Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.596 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.08.2011 um 18:53
@schmitz
schmitz schrieb:Der Gebrauch gewisser Begrifflichkeiten war immer ein gutes Erkennungszeichen, wer sich bei welchem Gedankengut bedient und mit wem man es dabei zu tun hat.
soso, wie darf ich gem. dieser Logik dann Folgendes deuten und mit welcher Gesinnung bzw. mit wem haben wir es hier zu tun?
Sollte kein Problem sein,die alten Klassiker...
BRD, Bullenstaat - wir haben dich zum kotzen satt
Deutsche Bullen üben fleißig für ein neues 33!
Deutsche Polizisten - Mörder und Faschisten!
Deutsche Polizisten schützen die Faschisten!
ch bin nix, ich kann nix - Gebt mir eine Uniform!
Für die Macht der Reichen gehn sie über Leichen!
GSG 9 und BGS-Polizei SA/SS
und
Ganz Berlin hasst die Polizei
Ohne Bildung werd' ich Polizist, ohne Bildung werd' ich Polizist
Wir haben euch was mitgebracht - Hass! Hass! Hass!
-> steht im Org. hier Diskussion: Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie (Beitrag von Warhead)


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.08.2011 um 20:11
@CurtisNewton
Ein User hatte danach gefragt und ihm wurden freundlicherweise diese Zitate zur Verfügung gestellt. Ich kann mich nicht erinnern, dass gleichzeitig der Inhalt hofiert, oder als absolut dargestellt worden wäre. Ganz im Gegenteil, es wurde mit "nicht gerade Literaturnobelpreisverdächtig" auf witzige Weise kommentiert.

Man hätte so etwas wie "Hoch, die internationale Solidarität", oder "Macht kaputt, was euch kaputt macht" noch hinzufügen können, denn diese Rufe wurden von den Neuen Rechten mittlerweile annektiert und sind im regen Gebrauch, dass hätte sich dann ein wenig besser ins eigentliche Topic eingefügt. Ich hoffe ich konnte behilflich sein?


melden
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.08.2011 um 12:35
Linksextreme und Altsozialisten verhöhnen Maueropfer!!!


Zitat aus der "Welt":


Der Rostocker Parteikonvent begann denn auch mit einem Eklat. Das Tagungspräsidium hatte am 13. August die versammelten Linken aufgefordert, sich zu einer Schweigeminute für die Opfer der Berliner Mauer zu erheben. Rund 100 Delegierte standen auf, eine Handvoll blieb jedoch sitzen. Darunter war auch die ehemalige Sozialministerin und heutige Landtagsabgeordnete Marianne Linke. Während ihr demonstrativer Sitzboykott in Teilen der Parteibasis Zustimmung findet, reagierte die Parteispitze verärgert

Die linksextreme Zeitung "Junge Welt" sagt zudem "danke":

Die "Junge Welt" titelte am Samstag: "Wir sagen an dieser Stelle einfach mal: Danke." Die Schlagzeile ist illustriert mit einem Bild einer DDR-Betriebskampfgruppe, die am 13. August 1961 mit der Waffe in der Hand den Bau der Mauer absicherten

Erst weigert sich Kommunistin und Antisemitin Wagenknecht dem israelischen Präsidenten Peres den nötigen Respekt bei dessen Rede im Bundestag zu halten, dann entgleist Lötzsch verbal hinsichtlich ihrer "Wege zum Kommunismus", dann fahren Parteiangehörige mit judenhassenden Muslimen auf einer "Hilfsflotte" in Richtung Israel, und jetzt diese Menschenverachtende Haltung.

Wann wird denn bei dieser Partei, die von dunkelrotem, menschenverachtendem Gedankengut nur so strotzt, mal ein Verbotsverfahren in Erwägung gezogen?


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.08.2011 um 12:56
@Neocon
Ich bin zwar nicht linksradikal, aber menschenverachtende Praktiken wurden auch von den USA begangen. Guantanamo und Folter... sehr philanthropisch, stimmts?
Radikal sind nicht nur Linke, sondern z.B. auch Neocons!


melden
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.08.2011 um 13:47
@collectivist

ehrt dich. aber leider relativiert der verweis auf andere nicht die ansichten dieser genossen. ebensowenig wie islamistischer terror nicht mit dem verweis auf die kreuzzüge relativiert werden kann.

auch wenns mehr als offtopic ist:

finde auch man sollte mit terroristen "das gespräch suchen", zuhören, verstehen. auf die sorgen und nöte dieser personen eingehen. bei einem gläschen ziegenmilch in einer selbsthilfegruppe am besten. sie werden schon ihre motive haben, warum sie juden,amerika,den westen, ungläubige, christen, homosexuelle, ehebrecherinnen etc. hassen...

ist hier aber nicht thema. hier gehts nunmal mehr um altkommis, mauermörder, prügelnde (anti)faschisten, dunkelrote geschichtsklitterer, selbsterklärte "antizionisten", bombenbastler, hausbesetzer, brandstifter, daueropfer staatlicher "repressionen" etc. die unter dem deckmantel der menschlichkeit, toleranz und weltoffenheit ihr extremistisches gedankengut in die öffentlichkeit transportieren.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 16:06
Die Gefahr wird nicht vergessen... Sie wird verleugnet und bewußt ausgeblendet. Es scheint in manchen Hirrnen keine linken Straftäter zu geben... auch das ganze Antifageschmiere an Wänden waren bestimmt getarnte Neonazis ... und will man mit den Leuten reden ihnen Zeigen das Links und Rechts nicht ganz knusper sind bekommt man noch jede erdenkliche Keule um die Ohren... einfach nur arm!

LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 16:21
@def
Das könnte an der Art liegen, wie und wo es präsentiert wird.

Ich hatte unlängst einen Thread eröffnet und die Frage gestellt, wer denn dabei wohl der lachende Dritte sein könnte und welcher Art denn dessen Ideologie sein könnte? Die Resonanz war mäßig.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 17:53
http://acampadaberlin.blogspot.com/

vielleicht nennen manche das auch "links" - extrem . ..

eine tolle aktion - aber berlin ist so weit weit weg . . .


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 18:20
@kiki1962

Eine schöne Aktion, hat aber nichts mit Linksextremismus und seinen Gefahren zu tun ist also Off-Topic.


@schmitz
Da hätt ich so manche These zum lachenden Dritten. Ich werd nach dem Thread suchen und ihn wieder aus der Versenkung holen.


LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 18:23
@def
nicht extrem?

aber durchaus sehr fordernd - welche "politischen charakter" gibst du den brandlegern in berlin?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 20:08
@kiki1962

Meiner Meinung nach sind diese Brandstifter nicht ganz dicht, aber sie sehen wahrscheinlich keinen anderen Weg auf sich aufmerksam zu machen... sie werden sich selbst wohl am ehesten dem linken Spektrum zuordnen obwohl sie damit nix gemein haben sondern nur randalierende Idioten sind... und davon sieht man immer wieder größere Zusammenrottungen die meist friedliche Demos sprengen...

LG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 20:35
ja, sie sehen keinen weg und ich glaube, dass sie keiner ideologie zuzuordnen sind, dass sie es tun hat gar wohl gründe -


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 20:39
http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/156254/index.html
Was die Ausschreitungen bedeuten
Der Qualm ist für's Erste verraucht - der Konflikt geht verbal weiter, in den Gerichtssälen, im Parlament, den Medien, in den Communities, im ganzen Land: Wie geht es weiter in London, in England, was tun mit der "Broken Society", wie Regierungschef David Cameron diagnostizierte
Wenn Premier Cameron weiter so hart vorgeht, könnte es weitergehen mit den Riots." "Das sind noch immer so viele von uns, die weiter das Beste wollen." "Es geht um die Jugend. Man muss jetzt alles daran setzen, investieren in Bildung. Damit jeder das Gefühl erhält, er hat seinen Platz in der Gesellschaft."
es hat nichts mit linksextremismus zu tun, wenn jugendliche auf sich aufmerksam machen

die frage ist : wie reagiert die gesellschaft sprich wir darauf


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 21:02
@kiki1962
kiki1962 schrieb:es hat nichts mit linksextremismus zu tun, wenn jugendliche auf sich aufmerksam machen

die frage ist : wie reagiert die gesellschaft sprich wir darauf
Wenn jugendliche Gewalttäter mit dem Zusammenschlagen wehrloser U-Bahn-Fahrgäste "auf sich aufmerksam machen", reagieren wir schon mal mit Abenteuerurlaub statt Knast.
Es ist immer die gleiche linke Gutmenschenkotze: Täter- statt Opferschutz!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.08.2011 um 22:32
@Hansi
wo hast du denn das her?


melden
GnBP
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.08.2011 um 11:40
Der Freistaat Bayern hat es getan. Sie haben es gewagt den Kampf gegen politischen Extremismus öffentlichkeitswirksam auf den Linksextremismus auszuweiten. Bayern beschreitet damit als erstes Bundesland den längst überfälligen Weg. Dafür gehört ihnen unser Dank!
Auf jeden Rechtsextremisten in der BRD kommen zwei Linksextremisten. Linksextreme reden sich zwar ständig darauf hinaus, daß sie (verfälschte) Statistiken haben wonach seit 1990 136 Menschen durch Rechtsextremisten umgebracht worden sind, aber sie verschweigen und negieren, daß sie es sind, die jedes Jahr Schäden anrichten, die in die Millionen gehen dürften.
Sie vernichten Existenzen ganzer Familien durch öffentliche Hetzkampagnen, die sie “Aufklärung” nennen und sprechen allen, die nicht links sind die Grundrechte ab, die sie selber in Anspruch nehmen.
Sie relativieren Angriffe auf Polizeibeamte und wollen nach eigenen “selbstbestimmten” Regeln leben. Auf Deutsch: Sie pfeiffen auf Recht und Gesetz, wenn es ihnen nicht in den Kram passt.
Dieses Verhalten nehmen wir nicht hin und bekämpfen es mit allen bescheidenen Mitteln, die wir zur Verfügung haben. In Anbetracht der massenhaft unter -teils suspektes- Volk gebrachten Millionen von Euro im Kampf gegen Rechts, sind die wenigen Euro, die diese neue Netzseite kostet die sprichwörtlichen Erdnüsse.
Wir wünschen uns, daß andere Bundesländer sich dem Projekt anschließen, oder eingene vergleichbare starten und kontinuierlich ausbauen. In Anbetracht der Schäden durch Linke, sind diese Steuergelder gut investiertes Geld!
http://blaulicht-blog.net/?p=2993

Finde ich auch endlich an der Zeit und zu der Seite des Freistaates mit dem Linksterrorismus geht man hier
https://www.bayern-gegen-linksextremismus.bayern.de/

Noch ist natuerlich nicht viel da man erst vor ein paar Tagen die Seite hochgefahren hat aber ich werde es mit Intresse beobachten


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.08.2011 um 12:14
@GnBP

Die Angaben ala "Auf jeden Rechtsextremisten in der BRD kommen zwei Linksextremisten." sind absolut unstimmig, wenn man sie mit den Daten etwa vom Verfassungsschutz vergleicht.

Die Seite scheint mir aus rechtem Dunstkreis zu kommen. Dafür spricht etwa das die NPD auf deren Videos verlinkt.

Damit will ich natürlich keinen Linksextremismus verherrlichen. Dieser ist auch in Bayern präsent.
Hab hier einen Link zum Thema, es wird auf die Zahlen und auch auf das Internetportal Bezug genommen:

http://www.br-online.de/aktuell/linksextremismus-innenpolitik-internet-portal-ID1314004162895.xml

Vier Mal so viele rechtsextreme Straftaten

Der Grund für die Weboffensive: Innenminister Joachim Herrmann (CSU) schätzt das Problembewusstsein gegenüber linksextremistischen Gruppen in der Öffentlichkeit als zu gering ein. Mit Blick auf die 372 linksextremistisch motivierten Straftaten müsse gerade bei Jugendlichen die Präventionsarbeit verstärkt werden, so der Minister. Eine Einschätzung, die der Politikwissenschaftler Carsten Koschmieder vom Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin nicht teilt. Den 372 linksextremistisch motivierten Straftaten in Bayern stünden immerhin 1.455 rechtsextremistische Delikte gegenüber. Zahlen, die der Bayerische Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2010 nennt


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.08.2011 um 12:27
Ich finde das immer etwas seltsam, wenn man hier zwar zurecht auf die Gefahren durch Linksextremisten aufmerksam machen möchte, sich dazu aber Seiten bedienen muss, die ihrerseits wiederum rechtsextremistische und verfassungsfeindliche Links im Programm haben.

Siehe: blaulicht-blog.net

Die Bürgerbewegung pro Nordrhein-Westfalen (Kurzname pro NRW) ist eine extrem rechte deutsche Kleinpartei, die aus der Bürgerbewegung pro Köln hervorgegangen ist. Sie wird seit 2009 unter dem Verdacht einer rechtsextremistischen Bestrebung im NRW-Verfassungsschutzbericht aufgeführt und beobachtet. Seit 2011 wird die Organisation als verfassungsfeindlich eingestuft.

Wikipedia: Bürgerbewegung_pro_Köln
Wikipedia: Bürgerbewegung_pro_NRW

Ich finde damit wird dann jede noch so konstruktiv gemeinte Kritik schnell unglaubwürdig und die erkennbare ideologische Färbung macht dann letztlich doch wieder auf die Gefahren des Rechtsextremismus aufmerksam, der sich auf diese Weise quasi "unterjubeln" möchte.


melden
GnBP
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.08.2011 um 12:35
@Jimmybondy

Die Seite ist nicht aus nem Dunstkreis sondern ganz klar im Impressum zu lesen
Impressum
Die Webseite www.bayern-gegen-linksextremismus.bayern.de wird gemeinsam betrieben und verantwortet von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und dem Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz.



Verantwortlich:
Für Inhalte in den Rubriken "Lernen":
Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Dr. Peter März
Praterinsel 2
80538 München
landeszentrale@stmuk.bayern.de
Tel.: 089 / 2186-2172
Fax: 089 / 2186-2180
Bei Fragen kannste da sicherlich anrufen

@schmitz
Ich stoebere da ebenso gerne wie bei linksorientierten Medien wie indymedia. Manchmal finden sich interessante Dinge auf allen Seiten und die Info um die es ging, das ist es


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.08.2011 um 12:37
@GnBP

Ich habe mich ja ganz klar zum Blaulicht Blog geäußert. Also zu Deinem anderen Link wo die Aussage auch getätigt wurde, welche Du hier zitiert hast und welche ich kommentiert habe.

Da bitte ich doch deutlich zu unterscheiden, Danke.


melden
142 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tod71 Beiträge