Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.789 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 09:23
@Tussinelda
Ich schrieb ja:
Zitat von soomasooma schrieb:Nun wäre es doch ein Leichtes, herauszufinden, mit was genau sich das Studium im Einzelnen beschäftigt
Hiermit:
Zitat von soomasooma schrieb:Gibt es da Artikel/Beiträge/Postings, die auf die Studieninhalte genau eingehen? Wo nahm der "Eklat" seinen Beginn? Wer zweifelte zuerst wo wann was an?
meinte ich Kritik, die den Zweifel sachlich begründet.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 09:26
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Echt?
Nehmen wir an, es würde eine Regierung ohne Grünen Beteiligung geben.
Glaubst du wirklich, wir könnten alles lassen wie bisher und die fix vereinbarten Klimaziele ignorieren?
Es ist egal, wer regieren wird, es wird die oben erwähnten Einschnitte geben...
Natürlich nicht. Auf die Größe und Sinnhaftigkeit der Einschnitte kommt es aber an, genau wie die Finanzierung des Ganzen.

Gerade in letzterem sind mir die Grünen im Wahlprogramm zu vage geblieben als kommende Regierungspartei.
Es wird momentan fast zu 100% eine Regierung mit grüner Beteiligung geben, deswegen sollte man da ganz genau hinschauen.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Naja, adhoc sehe ich die gesamte EU, die USA und noch ein paar hundert Staaten...
Wie viele davon wollen zusätzlich von der Kernenergie ablassen? Man ist sich längst nicht einig.
Ich wäre da vorsichtiger und würde abwarten, welche genialen Sachen sich brillante Wissenschaftler einfallen lassen.

Ich sehe da halt Essig, wenn China so weiter auf ernstgemeinten Umweltschutz verzichtet und Indien Industrieland werden will, neue noch nicht erfundene oder noch nicht realisierbare Technologien müssen entstehen.
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Der einzige Grund warum Raucher weiterrauchen ist, dass es nicht so kommen muss bzw. der Effekt erst soweit in der Zukunft liegt, dass man das wahrscheinlichste Ende ausblendet.
Weil Nikotin süchtig macht. Du glaubst nicht, wie viele Raucher alleine ich kenne, die genau wissen, dass sie sich langfristig ihre Gesundheit zunichtemachen, aber nicht mehr davon loskommen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 09:30
@sooma
hier ist es gut zusammengefasst:
Master ohne Bachelor: Verwirrung über Baerbocks Lebenslauf
Verschiedene Quellen berichten von einem Bachelorabschluss der deutschen Grünen-Chefin. Für ihr Jus-Masterstudium in London genügte lediglich ein Vordiplom in Politikwissenschaft
Quelle: https://www.derstandard.de/story/2000126560327/master-ohne-bachelor-verwirrung-ueber-baerbocks-lebenslauf


1x verlinktmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 09:46
@Tussinelda
Meine Fragen an @MoltoBene zielten auf etwas anders ab (vielleicht drücke ich mich ja auch unglücklich aus), aber danke trotzdem, dass nochmal klar wurde, dass es da "völkerrechtlich" gar nichts zu beanstanden gibt.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 09:55
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und die Pointe der Geschichte - aktuell werden sämtliche Verweise und Selbstbezeichnungen gelöscht, die auf ein vermeintlich abgeschlossenes Studium des Völkerrechts hindeuten sollen, das es wohl nie gegeben hat.
@sooma
na dass die obere Aussage kompletter bullshit ist, steht ja außer Frage. Aber sorry, wenn ich da was missverstanden hatte.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 10:13
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Die Grünen wollen jahrzehntelang genossene Freiheiten einschränken, infragestellen oder zumindest durch künstliche Teuerungen erschweren z.B. beim Tempolimit, Autokauf, Eigenheimbau, Fleischkonsum, Flugverkehr, Quotenregelungen bis hin zum allgemeinen Sprachgebrauch.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Echt?
Nehmen wir an, es würde eine Regierung ohne Grünen Beteiligung geben.Glaubst du wirklich, wir könnten alles lassen wie bisher und die fix vereinbarten Klimaziele ignorieren? Es ist egal, wer regieren wird, es wird die oben erwähnten Einschnitte geben...
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Diese Hybris der Grünen ist gefährlich, da sie auf der falschen Annahme beruht, dass andere Länder sich alsbald freiwillig der grünen Ideologie anschließen und den weltfremden Irrsinn mitmachen werden, (ähnlich wird argumentiert bei der ungeregelten Zuwanderung), weil wir angeblich so ein gutes Vorbild seien.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Naja, adhoc sehe ich die gesamte EU, die USA und noch ein paar hundert Staaten...
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Mittlerweile haben 180 Staaten das Abkommen ratifiziert (Stand September 2018), darunter auch die Europäische Union (EU) und Deutschland (Ratifikation am 5. Oktober 2016).
China als einer der großen Verursacher ist schon mal raus.
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:(ähnlich wird argumentiert bei der ungeregelten Zuwanderung), weil wir angeblich so ein gutes Vorbild seien.
und bei diesem Thema wird sich auch kein anderes Land auf einmal umstimmen lassen, nur weil in D evtl. dann die Grünen regieren.
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Das Problem ist einfach, dass wenn nichts geschieht wird sich nichts ändern. Wenn keiner den ersten Schritt macht, bleibt alles, so wie die letzten 50 Jahre.
mMn hätte man schon vor Jahrzehnten anfangen müssen. Jetzt ist es langsam schon zu spät, nämlich nicht mehr 5 vor 12, sondern 5 NACH 12, selbst wenn D in ein paar Jahren zu 100% grün wäre.
Man könnte evtl. paar Jahre hinaus zögern, jedoch aufzuhalten ist mMn die Entwicklung nicht mehr.
Fängt doch schon damit an, wenn man alles E-Autos hätte, bleibt immer noch, dass die Akkus umweltschädlich hergestellt werden müssten (Stichwort u.a Kobalt). Das Problem der Entsorgung käme noch hinzu.
Und die E-Autos sind doch nicht das Einzige, wo man "ein Loch stopft und damit 10 Neue aufreißt".
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Die Situation in der sich die Menschheit gerade befindet erinnert mich etwas an die eines Kettenrauchers.
da hast du recht.
Aber auch für einen Kettenraucher kommt irgendwann ein Punkt, wo es zu spät für ihn ist, wo gesundheitlich keine Umkehr mehr möglich ist, nämlich wenn der Krebs schon zu weit fortgeschritten ist, Metastasen gebildet hat... dann kommt das Multiorganversagen, selbst wenn er sofort das Rauchen lassen würde.
In diesem Stadium sehe ich leider im Moment die Welt.


7x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 10:19
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Fängt doch schon damit an, wenn man alles E-Autos hätte, bleibt immer noch, dass die Akkus umweltschädlich hergestellt werden müssten (Stichwort u.a Kobalt). Das Problem der Entsorgung käme noch hinzu.
Die Alternative zum umweltschädlich hergestellten Benzin wäre dann eigentlich gar kein Auto.

Der Akku stößt während des Betriebes keine Schadstoffe aus, hält sehr lange und ist auch noch zu nahezu 100% zu recyclen, womit die Anzahl der erneut anfallenden Rohstoffe drastisch reduziert werden können.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:China als einer der großen Verursacher ist schon mal raus.
Das wäre mir neu. China hat das Pariser Abkommen 2016 gemeinsam mit den USA ratifiziert. Von einem Austritt habe ich nichts gehört...


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 10:27
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Die Alternative zum umweltschädlich hergestellten Benzin wäre nur gar kein Auto.
Benzin finde ich auch nicht gut. Nur, ob wirklich strombetriebene Gefährte das Allheilmittel sein könnten, so wie es nun immer dargestellt wird, da habe ich meine Zweifel.
Es sind ja auch noch andere Methoden im Gespräch, daran wird noch geforscht. Nur bezweifle ich, ob da genug Forschungsgelder bereitgestellt wurden/werden, dass es da schnellstmöglich brauchbare Ergebnisse geben kann?

Dass die Grünen nun vollkommen nur auf das eine Pferd setzen halte ich für einen Fehler.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Das wäre mir neu. China hat das Pariser Abkommen 2016 gemeinsam mit den USA ratifiziert.
okay.
Aber was meinst du dann zu dieser Entgegnung?:
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:... Leider bedeutet das gar nichts, erst Recht keine Unterwerfung unter einer grünen Ideologie. Das ist eine Absichtserklärung ohne Sanktionsmöglichkeiten. D.h. die Staaten können einfach unterzeichnen ohne sich rechtlich bindend zu irgendetwas zu verpflichten.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und die Realität ... ist die, dass von den 180 Ländern die überwiegende Mehrheit der Länder sich keinen Millimeter rührt, um irgendwelche nicht bindenden Ziele zu erreichen.
Also nochmal zum Vergleich, damit du die Bedeutung dieses Papiers möglicherweise besser verstehst.
Ganz viele dieser Länder haben sich auch auf die UN Menschenrechtscharta verständigt und auf Homosexualität steht dennoch die Todesstrafe und bei Ehebruch werden Frauen gesteinigt.



2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 10:46
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber was meinst du dann zu dieser Entgegnung?
Natürlich ist das Pariser Abkommen nur eine Willenserklärung. Genauso wie ein Friedensvertrag, Handelsabkommen usw.
Innerhalb der EU wird das nichterreichen der Ziele finanziell sanktioniert.

Sonst reine Polemik ohne Beleg. Seine persönliche Meinung halt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 10:52
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Natürlich ist das Pariser Abkommen nur eine Willenserklärung. Genauso wie ein Friedensvertrag, Handelsabkommen usw.
Innerhalb der EU wird das nichterreichen der Ziele finanziell sanktioniert.
Also entschuldige mal. Du hast dieses Abkommen als Beleg dafür aufgeführt, dass praktisch jedes Land auf der Welt die Politik der Grünen verfolgen würde in puncto Klimaschutz. Du liegst damit auf Kriegsfuß mit der Realität - nicht meine Wenigkeit.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Sonst reine Polemik ohne Beleg. Seine persönliche Meinung halt.
Belege für etwas, was es nicht gibt? Belege doch mal lieber, wo man in Bangladesch, Indien & Co. Klimaschutzpolitik nach Gusto der Grünen betreiben würde, schließlich hast du das mit deinem Verweis behauptet.

Und die Realitäten der Weltpolitik als eigene Meinung eines anderen Forennutzern abzutun - so kann man sich natürlich auch seine Welt zurechtbiegen. Ich kann es ja nicht ändern, dass es so ist. Ich bin dafür auch nicht verantwortlich. Ich bin lediglich der Überbringer dieser Information.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:11
Zitat von OptimistOptimist schrieb:mMn hätte man schon vor Jahrzehnten anfangen müssen. Jetzt ist es langsam schon zu spät, nämlich nicht mehr 5 vor 12, sondern 5 NACH 12, selbst wenn D in ein paar Jahren zu 100% grün wäre.
Man könnte evtl. paar Jahre hinaus zögern, jedoch aufzuhalten ist mMn die Entwicklung nicht mehr.
Fängt doch schon damit an, wenn man alles E-Autos hätte, bleibt immer noch, dass die Akkus umweltschädlich hergestellt werden müssten (Stichwort u.a Kobalt). Das Problem der Entsorgung käme noch hinzu.
Und die E-Autos sind doch nicht das Einzige, wo man "ein Loch stopft und damit 10 Neue aufreißt".
Trojien schrieb:
Die Situation in der sich die Menschheit gerade befindet erinnert mich etwas an die eines Kettenrauchers.
da hast du recht.
Aber auch für einen Kettenraucher kommt irgendwann ein Punkt, wo es zu spät für ihn ist, wo gesundheitlich keine Umkehr mehr möglich ist, nämlich wenn der Krebs schon zu weit fortgeschritten ist, Metastasen gebildet hat... dann kommt das Multiorganversagen, selbst wenn er sofort das Rauchen lassen würde.
In diesem Stadium sehe ich leider im Moment die Welt
Defintiv wurde seit Ende der 60er - als die Wissenschaft den Klimawandel feststellte die Augen viel zu lange vor der Wahrheit verschlossen und versucht das Thema unter den Teppich zu kehren. Da gebe ich dir recht.

Allerdings glaube ich nicht, dass wir schon im Stadium sind, an der es kein Zurück mehr gibt - allerdings unmittelbar davor.

Und so lange es keine unumstürzliche Beweise gibt, dass sich nicht mehr lohnt es zu versuchen, bin ich bereit auch in gewissem Maße auf die Völlerei der letzten 50 Jahre zu verzichten und etwas mehr zu zahlen, in Form von Steuern etc.

Wichtig aber vor allem, dass die Konzerne, die Hauptverantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden und man es finanziell so ungemütlich wie möglich zu machen, weiterhin den Planeten zu zerstören.

Die einzige Partei, der ich das zutraue sind die Grünen. Auch wenn Fischer & Co. auch nicht rechtviel mehr Rückgrat bewiesen haben, als sie mitregierten.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:13
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Jetzt ist es langsam schon zu spät
Zitat von OptimistOptimist schrieb:jedoch aufzuhalten ist mMn die Entwicklung nicht mehr.
Irgendwas müßen wir aber tun. Von daher, was schlägst Du als Klima-Expertin vor, was wir alle machen könnten, angesichts der aussichtslosen Lage?

Sollen wir alle die Hände in den Schoß legen und gar nichts mehr unternehmen, so daß der Klimawandel die nächsten Generationen mit voller Härte trifft, oder sollen wir, weil es ja schon zu spät ist, den Klimawandel noch beschleunigen, damit er so richtig an Fahrt aufnimmt und daß wir auch noch etwas, vom sicherlich aufregendsten Spektakel den die Erde jemals gesehen hat, mitbekommen?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das Problem der Entsorgung käme noch hinzu.
Ein Problem der Entsorgung haben wir eigentlich nicht. Wir müßen einfach nur wie bisher nach dem Motte "Aus den Augen, aus dem Sinn" leben und weiter alles ins Meer schütten oder in Afrika abladen, dann läuft das schon.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und die E-Autos sind doch nicht das Einzige, wo man "ein Loch stopft und damit 10 Neue aufreißt".
So, welche gibt es denn noch?
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Könnte ich tun, nur was soll das bringen, wenn Du an deiner Meinung, die Du über den Volksverpetzer hast, festhältst, ganz gleich was man Dir an Belegen vorlegt? Ich sag's Dir. Es bringt nichts. Ich sag Dir auch gerne, wie ich zu dieser Einschätzung komme, wenn Dich das interessieren sollte. Aber auch hier sagt mir meine Erfahrung, daß dies dich nicht interessieren wird.
Jetzt muß ich doch mal nachfragen. Hast Du mir jetzt nicht mehr geantwortet, weil es dich eigentlich gar nicht wirklich interessiert hat, ob der der Volksverpetzer auch die Linken und die Grünen kritisiert hat oder hast du mir nicht mehr geantwortet, weil ich Recht hatte, bezüglich deiner unverrückbaren Meinung über den Volksverpetzer? Kann man Dein Schweigen also als stille Zustimmung verstehen oder hast Du einfach nur das Interesse verloren, @Optimist?


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:20
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Welt die Politik der Grünen
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Gusto der Grünen
Ich glaube, du hast es nicht verstanden: Klimaschutz ist nicht eine parteipolitische Worthülse a'la "Ausländer raus" bei der Afd sondern ein Problem das uns alle angeht und im besonderen diejenigen die heute noch sehr jung sind.
Das zu ignorieren und nichts zu tun ist dumm und egoistisch.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:21
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Da ärmere Haushalte in der Regel auch weniger Energie verbrauchen (kleineres Auto, kleinere Wohnung, weniger Fernreisen, weniger Konsum), werden sie in der Regel auch von einer Klima Dividende profitieren, umso stärker, je sparsamer sie mit Energie umgehen.
@kuno7

Na klar, die Ärmsten wohnen meist in ganz modernen 3fach verglasten und zeitgemäß isolierten Häusern mit der mordernsten Heizung und haben sich in aller Regel längst ein Tesla Flaggschiff gekauft. Die haben meist auch modernste Geräte, wie einen aktuellen Wärmepumpentrockner vom Miele mit A++++.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:22
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Na klar, die Ärmsten wohnen meist in ganz modernen 3fach verglasten und zeitgemäß isolierten Häusern mit der mordernsten Heizung und haben sich in aller Regel längst ein Tesla Flaggschiff gekauft. Die haben meist auch modernste Geräte, wie einen aktuellen Wärmepumpentrockner vom Miele mit A++++.
Also weitermachen wie bisher und auf die Zukunft der Jugend scheißen...?

Wir könnten auch problemlos jetzt schon den Mindestlohn erhöhen, um den Armen - unabhängig von der Klimaprobematik - aus ihrer Situation herauszuholen.
Das interessiert keine Sau, aber die Grünen sind dann schuld an der Armut...


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:25
@kurzschluss

Habe ich nie gesagt. Aber so zu tun, als würden die Ärmeren ohnehin in einem High Tech Paradies mit wenig CO2 Produktion leben ist auch ein verschließen der Augen vor simplen Tatsachen. Wenn man hoch bepreisen wollte, müsste man überlegen, wie man das sozialverträglich gestalten will und die Frage 'Wie bezahlen?' müsste man halt auch mitbedenken.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:25
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Irgendwas müßen wir aber tun. Von daher, was schlägst Du als Klima-Expertin vor, was wir alle machen könnten, angesichts der aussichtslosen Lage?

Sollen wir alle die Hände in den Schoß legen und gar nichts mehr unternehmen, so daß der Klimawandel die nächsten Generationen mit voller Härte trifft, oder sollen wir, weil es ja schon zu spät ist, den Klimawandel noch beschleunigen, damit er so richtig an Fahrt aufnimmt und daß wir auch noch etwas, vom sicherlich aufregendsten Spektakel den die Erde jemals gesehen hat, mitbekommen?
Ob das so sicher ist, sei mal dahingestellt. Aber nehmen wir mal an, dass uns eine Apokalypse biblischen Ausmaßes bevorsteht.

Habt ihr euch mal gefragt, inwieweit die Grünen mit ihrer Politik international überhaupt anschlussfähig sind. Also wir erinnern uns noch an die Flüchtlingspolitik unter Merkel, die uns innerhalb der europäischen Union komplett isoliert hat. Mit Schweden ist vor einigen Tagen das letzte Land von Bord gegangen, das eine ähnliche Politik gefahren ist. Also hier sind wir schon mal ein abschreckendes Beispiel, an dem sich kein einziges Land orientiert - ganz im Gegenteil. Und hier geht es nur um die Verteilung oder Aufnahme von einigen wenigen Flüchtlingen, nicht um die Anpassung ganzer Industriezweige und die Stromversorgung.

Wenn Deutschland jetzt also mit den höchsten Stromkosten nochmal einen draufsetzt und diese noch weiter erhöht und sich hinsichtlich der Grundlast immer weiter abhängig macht von seinen Nachbarländern. Für wie wahrscheinlich haltet ihr es, dass dem Beispiel Deutschland andere Länder folgen? Ich befürchte eher, dass Deutschland ähnlich wie in der Flüchtlingskrise aus den Redaktionsbüros glorifiziert wird, jedoch in der harten Realität bei anderen Ländern eher abschreckend wirkt. Und ich wüsste nicht, inwieweit man als abschreckendes Beispiel irgendetwas in der Welt bewegen würde.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ich glaube, du hast es nicht verstanden: Klimaschutz ist nicht eine parteipolitische Worthülse a'la "Ausländer raus" bei der Afd sondern ein Problem das uns alle angeht und im besonderen diejenigen die heute noch sehr jung sind.
Das zu ignorieren und nichts zu tun ist dumm und egoistisch.
Das mag alles sein. Ich gebe dir sogar Recht. Jedoch hast du dir den falschen Gegner ausgesucht. Die Realität gewinnt am Ende immer, ganz gleich ob du sie leugnest oder nicht. Und du kannst nicht einfach behaupten, dass sich weltweit eine vermeintlich grüne Politik durchgesetzt hätte und als Beleg das Pariser Klimaschutzabkommen nehmen. Das kannst du dir gerne wünschen, aber nicht jeder Wunsch geht eben in Erfüllung.

Und irgendwann musst auch du dich mit der Tatsache auseinandersetzen, dass es eben neben Deutschland noch andere Länder auf der Erde gibt und Deutschland in der Welt weder politisch noch beim CO² eine außerordentliche Rolle spielt.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:29
Zitat von TrojienTrojien schrieb:Wichtig aber vor allem, dass die Konzerne, die Hauptverantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden
du wirst sehen, das wird leider nie passieren, weil die Wirtschaft mit der Politik viel zu sehr verquickt ist (Stichwort Lobbyisten)
Zitat von TrojienTrojien schrieb:und man es finanziell so ungemütlich wie möglich zu machen, weiterhin den Planeten zu zerstören.
ich befürchte nach wie vor, dass die Leidtragenden nur die Schwachen einer Gesellschaft sein werden.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Irgendwas müssen wir aber tun.
nimm die Analogie des Rauchers mit Metastasen, bei dem es schon zu spät wäre, mit dem Rauchen gänzlich aufzuhören.
Blinder Aktionismus, der auch nicht das Große Ganze zu verändern vermag, bringt mMn halt auch nichts.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Von daher, was schlägst Du als Klima-Expertin vor, was wir alle machen könnten, angesichts der aussichtslosen Lage?
Höre bitte mal mit solchem Quatsch auf, ich sei "Klima-Expertin" und diskutiere bitte ernsthaft mit mir, danke.
Wenn es nach mir ginge, wäre es angebracht, nur noch grobe Schadensbegrenzung zu betreiben, z.B. Tierleid zu vermindern, in Afrika Hilfe zur Selbsthilfe geben usw.
Urwälder nicht mehr roden und solche Sachen.

Jedoch die Welt gänzlich umkrempeln wird sicherlich nicht funktionieren, davon bin ich überzeugt.
Sh noch mal den Raucher bei dem es schon zu spät ist. Bei dem nützt es auch nichts mehr, wenn er sich quält und mit dem Rauchen aufhört. Er genießt halt bis zum letzten Atemzug sein bisheriges Leben so recht und schlecht.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Sollen wir alle die Hände in den Schoß legen und gar nichts mehr unternehmen, so daß der Klimawandel die nächsten Generationen mit voller Härte trifft
Von gar nichts unternehmen sage ich nichts, mir gehts darum, alles gänzlich umkrempeln zu wollen ohne Maß und Ziel und ohne Rücksicht auf Verluste - vor allem bei den Schwächsten.
so daß der Klimawandel die nächsten Generationen mit voller Härte trifft
Das wird er so und so.
Wie ich schon oft schrieb, das mit dem Aufreißen von neuen Löchern, wenn man irgendwo stopfen will.
Schon alleine die Windkraft hat u.a. auch negative Folgen (schon alleine bezüglich der Vögel).
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:oder sollen wir, weil es ja schon zu spät ist, den Klimawandel noch beschleunigen, damit er so richtig an Fahrt aufnimmt und daß wir auch noch etwas, vom sicherlich aufregendsten Spektakel den die Erde jemals gesehen hat, mitbekommen?
was soll diese Polemik?
Keiner sagt hier etwas von solchen absurden Ideen.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ein Problem der Entsorgung haben wir eigentlich nicht. Wir müßen einfach nur wie bisher nach dem Motte "Aus den Augen, aus dem Sinn" leben und weiter alles ins Meer schütten oder in Afrika abladen, dann läuft das schon.
auch wieder nur zynische Polemik anstatt ernsthafte Diskussion.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und die E-Autos sind doch nicht das Einzige, wo man "ein Loch stopft und damit 10 Neue aufreißt".
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:So, welche gibt es denn noch?
vieles womit man glaubt, etwas besser zu machen, kann auch negative Folgen haben, sh noch mal z.B. Windkraft.
Und bei Solar sind die Rohstoffe die man dazu braucht auch endlich bzw. nicht unbegrenzt verfügbar.

Und dieses Thema kommt noch hinzu:
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Habt ihr euch mal gefragt, inwieweit die Grünen mit ihrer Politik international überhaupt anschlussfähig sind. Also wir erinnern uns noch an die Flüchtlingspolitik unter Merkel, die uns innerhalb der europäischen Union komplett isoliert hat. Mit Schweden ist vor einigen Tagen das letzte Land von Bord gegangen, das eine ähnliche Politik gefahren ist. Also hier sind wir schon mal ein abschreckendes Beispiel, an dem sich kein einziges Land orientiert - ganz im Gegenteil. Und hier geht es nur um die Verteilung oder Aufnahme von einigen wenigen Flüchtlingen, nicht um die Anpassung ganzer Industriezweige und die Stromversorgung.
---------------------
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Kann man Dein Schweigen also als stille Zustimmung verstehen oder hast Du einfach nur das Interesse verloren, @Optimist?
nimm es als was du möchtest, ich springe nicht über all deine Stöckchen.


4x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:41
@kurzschluss

Schon bei einem meiner Lieblingsthemen, nämlich der Ernährung ist die billigste From der Ernährung, auf die ärmere Menschen eher angewiesen sind, bestimmt nicht die Beste in Sachen CO2.

Natürlich ist das in jeder Hinsicht toll, Produkte aus dem eigenen Garten zu essen, aber den Garten muss man ja erst mal haben.

Natürlich ist das antiautoritär erzogene Bioschaf, auf dem eigenen Hof geschlachtet und nie transportiert, in Sachen CO2 besser als das Billighack im Angebot.

Insofern bräuchten wir auch eine Lösung für die Menschen, die sich gut und lecker nicht leisten können.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

14.05.2021 um 11:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Trojien schrieb:
Wichtig aber vor allem, dass die Konzerne, die Hauptverantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden
du wirst sehen, das wird leider nie passieren, weil die Wirtschaft mit der Politik viel zu sehr verquickt ist (Stichwort Lobbyisten)
Trojien schrieb:
und man es finanziell so ungemütlich wie möglich zu machen, weiterhin den Planeten zu zerstören.
ich befürchte nach wie vor, dass die Leidtragenden nur die Schwachen einer Gesellschaft sein werden.
Ich befürchte, du hast Recht - mein Weltbild insbesondere meine Meinung über Politiker hat sich besonders die letzten 10 Jahre sehr ins Zynische gewandelt.

Ich habe auch die Befürchtung, die Grünen könnten als stärkste Partei durch Lobbyismus genauso von der Wirtschaft in die Schranken gewiesen werden, wie die ehemals großen Parteien. Nur ist es halt dann Tesla und nicht BMW.

Aber deshalb, weil ich von Union, SPD und FDP es sicher weiß, dass es zu keinem notwendigen Schritt kommen wird - und es von den Grünen nur vermute - wird meine Entscheidung wohl eher in diese Richtung tendieren. Ist das beste Pferd im Stall, dass dieses Problem noch kippen kann.


1x zitiertmelden