Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.736 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:39
@kiki1962

Realitätsfern ist es zu glauben das wenn man seine Rechnungen nicht bezahlt, ein Statement damit setzen zu können.
Ebenso ist es realitätsfern zu meinen, das andere einem das Leben organisieren.
Hilfe ist für jeden da ! Für jeden


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:42
@eckhart

Nein, nicht die Denkweise.
Fehlender Mut


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:45
@kaffeejunkie
ich glaube du steckst nicht tief genug in der materie - es geht nich um "hilfe" es geht um grundsätzliche gestaltungen, damit armut gar nicht erst zustande komme

und dabei ist unbedeutend ob punk oder arbeitender bis zum 40. oder hausfrau oder oder oder

wichtig ist auch, dass es bestimmte öffentliche güter gibt, die eben nicht privatisiert werden dürfen - denke da an strom, gas, telefon, öffentlicher nahverkehr .........


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:47
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:ich glaube du steckst nicht tief genug in der materie - es geht nich um "hilfe" es geht um grundsätzliche gestaltungen, damit armut gar nicht erst zustande komme 
Damit befindest du dich aber in der falschen Diskussion
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:wichtig ist auch, dass es bestimmte öffentliche güter gibt, die eben nicht privatisiert werden dürfen - denke da an strom, gas, telefon, öffentlicher nahverkehr ......... 
hat auch null mit dem Jobcenter zu tun.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:48
@kaffeejunkie
da ich mich mit Anderen überschnitten hatte, möchte ich nur sicherheitshalber auf mein Posting aufmerksam machen (falls Du die Seite nicht neu lädtst) :)

Beitrag von Optimist (Seite 669)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:49
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Fehlender Mut
ich weiss schon: ... sich selbständig zu machen und in Eigenverantwortung versuchen, es vom ... zum Millionär zu schaffen.
Immer die gleiche Leier (Denkweise)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:49
@Optimist

Ich habe das schon vernommen :D Immer mit der Ruhe.
Eine alte Frau ist kein D-Zug ^^


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:50
@eckhart

Sich selbstständig zu machen ? - Davon rate ich jedem in der heutigen Zeit sogar ab !


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:51
@kaffeejunkie
nein, eben nicht im falschen thread - wenn menschen auf grund ihrer finanziellen situationen ausgeschlossen werden von teilhabe am gesellschaftlichen geschehen ist das furchtbar

nicht nur das dach über den kopf, das essen ist wichtig, sondern auch teilhabe und kontaktpflege etc pp


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 15:53
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Davon rate ich jedem in der heutigen Zeit sogar ab !
Nicht nötig, die IHK als quasi Schutzgeld-Erpresser tut dies selbst.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 16:24
Ich war gerade 2 Stunden im Tierheim Hunde streicheln, im Endeffekt soll mir die BRD die Füsse küssen.
Im Endeffekt sollte ich gar nicht arbeiten gehen, denn ich finde, 2 Stunden Vorbereitung, 2 Stunden Ausübung und 2 Stunden Nachbetreuung.

Ich wäre für das BGE, 1200€ für jeden , meine Menschenwürde will und braucht es so!


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 18:47
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Ich wäre für das BGE, 1200€ für jeden
Oder 1500€ für Jeden bei 100(Einhundert)Prozent Konsumsteuer... , wie Götz Werner ursprünglich vorschlug.
Da soll mir doch bitte mal einer vorrechnen, wie er anstrengungslos,
sagen wir mal zu einem simplen Kleinwagen kommen will.

Ich würde behaupten, er müsste sich noch mehr anstrengen, als jetzt.
Menschenwürde ist noch lange lange nicht anstrengungslos.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 19:01
Wieso Kleinwagen, mit Familie und drei Kindern möchte ich einen Familienwagen, es ist unwürdig mit dem Bus zu fahren.

Wo bleibt die Individualität? 1500 BGE aber mindestens, von Geburt an.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 19:27
@capspauldin
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Ich war gerade 2 Stunden im Tierheim Hunde streicheln, im Endeffekt soll mir die BRD die Füsse küssen.
Im Endeffekt sollte ich gar nicht arbeiten gehen, denn ich finde, 2 Stunden Vorbereitung, 2 Stunden Ausübung und 2 Stunden Nachbetreuung.

Ich wäre für das BGE, 1200€ für jeden , meine Menschenwürde will und braucht es so!
Schön, jetzt hast Du es verstanden, wo der Hase langläuft. :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 20:02
@capspauldin
noch sind die überlegungen für das grundeinkommen nur ein neoliberales abspeisungsgehalt

zudem kann man das nur in erwägung ziehen, wenn alle (auch beamte, reiche etc) in sozialkassen einzahlen, wenn öffentliche nahverkehrsmittel für alle zur verfügung stehen, wenn wasser, strom, wohnung bezahlbar sind


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 20:52
Wer hat denn dann Anspruch auf ein BGE?

Menschen die aufgrund geistiger und körperlicher Einschränkungen nicht können erhalten ja jetzt schon eine Grundsicherung.

Wie hoch sollte das dann sein? Es ist doch jetzt schon so, dass Hartz4 für viele nicht reicht, für andere aber Grund ist sich vl nicht ganz so ernsthaft eine Arbeit zu suchen.

Es ist also für einige zu wenig, für andere zu viel. Mit der Debatte um die Höhe von Sozialhilfen kann man das Problem ohnehin nicht lösen. Einzelne Fälle derart genau zu behandeln damit jeder eine gerechte ( und das bedeutet für einige auch eine Verschlechterung) Behandlung bekommt, wird nicht möglich sein. Solch Kompetenzen kann man von den Leuten in Jobcenter sicher nicht erwarten, ist auch nicht primär deren Aufgabe.

.) Die Jugend muss teilweise anders erzogen werden, in ihrem Denken. Ich habe es hier schon paar Mal gelesen, dass junge Menschen noch nie einen Finger gerührt haben und fragen, wie sie vom Amt eine Wohnung bezahlt bekommen damit sie ausziehen können. Hier handelt es sich dann aber nicht um Menschen die zu Hause in Lebensgefahr sind, sondern zum Freund wollen, oder schwanger werden usw usf.
Dabei kann man einem Kind nicht vorwerfen dass es ein fauler Jugendlicher wird, man muss Kinder auch erziehen. Es muss klar sein, dass Dinge etwas kosten, dass es keine Ämter gibt, die einem eine Wohnung zum 18ten kaufen.

Und hier ist es auch wichtig, dass diese Kinder gebildet werden. Ich habe es hier schon oft geschrieben, wenn jemand mit 20 eine Lehre aus Schuhputzer antritt, dann hat er was falsch gemacht. Eine Lehre tritt man mit 15 an und nicht mit 20. Was hat ein Jugendlicher, der mit 20 nichts gelernt hat, 5 Jahre gemacht?
Sowas kann kein Sozialsystem auffangen. Da aber viele Eltern überfordert sind, muss es auch nach der Pflichtschule ein verpflichtendes Programm geben, um Kindern eine Zukunft zu sichern. Es kann nicht sein dass ein 15 Jähriger aus der Schule kommt und dann jahrelang nichts macht.

.) Arbeit muss sich lohnen. Sozialhilfe wird es immer benötigen. Nicht jeder ist faul oder schuld an seiner Situation. Vor allem Menschen die etwas dafür getan haben um auch am Arbeitsmarkt zu bestehen, sollten nicht gezwungen werden jeden Job anzunehmen. Gut ausgebildete Leute haben sich eben durch ihre Ausbildung ein gewisses Recht erarbeitet hier auch mehr Ansprüche zu stellen, als vl jemand der mit 25 außer ein paar Playstation Trophäen nichts vorzuweisen hat.
Hat man dann Arbeit gefunden, muss diese auch entsprechend entlohnt werden. Der Reiz arbeiten zu gehen muss vorhanden sein. Das gelingt sicher nicht mit irgendwelche Eurojobs oder bei Leihfirmen die irgendwelche dubiosen Lohnvorstellungen haben. Hier muss regulierend eingegriffen werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 20:58
@kiki1962
Und wenn der Beamte das nicht möchte, er gegen seine Menschenwürde ist gezwungen zu werden in dieser Form vorzusorgen.

Es ist leicht auf die Minderheit der Beamten rumzutrampeln


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.06.2014 um 21:43
@capspauldin
ich wollte nicht trampeln - ich wollte nur verdeutlichen, dass ein solidarprinzip nur darin bestehen kann wenn alle einzahlen

ist doch in der schweiz auch so - warum soll das hier nicht klappen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.06.2014 um 05:42
@insideman

hast recht 100% der jugendlichen sind faul und wollen schwanger werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.06.2014 um 09:25
@dasewige
das ist sehr pauschal und ganz schön derb .... verallgemeinerungen sind destruktiv


melden