Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

3.092 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gewalt, Hass, Demo, Gegen-demo

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 22:50
Venom schrieb:Immerhin sind 65.000 Leute gekommen um den Braunen zu zeigen...dass sie mehr sind
Das es gut ins Bild passt ist offensichtlich.
Ich denke es wären nicht halb so viele gekommen ohne dieses Event.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 22:51
tudirnix schrieb:Die Überwiegende Mehrheit dieser Gesellschaft ist Antirassistisch. Merke dir das.
Das hat @Lemniskate auch nicht in Frage gestellt. Stell dir vor, die Musik von K.I.Z. kann man sogar kritisieren, wenn man es versteht. Gilt auch für Casper und Materia. Oder die Toten Hosen. Das geht alles ohne rassistisch zu sein.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 22:53
tudirnix schrieb:Die Überwiegende Mehrheit dieser Gesellschaft ist Antirassistisch. Merke dir das.
Sicher ?? Wenn sich "Mohammed Öztürk" mit genau der gleichen Bewerbung für eine Wohnung oder Arbeitsstelle bewirbt, bekommt er DEUTLICH weniger Einladungen für ein Vorstellungsgespräch als "Karl Meier" .


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 22:57
Atrox schrieb:die Musik von K.I.Z. kann man sogar kritisieren, wenn man es versteht
Die Neonaziaufmärsche in Chemnitz und in anderen Orten erst recht wenn man denn will @Atrox viel lieber mosert man aber über Linke bands, weil die ja ach so viel schlimmer sind als die braune Brut oder was!?


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 22:59
Photographer73 schrieb:Wenn man dich so liest, könnte man glatt auf die Idee kommen, daß du mindestens 70 bist. Kaum jemand jammert hier so wie du und das in fast jedem Thema. Ich muß 8 Std arbeiten, das ist viel zuviel und so gemein... Die Frauen sind auch alle viel zu anspruchsvoll und Fidschi und Neger soll ich auch nicht mehr sagen, dabei hat man das doch immer so gesagt... Alles voll doof und gemein !!11!!!1
ja das ist nun mal meine Welt. Ich kann dagegen die Leute nicht verstehen die sich stets und ständig anpassen, immer das modernste haben usw.. und evt., ihre Vergangenheit noch verleugnen.
Ich bin sicher es gibt Ostdeutsche die im westlichen Teil Deutschlands leben und das lieber nicht so laut sagen bzw. damit nichts mehr am Hut haben wollen.... kann ich absolut nicht verstehen, aber gut meine Meinung. Ist eben so!
Ich bin hier geboren, und fühle mich somit zugehörig, in meiner GB-Urkunde steht nicht Bundesrepublik Deutschland sondern was anderes... :D

Des weiteren erzählt mir mein Vater öfters von seinem ehemaligen NVA-Offizier, als er in Berlin war, sein Leitspruch war "wer nicht für uns ist gegen uns"....und irgendwie habe ich genau bei dem Spruch, und bei dem was in Chemnitz abgeht ein Déjà-vu.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:00
@tudirnix
Ich glaube nicht, dass er das irgendwo auch nur annähernd angedeutet hat, dass linke Bands schlimmer sind als braune Brut.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:01
@tudirnix

Ich moser nicht über die Bands. Zum Teil höre ich die selber sehr gerne. Aber es mutet schon absurd an, wenn der Tod eines Menschen zu einer Ereigniskette führt, die am Ende ein Konzert mit 65.000 Leute stehen hat, bei dem ausgiebig gefeiert wird. Und das würde ich auch so empfinden, wenn ein Rechtsextremist einen Ausländer umgebracht hätte und dies zu einem solchen Konzert geführt hätte.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:02
knopper schrieb:Ich bin hier geboren, und fühle mich somit zugehörig, in meiner GB-Urkunde steht nicht Bundesrepublik Deutschland sondern was anderes... :D
Was wieder darauf hindeuten würde, dass bei Dir alle Versuch der Eingliederung gescheitert sind.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:08
Atrox schrieb:Aber es mutet schon absurd an,
Vor allen Dingen weil "Demonstration" drüber steht.
Vielleicht liegt es daran das ich immer nur auf Demos war wo die Demonstranten gesungen haben.
Das da sah eben, trotz der Plakate, nicht wie eine Demonstration aus sondern wie ein open air vor free Konzert.
Deshalb kann ich wohl gerade nicht so jubeln.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:15
@Lemniskate
Welche Demo? Das war eine Veranstaltung und keine Demonstration. Demos waren eher von Pro-Chemnitz und Thügida geplant was aber in die Hose ging weil sie keine Erlaubnis bekommen haben wegen #wirsindmehr :D


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:28
Es ist ja schon bemerkenswert, wie hier wegen des Antirassismuskonzertes rumgeheult wird. In dem Zusammenhang ist es noch bemerkenswerter, dass sich darüber aufgeregt wird, dass über den braunen Mob noch berichtet wird. Und noch bemerkenswerter ist es, wie dieser braune Mob klein geredet oder wegdiskutiert wird.

Tja... Gibt halt keinen mehrheitlichen Jubel für die braune Brühe. Und es interessant, dass einige erpicht sind, den Fokus von dieser zu nehmen.

Konzert hin oder her, es juckt die Rassisten. Wir sind aber mehr. :) Am meisten fürchten sich die Faschos aber doch hier vor:

Youtube: Modena City Ramblers - Bella Ciao
reinhören ;)
@Venom @towel_42 @che71 @satansschuh @Geisterfrei @eckhart @Bone02943


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:34
Venom schrieb:Der dickere Sänger da hat einmal die Parole "Nazis aufs Maul" aufgerollt, mehr aber auch nicht, das war aber kein eindeutiger Aufruf zu Gewalt.
Der ist nicht dicker, der ist dick.

Aber ein "Aufruf zur Gewalt" auf Schallplatte, ohne dass der Adressat näher bezeichnet wird, gehört nach Artikel 5 GG zur Kunstfreiheit, das schreib ich heute inzwischen zum 3, Mal. Daher war ja auch der Galgenzeiger für Angie und Gabriel nicht strafbar.

In anderen Ländern ist es genauso, etwa in den USA. Trotz solcher Schallplatten...


Black Flag Police Story sticker


...steht Amerika noch und die USA sind trotz Trump die stabilste Demokratie der Welt


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:34
knopper schrieb:ja das ist nun mal meine Welt. Ich kann dagegen die Leute nicht verstehen die sich stets und ständig anpassen, immer das modernste haben usw.. und evt., ihre Vergangenheit noch verleugnen.
Warum sollte man nur in der Vergangenheit leben und dort kleben bleiben?
Ich mein ok, es gibt hier und dort auch ab und an mal ne DDR Fahne bei Auswärtsspielen, muss ich nicht haben aber gehört manchmal auch ein wenig dazu, schon als Selbstinszenierung.
knopper schrieb:Ich bin hier geboren, und fühle mich somit zugehörig, in meiner GB-Urkunde steht nicht Bundesrepublik Deutschland sondern was anderes... :D
Ich bin auch geboren in der DDR, bin aber sehr sehr glücklich das die Mauer gefallen und die DDR Geschichte ist. Mit einer eher linken Einstellung wäre man in der DDR warscheinlich nicht selten mal im Knast gewesen.
knopper schrieb:Des weiteren erzählt mir mein Vater öfters von seinem ehemaligen NVA-Offizier, als er in Berlin war, sein Leitspruch war "wer nicht für uns ist gegen uns"....und irgendwie habe ich genau bei dem Spruch, und bei dem was in Chemnitz abgeht ein Déjà-vu.
Dann schau dir mal genau an von wo das heute noch kommt. Ich sag mal nur AfD, PEGIDA, Pro-Chemnitz und haste nicht gesehen, weißt du was alle eint? "Lügenpresse, ihr seid alles Linke, Volksverräter,... Wer nicht für und ist, ist gegen uns". Und nun frag dich mal bitte aus welcher politischen Richtung dieser NVA-Offizier das ganze meinte und was die DDR politisch gewesen ist, wenn sie Linke eingesperrt hat! ;)


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

03.09.2018 um 23:59
knopper schrieb:ja das ist nun mal meine Welt. Ich kann dagegen die Leute nicht verstehen die sich stets und ständig anpassen, immer das modernste haben usw.. und evt., ihre Vergangenheit noch verleugnen.
Musst du ja auch nicht. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du noch mal in so einem abgeschotteten System wie in der DDR leben willst.

Offene Grenzen haben bestimmt auch Nachteile, trotzdem möchte ich nicht in einem Land leben, was aus Angst alles dicht macht. Vlt. haben viele ehemalige DDR-Bürger auch einfach Angst vor Fremden und die Rechten schüren diese Ängste.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

04.09.2018 um 00:04
Jordy80 schrieb:Offene Grenzen haben bestimmt auch Nachteile, trotzdem möchte ich nicht in einem Land leben, was aus Angst alles dicht macht. Vlt. haben viele ehemalige DDR-Bürger auch einfach Angst vor Fremden und die Rechten schüren diese Ängste.
Es war ja nicht die Angst von Außen, sondern man machte die Grenzen zu um die Einheimischen einzusperren. Das wusste eigentlich jeder in der DDR, @knopper doch hoffentlich auch. "Antifaschistischer Schutzwall", so eine dreiste Lüge... :palm:


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

04.09.2018 um 00:05
@knopper
Du glaubst also, du seist gradezu revolutionär unangepasst? Und alle anderen Spiesser?
Und weil du ne Geburtsurkunde hast, auf der DDR steht, kannst du dich rassistisch verhalten? Wo da doch alle soooo gleichberechtigt waren, dass du dich in der BRD diskriminiert fühlst, weil du 8 Std arbeìten sollst?

Du bist bei der Wende noch nicht mal zur Schule gegangen wenn du uns nicht bzgl des Alters beschwindelt hast. Von in der DDR aufgewachsen kann also gar keine Rede sein.
Und dann, was für ne DDR war das denn noch, die du die paar Jahre erlebt, sicher aber nicht verstanden hast? Eine, in der keiner mehr leben wollte, warum sonst hätte es die Montagsdemonstrationen gegeben? Und die Flucht von fast einer Viertel Mio Einwohnern in nur zwei Sommermonaten?

Du verharmlost nur deine rechtsradikale Einstellung mit solchen fadenscheinigen Begründungen und Gejammer über Dinge, die du gar nicht beurteilen kannst. Wer hat dich denn derart beeinflußt? Aus eigener Anschauung kennst du das, was du so nostalgisch verklärst, doch gar nicht.

Du möchtest ein totalitäres System, dass dir Denken, Flexibilität, Eigenverantwortung etc. abnimmt, gleichzeitig aber Freiheiten haben. Zu reisen, dich zu äussern, wie du meinst (bzw zu meinen glaubst, du plapperst doch nur Dinge nach, die du irgendwo aufgeschnappt hast), die Vorteile abzuschöpfen, ohne selbst irgendwas einzubringen. Den modernsten Computer und das neueste Spiel nutzt du doch auch, nicht Papier und Bleistift oder das gute alte Menschärgerdichnicht. Und dein Radl ist auch ganz sicher kein 40 Jahre altes Modell der MIFA oder von Diamant, oder?

Tut mir leid, aber was du da so in den letzten Wochen von dir gibst, zeigt keinen guten Charakter.
Es ist ein Haufen Mimimi mit jeder Menge scheinheiliger Rechtfertigung von Neid, Hass und dem Unwillen, sich zu integrieren. Genau das, was die Anhängerschaft der rechten Strömungen auszeichnet.
Da findet wohl so mancher die Bestätigung, dass er ja viel besser als all die anderen ist. Kraft Geburtsurkunde, nicht weil er was beizutragen hat, das der Allgemeinheit nutzt, oder zumindest seinem näheren Umfeld. Ist so schön bequem und einfach, ohne Anstrengung, ohne Denken, ohne Verantwortung.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

04.09.2018 um 00:05
tudirnix schrieb:Ich habe von dir noch kein Statement gelesen zum braunen Mob und den damit verbundenen Angriff auf unseren Rechtsstaat. Besorgt dich das nicht? Nein!
selten schlapper Versuch einer haltlosen Unterstellung.


aber es ist dein problem wenn du meine Beiträge nicht liest, nicht meines
denn weißte was?
ich habe mich dazu deutlich positioniert mit einem eindringlichen Zitat aus der Neuen Zürcher Zeitung.

weil ich dich als user so mag, schreib ich es nochmal - es passt immer noch!
https://www.nzz.ch/meinung/extremisten-bekaempft-man-nicht-mit-extremismus-ld.1415102?mktcid=nled&mktcval=107&kid=_2018-...

ich zitiere daraus:

Eine bürgerliche Gesellschaft darf solche Exzesse nicht dulden. Wer meint, auf Menschenjagd gehen zu können, stellt sich ins Abseits. Wer Fremde aufgrund ihrer Hautfarbe bedroht und schlägt, verteidigt nicht die Heimat oder Frauen oder wen oder was auch immer. Er überschreitet die Grenze zur Barbarei. Solchen Leuten darf man kein Verständnis entgegenbringen, und man darf ihr Tun nicht rechtfertigen. Man muss sie ächten. Es ist erfreulich, dass sich Menschen fast aller politischen Strömungen – und nicht nur linksgerichtete Demonstranten, wie es in manchen Berichten hiess – den Rechtsextremisten in Chemnitz an diesem Montag entgegengestellt haben. Jeder, der dies auf friedliche Weise tut, verdient Unterstützung. Und jeder, der dabei Mass hält.

Ein Teil der deutschen Öffentlichkeit hat auf die Ereignisse in Chemnitz aber auf eine Weise reagiert, die selbst extrem ist. So steht für viele linke Politiker und Publizisten fest, dass in Chemnitz «Nazis» unterwegs waren. Und nicht nur dort. Der Freistaat Sachsen wird von ihnen als Hort von Nazis dargestellt. Als Begründung heisst es, dass die Gewalt der Extremisten von vielen Bürgern dort stillschweigendAndere verweisen auf die AfD, die in Sachsen bei der Bundestagswahl mit 27 Prozent das stärkste Ergebnis aller Parteien erzielt hat.

Beides ist zutreffend, aber es ist keine Legitimation dafür, eine ganze Region zu diffamieren. Was ist mit den Gegendemonstranten? Was ist mit den drei Vierteln der sächsischen Wähler, die der AfD nicht ihre Stimme gegeben haben? Und ist es zulässig, aus der rechten Partei eine Wiedergängerin der Nationalsozialisten zu machen? Die AfD-Führung pflegt eine schrille, oftmals dumpfe Sprache, und sie zeigt eine erstaunliche Toleranz gegenüber den vielen Wirrköpfen in der Partei. Es kann gut sein, dass sie sich weiter radikalisiert. Aber sie ist – noch – nicht extremistisch. Die Gewalt von Chemnitz hat sie verurteilt. ....



«Nazi» ist nicht steigerungsfähig

Der Begriff «Nazi» ist im Deutschen nicht steigerungsfähig. Er markiert das Ende jedweder Gemeinschaft. Denn was soll man mit einem Nazi noch besprechen? Er gehört bekämpft, und das mit allen Mitteln. Das ist die Lehre der Geschichte. Wer die Sachsen als Nazis und als Nazi-Kollaborateure beschimpft, drückt damit aus, dass er sie nicht nur als Mitbürger aufgegeben hat, sondern am liebsten wegsperren würde.


Dies ist nicht die Sprache von wehrhaften Demokraten, sondern von Hysterikern. Sie relativiert nicht nur auf schwer erträgliche Weise die Verbrechen der Nationalsozialisten, sie sorgt im Zweifelsfall auch dafür, dass sich die Moderaten unter den Angegriffenen radikalisieren. Diese Gefahr gilt es zu bannen. Die demokratische Mitte der Gesellschaft muss sich die Fähigkeit zu differenzieren bewahren. Die Gewalttäter gilt es zu ächten. Alle anderen gilt es zu überzeugen.

ich sags dir @tudirnix - und einigen anderen usern noch mal ganz deutlich:

ICH halte jeglichen ideologischen Extremismus für eine Gefahr für unsere Gesellschaft und das friedliche Zusammenleben in unserem Staat und ich bin gegen jeglichen Extremismus - egal ob er von Rechten, Linken, Islamisten oder anderen Gruppierungen und Ideologien ausgeht
.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

04.09.2018 um 00:07
knopper schrieb:ja das ist nun mal meine Welt. Ich kann dagegen die Leute nicht verstehen die sich stets und ständig anpassen, immer das modernste haben usw
Ja, ist schon scheiße, immer diese neumodischen Dinge wie Diskussionen über Rassismus usw. Und dann verlangt man auch noch von dir, daß du dich anpasst und nicht mehr "Neger & Fidschi" sagst... Wo kommen wir denn dahin ?!
knopper schrieb:Ich bin hier geboren, und fühle mich somit zugehörig, in meiner GB-Urkunde steht nicht Bundesrepublik Deutschland sondern was anderes... :D
Ich werf dir vor, daß du ständig jammerst, dich teilweise frauenfeindlich und rassistisch äußerst und du kommst mit deinen Geburtsland ? Interessant, daß du damit derjenige bist, der den ehemaligen DDR Bürgern somit unterstellst, daß sie generell fremdenfeindlich usw. sind. :note:


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

04.09.2018 um 00:10
Bone02943 schrieb:Es war ja nicht die Angst von Außen, sondern man machte die Grenzen zu um die Einheimischen einzusperren.
Ja, ist mir schon klar. Aber viele Ex-DDR Bürger argumentieren mit dem Argument der "Überfremdung", obwohl kaum Flüchtlinge/Menschen mit Migrationshintergrund dort leben.

Irgendwo müssen ja diese diffusen Ängste herkommen.


melden

Demonstrationen in Chemnitz und Köthen nach tödlichen Zusammenstößen

04.09.2018 um 00:16
@Jordy80
Ja die werden doch ganz gezielt durch unsägliche Propaganda und raffinierte Permanentwiederholungen geschürt.
Und weil man halt weder Lust noch Antrieb zum selbst Recherchieren und Denken hat, kommt doch so ne vorgefertigte, vor allem einfache Erklärung höchst willkommen. Zumal man dann endlich nen Schuldigen hat, den man für eigene Versäumnisse verantwortlich machen kann.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Nationalgefühl25 Beiträge