Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.211 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:11
@Koreander

das ist eine mär, das man schlaf nicht nachholen kann, man kann ihn auch vorholen!


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:11
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Wenn Du Dich damit beschäftigst, dann weißt Du warum das in der Produktion teilweise nötig ist
Wie du schon sagtest nur teilweise,Pflegedienste und so was aber aber dann hörts dann auch schon auf.Nachschicht ist ansonsten sicherlich nix gesundes.


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:13
@xXClubberXx

Das vielleicht nicht, aber ich kenne genug, die würden sonst was dafür tun, nur in Nachtschicht zu Arbeiten.


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:14
@cassiopeia88: bezieht sich die Studie auch auf arbeitslose Lebenskünstler, quer durch alle Schichten?
Etwa auf Millionäre oder Menschen, die geschickt ihre Arbeitslosigkeit nutzen, um dennoch nicht einkommens- und beschäftigungslos zu sein?


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:16
@dasewige: Wo ist der wissenschaftliche Beweis oder wenigstens die begründete wissenschaftliche These dafür, dass Schlaf noch nach Monaten nachgeholt werden kann?


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:18
@Koreander

lese dir doch mal bitte §10 sgb2 durch!

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__10.html
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Wo ist der wissenschaftliche Beweis oder wenigstens die begründete wissenschaftliche These dafür, dass Schlaf noch nach Monaten nachgeholt werden kann?
was ist das denn schon wieder für ein bullshit? wer ist denn monate durchgehen wach?


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:19
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:In früheren Zeiten hätte ich wohl auch mehr gearbeitet. Heute leben wir in einem reichen Land. Schon bemerkt?
NOCH kann ich dazu nur sagen, aber wenn ab morgen alle so denken würden wie Du, dann wären wir bis Weihnachten ein ziemlich armes Land.

Wie ich schon mal sagte, gebe den Menschen die Möglichkeit sofort aufzuhören zu Arbeiten, es würden viel mehr machen, als sich das jemand vorstellen könnte.
Die 20% die nur aufhören würden (angeblich) sind ja schließlich auch der Meinung das 80% aufhören würden.

Bis auf einige sehr gut Verdiener kenne ich da auch keinen der zumindest erst mal eine paar Monatige Aus-Zeit nehmen würde.

Und von 100% der jetzigen ALG2 Bezieher würden sicher nur noch 10-20% ernsthaft versuchen etwas zu bekommen, die einen weil Sie die Hoffnung aufgegeben haben die anderen weil der Rest der Bevölkerung ja so Blöd war und denen das ermöglicht jetzt Ihre Ruhe zu haben vor den Bösen Bösen Sachbearbeitern.


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:20
@Koreander
fragen wir doch anders. welche Arbeit macht nicht krank?
Der Fließenleger bekommts mit den Knien.
Der Schreiner am Rücken
Der Lackierer bekommt evlt. Atemproblem
Der Bürohengst bekommt Probleme mit dem Rücken und den Augen (und verfettet)
Der Maurer hat Rücken und ist dazu noch im Kalten.
Der Gärtner darf auch arbeiten wenn die Witterung scheiße ist.

zum Thema Nachtschicht, hier haben wir nicht nur die Produktion sondern auch wie beschrieben: Gesundheitswesen, Polizei, Straßendienste (Räumungen, Abschlepper etc.), Nachts werden unserer Güter verschoben inkl. Post. Es gibt auch Nachts TV (da wird quasi auch produziert).
Nachts kann man Tanken, man kann Fliegen, man kann Taxi und Zug fahren
Die Zeitungen werden gedruckt, es wird geputzt. Es ist völlig egal ob man am Fließband oder im Taxi sitzt.
Der körperliche und seelische Verschleiß kommt durch den geänderten Rhythmus, nicht durch das Fließband. Also wenn dann müsstest du die komplette Nachtarbeit verhindern sonst bist du scheinheilig (oder liegt deine Produktionslastigkeit an deinem JC Angebot?)

Nenn mir bitte mal einen Beruf der völlig ohne Risiko und evlt. Folgebeschwerden/Erkrankungen über die Bühne geht!
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Oder meinst Du die Arbeitgeber zahlen gerne die GESETZLICHEN Nachtzulagen und co. ?
Leider ein Trugschluss. Unternehmen lassen gerne Nachtsarbeiten wenn Maschinen im Spiel sind, deren Standzeit unter Umständen teuerer sind als die Zuschläge.
Zitat von KoreanderKoreander schrieb: In der WAREN- Produktion, die meist nichts mit echten Bedürfnissen der Menschen zu tun hat. Sondern nur mit Profit um jeden Preis.
auch das ist ein Trugschluss. Schon mal was von Nachfrage regelt das Angebot gehört? Es wird genau das Produziert was den Bedürfnissen entspricht, und da ist es egal ob es Brot (ah wieder so ein Schichtberuf ist) oder Lolis sind. Werden weniger Lolis gebraucht, wird auch weniger produziert ergo die Nachtschicht könnte entfallen. Das geht aber auch nur bedingt.
Bei VW kannst du nicht eben mal die Bänder abstellen, die Anfahrtszeit würde schon min. den halben nächsten Arbeitstag kosten, also hättest du nur einen halben Tag Produktion - ergo würden die Autos (die ich mal zu den Bedürfnissen zähle) sehr viel teurer.
Das hast du in der Lebensmittelindustrie wie auch beim Elektroherrsteller. Viele Geräte oder Bänder, lassen sich nicht einfach abstellen ohne das man schlagartig eine Verteuererung erreichen würde.
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Wo ist der wissenschaftliche Beweis oder wenigstens die begründete wissenschaftliche These dafür, dass Schlaf noch nach Monaten nachgeholt werden kann?
Wieso sollte der Schlaf nach Monaten nachzuholen sein? Du wolltest QUelen zum Arbeitsschutzgesetz. Dort steht deutlich das du 11 Stunden Ruhezeit hast. das heißt du hast deine mind. 6-9 Stunden täglich zur Verfügung zu schlafen!


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:23
@ElCativo

Ja klar ich weiß ja nicht wie es immer in Produktionen aussieht mit Nachschicht,ich denke nicht das jeder entscheiden kann ob er das will oder nicht.Ich hatte vor paar Jahren bei GEA Happel Klimatechnik gearbeitet da gabs auch früh,mittags und Nachschichten.Wenn ich mittagsschicht machen sollte konnte ich es mir jedenfalls nicht aussuchen und das hat mir auch gerreicht.Naja gibt zwar mehr Geld aber wenn man ständig Schichtwechsel machen muss sehe ich gesundheitliche Beeinträchtigungen.
Darauf wollte ich auch hinaus.Aber in manchen Berufen geht es nunmal nicht anders.siehe hier:
Schichtarbeit mit regelmäßigem Nachteinsatz "ist grundsätzlich für jeden Menschen schädlich", stellte das Bundesverfassungsgericht schon 1992 fest. Wissenschaftler und Mediziner bestätigen das besondere gesundheitliche Risiko. "Viele Schichtarbeiter klagen über Schlafstörungen, Magenbeschwerden, innere Unruhe, psychische Beeinträchtigungen. Zu den langfristigen Folgen können Magen-Darm- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen", so Wolfgang Panter, Präsident des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte. Auch Rückenschmerzen, Diabetes und Bluthochdruck führen manche Ärzte auf ungesunden Rund-um-die-Uhr-Dienst zurück.
http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/tuecken-der-nachtarbeit-irgendwann-macht-der-koerper-schlapp-a-756417.html


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:24
@scarcrow
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Leider ein Trugschluss. Unternehmen lassen gerne Nachtsarbeiten wenn Maschinen im Spiel sind, deren Standzeit unter Umständen teuerer sind als die Zuschläge.
Das meinte ich ja eigentlich, so manche Maschine 8-9 Stunden ausmachen und dann wieder hochfahren ist nicht rentabel, daher muss da leider auch die Nachtarbeit sein. Außerdem ergibt sich dadurch ein höherer Verschleiß. Wie gesagt ich hab mal in dem Bereich gearbeitet, daher kenne ich da etwas von und viel besser wird da in den letzten 25 Jahren nicht geworden sein.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:29
@xXClubberXx: Danke für Deinen konstruktiven Beitrag. Du bist in der letzten Stunde der Einzige, der sich auf eine Quelle bezieht.
Und nun schwinge ich mich auf mein Liegerad, fahre an der Elbe entlang und danke allen, die mir das ermöglichen. Ernsthaft! Dazu gehören auch meine Vorfahren, die sehr viel gearbeitet haben.
Ich selbst komme mit etwa 15 Stunden Normalarbeit pro Woche aus. Ein Auto habe ich nicht. Dafür jede Menge Zeit für Wesentliches.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:31
@xXClubberXx

Nun, ich weiß das heute noch einige Firmen froh sind, wenn Sie freiwillige Nachtarbeiter haben, wie das mit Früh und Spät ist kann ich da nicht sagen, aber es kommt ja auch immer auf jeden selber an.

In einer meiner Firmen in denen ich war, hatte ich auch ein Pärchen, die haben NUR Spätschicht gemacht, weil es besser zu Ihrem Alltag passte und der Arbeitgeber es auch so gemacht hat, das wird sicher in vielen Firmen nicht so sein, aber wir haben damals immer diese Wünsche berücksichtigt, es war auch so, das ab spätestens 55 sich jeder melden konnte das er nur noch Frühdienst macht, auch einige andere hatten wir, denen wir das ermöglicht haben.
Es muss halt Personell passen, ansonsten geht das leider nicht.

Bei meiner Frau im Altenheim sind auch 80% die alle NUR Frühschicht machen wollen, aber allen 80% kann man nun mal nicht gerecht werden.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:36
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Der Fließenleger bekommts mit den Knien.
Der Schreiner am Rücken
Der Lackierer bekommt evlt. Atemproblem
Der Bürohengst bekommt Probleme mit dem Rücken und den Augen (und verfettet)
Der Maurer hat Rücken und ist dazu noch im Kalten.
Der Gärtner darf auch arbeiten wenn die Witterung scheiße ist.
Und dann kommt gleich der nächste mit der Studie das Arbeitslosigkeit ebenfalls krank macht. Man könnte beinahe meinen das Leben macht krank und könnte gegebenenfalls mit dem Tode enden.

Mich macht aber auch etwas krank, sogar sehr krank. Mich macht es krank wenn ich so eine gequirllte Kacke lesen muss wenn Schwarzfahren und Schwarzarbeit gerechtfertigt wird. Das macht mich so krank, dass ich solchen Idioten stundenlang in die dämliche....na ihr wisst schon


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:36
@ElCativo
ich habe früher auch gerne die nachtschichten im krankenhaus gemacht, hatte meine 40 std in 4 tagen erreicht, meine arbeit konnte ich in aller ruhe und nach meinen arbeitsrythmus erledigen.
man brauchte sich nicht mit angehörigen abgeben und man konnte sich wirklich bei patienten hinsetzten die zuspruch nötig hatten.
morgens wenn die frühschicht kam, konnte man sich mit einem augenzwingern, schadenfroh aufs bett freuen.


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:45
@dasewige

Ja ich kenne einige jüngere die gerne erstmal ein paar Jahre nur Nachtschicht machen würden, einige einfach so und einige weil deren Tagesablauf sowieso anders ist, ich fand das auch immer viel schöner wenn man den ganzen Nachmittag dann für sich hatte und klar die 4 Tage Woche war auch nicht zu Verachten, hatten wir da sogar in der Produktion, was im übrigen auch um mal hier beim Thema wieder zu bleiben Arbeitsplätze, denn derjenige muss ja erstmal da sein der diese Arbeit macht und die Arbeit muss 7 Tage die Woche und 30 Tage im Monat 24 Stunden lang gemacht werden, also würde ja genaugenommen wieder 1-2 Arbeitsplätze pro Maschine wegfallen wenn die Nachtarbeit wegfallen würde.

@_Themis_

Da ist @Koreander sogar stellenweise noch harmlos, gibt hier noch extremere nicht viele, aber die gibt es.
Manche stellen sich wirklich vor, 365 Tage im Jahr nichts zu tun und trotzdem alles zu bekommen was die anderen sich Erarbeiten müssen.

Ach so, wie ist das eigentlich mit Freizeit ? Die kann auch Krank machen, also auch abschaffen oder so.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:49
@_Themis_
Zitat von _Themis__Themis_ schrieb: Man könnte beinahe meinen das Leben macht krank und könnte gegebenenfalls mit dem Tode enden.
das leben ist eine krankheit mit einer mortalitätsrate von 100%


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:50
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Manche stellen sich wirklich vor, 365 Tage im Jahr nichts zu tun und trotzdem alles zu bekommen was die anderen sich Erarbeiten müssen.
Das ist so nicht richtig. Sie arbeiten um sich das kaufen zu können was sie eben sonst NICHT bekommen würden. Und das sind nunmal Güter die für einen zB H4er eher als" Luxus" zu beziffern ist.


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 12:55
@_Themis_: >>Mich macht aber auch etwas krank, sogar sehr krank. Mich macht es krank wenn ich so eine gequirllte Kacke lesen muss wenn Schwarzfahren und Schwarzarbeit gerechtfertigt wird. Das macht mich so krank, dass ich solchen Idioten stundenlang in die dämliche....na ihr wisst schon<<

Ist das eine Herausforderung? Gut, machen wir ein Gedanken- Experiment:
Wir sind beide gleich alt, äußerlich scheinen wir gesund zu sein und haben ähnliches Gewicht und ähnliche Größe.
Wir schlagen uns. Du bist Schichtarbeiter, ich arbeite sehr wenig und auch nur zu Tageszeiten.
Ich treibe fast jeden Tag Sport. Du kommst kaum dazu.
Ich schlafe jeden Tag etwa 7 Stunden, dazu kommt ein Mittagsschläfchen.
Du bist oft auf Kantinen- Essen angewiesen, ich koche selbst.
Was meinst Du: wärest Du nach unserem Duell eher ein Fall für Hartz-IV (erwerbsunfähig) oder für Nachtschichten anderer im Krankenhaus- oder für Beides?


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 13:09
Zitat von dasewigedasewige schrieb:gerade im bereich der ruhezeit (arbeitsende-arbeitsanfang) werden in den ambulanten pflegedienst, sehr oft mit der gefahr gespielt.

spätdienst bis 23:30 und nächsten morgen frühdienst ab 6:00. die mitarbeiter führen wären ihres dienstes eine gefährliche maschine (auto). jetzt bau mal einen verkehsunfall!
ich weiß, es ist ja auch so das in Krankenhäusern 24 Stundenschichten laufen? ich meine da gab es (in meinen Augen unverständlich) eine Ausnahmeregel?
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Das meinte ich ja eigentlich, so manche Maschine 8-9 Stunden ausmachen und dann wieder hochfahren ist nicht rentabel, daher muss da leider auch die Nachtarbeit sein. Außerdem ergibt sich dadurch ein höherer Verschleiß. Wie gesagt ich hab mal in dem Bereich gearbeitet, daher kenne ich da etwas von und viel besser wird da in den letzten 25 Jahren nicht geworden sein.
achso. dann hab ich das falsch verstanden. Ok, wenn ich jetzt nochmal drüber nachdenke - hat einfach das klick gefehlt :) sry
Zitat von xXClubberXxxXClubberXx schrieb:Naja gibt zwar mehr Geld aber wenn man ständig Schichtwechsel machen muss sehe ich gesundheitliche Beeinträchtigungen.
steht ausser Frage das Schichtdienst gesundheitlich nicht optimal ist. Wenn man sich nicht an Gesetze und sein Leben selbst richtig gestaltet (wie bei jedem Job) dann sowieso nicht.
Zitat von _Themis__Themis_ schrieb:Und dann kommt gleich der nächste mit der Studie das Arbeitslosigkeit ebenfalls krank macht. Man könnte beinahe meinen das Leben macht krank und könnte gegebenenfalls mit dem Tode enden.
ich meine so eine Studie gibt es sogar, da dort ja auch der Antrieb fehlt.
tatsächlich, Koreander hat ein Problem:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/dgb-studie-arbeitslosigkeit-macht-krank-a-711956.html
http://www.sueddeutsche.de/karriere/beschwerden-von-arbeitslosen-zu-viel-freizeit-macht-krank-1.60253
http://www.hartz4-im-netz.de/PagEd-index-topictoview-297.html
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Wir schlagen uns. Du bist Schichtarbeiter, ich arbeite sehr wenig und auch nur zu Tageszeiten.
so ein Schmarn. Der Schreiner und der Maurer vermöbeln dich, laufen dann trotzdem mit 65 warscheinlich am Krückstock - hör doch einfach mal auf zu pauschalisieren? Ist das alles was du kannst? Der Bürohengst wird warscheinlich wegen depressionen (und auch solche Studien gibt es) nicht mal 70...

Was lernen wir den eigentlich aus den letzten beiden Seiten? Arbeit macht krank, nicht arbeiten macht krank... jeder Job birg risiken, jeder Jobs birg Gefahren, jeder Job kann krank machen...

gut, arbeitslos zu sein auch.... gut... nun?
Zitat von dasewigedasewige schrieb:das leben ist eine krankheit mit einer mortalitätsrate von 100%
hier kommt bestimmt gleich der Aufschrei.... aber wann ist doch der Punkt... der schichtarbeiter ist doch mit 40 in Frührente und mit 45 vorm Krematorium...

aber ich mag den Spruch, muß ich mir merken...


melden

Der Hartz 4 Thread

26.11.2013 um 13:52
Zitat von ElCativoElCativo schrieb:Bei meiner Frau im Altenheim sind auch 80% die alle NUR Frühschicht machen wollen, aber allen 80% kann man nun mal nicht gerecht werden.
Das muss man bei dem Beruf den man ausübt berücksichtigen,da braucht man sich dann hinterher nicht beschweren.Aber ab und zu geht es ja.


melden