Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:05
@eckhart
eckhart schrieb:- Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen.
- Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.
- Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.“
Das ist ja schon mal ein Widerspruch in sich.

Die ersten beiden Sätze besagen, kein Mensch darf angetastet werden.
Im nächsten Atemzug muss aber jemand angetaset werden um das umsetzen zu können:
eckhart schrieb:- Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.“
Weshalb ist man dann beim Täterschutz dermaßen "zimperlich"?
benihispeed schrieb:Die Menschenrechte sind übergeordnete Grundsatzprinzipien die in der Realität vielleicht nicht immer ganz verwirklicht werden können.
siehst du, meine Rede.
benihispeed schrieb:Aber sie sind der Kompass und die Leitsterne an dem sich jegliches Handeln ausrichten bzw. im Nachhinein messen lassen muss.
habe ja nichts gegen einen Kompass, aber was ich von Linken und Grünen manchmal so höre, ist mir zu viel Prinzipienreiterei und zu wenig Praxisbezug - halt zu extrem.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:10
Von irgendwelchen Parteien habe ich gar nicht geredet.
Aber du musst doch zugeben das die Menschenrechten immer von der rechten Seite angezweifelt und von der linken eingefordert werden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:11
Grundgesetz Artikel 1:
Optimist schrieb:ist mir zu pauschal und extrem diese Aussage bzw. dieses Gesetz.
Du bist augenscheinlich immer noch nicht in der Demokratie angekommen, nach 27 Jahren. Warum sollte sich daran noch was ändern?
Optimist schrieb:Nur darf dieses Recht mMn nicht zu sehr mit den Interessen und Bedürfnissen der schon vorhandenen Bevölkerung kollidieren
Ach so, jetzt soll wir sind das Volk entscheiden dürfen, wessen Würde vielleicht doch antastbar ist. Wird ja immer lustiger mit dir.
Optimist schrieb:halt zu extrem
Ja, die Väter des Grundgesetzes waren wohl Linksextrmisten - und dann auch noch Amerikaner.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:21
@benihispeed
benihispeed schrieb:Von irgendwelchen Parteien habe ich gar nicht geredet.
Aber du musst doch zugeben das die Menschenrechten immer von der rechten Seite angezweifelt und von der linken eingefordert werden.
kann sein. Vielleicht weil es eben beides extreme Positionen sind. Wie gesagt, ich bin mehr für ein gesundes Mittelmaß und Abwägen, je nach Fall. Hab noch nie etwas von Extremen gehalten.


@Realo
Optimist schrieb:
ist mir zu pauschal und extrem diese Aussage bzw. dieses Gesetz.

-->
Du bist augenscheinlich immer noch nicht in der Demokratie angekommen, nach 27 Jahren. Warum sollte sich daran noch was ändern?
schon wieder so eine pauschale, undifferenzierte Aussage. Genau das ist es was ich bei Linken/Grünen oft sehe, dieses schwarz/weiß-Denken.



Optimist schrieb:
Nur darf dieses Recht mMn nicht zu sehr mit den Interessen und Bedürfnissen der schon vorhandenen Bevölkerung kollidieren

-->
Ach so, jetzt soll wir sind das Volk entscheiden dürfen, wessen Würde vielleicht doch antastbar ist. ....
hab ich das gesagt? Nein. Hast du mir das reininterpretiert? Ja.
Lies meine Posts bitte RICHTIG und dann urteile. Von mir aus kannst du DANN auch zu falschen Schlüssen über mich kommen, weil du ja - wie ich schon oft sehen konnte - Menschen gerne "einschachtelst"



Optimist schrieb:
halt zu extrem

-->
Ja, die Väter des Grundgesetzes waren wohl Linksextrmisten - und dann auch noch Amerikaner.
Und du hast nun einen Faden über Diskussionskultur aufgemacht ... ohne Kommentar.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:23
Optimist schrieb:Und heißt das im Umkehrschluss, man muss ausnahmlos JEDEN ins Land lassen, welcher behauptet, einen Asylanspruch zu haben - egal ob es an dem ist oder nicht - ohne Kontrolle? So lief es aber 2015 ab
Wir sind nicht die Aufgeklärten (und die Muslime die Unaufgeklärten)!

Kant war weit seiner Zeit voraus!
Was Aufklärung betrifft, sind wir noch Anfänger (Das zeigt u.a. auch diese Diskussion)!
Wir beginnen jetzt erst, uns mit der Aufklärung zu beschäftigen!
Der Universelle Humanismis das Maß, nach dem wir jede unserer Absichten auszurichten haben!
Wenn wir Humanismus nicht universell definieren,
entsteht kein universeller Humanismus
entsteht keine Aufklärung.
Wir sind aufgerufen, am universellen Humanismus keine Abstriche zuzulassen.

Nicht universeller Humanismus ist an anderen Absichten auszurichten, sondern
andere Absichten sind am universellen Humanismus auszurichten.

Wenn das nicht geht, liegt das an den anderen Absichten. @Optimist


Nur so kommen wir überhaupt dazu, Aufklärung zu erlangen!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:26
Optimist schrieb:Lies meine Posts bitte RICHTIG und dann urteile.
Na, dann darf ich dich vielleicht noch mal auf den Zusammenhang hinweisen:
Optimist schrieb:ich bin auch für Menschenrechte unabhängig der Nationalität zu haben.
Nur darf dieses Recht mMn nicht zu sehr mit den Interessen und Bedürfnissen der schon vorhandenen Bevölkerung kollidieren


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:28
@Optimist
Nein, eben nicht. Man kann die Menschenrechte nicht anzweifeln, man kann nur über ihre ausführung disskutieren.
Hingegen Einfordern kann man sie gar nicht oft genug.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:31
@eckhart
Und heißt das im Umkehrschluss, man muss ausnahmlos JEDEN ins Land lassen, welcher behauptet, einen Asylanspruch zu haben - egal ob es an dem ist oder nicht - ohne Kontrolle? So lief es aber 2015 ab

-->
Wir sind nicht die Aufgeklärten (und die Muslime die Unaufgeklärten)!
wolltest du mich nicht verstehen oder hast du es tatsächlich missverstanden?
Mir gings hier nicht darum, ob Muslime, Atheisten oder sonstwas für ein Glaube, sondern um die Menge und die Berechtigung ins Land zu kommen, wegen tatsächlichem oder oft auch angeblichem Asylanspruch...
eckhart schrieb:Nicht universeller Humanismus ist an anderen Absichten auszurichten, sondern
andere Absichten sind am universellen Humanismus auszurichten.
Und das gilt auch bei Täterschutz vor Opferschutz?


@Realo
Optimist schrieb:ich bin auch für Menschenrechte unabhängig der Nationalität zu haben.
Nur darf dieses Recht mMn nicht zu sehr mit den Interessen und Bedürfnissen der schon vorhandenen Bevölkerung kollidieren
ja, dazu stehe ich, tut mir leid.


@benihispeed
benihispeed schrieb:Nein, eben nicht. Man kann die Menschenrechte nicht anzweifeln, man kann nur über ihre ausführung disskutieren.
Dann fällt das zuvorgenannte halt unter "Ausführung"


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:34
Das ist ja schon mal ein Widerspruch in sich.

Die ersten beiden Sätze besagen, kein Mensch darf angetastet werden.
Im nächsten Atemzug muss aber jemand angetaset werden um das umsetzen zu können:

eckhart schrieb:
- Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.“

Weshalb ist man dann beim Täterschutz dermaßen "zimperlich"?
In welcher Weise werden durch das Gelöbnis " Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen"
Menschen angetastet? @Optimist ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:41
Wir sind nicht die Aufgeklärten (und die Muslime die Unaufgeklärten)!

wolltest du mich nicht verstehen oder hast du es tatsächlich missverstanden?
Nein ,mir ging es ausschließlich um die Aufklärung!
Wir tragen die Aufklärung wie eine Monstranz vor uns rum und sind nicht im mindesten aufgeklärt!
Sogenannte Verteidiger des Abendlandes werfen Muslime sogar ihre angebliche Unaufgeklärtheit vor, ohne selbst auch nur im Mindesten aufgeklärt zu sein.

Aufgeklärt zu sein, ist im Übrigen eine Grundvoraussetzung für demokratiefähigkeit!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:48
Das ist ja schon mal ein Widerspruch in sich.

Die ersten beiden Sätze besagen, kein Mensch darf angetastet werden.
Im nächsten Atemzug muss aber jemand angetaset werden
paranomal schrieb:Text
Tja das ist halt der letzte grosse Widerspruch auf das sich alles Menschliche zurückziehen muss .
Ich bin absolut Tolerant ausgenommen mit Intoleranz.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:53
@benihispeed
benihispeed schrieb:Ich bin absolut Tolerant ausgenommen mit Intoleranz.
genau, Widerspruch.
Der Satz ist falsch, müsste anstatt "absolut" wenigstens "relativ" heißen :)


@eckhart
eckhart schrieb:Wir tragen die Aufklärung wie eine Monstranz vor uns rum und sind nicht im mindesten aufgeklärt!
Sogenannte Verteidiger des Abendlandes werfen Muslime sogar ihre angebliche Unaufgeklärtheit vor, ohne selbst auch nur im Mindesten aufgeklärt zu sein.
dem stimme ich zu. Wobei man sich bei "angeblicher Unaufgeklärtheit" streiten kann (ich denke da an Unterdrückung von Frauen wegen eines Glaubens - auch wenn dies in christlichen Kreisen passiert).
Das ist ja schon mal ein Widerspruch in sich.

Die ersten beiden Sätze besagen, kein Mensch darf angetastet werden.
Im nächsten Atemzug muss aber jemand angetaset werden um das umsetzen zu können:

eckhart schrieb:
- Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.“

Weshalb ist man dann beim Täterschutz dermaßen "zimperlich"?

-->
In welcher Weise werden durch das Gelöbnis " Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen"
Menschen angetastet? @Optimist ?
wie willst du denn " Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei" begegnen, ohne die Freiheit der Täter zu beschneiden und sei es nur verbal?

Oder nimm einen Kriminellen, der festgenommen wird, damit beschneidest du auch dessen Freiheit - muss aber natürlich auch sein.
Und nachfolgend tut man sich so schwer, solch einem Täter weiterhin in irgendeiner Weise zuzusetzen, wenn es um Opferschutz geht (sh mein Beispiel auf der anderen Seite)? Da nimmt man wegen der Menschenrechte lieber in Kauf, dass das Opfer stirbt?

Nee, solche extremen Ansichten oder Umsetzung von Menschenrechten kann ich nicht nachvollziehen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:56
Optimist schrieb:Nee, solche extremen Ansichten oder Umsetzung von Menschenrechten kann ich nicht nachvollziehen.
Nach dem, was du dir heute geliefert hast, kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass für dich das Grundgesetz offensichtlich ein extremistisches Pamphlet ist.
Optimist schrieb:
ja, dazu stehe ich, tut mir leid.
Da hört dann jede Diskussion wieder auf.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 13:57
@Realo
Realo schrieb:Da hört dann jede Diskussion wieder auf.
mit dir ist auch besser so, ich diskutiere lieber mit den Anderen weiter.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 14:04
wer sich irgend einer gruppe zuordnen lässt(in dem fall,links oder rechts) kann nicht aufgeklärt sein!
aufgeklärtheit zwingt zur neutralität. man sollte sich schon im klaren sein,was man eigentlich will!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 14:06
rosebud schrieb:aufgeklärtheit zwingt zur neutralität.
Na dann hätten die Amis aber gar nicht die Nazis beseitien dürfen!
Ich glaube, du musst noch mal neu drüber nachdenken.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 14:07
Optimist schrieb:wie willst du denn " Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei" begegnen, ohne die Freiheit der Täter zu beschneiden und sei es nur verbal?
Indem ich die W ü r d e des Täters achte?
Optimist schrieb:Oder nimm einen Kriminellen, der festgenommen wird, damit beschneidest du auch dessen Freiheit - muss aber natürlich auch sein.
Auch hier wieder: "Würde" (statt Freiheit) (Artikel 1 Grundgesetz im Übrigen)
Optimist schrieb:Und nachfolgend tut man sich so schwer, solch einem Täter weiterhin in irgendeiner Weise zuzusetzen, wenn es um Opferschutz geht (sh mein Beispiel auf der anderen Seite)? Da nimmt man wegen der Menschenrechte lieber in Kauf, dass das Opfer stirbt?
So ist es! Einfache Antworten gibt es nicht!
Optimist schrieb:Nee, solche extremen Ansichten oder Umsetzung von Menschenrechten kann ich nicht nachvollziehen.
Ich habe doch schon völlig bewusst nur das Gelöbnis der Freiheitsglocke zitiert, statt Dich mit der Deklaration der Menschenrechte zu erschlagen!

Da ist nur das "extremistische" Wort von der "Würde"desMenschen.

Jetzt ist auch klar warum Jesus Christus auch heute Linksextremist wäre,
im Gegensatz zum "rechtskonservativen Bürger".
Danke, @Optimist


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 14:14
entweder ich akzeptiere mein gegenüber so wie er/sie ist oder ebend nicht.
tu ich es nicht,folge ich einer/meiner doktrien und stelle mich über ihn/sie. für mich,das ganze gegenteil von aufgeklärtheit.
die ammis,haben keine nazis beseitigt sondern mit ihren verbündeten,einen krieg gewonnen und somit beendet. mit dem sieg,endete folglich auch die herrschaft der jenigen,die damals deutschland regierten. ne beseitigung ist das aber noch lange nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 14:15
@eckhart
"Würde"desMenschen.

-->
Jetzt ist auch klar warum Jesus Christus auch heute Linksextremist wäre,
im Gegensatz zum "rechtskonservativen Bürger".
natürlich würde Jesus seine rechte Wange hinhalten und wir sollen ihn als Beispiel nehmen.
Aber weißt du auch, wie Jesus z.B. im Tempel "gewütet" hatte, als es drum ging, seinen Vater zu verteidigen? Naja, ist ein anderes Thema und wir Menschen sind ja nun mal nicht Jesus und eben NICHT perfekt.
Deshalb gibts auch menschliche Gesetze, welche sogar manchmal für die eine oder andere Partei ungerecht sind oder so erscheinen.


Optimist schrieb:
wie willst du denn " Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei" begegnen, ohne die Freiheit der Täter zu beschneiden und sei es nur verbal?

-->
Indem ich die W ü r de des Täters achte?


Optimist schrieb:
Oder nimm einen Kriminellen, der festgenommen wird, damit beschneidest du auch dessen Freiheit - muss aber natürlich auch sein.

Auch hier wieder: "würde" (Artikel 1 Grungesetz im Übrigen)
zB. auch die Würde von Rechsradikalen, welche gerade dabei sind, ein Heim anzuzünden?
Und deren Freiheit wird dann nich angetastet und somit auch ihre Würde und Recht auf Freiheit, wenn sie dann festgenommen werden?


Optimist schrieb:
Und nachfolgend tut man sich so schwer, solch einem Täter weiterhin in irgendeiner Weise zuzusetzen, wenn es um Opferschutz geht (sh mein Beispiel auf der anderen Seite)? Da nimmt man wegen der Menschenrechte lieber in Kauf, dass das Opfer stirbt?

-->
So ist es! Einfache Antworten gibt es nicht!
Mit anderen Worten, du würdest wegen der Würde des Täters dann auch lieber das Opfer sterben lassen?


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.01.2017 um 14:16
@rosebud
Es kommt immer darauf an wie man links und rechts definiert. Als Aufklärer muss ich mitnichten neutral sein sondern mussn Immer die bessere Argumente suchen. Und die finde ich bei aller Logik nunmal auf der Linken Seite dort landen die meisten grossen Denker mehr oder weniger.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden