weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anonymität im Netz abschaffen?

ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymität im Netz abschaffen?

17.01.2012 um 18:22
Anonymität erlaubt einem, offener seine Meinung zu sagen,
die man aus verschiedensten Gründen sonst nicht so äußern könnte.


melden
Anzeige

Anonymität im Netz abschaffen?

17.01.2012 um 18:26
NEIN! Bin strikt dagegen (Gründe bitte erläutern)
Mein Klarname geht niemanden etwas an, ich war sogar bei StayFriends eine Zeit lang unter einer falschen Identität angemeldet, obwohl da nur drin steht, was alle wissen, die mit mir zusammen zur Schule bzw Lehre gegangen sind!
FB weiß auch nicht viel von mir - nichtmal meinen richtigen Nachnamen :D .


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

17.01.2012 um 18:30
Im echten leben ist es auch nicht veboten sich bei einem passanten als jemand anders auszugeben
warum denn im internet

und um anonymität abzuschaffen, sollte man erstmal eine anschaffen...


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymität im Netz abschaffen?

17.01.2012 um 20:22
Ich bin dagegen, es weiter aufzuweichen, als es ohnehin ist. Das hat nichts mit Lügen oder nicht zu dem stehen, was man ist, oder was man schreibt zu tun.

Für mich macht es das Internet interessant, dass man nicht sofort durchleuchtet werden kann. Wer es drauf anlegt, würde einen wohl finden, nehme ich an.

Das hier habe ich mir eben angeschaut und sage nur: OHA!!



Ganz interessant finde ich, dass so eine Umfrage ausgerechnet von dir @pprubens kommt, da in deinem Nick zwei Herzen schlagen, wie du mir eindrucksvoll bewiesen hast :D


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

18.01.2012 um 10:03
Wenn ich mir ein Küchenmesser im Supermarkt kaufe,lege ich doch auch
keinen Personalausweis vor.
Und was KÖNNTE man alles mit dem Ding anstellen.
Außerdem finde ich die ständigen Skandale im Zusammenhang mit Datenmißbrauch
sehr bedenklich;was geht es die Amerikaner an,wieviel Geld auf meinem Konto ist?
Was geht den Verfassungsschutz meine politische Einstellung an,solange ich mich
an demokratische Regeln halte(was man vom VS ja nicht unbedingt behaupten kann)?

Vielleicht sollten unsere Volkvertreter erstmal mit gutem Beispiel vorangehen
und ihre Leichen im Keller offenlegen,bevor sie jedem Internetnutzer einen
Anfangsverdacht unterstellen,was sie meines Erachtens mit dieser unglaublichen
Datensammelwut tun.
Dieses Thema hat auch etwas mit Mündigkeit zu tun.
Sicher wird auch Schindluder mit dem Netz betrieben,aaaaaber
wieviel Schindluder wird gerade auch in und mit der Politik betrieben?
Deshalb auch jeden Politiker mit einem Anfangsverdacht belegen und ihn Tag und
Nacht überwachen,jeden Schritt kontollieren,jedes Gespräch aufzeichnen?
Was ist mit all den Lobbygruppen,die hinten herum unser tägliches Leben
beeinflussen über die Politik,die in Herrscharen im Reichstag sitzen und
für Politiker Gesetze gestalten?
Und was ist erst mit den Bank(st)ern?
Warum werden die nicht rigoros überwacht,gerade wo der angerichtete
Schaden für jeden sichtbar sein müßte?
Und wer überwacht die Überwacher?
Wohin würde uns das bringen?
Ich könnte noch stundenlang weiterschreiben,was mir alles zu diesem leidigen
Thema einfällt.


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

20.01.2012 um 21:00
whiteIfrit schrieb:Das würde vom Datenschutzgesetz her gar nicht gestattet sein, weil Personen die sich nicht mit echtem Namen öffentlich im Netz preisgeben wollen, gefährdet werden würden, so etwa Personen die verfolgt von irgendwelchen Erpressern oder der Mafia werden, Kriegsflüchtlinge, Personen die gestalkt werden, Ärzte, Psychiater, und berühmte Leute die von Hunderten von Fans verfolgt werden, oder denen irgendwelchen Patienten hinterherlaufen...!

Und ausserdem dürfen Daten nicht einfach so, offen im Netz herumliegen...!
@whiteIfrit
Das ist alles richtig. Nur, wenn sich immer mehr Menschen im Internet entblößen, scheut am Ende auch die Gerichtsbarkeit kein Mittel, alles zu nehmen und sogar noch einen drauf zu setzen, indem es per Gesetz verboten ist, anonym zu bleiben. Das wäre im Falle des Stalkers genau so peinlich wie im Falle des Gestalkten.

Welcher Stalker wäre da noch seines Leben sicher? ;)


melden
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymität im Netz abschaffen?

20.01.2012 um 21:03
Ich finde die Möglichkeit zur Selbstständigen Entscheidung über die persönlichen Anonymität ganz gut, dass ist ein wichtiges Recht welches jedem zu steht.


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

20.01.2012 um 21:04
Sein neues Soziales Netzwerk Google+ verlangt von allen Mitgliedern, dass sie sich mit ihrem offiziellen Namen anmelden.


Frage mich gerade, wie die das nachprüfen wollen? Schicken sie einen, wie bei Ebay, nen Brief mit dem Zugangscode nach hause?
Sowas kann man doch alles mit Tricks umgehen.
@martialis
Alle, und ich meine wirklich ALLE Sicherheitsexperten empfehlen jedem User, NIEMALS im Internet mit seinem Klarnamen irgendwelche Statements zu veröffentlichen, geschweige denn sich im Internet komplett öffentlich zu machen.

Ich beherzige diesen Rat.



Diese junge Frau mussten mit ihrem Leben bezahlen, weil sie arglos war - oder dumm. Seit wann steht auf Dummheit die Todesstrafe??


Melanie
http://www.stern.de/panorama/mord-in-peine-melanie-offenbar-von-internet-bekanntschaft-getoetet-1618998.html


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

23.01.2012 um 01:48
Lustig ist, dass die meisten, die dafür sind, und stets betonen dass sie zu allem stehen, trotzdem mit Nicknamen im Netz herumschwirren. Warum eigentlich? Gibt ja keinen Zwang zur Anonymität. :-)

Abgesehen davon, dass auch unter Klarnamen beleidigt & gemobbt werden kann und auch wird (im RL wie im Netz): Welche Rolle spielt denn zB in Diskussionsforen der Name des Gegenübers? Da geht es doch hauptsächlich um Meinungen und Sachverhalte, um Inhalte und nicht um Oberflächlichkeiten.

Ob mir nun ein Hans Meier seine Position zur Wulff-Affäre erklärt oder ob sich Gabi W. übers Dschungelcamp aufregt, ist genauso bedeutsam wie ein "McFly" der pro Stuttgart 21 argumentiert oder die Gedanken von "schnuffeline88" zum Thema Liebeskummer. Mich zumindest interessiert da die Meinung selbst, der Austausch und die Art der Argumentation. Da ist es doch fünftrangig, wer dahinter steckt, zumal ich davon ausgehe, dass ein Großteil der Menschen im Netz durchaus seine wahren Ansichten äußert, im Schutze der Anonymität vielleicht sogar mehr von sich (seiner Gedankenwelt) preisgibt.

Mag sein dass es bei Facebook oder Dating Plattformen, wo es genau darum geht, die eigene Person zu präsentieren, nachdenkenswert ist, um Betrug zu verhindern.

Ist eigentlich schon wieder ein Thema für sich ;-)

Also kurz: Dagegen, weil Personalien in Sachdiskussionen unwichtig sind, weil es viele Leute vermutlich in ihrer freien Meinungsäußerung hemmen würde, und weil Fehlverhalten dadurch nicht verhindert wird.


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

23.01.2012 um 10:06
Dazu 7 Worte von mir:
"Es gab noch nie Anonymität im Internet!"


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

23.01.2012 um 10:28
Dagegen. Es hebt die Hemmschwelle in Sachen Meinungsfreiheit.
Des weiteren wurde mein Name schon mißbraucht um in betrügerischer Absicht zu handeln. Meine Adressdaten würde ich gerne dem vertrauten Kreis vorbehalten.


melden
Klavier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anonymität im Netz abschaffen?

23.01.2012 um 10:30
Merkwürdig finde ich allerdings, wenn zu einem Leute auf ihre Anonymität bestehen, aber in Foren wie Facebook ,Twitter oder WkW ihr ganzes Leben offen stellen.


melden

Anonymität im Netz abschaffen?

23.01.2012 um 10:40
Das Argument, man könne so besser Mobbing und Straftaten verfolgen, mag ja schön und gut sein.

Großes ABER:

Genauso einfach und wahrscheinlich vielfach mehr genutzt wäre die Möglichkeit, alle Kritiker an Politik oder Wirtschaft oder Militär zu identifizieren, wenn eine Klarnamenpflicht bestünde.
In einigen Ländern kann das im Arbeitslager oder mit einem langen Gefängnisaufenthalt enden, selbst wenn man nach unseren Maßstäben in Deutschland noch garnichts schlimmes geschrieben hat.

Ebenfalls wäre sowas geradezu eine Einladung für jeden Stalker und Mobber, sich mit Informationen versorgen zu können. Man muss ja nicht im Internet mobben, gibt auch andere Möglichkeiten - durch Klarnamenpflicht aber könnte man dann sehr schnell Infos über sein Opfer finden.

Nein, ich lehne dies vom Grundsatz her eindeutig ab. Das kann man in geschlossenen Plattformen machen oder bei Leuten wie Politikern, die auf einer Website Fragen beantworten sollen.
Generell sollte es keine Abschaffung der bestehenden Netzanonymität geben.


melden
Anzeige

Anonymität im Netz abschaffen?

29.01.2012 um 02:05
Anonymität im Netz abschaffen? Nein.
denn man könnte mit ähnlichen Argumenten auch fordern, dass alle Leute immer und überall mit Namensschildern immer erkennbar sein sollten.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden