten ist schon fast bösartig.

Aber man kann euch ja schließlich nicht verbieten euch so oft ihr wollt zu blamieren...


1x zitiertmelden