Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

19.025 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 21:57
@Abahatschi
noch mal im Zusammenhang, es ging ja um dein Ansinnen der Absenkung:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:machen wir mal 390 einverstanden?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich handele nicht. Das muss ausgerechnet werden
Zitat von OptimistOptimist schrieb:was gibts da auszurechnen?Der derzeitige Satz ist doch schon so knapp berechnet, dass man damit gerade so hin kommt - als Single zumindest (ohne Kultur ;)
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:da steht Kultur drin, auch wenn es für andere Sachen verwendet wird.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das ist aber eine Mogelpackung, man muss es ja zwangsläufig für andere Dinge verwenden (z.B. für Strom)
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Was soll ich dazu sagen? Dagegen Klagen oder nicht beantragen
Der derzeitige Satz ist ja ausreichend. Du wölltest diesen aber absenken.
Und dazu auch eine neue Berechnung.
Es ist aber schon berechnet und reicht eben jetzt gerade so.
Nach einer großen Absenkung würde es dann kaum noch reichen.
Deswegen schrieb ich, dass ich grad mal noch bis 390 mitgehen würde - auch ohne Berechnung :)


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 21:58
@Abahatschi

Bei einem bedingungslosen H4, einschließlich der Bedarfe für das grundgesetzlich garantierte „Mindestmaß am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben“, würde man das aber abschwächen können.

Man darf jetzt nur nicht glauben H4 Bezieher hätten das große Los gezogen und würden mitten im gesellschaftlichen leben stehen, weil sie wie alle anderen jedes Wocheende etwas unternehmen könnten. Wie zum Beispiel ins Theater gehen, oder ins Kino, oder mal ins Restaurant.
Die Realität zeigt aber das dafür in vielen Fällen einfach kein Geld vorhanden ist.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 21:59
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nach einer großen Absenkung würde es dann kaum noch reichen.
Brauchst keine Angst zu haben, die fleissigen Bezieher werden viel mehr als heute haben.
Was stört Dich daran? Die Erbringung einer Leistung in eigener Sache? Keine Sorge, wird schon, man hat ja um die 40 Stunden mehr die Woche als einer der arbeiten geht + pendeln.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:02
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Man darf jetzt nur nicht glauben H4 Bezieher hätten das große Los gezogen
Das glaube ich nicht und das weiss ich. Fakt ist das manche Arbeiter nach Miete und Co. genauso wenig haben, gehen aber noch arbeiten.
Ich bin nach wie vor der Meinung dass die meisten in dem neuen System mehr haben werden wie jetzt, sofern sie das möchten.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:03
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nach einer großen Absenkung würde es dann kaum noch reichen.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Brauchst keine Angst zu haben, die fleissigen Bezieher werden viel mehr als heute haben.Was stört Dich daran? Die Erbringung einer Leistung in eigener Sache? Keine Sorge, wird schon, man hat ja um die 40 Stunden mehr die Woche als einer der arbeiten geht + pendeln.
okay, rein formal hast du damit schon recht.

Weiter vorne heute, war ja im Gespräch, es soll belohnt werden, wenn sich jemand dann wer weiß wie oft bewirbt.
Gut kann man machen, auch wenn es vielleicht für manche nichts bringt, weil einfach keine Stellen da sind, man Vit.B braucht um an einen Job zu kommen (dann bewirbt man sich halt ständig umsonst - okay, wenn ich dafür dann mehr bekäme, ist das okay)


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:04
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Das glaube ich nicht und das weiss ich. Fakt ist das manche Arbeiter nach Miete und Co. genauso wenig haben, gehen aber noch arbeiten.
Das ist sicher auch ein großes Problem, aber dies sollte nicht auf den Rücken der ärmsten ausgetragen werden, sondern Arbeiter müssen einfach mehr verdienen.
Es wäre fatal wenn man die Leistungen daher nach unten anpasst. Was gibts als nächstes, inflationsbereinigte Gehaltskürzungen, weil in einer anderen Branche mit vergleichbarer Tätigkeit die Löhne nicht steigen?


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:07
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Es wäre fatal wenn man die Leistungen daher nach unten anpasst.
Man muss, wie in jeder Gruppe, für Leistungsgerechtigkeit auch in Querrichtung sorgen - deswegen, wer nichts tut...
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Gut kann man machen, auch wenn es vielleicht für manche nichts bringt, weil einfach keine Stellen da sind, man Vit.B braucht um an einen Job zu kommen (dann bewirbt man sich halt ständig umsonst - okay, wenn ich dafür dann mehr bekäme, ist das okay)
Man kann umschulen etc. komm, wir waren bei Sanktionen ja/nein.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:07
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Fakt ist das manche Arbeiter nach Miete und Co. genauso wenig haben, gehen aber noch arbeiten.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Das ist sicher auch ein großes Problem, aber dies sollte nicht auf den Rücken der ärmsten ausgetragen werden, sondern Arbeiter müssen einfach mehr verdienen. Es wäre fatal wenn man die Leistungen daher nach unten anpasst
sehe ich genauso.
Das hätte nämlich dann eine Spirale nach unten zur Folge -> Regelsatz senken, weil der Lohnabstand zu niedrig ist.
Daraufhin haben manche AG wieder nen Grund die Löhne zu drücken (war ja schon so der Fall).


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:08
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Man muss, wie in jeder Gruppe, für Leistungsgerechtigkeit auch in Querrichtung sorgen - deswegen, wer nichts tut...
... bekommt eben weniger.

Ich glaube hier wiederspricht dir keiner. Auf der anderen Seite aber müssen eben die Löhne steigen, damit und mit dem Belohnungsystem, schafft man genug Anzeize für die aller meisten.
Der Rest der auch dann nichts schafft, der bleibt eben bei der Grundsicherung.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:10
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Auf der anderen Seite aber müssen eben die Löhne steigen
Oder Abgaben und Steuern sinken....wenn man die Löhne erhöht, muss das jemand auch zahlen...es ist nicht immer alles Gewinn.
Hat aber nichts mit H4 zu tun, sonst kommt raus der Lohnabstand ist zu gering.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:12
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:sonst kommt raus der Lohnabstand ist zu gering.
Ja das ist ja das schlimme, und deshalb schrieb ich das:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das hätte nämlich dann eine Spirale nach unten zur Folge -> Regelsatz senken, weil der Lohnabstand zu niedrig ist.
Daraufhin haben manche AG wieder nen Grund die Löhne zu drücken (war ja schon so der Fall).



melden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:15
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Brauchst keine Angst zu haben, die fleissigen Bezieher werden viel mehr als heute haben.
Was schwebt dir denn da vor, finanziell, wenn du von VIEL mehr sprichst ?


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 22:51
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Was schwebt dir denn da vor, finanziell, wenn du von VIEL mehr sprichst ?
Würde mich auch interessieren. Und wie man "fleißig" in dem Fall definiert. Jemand ist jung, gesund, zeitlich flexibel und schreibt pro Woche 5-10 Bewerbungen. Ist das fleißig?

Jemand bemüht sich um Weiterbildung, einen besseren Schulabschluss (die Dinge, bei denen einem heute ganz gerne mal Steine in den Weg geschmissen werden), bekommt der auch mehr Geld?

Darf jemand, der zu Hause Angehörige pflegt und trotzdem 10 Stunden die Woche arbeiten geht mehr als die 172 Euro (+-) behalten, die einem auch jetzt nicht angerechnet werden?


Am schönsten wärs ja, wenn das Personal, das keine Sanktionen mehr verteilen muss, in Zukunft dafür eingesetzt werden könnte, Menschen WIRKLICH zu helfen. Aktuell hört man nämlich einfach zu oft an Stelle a "da kann ich Ihnen nicht helfen, da müssten Sie sich an Stelle b wenden" und bei Stelle b hört man dann "da sind wir nicht für zuständig, das macht Stelle a".

Auf gut Deutsch: wenn du durchs Schema rasselst, bist du am Arsch. Da könnte man ja dran arbeiten, wenn man Personal übrig hat, das sich in Zukunft nicht mehr um Sanktionen kümmern muss. Leider passen nunmal nicht alle Hartz IV-Bezieher ins Schema F, das die Gesetzgebung gerne hätte.


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

14.01.2019 um 23:50
@Becky
Zitat von BeckyBecky schrieb:Darf jemand, der zu Hause Angehörige pflegt und trotzdem 10 Stunden die Woche arbeiten geht mehr als die 172 Euro (+-) behalten, die einem auch jetzt nicht angerechnet werden?
gibts ein neues Gesetz?
Ich kenne es bis jetzt nur so, dass man nur 100 Euro frei hat.
Und alles was über diese 100 Euro-Freigrenze ist wird zu 80% angerechnet.


melden

Der Hartz 4 Thread

15.01.2019 um 07:30
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Was soll ich dazu sagen? Dagegen Klagen oder nicht beantragen.
Ja, wie du schon sagtest, dass ist das Niveau auf dem Sozialleistungen und auch Steuern besprochen werden. Das Niveau von Neid, Zynismus und Kaltschnäuzigkeit.


Wer glaubst du eigentlich, ist so blöd, deine Mogelpackung (Hartz IV 'ohne Bedingungen') nicht als das zu verstehen, was sie ist: Eine ekelhafte Mogelpackung.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Man darf jetzt nur nicht glauben H4 Bezieher hätten das große Los gezogen und würden mitten im gesellschaftlichen leben stehen, weil sie wie alle anderen jedes Wocheende etwas unternehmen könnten.
Wenn einer von denen, die immer behaupten Hartzer hätten viel zu viel, würden gar dekadent leben, auch nur einen Monat mal so leben müsste, unter drei Jahren Psychotherapie kämen sie nicht weg, um sich davon wieder zu erholen.
Kein Wunder, dass es so viele unterbezahlte Jobs gibt: Viele Menschen finden das offensichtlich gut und fair, wenn mancher wie ein Sklave leben muss.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

15.01.2019 um 07:44
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wer glaubst du eigentlich, ist so blöd, deine Mogelpackung (Hartz IV 'ohne Bedingungen') nicht als das zu verstehen, was sie ist: Eine ekelhafte Mogelpackung.
Ich halte niemanden für blöd - was wäre die Alternative?
(bitte inkl. Vor- und Nachteile, und vor allem Finanzierung)
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wenn einer von denen, die immer behaupten Hartzer hätten viel zu viel, würden gar dekadent leben,
Wir waren in der Diskussion bei Sanktionen - warum kommen diese Argumente und nicht plausible Erklärungen warum einer seine Termine nicht einhält??
Ich halte Zeit für ein sehr hohes Gut - was passiert denn in diesen 40Std. -50Std. pro Woche die man mehr zur Verfügung hat als ein Arbeiter? Warum wird nicht darüber gesprochen?
(die sonstigen verlorenen Nerven durch die Arbeitsbelastung beiseite)


melden

Der Hartz 4 Thread

15.01.2019 um 08:20
@Abahatschi

Gibts noch eine Antwort auf meine Frage ?


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

15.01.2019 um 08:27
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Gibts noch eine Antwort auf meine Frage ?
Eine Userin hier im Forum schrieb mal -> es wäre höfflich, muss man aber nicht, ein anderer User bei Belegen -> mein Tag hat nur 16 Stunden.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Was schwebt dir denn da vor, finanziell, wenn du von VIEL mehr sprichst ?
Bitteschön:
Auch nur aus der Hüfte geschossen, 500, ich würde mir aber dafür mindestens einen Einsatz erwarten der 30Std. die Woche entspricht.


melden

Der Hartz 4 Thread

15.01.2019 um 08:34
Zitat von BeckyBecky schrieb:Würde mich auch interessieren. Und wie man "fleißig" in dem Fall definiert. Jemand ist jung, gesund, zeitlich flexibel und schreibt pro Woche 5-10 Bewerbungen. Ist das fleißig?
Damit würde er/sie sich von einem nicht unerheblichen Teil unterscheiden. Sofern die Bewerbungen zielgerichtet sind und nicht wie eine Pusteblume gemacht werden, ja, dann kann man da schon von Fleiß sprechen.


melden

Der Hartz 4 Thread

15.01.2019 um 10:53
@Capspauldin

Man müsste halt genau definieren, ab wann man sich die Zuschüsse verdient. Geht das nur, indem man sich irgendwo bewirbt oder auch dann, wenn man generelle Bereitschaft zeigt, sich in der Gesellschaft einzubringen? Wird einem beispielsweise ehrenamtliche Tätigkeit (im Tierheim, bei Vorlesestunden in der Bibliothek usw) auch positiv angerechnet? Oder läufts dann wie jetzt und es wird angerechnet, wenn man Aufwandsentschädigung bekommt?


1x zitiertmelden