Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.125 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 13:59
Bone02943 schrieb:die ollen Kamellen von der Diktatur
Das sind neue Kamelle und zwar deine, die Tür zu Grundrechte absprechen hast Du aufgestoßen. :note:
Aber ich danke Dir für deine ehrliche Meinung, bist in einem Extremismus Thread gut aufgehoben.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 13:59
corky schrieb:Also, keine Grundrechte für die?
Doch natürlich, ich sehe sie sogar als Menschen an, O_O.
Dennoch finde ich es richtig und wichtig das rassistische Demonstrationen auf den Straßen nichts zu suchen haben. Und ob dir das gefällt oder nicht ist mir schlicht egal.
corky schrieb:Bone der Erste würde eine schreckliche Herrschaft führen.
Was würdest Du sonst noch so tun, Gerichte gäbe es schon mal nicht, wer keine Rechte hat braucht auch nicht klagen?
Ich bin kein Herrscher und will auch keiner sein, nichtmal im Traum. Ich denke nicht in solchen Mustern. Evtl. hast du mit einer Diktatur mehr am Hut als ich.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 14:01
Bone02943 schrieb:Dennoch finde ich es richtig und wichtig das rassistische Demonstrationen auf den Straßen nichts zu suchen haben.
Doch das gefällt mir - das mit den Grundrechten hat mir nicht gefallen.
Komm die paar Hansl...das kann doch einen nicht dazu bringen seine Prinzipien aufzugeben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 14:02
Wenn du meinst das es nur "die paar Hansel" sind. Ich sehe da eine weit größere Bedrohung, aber das wird dann auch OT. Hier gehts ja um die anderen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 14:06
Geisonik schrieb:Wenns euch wirklich interessiert, nehmt die Scheuklappen ab und googlet:
"NPD Demo Autonome"
dürfte reichen, sucht euch einen Ort aus der angezeigt wird.

Wartet, ich machs:

https://www.google.de/search?source=hp&ei=3tk-XczSG8PhkgWL6rboCg&q=npd+demo+autonome&oq=npd+demo+autonome&gs_l=psy-ab.3....


Aber ihr wollt es ja nicht wissen, scheinbar, sonst hättet ihr sicher mal geschaut.
Und? @Geisonik ?
Was hätte man gemerkt?
Dass Du dicke OT bist:
Als Autonome Nationalisten (AN) bezeichnen sich zumeist jugendliche Neonazis aus den Reihen der freien Kameradschaften in Deutschland. Sie greifen seit etwa 2002 bei ihrem Auftreten und ihren Aktionsformen bewusst auf das Vorbild der politisch linken autonomen Bewegung zurück und vertreten dabei unter anderem antizionistische sowie antiimperialistische Argumentationsmuster.
Autonome Nationalisten sind kein Linksextremismus! Oder?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 14:10
@eckhart
Wüsste nicht das ich das behauptet hätte.

Ich habe von Gegendemonstranten gesprochen und das ist aus einem Post von @Hayura heraus entstanden und dann weitergeführt.

Dann sind wir jetzt also OT und sowas passiert niemals sonst bei Diskussionen. Weder hier noch irgendwo anders.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 14:21
Geisonik schrieb:Wüsste nicht das ich das behauptet hätte.
Ich auch nicht!
Du hast das nicht behauptet
Du hast bloß im Linksextremismus-Thread diskutiert.

Ich habe da noch so ein Beispiel:Das könnte man ebenso wie Deines problemlos im Rechtsextremismus-Thread diskutieren:
Da wurde tatsächlich eine NPD-Demo vor sich her gejagd!
Könnte man meinen. Von Autonomen.

https://www.endstation-rechts.de/news/npd-demo-in-stralsund-autonome-nationalisten-und-npd-marschieren-getrennt.html
Bei der heutigen NPD-Demo „Sozial geht nur national“ in Stralsund marschierten die „Nationalen Autonomen“ etwa einen halben Kilometer hinter dem NPD-Zug. Grund dafür: Sie wollten ihre Sonnenbrillen nicht absetzten und verstießen damit gegen Versammlungsauflagen.

Marschierten NPD und "Autonome Nationalisten" zunächst noch gemeinsam, teilte sich die Demonstration nach gut einem der geplanten neun Kilometer. Anschließend lief der etwa 50 Personen umfassende Block der „Autonomen Nationalisten“ mehrere hundert Meter hinter der eigentlichen Demonstration. Da sie auch nach Aufforderung des NPD-Versammlungsleiters ihre Sonnenbrillen nicht absetzen wollten, durften sie nicht mehr an der angemeldeten Demonstration teilnehmen. Die so genannte „Anti-Antifa“ veranstaltete daraufhin ihre eigene „Spontandemo“, der die gesamte Aufmerksamkeit des Polizeihubschraubers zu teil wurde. Somit kam es zu zwei Demonstrationen: Die NPD demonstrierte unter dem Motto "Sozial geht nur national", und die "Autonomen Nationalisten", dass sie nicht gedenken, auf NPD-Anweisungen zu hören. Dass die NPD den "Nationalen Autonomen" daraufhin die Teilnahme an der Demonstration untersagte, kann als ein deutliches Zeichen für Unstimmigkeiten, die zwischen der NPD und den "Freien Kräften" herrschen, interpretiert werden. Im weiteren Verlauf der Demonstration verließen die "Nationalen Autonomen" die NPD-Veranstaltung vollends und liefen eine eigene Route.
Wer bei dem Spektakel die Rolle der Linksextremisten inne hatte, dürfte klar sein: Der Gesetzesbrecher.

Dabei waren Rechte unter sich!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 14:57
corky schrieb:Das sind neue Kamelle und zwar deine, die Tür zu Grundrechte absprechen hast Du aufgestoßen
Also hier wird wieder was durcheinander geworfen. Die Rechte werden vom Staat garantiert und können auch nur von diesem entzogen werden. Wenn ich nun als Bürger jemandem bei der Demo blockiere, verliert die Person nicht seine Rechte. Ein Herrschaftsanspruch lässt sich daraus jetzt auch nicht ableiten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:13
@Bone02943
So lange nicht gegen Gesetze verstoßen wird, hat jeder das Recht zu demonstrieren. Und im Zweifelsfall ist es Aufgabe der Polizei, Gesetzesübertritte zu ahnden. Egal von welcher Seite sie kommen. Aber das ist nicht die Aufgabe selbst ernannter Bürgerwehren, rechts wie links
Man kann gegen etwas demonstrieren, aber es muss friedlich sein.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:15
Bone02943 schrieb:Wer meint es wäre richtig und wichtig das Rechtsextreme ihren Rassismus in Form von Fackelmärschen in Uniform(was eigentlich nicht erlaubt ist) auf die Straßen tragen, bitte.
Ich sehe das eben anders und für mich gehören solche Sachen zumindest versucht zu verhindern.
Wo und wann hatten die ne Uniform an? Und welche?? Das wär in der Tat ein absolutes no go


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:17
Belphegor84 schrieb:Wo und wann hatten die ne Uniform an? Und welche?? Das wär in der Tat ein absolutes no go
Hatte ich nicht den Link dazu im Beitrag?

https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextremer-marsch-durch-plauen-landratsamt-verteidigt-uniform-entscheidung/24279...
abberline schrieb:Man kann gegen etwas demonstrieren, aber es muss friedlich sein.
Schon, so ne Sitzblockade ist m.M.n. auch friedlich. Wird dann nur zum Teil gewaltsam geräumt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:28
@Bone02943
Man muss ja auch nicht blockieren, wenn eine Demo von a nach b genehmigt wurde. Man kann ja auch anders demonstrieren.
Da tun mir eher die Polizisten leid, die den Ärger haben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:29
@corky

Ich habe deinen post mal aufgegriffen, weil du dezidiert sagst, was auch schon angedeutet oder ebenso dezidiert gesagt haben. Mit meinem Kommentar zu deinem Zitat bist also nicht nur du gemeint, sondern jeder der schon mal so geredet hat.
corky schrieb:In dem Du in einem Forum schreibst? Ja, sehr wirkungsvoll.
Das ist eine unsinnige Bemerkung.
Ja, man kann sich auch in einem Forum antifaschistisch und antirassistisch engagieren.
Wir sind hier nun mal in einem Forum und die Frage, "Was machst du sonst so?" ist völlig daneben, weil jeder das blaue vom Himmel runter erfinden könnte.
Abgesehen davon, tummeln sich im Internet nun mal genügend Faschisten und Rassisten und melden sich mehr oder weniger (in diesem Forum eher dezenter) zu Wort, also ist es durchaus antifaschistisches Engagement wenn man sich hier verbal engagiert.
Und selbst wenn das das einzige wäre, was irgendwer tut, ist es allemal besser als zu schweigen, wenn sich Rassisten und Faschos im Internet zu Wort melden.

Ist denn bei einer AntiFa-Demo mit zu laufen wirkungsvoller?

Oder findest du Antifaschismus grundsätzlich blöd, albern oder überflüssig?

Falls nein, was hältst du denn für eine wirkungsvolle Vorgehensweise?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:30
Bone02943 schrieb:Wer meint es wäre richtig und wichtig das Rechtsextreme ihren Rassismus in Form von Fackelmärschen in Uniform(was eigentlich nicht erlaubt ist) auf die Straßen tragen, bitte.
das hattest du gepostet.
in dem link, den du nachgereicht hast, sind keine Uniformen bei den Demonstranten zu erkennen.

der Text stützt deine Behauotung auch nicht, denn da steht:
Die meisten von ihnen traten mit braun-beigen T-Shirts wie uniformiert auf
sowie
Das Landratsamt des Vogtlandkreises teilte auf Tagesspiegel-Anfrage mit, für ein Verbot müsse zusätzlich zum Tragen einer einheitlichen Kleidung "ein Gewaltbereitschaft vermittelnder Einschüchterungseffekt hinzutreten". Dieser Effekt habe jedoch "durch das Tragen einheitlicher T-Shirts eines Teils der Versammlungsteilnehmer" nicht bejaht werden können "und hätte nach Auffassung der Versammlungsbehörde einer verwaltungsgerichtlichen Nachprüfung nicht standgehalten".


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:30
abberline schrieb:Man muss ja auch nicht blockieren, wenn eine Demo von a nach b genehmigt wurde. Man kann ja auch anders demonstrieren
Man muss auch nicht, man könnte auch anders. Und jetzt?
abberline schrieb:Da tun mir eher die Polizisten leid, die den Ärger haben.
Polizisten haben sich für den Job nunmal entschieden. Ab und an ist das sicherlich eine sehr undankbare Aufgabe.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:31
lawine schrieb:das hattest du gepostet.
in dem link, den du nachgereicht hast, sind keine Uniformen bei den Demonstranten zu erkennen.

der Text stützt deine Behauotung auch nicht, denn da steht:

Die meisten von ihnen traten mit braun-beigen T-Shirts wie uniformiert auf
Wenn dir das nicht Uniform genug ist, dann bitte. Ich weiß das es sehr viele genau so gesehen haben wie ich. Wer sowas relativiert, verharmlost und meint mit Spitzfindigkeiten dort keine Uniformierung zu erkennen versucht, sein Ding.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:33
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Wenn dir das nicht Uniform genug ist, dann bitte. Ich weiß das es sehr viele genau so gesehen haben wie ich. Wer sowas relativiert, verharmlost und meint mit Spitzfindigkeiten dort keine Uniformierung zu erkennen versucht, sein Ding.
bitte keine derartigen üblen Unterstellungen in meine Richtung!
das ist überhaupt nicht meine Entscheidung und auch keine Spitzfindigkeit von mir, sondern ein offizielles statement
lawine schrieb:
Das Landratsamt des Vogtlandkreises teilte auf Tagesspiegel-Anfrage mit, für ein Verbot müsse zusätzlich zum Tragen einer einheitlichen Kleidung "ein Gewaltbereitschaft vermittelnder Einschüchterungseffekt hinzutreten". Dieser Effekt habe jedoch "durch das Tragen einheitlicher T-Shirts eines Teils der Versammlungsteilnehmer" nicht bejaht werden können "und hätte nach Auffassung der Versammlungsbehörde einer verwaltungsgerichtlichen Nachprüfung nicht standgehalten"
du machst deine eigene Ansicht zum Fakt.
kannste machen, gerichtsfest wäre das aber nicht ;)
apropos:
wie hälst du es mit der Schwarzen Kleidung beim Schwarzen Block??


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:36
@Bone02943
Oft ist es aber so, dass die Polizisten dann die Prügelknaben sind und Gewalt abbekommen, weil sie eine Sitzblockade auflösen. Es gibt Meinungsfreiheit in Deutschland und jeder kann eine Demo für oder gegen irgendwas anmelden und machen. So lange es nicht gegen Gesetze verstößt und friedlich ist. Und andere Meinungen muss man bei Demos nun einmal aushalten, so lange alles gesetzeskonform geht. Grenzen sind, wenn zu Gewalt aufgerufen wird etc.
Aber selbst dann ist es Aufgabe der Polizei, einzugreifen und nicht von Schlägern rechts wie links


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:37
@lawine

Hast du dir die Reden angehört? Hast du das martialische Auftreten gesehen, wie der Zug durch die Stadt gelaufen ist, mit den Parolen?

Wer dann meint es hätte nicht den Eindruck vermittelt das:
"ein Gewaltbereitschaft vermittelnder Einschüchterungseffekt hinzutreten"
nicht gegeben hätte, hat die Zeichen der Zeit nicht im Sinn und in Geschichte einfach nicht aufgepasst. Martialischer können Neo-Nazis eigentlich kaum noch auftreten. Und es ist eine Schande, dass sowas mal wieder in Sachsen passieren durfte und politisch abgenickt wurde. Ist ja nicht um sonst so mit dem Freistaat bestellt.

300-226x300


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.07.2019 um 15:38
lawine schrieb:apropos:
wie hälst du es mit der Schwarzen Kleidung beim Schwarzen Block??
Das sind keine bedruckten Sachen die dafür extra ausgegeben werden.


melden
429 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt