Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 15:27
@def

Naja, dann müsstest du aufzeigen, dass die meisten Grünenwähler nicht zum Mittelstand bzw. zur Mittelschicht gehören.
Da bin ich ja mal auf deine Statistiken gespannt. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 16:02
1ostS0ul schrieb:Es geht um die Wähler trumps bzw. die der AfD, welche man mit einem Stempel - angry white man - abkanzeln möchte.
Wie kann man die überhaupt vergleichen. :D
Trump und die Politiker der AfD sind so unterschiedlich.
Wikipedia: Donald_Trump
Wikipedia: Björn_Höcke


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 16:06
nullname schrieb:Vielleicht wurde er ja durch Steinbachs Bild Inspiriert
na ja @nullname ich denke wohl eher, dass sich die Steinbach da von irgendeinem rassistischen Mist hat inspirieren lassen, der ihrem Weltbild entspricht.

Wo der Höcke anzusiedeln ist - und das bereits vor dem rassistischen Tweet einer Steinbach, das wurde ja in diesem Thread des öfteren auch näher thematisiert, der hat es nicht nötig, sich nicht von einer Steinbach inspirieren zu lassen.

Hättest die Links mal eingehender Lesen sollen, dann wäre dir auch klar mit welchen Freunden er sich unter dem Deckmäntelchen "Herkules Kreis" ganz ungeniert einlässt, nämlich mit bekannten Neonazis.
Ideologisch dockt das „Altenburger Bürgerforum“ an die Kampagne der „Einprozent-Nationalisten“ an. Seit Ende 2015 versuchen Rechtspopulisten, nationale Burschenschafter, Reichsideologen, Querfront-Strategen und Vertreter der Neuen Rechten eine neue Dachmarke zu etablieren. „Ein Prozent“ soll symbolisieren, dass man nur ein Prozent der Bevölkerung Deutschlands als Widerstandsbewegung mobilisieren müsse, um Erfolg gegen eine vermeintliche Überfremdung Deutschlands zu haben. Wie der „Blick nach Rechts“ bereits zum Jahreswechsel berichtete, tritt als Leiter der rechte Burschenschafter Philip Stein auf, als Kontaktadresse ist das Rittergut Schnellroda in Sachsen-Anhalt benannt, in dem der neurechte Autor der Zeitschrift „sezession“ Götz Kubitschek, Freund von Björn Höcke, residiert. Kubitschek, der bereits das „Institut für Staatspolitik“ mit ins Leben gerufen hat, ist einer der Hauptorganisatoren des Projektes „einprozent“.
Teil seinens Konzeptes ist auch eine Radikalisierung der eigenen Anhänger. Bei den ohnehin schon von gewalttätigen Übergriffen überschatteten Pegida-Aufmärschen rief er zu Blockaden von Plätzen und Grenzübergängen auf. Am 5. Oktober 2015 äußerte er: „Es ist gut, dass es jetzt kracht!“ und die Menge skandierte: „Widerstand!“. Der Online-Verantwortliche vom Altenburger Bürgerforum Michael Külbel wirbt seit Wochen immer wieder für die Kampagne „einprozent“. Dass die Grenzen von der Neuen Rechten zum klassischen Neonazismus bei diesem Projekt verschwimmen, zeigt auch ein zweites Thüringer Beispiel.
https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2016/02/23/hintergrund-das-altenburger-burgerforum-neonazi-kampfsportler-gr...

Zur Erinnerung:
Der "Herkules-Kreis" ist ein neues Projekt von Höcke mit seinem "der Flügel" und dem Verein "Ein Prozent" vom Kubitschek.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 16:44
Realo schrieb:Anders als andere Nationen taten sich die Deutschen schon immer schwer mit Menschen, die rein äußerlich nicht ähnlich wie sie selbst, also deutsch, aussahen. Woher das kommt, darüber kann man nur spekulieren, vielleicht bereits aus Zeiten der Germanen. Anders als bei den anderen europäischen Völkern galt bei uns – und gilt zumindest unterschwellig selbst in Zeiten der EU immer noch – das ius sanguinis, das Abstammungsrecht, vor dem ius solis, dem Ort, an dem man geboren wird.
Ich glaube, du solltest dich nochmal dringend mit den Germanen befassen. Die Germanen waren kein Volk, sondern ursprünglich eine Zusammenfassung der Römer von tendenziell homogenen Volksgruppen. Dazu zählten unter anderem auch die Franken und viele weitere sog. Völker. Diese größeren Stämme kamen allerdings erst später, davor waren es Unmengen an einzelnen Stämmen.

Die Germanen verstanden sich selbst auch nie als Germanen. Und es ist wirklich abenteuerlich, wenn hier suggeriert werden soll, dass aus 'den Germanen' die Deutschen hervorgegangen sollen. In der Regel behaupten das vor allem Leute aus der rechtsradikalen Szene, die ihre Blutlinien gerne 1:1 bis zu den 'ehrbaren' Stammesgesellschaften, die es im übrigen in ähnlichen Formen rund um den Globus gegeben hat, gerne bis dahin zurückverfolgt gesehen wissen wollen.

Wenn überhaupt, dann sind aus den Germanen, aber auch aus den Kelten und Römern sowie anderen Völkern die heutigen, europäischen Nationen hervorgegangen; keinesfalls aber bloß die Deutsche. Das Abstammungsrecht spielt im übrigen bei jeder Stammesgesellschaft eine Rolle - egal ob wir jetzt von Germanen, Kelten oder welcher Zusammenfassung wir sprechen wollen. Das kann man eigentlich schon als kulturanthropologische Konstante bezeichnen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 16:55
Realo schrieb:Anders als andere Nationen taten sich die Deutschen schon immer schwer mit Menschen, die rein äußerlich nicht ähnlich wie sie selbst, also deutsch, aussahen.
Das ist nun wirklich nichts spezifisch deutsches


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 17:16
Aldaris schrieb:Ich glaube, du solltest dich nochmal dringend mit den Germanen befassen.
Habe ich vielleicht mehr als du glaubst, und auch ein bisschen mehr als aus Wikipedia, mit der du mich hier wohl beglücken willst. Ich hab das nur geschrieben um zu unterstreichen, dass es sehr sehr weit zurückreicht historisch. Und nein, die Franken kamen nach den Römern. Gleichzeitig war ihre Zeit nur sehr kurz in Europa.
Aldaris schrieb: Das Abstammungsrecht spielt im übrigen bei jeder Stammesgesellschaft eine Rolle
Dann empfinden wir uns wohl noch als die letzte Stammesgesellschaft Europas, und das erklärt eben (fast) alles. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 17:24
@Realo

Dafür habe ich nun wirklich kein Wikipedia gebraucht. Ich befasse mich damit schon etwas länger.
Realo schrieb:Ich hab das nur geschrieben um zu unterstreichen, dass es sehr sehr weit zurückreicht historisch.
Ich habe schon gelesen, was du geschrieben hast. Insofern ist das schon eher eine magere Antwort, insbesondere hinsichtlich der Deutschen.
Realo schrieb: Und nein, die Franken kamen nach den Römern. Gleichzeitig war ihre Zeit nur sehr kurz in Europa.
Na, was heißt, die kamen nach den Römern? Die haben sich durch Ethnogenese aus verschiedenen älteren, germanischen Stämmen gebildet. Wie übrigens einige andere auch. Dadurch wurden die Germanen letztlich für die Römer auch erst zur Bedrohung. Und insbesondere aus den Franken entstanden west- und ostfränkisches Reich. Die weitere Geschichte dürfte dir bekannt sein.

Egal, ich wollte das nur korrigiert haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 17:44
Hier kann man übrigens das Parteiprogramm der AfD hochoffiziell einsehen: https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/7/2016/05/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 18:18
Schon der zweite Absatz der Präambel ist kurios:
Dem Bruch von Recht und Gesetz, der Zerstörung des Rechtsstaats und verantwortungslosem politischen Handeln gegen die Prinzipien wirtschaftlicher Vernunft konnten und wollten wir nicht länger tatenlos zusehen.
Sie usurpieren mal eben die Rechtsstaatlichkeit für sich selbst als Partei und halten alle anderen Parteien für Rechtsstaatszerstörer.

WOW !!!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.05.2016 um 21:30
Durchfall schrieb:Das ist nun wirklich nichts spezifisch deutsches
Aber verankert im deutschen Verständnis von "Nation".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 00:24
@tudirnix
Wer Zweifel an den eindeutigen Darstellungen hat, kann sich gerne selber ein Bild machen. Einzelne Initiatoren haben nach der Veröffentlichung panisch die Sicherheitseinstellungen ihrer Facebook-Profile von öffentlich auf privat geschalten, ihren Namen geändert oder ganz ihr Profil gelöscht, wie Michael Külbel. Das bringt natürlich alles wenig, da zuvor selbstverständlich Screenshots angefertigt wurden und diese bei Bedarf auch zur Verfügung gestellt werden können.
https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2016/02/23/hintergrund-das-altenburger-burgerforum-neonazi-kampfsportler-gr...

Panisch ihr Profil gelöscht oder auf Privat gestellt, was man vorher dem ganzen Internet präsentiert hat ?!
Na, das sind ja Helden !
Wie der „Blick nach Rechts“ bereits zum Jahreswechsel berichtete, tritt als Leiter der rechte Burschenschafter Philip Stein auf, als Kontaktadresse ist das Rittergut Schnellroda in Sachsen-Anhalt benannt, in dem der neurechte Autor der Zeitschrift „sezession“ Götz Kubitschek, Freund von Björn Höcke, residiert. Kubitschek, der bereits das „Institut für Staatspolitik“ mit ins Leben gerufen hat, ist einer der Hauptorganisatoren des Projektes „einprozent“.

Nachdem bisher viel Wert auf ein seriöses Erscheinungsbild gelegt wurde, fasste man vor zwei Wochen immerhin die „heißeren Eisen“ an, als ein Beitrag über eine vermeintliche „jüdische Medienkontrolle“ auf der Seite erschien. Neben seinen Facebook-Mitgliedschaften in drei österreichischen Pendant-Gruppen zur AfD, scheint Külbel auch ein Faible für das Deutsche Reich zu haben.
https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2016/02/23/hintergrund-das-altenburger-burgerforum-neonazi-kampfsportler-gr...

Das Altenbürger-Forum ist ein Paradebeispiel für das "angry-white-male-syndrome" !

Und die "jüdische Medienkontrolle" darf natürlich auch nicht fehlen.
Da soll aber niemand mehr sagen, das die AFD keine Schnittmenge mit Antisemiten hätte !
Schulungsinhalte wie Rechtsbelehrungen über vorläufige Festnahmen und ein Training „mit gemischten Kampftechniken“ sowie die Ankündigung, sich den „Zwängen des derzeitig herrschenden Unrechtssystem möglichst vollständig entziehen zu können“, deuten sehr wohl auf eine geplante Betätigung einer Art Bürgerwehr hin.
https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2016/02/23/hintergrund-das-altenburger-burgerforum-neonazi-kampfsportler-gr...

Der Unterschied zwischen den Neurechten und Reichsbürgern ist wohl nur eine Illusion.
Man will sich dem "Unrechtssystem" entziehen. Das erinnert dann doch sehr an Selbstverwalter.
Vielleicht will man demnächst noch "selber denken" ?! :D :D :D
Das Werbevideo für „einprozent“ ist als Interview mit einem Sprecher der Initiative Pro Schöngleina, dem Kulturstättenbetreiber Jörg Tonndorf angelegt. Tonndorf berichtet über den Widerstand mit wochenlangen Protesten im Ort und auf verschiedenen Ebenen. Er äußert, dass die jungen Flüchtlinge für den „Ort nicht tragbar“ seien, durch sie werde „dieser Ort jetzt traumarisiert“.
https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2016/02/23/hintergrund-das-altenburger-burgerforum-neonazi-kampfsportler-gr...

Der Ort wird durch die Flüchtlinge traumatisiert ?!
Kommt so etwas dabei heraus, Jörg Tonndorf, wenn man "selber denkt" ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 00:27
@Realo
Realo schrieb:Natürlich ist das AfD-Publikum weitaus vielschichtiger, das geht links von CSU-Positionen über die Frauke-Mitte bis hin zum knallharten Nationalsozialisten reinsten Wassers.
erstaunlich viele Wähler der Partei Die Linke sind direkt zur AfD gewechselt und haben bei den Landtagswahlen im März ihre Stimme der AfD gegeben.
Realo schrieb:Im auch heute noch weit verbreiteten deutschen Rassismus schwingt eine Angst vor dem Vergleich mit dem "Anderen", dem "Fremden" mit, der zumindest teilweise auch aus einem Minderwertigkeitskomplex (besonders gegenüber Schwarzen) herrührt. Anders als andere Nationen taten sich die Deutschen schon immer schwer mit Menschen, die rein äußerlich nicht ähnlich wie sie selbst, also deutsch, aussahen. Woher das kommt, darüber kann man nur spekulieren, vielleicht bereits aus Zeiten der Germanen.
es gibt "deutschen Rassismus", echt??
können den nur ReinDeutsche bekommen ??
Deutsche tun sich besonders schwer mit Fremden, die nicht deutsch aussehen??
haben die Biodeutschen diese Angst und den deutschen Rassismus, geerbt?? steckt das in den Genen oder was willst du uns predigen?

ich finde deine Äußerungen rassistisch.
erinnert mich an Sarazin und seine These der "vererbaren Dummheit" .
Die Mär von der vererbten Dummheit


Sind Menschen bestimmter Herkunft von Natur aus dümmer? Thilo Sarrazins krude Thesen lassen eine alte Debatte erneut aufflammen, doch Forscher haben den Streit längst entschieden - unter anderem durch Beobachtungen in Deutschland. Weiße sind nicht schlauer als andere.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/fakten-zu-sarrazins-thesen-die-maer-von-der-vererbten-dummheit-a-714558.html

bei dir lese ich die Mär von der vererbten Fremdenfeindlichkeit

Sind Menschen bestimmter Herkunft (deutsch) fremdenfeindlicher als andere?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 00:27
@che71

das hast du ausgelassen, nämlich auch intereesant:
Unter den paar Dutzend Teilnehmern befanden sich auch zwei, die eine herausragende Rolle spielen: Wiebke Muhsal aus Jena, die für die AfD im Thüringer Landtag sitzt, und Andre Kapke ebenfalls aus Jena, der als Unterstützer des NSU bekannt wurde und die Neonazi-Terroristen nach deren Flucht unterstützte. Während Muhsal in Schöngleina öffentliche Reden schwingt und das Thema auch parlamentarisch begleitet, bewegt sich Kapke im Hintergrund und ist auch der Gruppe „Kein Heim in Schöngleina“ zuzurechnen.
https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2016/02/23/hintergrund-das-altenburger-burgerforum-neonazi-kampfsportler-gr...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 00:40
lawine schrieb:haben die Biodeutschen diese Angst und den deutschen Rassismus, geerbt?? steckt das in den Genen oder was willst du uns predigen?
Schon mal was von Sozialisation gehört?
Ein altes Kinderlied "Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann?" (hab ich mal vor über einem halben Jahrhundert im Kinnergarden gelernt bekommen)
lawine schrieb:ich finde deine Äußerungen rassistisch.
Ich finde dich teuflisch, sagte der Teufel zum lieben Gott.
Ich finde dich nicht unbedingt göttlich, sagte Gott zum Teufel.
lawine schrieb:bei dir lese ich die Mär von der vererbten Fremdenfeindlichkeit
Wenn du zu viel auf einmal liest, mal paar Wochen Urlaub machen, dann klappts auch wieder mit dem Lesen und Verstehen.
Noch mal die Frage: Schon mal was von Sozialisation gehört?
Das sind die "Kulturgene". Traditionals, wie der Engländer sagt.
lawine schrieb:Sind Menschen bestimmter Herkunft (deutsch) fremdenfeindlicher als andere?
Selbst in solchen Fragen kommt noch das Sanguinische durch. Was hat denn das mit Herkunft zu tun?
Frag mal lieber die Unternehmen und Ämter, weshalb sie bei gleicher Qualifikation Leute mit deutschen Nachnamen anderen mit nicht deutsch klingenden Nachnamen vorziehen. Das hat nix mit Herkunft zu tun, das ist "Standort" bzw. Standard.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 00:41
@lawine
@Realo
lawine schrieb:Sind Menschen bestimmter Herkunft (deutsch) fremdenfeindlicher als andere?
Eure Debatte ist doch besser hier Umfrage: Sind die Deutschen ausländerfeindlich? aufgehoben. Wird sonst schnell OT wegen Grundsatzdiskussionen. Ich gehe mal nicht davon aus, dass einer von Euch Beiden bewusst einen Strohmann legen will


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 00:57
1ostS0ul schrieb:Es geht um die Wähler trumps bzw. die der AfD, welche man mit einem Stempel - angry white man - abkanzeln möchte. Gleiche frage an dich, was ist denn für dich die erkenntnis aus dem von dir zitierten und verlinkten, warum macht man hier einen Stempel auf die Wähler?
Die Gemeinsamkeiten zwischen den Wählern von Trump und der AFD sind größer als ihre Unterschiede.
Die Erkenntnis besteht doch schon, Kimmel hat sie nur noch bestätigt.

Siehe: https://thueringenrechtsaussen.wordpress.com/2016/02/23/hintergrund-das-altenburger-burgerforum-neonazi-kampfsportler-gr...

Diese Vögel erfüllen doch alle Anforderungen für das "angry white male syndrome" !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 00:58
@che71

Was schrieb @Realo noch gleich:
Realo schrieb:Anders als vor 90 Jahren können wir den Rechtsruck live und interaktiv miterleben


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 01:08
@Realo
Realo schrieb:Anders als andere Nationen taten sich die Deutschen schon immer schwer mit Menschen, die rein äußerlich nicht ähnlich wie sie selbst, also deutsch, aussahen. Woher das kommt, darüber kann man nur spekulieren, vielleicht bereits aus Zeiten der Germanen.
na klar, die Sozialisation - schon seit den Germanen- macht die Deutschen zu besonders fremdenfeindliche Menschen....Mama mia :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 01:13
@lawine

Sag Lawine, wie findest Du das, dass Wibke Muhsal und André Kapke gemeinsame Sache machen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.05.2016 um 01:20
@che71
Schachtschneider auch mit dabei bei "Einprozent". Eigentlich müsste es jetzt dem letzten Deppen auffallen, was abgeht. Nur Meuthen wiegt sich weiter im scheinheiligen Dornröschenschlaf.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt