Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Moderne Sklaverei

37 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sklaverei, Moderne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 15:06
Arabische Emirate sind sicherer als Europa? Also wenn das wahr ist ist es mir neu......


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 15:11
van_Orten
sind ziemlich sicher und reich , die verbrechen rate dort ist sehr geringdu verwechst da etwas vielleicht mit jemmen.


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 15:14
Mag sein, kann ich nicht beurteilen, die Turbanträger sind mir nur irgendwie sehrsuspekt.....
Halte mich nur ungern südlich von Italien auf, da fühle ich michunsicher. Mag ja ein Irrglaube sein......


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 15:16
begriffe aus der welt der politik

sozialismus:
du besitzt zwei kühe. einekuh musst du deinem nachbarn geben.
kapitalismus:
du besitzt zwei kühe. duverkaufst eine und kaufst dir einen bullen.
liberalismus:
du besitzt zwei kühe.die regierung nimmt dir beide weg und schenkt
dir die milch.
nationalismus:
du besitzt zwei kühe. die regierung nimmt dir beide weg und
erschießt dich.
bÜrokratie:
du besitzt zwei kühe. die regierung nimmt dir beide weg und
schlachtet eine kuh ab. die andere kuh wird gemolken und die milch
vernichtet.
demokratie:
du besitzt zwei kühe und lässt diese darüber abstimmen, ob eine
verkauft wird.
anarchie:
du besitzt zwei kühe. du sprengst die molkerei indie luft und machst
deinen käse alleine.
nihilismus:
du besitzt keine kuh.
terrorismus:
du besitzt keine kuh und bringst die von deinem nachbarn auch noch
gleich mit um.
kannibalismus:
du besitzt keine kuh und frisst deinen nachbarnauf.
alternative: du besitzt zwei schafe und strickst dir einen pulli.


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 15:19
@unerwünscht ,

kein Off-Topic bitte.


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 15:32
hier statisticen von verschieden leadern hier sieht man das deutschland nicht geradesicher ist:

Murders (per capita) by country

Poland 0.0562789 per1,000 people eu
Germany 0.0116461 per 1,000 people eu

Qatar0.00011586 per 1,000 people emiraten
Saudi Arabia 0.00039745 per 1,000 people suadi

Crime Statistics > Total crimes (per capita) by country
VIEW DATA: Totals Per capita
Definition Source Printable version

Bar Graph Map Correlations

Rank Countries Amount (topto bottom)
#1 Dominica 113.822 per 1,000 people
#2 New Zealand105.881 per 1,000 people
#3 Finland 101.526 per 1,000 people
#4 Denmark 92.8277 per 1,000 people
#5 Chile 88.226 per 1,000 people


View the rest of the list (55 more countries) »


#6 United Kingdom85.5517 per 1,000 people
#7 Montserrat 80.3982 per 1,000 people
#8 United States 80.0645 per 1,000 people
#9 Netherlands 79.5779 per 1,000 people
#10 South Africa 77.1862 per 1,000 people
#11 Germany 75.9996 per1,000 people
#12 Canada 75.4921 per 1,000 people
#13 Norway 71.8639per 1,000 people
#14 France 62.1843 per 1,000 people
#15 Seychelles52.9265 per 1,000 people
#16 Hungary 44.9763 per 1,000 people
#17 Estonia 43.3601 per 1,000 people
#18 Czech Republic 38.2257 per 1,000 people
#19 Italy 37.9633 per 1,000 people
#20 Switzerland 36.1864 per 1,000people
#21 Portugal 34.3833 per 1,000 people
#22 Slovenia 33.6236 per1,000 people
#23 Poland 32.8573 per 1,000 people
#24 Korea, South31.7267 per 1,000 people
#25 Mauritius 29.1982 per 1,000 people
#26 Zimbabwe 28.8753 per 1,000 people
#27 Lithuania 22.8996 per 1,000 people
#28 Spain 22.8867 per 1,000 people
#29 Latvia 21.921 per 1,000 people
#30 Uruguay 21.7017 per 1,000 people
#31 Russia 20.5855 per 1,000 people
#32 Ireland 20.2376 per 1,000 people
#33 Bulgaria 19.9886 per 1,000people
#34 Japan 19.177 per 1,000 people
#35 Romania 16.4812 per1,000 people
#36 Slovakia 16.3537 per 1,000 people
#37 Jamaica14.3231 per 1,000 people
#38 Belarus 13.1592 per 1,000 people
#39 Mexico 12.8406 per 1,000 people
#40 Tunisia 12.5634 per 1,000 people
#41 Costa Rica 11.9788 per 1,000 people
#42 Ukraine 11.7793 per 1,000people
#43 Hong Kong 11.6817 per 1,000 people
#44 Macedonia, TheFormer Yugoslav Republic of 9.689 per 1,000 people
#45 Greece 9.6347 per 1,000people
#46 Venezuela 9.307 per 1,000 people
#47 Thailand 8.80422 per1,000 people
#48 Moldova 8.58967 per 1,000 people
#49 Kyrgyzstan7.50486 per 1,000 people
#50 Malaysia 6.97921 per 1,000 people
#51 Qatar 6.76437 per 1,000 people
#52 Zambia 5.27668 per 1,000 people
#53 Colombia 4.98654 per 1,000 people
#54 Turkey 4.11252 per 1,000 people
#55 Armenia 4.03889 per 1,000 people
#56 Georgia 3.21338 per 1,000 people
#57 Papua New Guinea 2.39711 per 1,000 people
#58 Azerbaijan 1.76416per 1,000 people
#59 India 1.63352 per 1,000 people
#60 Yemen 1.16109per 1,000 people
Weighted average: 33.7 per 1,000 people


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 16:45
"Moderne Sklaverei"

hey das is n text von uns!


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 16:54
Nun diese kleinen Emirate , wo sollen da die Verbrecher weg kommen.





http://www.hrb.at/pakistan/pak_live.html (Archiv-Version vom 17.05.2005)





Ansonstenist Indien für die Größe ein ziemlich sichere Ort. China wahrscheinlcih auch.


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 17:25
@greenline

Aus der Statistik geht hervor das Deutschland krimineller ist als derJemen, Angola und Zimbabwe!

also ich glaube das liegt eher daran das inDeutschland 90% aller Straftaten aktenkundig werden und in o.g. Ländern 1%^^


melden

Moderne Sklaverei

14.09.2006 um 20:49
SO was spielt natürlcih auch noch ein . Nicht zu vergessen welche "Verbrechen" quasiLegal sind.


melden

Moderne Sklaverei

15.09.2006 um 09:34
Moderne Sklaverei


Das Geschäft mit der Ware Mensch

PinoArlacchi über einen nach wie vor bestehenden Skandal

Hella Kaiser

Tausende von Jahren und in nahezu allen Teilen der Welt wurden Menschen erniedrigtund versklavt. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts formierte sich eine Bewegung gegendie Sklaverei, und es sollte lange dauern, bis das zivilisierte Europa in seinen Kolonienvon diesen Praktiken abließ. Eine unrühmliche Geschichte, die - zum Glück - endgültigvorüber ist. Wirklich? Pino Arlacchi zeigt das Gegenteil. In seinem Buch "Ware Mensch"weist er nach, dass Sklaverei auch heute existiert.
Der Autor, seit 1994 Leiter derDrogen- und Kriminalitätsbekämpfung der UN in Wien, legt einen traurigen Katalog vonMenschenrechtsverletzungen vor. Die Ausbeutung habe, so Arlacchi, seit den 70er Jahrensogar zugenommen. Rund 200 Millionen Menschen sollen sich Schätzungen zufolge derzeitweltweit im Zustand der Sklaverei befinden. Der einzige Unterschied zur Vergangenheit:"Die Ketten dieser Sklaven sind nicht sichtbar", schreibt Arlacchi. Das moderne Spektrumreiche von psychischem Druck über Erpressung und Schulden bis hin zu Prügel,Verstümmelung und Ermordung.

Frauen vor allem sind weltweit die Opfer. Diesexuelle Ausbeutung gehört zu den profitträchtigsten Geschäften der organisiertenKriminalität, deren Machenschaften im Zuge der globalisierten Märkte immer leichter zuwerden scheinen. Allein in der EU sollen sich rund eine halbe Million Frauengezwungenermaßen prostituieren.

Zur Prostitution gezwungen

PinoArlacchi zeichnet die Routen der Schlepperbanden nach und zeigt, wie sich dieEinwanderungswellen im Straßenstrich widerspiegeln. Italien ist da ein beredtes Beispiel.Von 1989 an wurden überwiegend Frauen aus dem ehemaligen Jugoslawien ins Land geschleust,dann kamen Nigerianerinnen und Südamerikanerinnen, bis man 1994 begann, Albanerinnen zu"rekrutieren". In Deutschland soll der Anteil der ausländischen Prostituierten rund 75Prozent betragen. Wie viele der Betroffenen falschen Versprechungen glaubten und sichspäter gegen ihren Willen in Bordellen wiederfanden aus denen sie sich durchLiebesdienste "freikaufen" müssen, kann man nur schätzen.

"Im Gegensatz zuantiken Sklaven, die immerhin einen rechtlichen Status besaßen, sind die heutigenSexsklavinnen ohne jeden gesetzlichen Schutz", beklagt Arlacchi. Auch den Kindern geht esso, die etwa in Afghanistan, Sierra Leone, Sri Lanka oder Uganda als kleine Soldaten inKriegen missbraucht werden. Die 1989 von der UN verabschiedete Konvention zu den Rechtendes Kindes konnte nicht verhindern, dass mit kleinen Händen weiterhin Profite gemachtwerden. Zwei bis drei Millionen Kinder sollen noch heute in den Ziegelbrennereien vonPakistan und Indien arbeiten.

"Das Thema des Buchs ist uferlos", hatte der Autorschon in seinem Vorwort angekündigt. Und verliert sich prompt im weiten Feld vonVermutungen, Gemeinplätzen und Dunkelziffern. Was ein aufrüttelndes Schwarzbuch hättewerden können, wird nur zu einer wenig eindringlichen Aufzählung von Missständen.Ärgerliche Wiederholungen, sogar im selben Kapitel, machen das Weiterlesen zudem zumGeduldsspiel.

Pino Arlacchis Einsatz in der düsteren Thematik allerdings wirddeutlich, seine Resignation auch. Strafverfolgung allein, so mahnt der Kämpfer gegen dasinternationale Verbrechertum, reiche nicht aus. Er fordert Solidarität mit denBetroffenen und konkrete Initiativen zur Unterstützung der Opfer. Dass die Gesellschaftjenen, die an ihrem Rand stehen, Toleranz und Respekt entgegenbringe, sei ein erster,wichtiger Schritt. Ob sich nach der Lektüre dieses Buches mehr Menschen in diesem Sinneengagieren, bleibt fraglich.

www.dertagesspiegel.de


melden

Moderne Sklaverei

05.11.2006 um 23:16
Die wurde in Deutschland,durch ROT/GRÜN und andere Institutionen,
mit dem "Folterwerzeug"Hartz4 per Gesetz § festgeschrieben.
Somit wurde dieganze Arbeitneherschaft versklavt.Diese Grausamkeit,
wurde als hervorragende"Reform"gefeiert.Von diesen Zeitpunkt, befindet
sich die Unterschicht imSklven-Zeitalter des 21.Jahrhundert!
Jetzt werden neue"Stellschrauben"angezogen,der Kündigunsschutz muss
weg:Dann haben wir die langeersehnte Möglichkeit "hire and fire"gnaden=
los anzuwenden.Und jederSklavenhalter kann sich ganz legetim, einen
Sklaven für einen Euro proStd.einstellen.Wieder wird sich eine "Reform" als
gelungen feiern lassen.Nachdieser"erfreulichen"Tat,werden sich die Raub=
ritter,mit einerlängst"überfällige"Diätenerhöhung belobigen!
Durch diese Grausmkeiten,wird keineinziger Arbeitsplatz geschaffen,
sondern die Armut und die Suppenküchen werdensich extrem vergrössern.
An alle Heuchler!
Wo bleiben dieLichterketten,gegen so viele Grausamkeiten?


melden

Moderne Sklaverei

05.11.2006 um 23:22
@Freud40 ,

ich denke, dass du gerade das Thema des Threads verfehlt hast.


melden

Moderne Sklaverei

06.11.2006 um 00:19
Bisher sind - noch - fast alle arabischen Länder, was die Mordrate betrifft, im unterenBereich!
Im Jemen gibts zwar Stammestechtelmechtel, aber sehr wenig "reguläre" Morde
In Syrien und Jordanien sowie den Golfstaaten gibt es wenig Kriminalität und sehrwenig Morde, in diesen Lädern kann man sich fast überall bedenkenlos bewegen, selbst inder Nacht und Alleine (als Mann, als Frau nicht überall)!
Selbst Kairo ist verglichenmit seiner Größe und Armut immer noch relativ sicher
Die Magrebstaaten kann ich nichtganz so gut einschätzen, aber dort ist es denke ich problematischer
Die Türkei:unterschiedlich, Istanbul wird ab 11 Uhr Nachts in manchen Vierteln sehr gefährlich

Das nur als kleiner Einschub


melden

Moderne Sklaverei

06.11.2006 um 10:58
Das mit der Modernen Sklaverei war ja in China schon immer so!!


melden

Moderne Sklaverei

12.08.2009 um 19:15
Gerade kam ein Bericht über illegale Arbeit in Portugal. Da arbeiten Thais, Moldavier, Brasilianer, vor allem Frauen, 7 Tage die Woche zu Hungerlöhnen in regelrechten Sweat Shops a la China, auf dem Bau, in Gewächshäusern. Die Bedingungen sind katastrophal. Ein Israeli ist groß im Geschäft, er vermittelt Arbeiterinnen, die oft kein Englisch und erst recht kein Portugiesisch sprechen, aus armen Dörfern in Thailand etc. an Grundbesitzer und Industrielle in Portugal. Menschenhandel im Endeffekt.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Fairtrade
Politik, 9 Beiträge, am 01.05.2019 von gentulio
selkareh am 09.03.2018
9
am 01.05.2019 »
Politik: Sklaverei im Islam
Politik, 417 Beiträge, am 30.04.2019 von gentulio
Anonym am 05.06.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 18 19 20 21
417
am 30.04.2019 »
Politik: Werden wir zu chinesischen Arbeitsverhältnissen umerzogen?
Politik, 43 Beiträge, am 06.12.2011 von Besastil
Besastil am 24.06.2011, Seite: 1 2 3
43
am 06.12.2011 »
Politik: Übersetzungsgesuch
Politik, 93 Beiträge, am 19.11.2010 von AUMNGH44
AUMNGH44 am 19.09.2010, Seite: 1 2 3 4 5
93
am 19.11.2010 »
Politik: Das größte Verbrechen der Menschheit
Politik, 353 Beiträge, am 22.07.2009 von kleinerwolf
kafate am 24.11.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 15 16 17 18
353
am 22.07.2009 »