Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:31
Zumal es auch einfach piepegal ist, welche politische Einstellung Kollegen oder Vorgesetzte haben. Man geht da hin, um zu arbeiten, und nicht, um Freundschaften fürs Leben zu schließen. Jeder erwachsene Mensch kann sich auch mit Leuten arrangieren, deren Meinungen man nicht voll vertritt und beschränkt sich kommunikativ eben auf das Wesentliche und Arbeitsbezogene. Das Thema Politik vermeidet man dann eben in der Pause.
Aber gut, gibt mit Sicherheit noch mehr solche Ausreden, wieso man nicht arbeiten kann.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:47
@Serpens
Zitat von SerpensSerpens schrieb:Für meinen Halbtagsjob musste ich gute 520km wegziehen, Familie und Freunde zurücklassen und bekomme rund 7.20€ die Stunde.
Ist das der Sinn des Lebens, dass der Arbeit wegen das soziale Umfeld wegbricht und man als Krönung dann zusätzlich (immer noch) vom Staat abhängig ist?

Willst Du SOWAS (was Du nun konntest und dafür "Hut ab") von allen anderen Menschen erwarten?
Hast Du schon mal daran gedacht, dass es Menschen gibt, welche es psychisch nicht verkraften würden, wenn man sie dermaßen entwurzelt? Es ist doch kein Mensch wie der Andere, ansonsten wären wir Maschinen.

@löm
Zitat von coronerswifecoronerswife schrieb:Jeder erwachsene Mensch kann sich auch mit Leuten arrangieren, deren Meinungen man nicht voll vertritt und beschränkt sich kommunikativ eben auf das Wesentliche und Arbeitsbezogene.
Sehe ich genauso. Aber auch da gibt es anlagebedingte Unterschiede von Mensch zu Mensch. Dem Einen macht es nichts aus, wenn auf Arbeit kein familiäres Klima herrscht und dem Anderen schon.

Man muss auch eins bedenken: sie ist DDR-Zeit-Bedinungungen gewöhnt und da war das Arbeitsklima oftmals sehr familiär und schön. Da gab es nicht so eine Ellbogenmentalität wie heutzutage, weil dies gar nicht nötigh war (es gab ja genügend Arbeitsplätze, auch wenn manche nur aus dem Boden gestampft und "Beschäftigungstherapie" waren).


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb: sie ist DDR-Zeit-Bedinungungen gewöhnt und da war das Arbeitsklima oftmals sehr familiär und schön.
Also war sie 25 Jahre arbeitslos und dieses Vierteljahrhundert hat nicht gereicht, um sich an die neuen Bedingungen zu gewöhnen? Nicht im Ernst


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:50
@löm
Zitat von coronerswifecoronerswife schrieb:Also war sie 25 Jahre arbeitslos und dieses Vierteljahrhundert hat nicht gereicht, um sich an die neuen Bedingungen zu gewöhnen? Nicht im Ernst
Ist schon richtig. Ich wollte es nur zu bedenken geben und ich bin eher so, dass ich für vieles Verständnis habe, weil ich der Auffassung bin, man muss psychisch gesehen immer das "Gesamtpaket" betrachten. :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:51
@Optimist
Da gibt es aber Wege und Möglichkeiten, das in den Griff zu bekommen, mit Hilfe von außen. Ewig rumsitzen und nichts tun hat noch nie geholfen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:51
@Optimist

Du brauchst nicht mit dem Finger auf mich zeigen und mit der Moralkeule kommen.
Mir ist durchaus bewusst das es Menschen gibt die sich nicht selbst helfen können. Das der Mensch keine Maschine ist usw. usf.
Eigentlich solltest du meine Beiträge ja kennen.

Es ärgert mich allerdings AUCH wenn man sich hinstellt und nichteinmal mit einem kleinen Job anfängt.
Wie ich bereits schrieb: Neue Stellen suchen/sich bewerben kann man immer. Edit: Auch wenn man in einem Angestelltenverhältnis ist. (So macht der Satz Sinn)

Es gibt eben nicht DEN Arbeitslosen. ;)

Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:54
Es ist völlig realitätsfern zu glauben, es gäbe heutzutage noch für jeden eine passende Arbeit.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 10:58
@löm
Zitat von coronerswifecoronerswife schrieb:Da gibt es aber Wege und Möglichkeiten, das in den Griff zu bekommen, mit Hilfe von außen. Ewig rumsitzen und nichts tun hat noch nie geholfen.
Ja das stimmt schon.

@Serpens
Zum einen wollte ich keinesfalls mit dem Finger auf Dich zeigen und zum anderen ging es mir gar nicht darum:
Zitat von SerpensSerpens schrieb:Mir ist durchaus bewusst das es Menschen gibt die sich nicht selbst helfen können.
Wenn ein Mensch es nicht ertragen würde, sich entwurzeln zu lassen, dann hat das in meinen Augen nichts damit zu tun: "sich nicht selbst helfen können", sondern mit einer Mentalität. Und diese ist nun mal unterschiedlich und in meinen Augen ist sowas auch nicht nötig zu behandeln bzw. auch gar nicht therapierbar.
Zitat von SerpensSerpens schrieb:Es gibt eben nicht DEN Arbeitslosen. ;)
Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will.
Ja natürlich. Und das ist eben auch meine Rede, man müsste immer den Einzelfall beleuchten und schauen, warum jemand in welcher Hinsicht Schwierigkeiten hat. Und ob diese Schwierigkeiten überhaupt aus dem Weg geräumt werden KÖNNEN, oder die Ursachen zu sehr in der Mentalität verwurzelt sind.

Und das kommt noch hinzu.
Zitat von Draiiipunkt0Draiiipunkt0 schrieb:Es ist völlig realitätsfern zu glauben, es gäbe heutzutage noch für jeden eine passende Arbeit.
Ich gehe noch soweit zu sagen: nicht nur einen Passenden, sondern auch eine "unpassende" Arbeit zu finden ist schwer.
In meiner Region braucht man sehr viel Glück und Beziehungen, um überaupt einen Nebenjob mit 5,- Euro pro Stunde zu bekommen (z.B. Essen auf Rädern ausfahren...)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 11:09
@Optimist

Ich habe ja nirgends behauptet das es für Jeden eine passende Arbeit gibt.
Die scheint es ja nichteinmal für mich als Einzelperson zu geben.

Es ärgert auch mich wenn Gründe vorgeschoben werden warum etwas in Sachen Arbeit nicht geht.
ich würd auch nicht für 8,50 brutto in die nächste stadt zum arbeiten fahren - für die monatskarte zahlt man um die 85 euro
Soetwas kann ich ja noch irgendwo nachvollziehen.

Aber bei Soetwas haut es mir dann doch den Vogel raus.
ich bewerbe mich nicht mehr in meinem ort - in beinahe jedem betrieb sind leute tätig mit denen ich auf konfrontation stehe - politisch motiviert
Mein Verständnis reicht wirklich für viele Dinge. Wirklich.. zumal ich beide Seiten kenne.
Gereade in Sachen Arbeitslosigkeit.
Aber da hört es dann doch irgendwie auf.

Und bitte lass uns jetzt keine "Entwurzelungsdebatte" führen. Wir reden hier in dem Fall auch von einem Umkreis von rund 50km. Als Entwurzelung empfinde ich das jedenfalls noch nicht. Aber gut, jeder wie Er/Sie meint.
(Randnotiz: Kiki lies den Wohnort in einem anderen Thema mal fallen.)

Das wäre auch eher etwas für den Themenbereich Menschen. Wenngleich ein sehr interessantes Thema.

Persönlich denke ich eben auch, dass man nicht über die Hilfe für Andere sich selbst vergessen sollte.
Man sollte, so denke ich persönlich,auch diese Mini-Jobs/Teilzeitjobs versuchen als Sprungbrett zu nutzen.
Besser als nix tun und immer wieder vom Amt gegängelt werden.
Ein Stellenwechsel/eine Bewerbung liest sich meist immer etwas interessanter wenn man sich bereits in einem Arbeitsverhältniss befindet. :|

Ach man... ich kann mich heut scheinbar nicht gescheit ausdrücken.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 12:08
Wenn ich wirklich mit so vielen Leuten in meinem Ort im Konflikt stehen würde, würde ich den Fehler ja generell eher bei mir suchen.


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 13:29
ich würd auch nicht für 8,50 brutto in die nächste stadt zum arbeiten fahren - für die monatskarte zahlt man um die 85 euro

Soetwas kann ich ja noch irgendwo nachvollziehen.
Ich kann das nicht nachvollziehen.

8,50 € Stundenlohn sind ím Jahresschnitt 1.473,31 € BAL/m.

Bei Steuerklasse 1 und keinerlei Freibeträgen bleiben ca. 1080 € netto übrig.

Davon die Monatskarte hat man immernoch knapp 1000 € übrig.

Hat man jetzt Kinder, ist verheiratet oder hat andere Vergünstigungen bleibt sogar noch mehr übrig.

Wer sich da lieber weiter mit dem Amt rumzofft hat entweder wirklich keine Lust zu arbeiten, ist zu Faul die Fahrtstrecke in Kauf zu nehmen oder steht einfach auf Zoff mit dem Amt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 13:52
@def
Zitat von defdef schrieb:Davon die Monatskarte hat man immernoch knapp 1000 € übrig.
Na super :D
Und die unbezahlte Fahrzeit soll man wohl auch einfach so hinnehmen?
Warum sich diesen Stress jeden Tag geben?
Würde ich auch lieber ab und zu gechillt zum Jobcenter laufen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 13:55
@Draiiipunkt0

Aber unterlasse es dann, auch nur im Ansatz etwas von Menschenwürde zu sagen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 14:01
@capspauldin
Die Menschenwürde wird jedem durchs Grundgesetz zugesichert.^^


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 14:46
@Draiiipunkt0
Weil du dann selbst etwas für dein Geld tust?


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 14:54
Zitat von Draiiipunkt0Draiiipunkt0 schrieb:Und die unbezahlte Fahrzeit soll man wohl auch einfach so hinnehmen?
Warum sich diesen Stress jeden Tag geben?
Würde ich auch lieber ab und zu gechillt zum Jobcenter laufen.
Bei 85 € Monatskarte kann das nicht mehr als 30min hin und 30min zurück sein.
Auch totaler Stress sich 2 Mal am Tag in die Bahn zu setzen...
Und was das Jobcenter betrifft sieht man ja wie gechillt es bspw. bei kiki zugeht.
Zitat von Draiiipunkt0Draiiipunkt0 schrieb:@capspauldin
Die Menschenwürde wird jedem durchs Grundgesetz zugesichert.^^
Und natürlich ist es gegen die Menschenwürde 2 mal täglich 30min Bahn zu fahren.

Bei manchen Kommentaren greift man sich tatsächlich an den Kopf und fragt sich, was da wohl schiefgelaufen ist...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 15:03
Die unbezahlte Fahrtzeit. Schön formuliert.

Da lebt es sich doch besser mit ALG2 und der bezahlten Faulheit.

Trifft natürlich nicht auf alle zu. War nur die Antwort auf diese schöne Formulierung von 2d4t.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 16:05
ach ja - alles versammelt -

das ganze wissen des einzelnen ... stark - weitermachen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 17:14
Wieso ist eine erfolglose Studentin nun überhaupt Thema?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

27.06.2014 um 17:18
@kiki1962
Klar. Du bist als einzige richtig unterwegs und dir kommen hunderte Geisterfahrer entgegen.


melden