Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 11:06
@egaht
egaht schrieb:die letzte klatsche gabs ja gestern erst wieder beim plasberg.
86,9% plädierten für nicht schuldig. in der schweiz und österreich gabs ähnliche
ergebnisse.
Leider sehe ich hier keinen Zusammenhang zur AfD, aber vielleicht stellst Du mal Kontext her.
egaht schrieb:chlageter??, ich muss nicht jeden heini kennen der um die AFD herumschlawenzelt.
und ich muss auch nicht jeden politiker der AFD gut finden und kann sie trotzdem wählen
t281329 CueMpfdWcAEGRdZ
Beitrag von tudirnix, Seite 1.772

Und gerade erst hat die AfD die Identitäre Bewegung in die Partei eingeladen.

Die Beschlusslage bei der AfD ist eigentlich klar. Eine Zusammenarbeit mit den Identitären werde es nicht geben, legte sich der AfD-Bundesvorstand im Sommer fest. Es war eine Vorsichtsmaßnahme, denn die „Identitäre Bewegung“ (IB) wird vom Verfassungsschutz beobachtet.

Nun rückt ein Bundesvorstandsmitglied von dem Beschluss ab: Alexander Gauland. IB-Anhänger könnten sehr wohl zur Partei dazustoßen, sagte er: „Wer ähnliche Ziele verfolgt, kann zu uns kommen.“

In der aktuellen Ausgabe des weit rechten Compact-Magazins diskutiert Gauland mit dem AfD-Rechtsaußen Björn Höcke über die Zusammenarbeit mit den Identitären. „Wir bleiben Fundamentalopposition“, betont Höcke und versichert, das der Vorstandsbeschluss für ihn „natürlich bindend“ sei. „Aber wir müssen immer wieder mal die Verhältnisse geraderücken“, schiebt der Thüringer Fraktionsvorsitzende nach. Die Aktionen der IB seien schließlich bisher stets gewaltfrei gewesen, auch hätten diese „einen intelligenten Esprit“.

Auch Gauland erklärt den AfD-Beschluss für „völlig richtig“. Der Annahme, dass IB-Mitglieder demnach in seiner Partei unwillkommen seien, folgt der Bundesvize aber nicht. „Wir sind die AfD, wir sind das Original“, führt er aus. „Ich erwarte, dass Menschen, die wie die AfD denken, bei uns mitmachen.“ Deswegen sehe er „überhaupt nicht ein, warum wir mit der Identitären Bewegung zusammenarbeiten sollten, denn die können alle zu uns kommen“.

http://m.taz.de/AfD-und-Identitaere-Bewegung/!5345807;m/

„Ich erwarte, dass Menschen, die wie die AfD denken, bei uns mitmachen.“
Damit ich das richtig verstehe. Die IB denkt wie die AfD...

Als Identitäre Bewegung (auch Identitäre Generation, kurz Identitäre) bezeichnen sich mehrere aktionistische, völkisch orientierte Gruppierungen, die ethnopluralistisch-kulturrassistische Konzepte vertreten. Sie gehen von einer geschlossenen „europäischen Kultur“ aus, deren „Identität“ vor allem von einer „Islamisierung“ bedroht sei. Politikwissenschaftler ordnen die Gruppe durchgängig als eine Spielart des Rechtsextremismus ein
Wikipedia: Identitäre_Bewegung

Somit können die Kritiker ja dann nicht daneben liegen, wenn selbst Gauland es so sieht:
egaht schrieb:reflexartig werden gleichzeitig 15% der wählenden bevölkerung in die rechtsextreme ecke
gestellt und als nazis tituliert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 11:06
egaht schrieb:schlageter??, ich muss nicht jeden heini kennen der um die AFD herumschlawenzelt.
Der schlawenzelt nicht um die AfD herum. Die AfD verehrt ihn. Vielleicht schaust du mal in ein Geschichtsbuch und machst dich zum Thema bzw. zur Person kundig.
Beitrag von tudirnix, Seite 1.772

Edit: @Subcomandante war schneller


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 11:53
@Subcomandante
Was wundert dich das? Die sind ja wie die FPÖ-Wähler die in zwei Gruppen gespalten sind, aufrichtige Rechtsradikale und Neonazis und Rechtsradikale die leugnen, dass es den Rechtsextremismus gibt oder ihn verharmlosen etc.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 13:31
egaht schrieb:reflexartig werden gleichzeitig 15% der wählenden bevölkerung in die rechtsextreme ecke
gestellt und als nazis tituliert.
Wer deutschnational wählt, muss sich auch gefallen lassen, wenn man ihm dahingehend Sympathien unterstellt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 13:43
@egaht
...oder ihn als einen unbelehrbaren Protonazi betitelt...zum richtigen Nazi mit Lichtkämpfer und Herrenrassenideologie fehlt den meisten das Zeug,aber seinen Treitschke hat der Höcke offenbar gelesen und für gut befunden


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 19:49
@egaht
egaht schrieb:ja, gefühlte 85% der wählenden bevölkerung leidet seit den letzten wahlergebnissen
an schnappatmung sobald das stichwort AFD fällt.
Tja, so is das mit dem Gefühl, meins sagt mir eher, dass sehr viele ein Problem mit Rechtsaußen haben und ihren Unmut damit, wie die AfD mit denen umgeht, kommuniziert. Ich find das eigentlich ganz ok so und als "Schnappatmung" würde ich das nich bezeichnen. Wie sollte man denn sonst darauf reagieren? Mollis schmeißen?
egaht schrieb:reflexartig werden gleichzeitig 15% der wählenden bevölkerung in die rechtsextreme ecke
gestellt und als nazis tituliert.
Sowas kommt vor, ja, manch einer hat halt Probleme mit dem differenzieren (nicht nur Kritiker der AfD). Ich kann da natürlich nur für mich sprechen, bin aber davon überzeugt, dass die meisten AfD Mitglieder/Wähler keine Nazis sind, dennoch müssen diese sich den Vorwurf gefallen lassen, sich eben nich von den Braunen zu distanzieren, denn das tun sie ja nun mal nich.
egaht schrieb:dann hätte sie vielleicht gespürt dass ein anderer wind durch europa weht.
Na lass mal, das ham wir alle schon gemerkt, ich kann dies allerdings nich mal ansatzweise so gut finden, wie du das offenbar tust.

mfg
kuno


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 21:18
die letzte klatsche gabs ja gestern erst wieder beim plasberg.
86,9% plädierten für nicht schuldig. in der schweiz und österreich gabs ähnliche
ergebnisse.

Leider sehe ich hier keinen Zusammenhang zur AfD, aber vielleicht stellst Du mal Kontext her.
@Subcomandante
naja, verfassungsgetreu haben nur 13,1% abgestimmt.
also im sinne der political correctness.
letztere scheint so langsam aus der mode zu kommen.
daran trägt vorallendingen auch die AFD mit dazu bei.
die AFD ist die politisch unkorrekteste deutsche partei, die trotzdem fest
auf demokratischen boden steht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 21:35
egaht schrieb:die AFD ist die politisch unkorrekteste deutsche partei, die trotzdem fest
auf demokratischen boden steht.
und was würde die AfD als erstes machen, wenn sie die Chance bekäme an die Macht zu gelangen?

Die Verfassung ändern, im Namen der political incorrectness!

Genau wie Du es vorhersagst.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 21:49
@egaht
egaht schrieb:naja, verfassungsgetreu haben nur 13,1% abgestimmt.
also im sinne der political correctness.
letztere scheint so langsam aus der mode zu kommen.
daran trägt vorallendingen auch die AFD mit dazu bei.
die AFD ist die politisch unkorrekteste deutsche partei, die trotzdem fest
auf demokratischen boden steht.
Ja, die AfD steht dafür ein, dass man wieder jede Minderheit so nennen kann, wie man es gerne möchte. Außer natürlich, man nennt besorgte Bürger Nazis - dann erhebt sich ein lautes Jammern und Wehklagen aus deren Mitte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 22:03
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Ja, die AfD steht dafür ein, dass man wieder jede Minderheit so nennen kann, wie man es gerne möchte. Außer natürlich, man nennt besorgte Bürger Nazis - dann erhebt sich ein lautes Jammern und Wehklagen aus deren Mitte.
Ja, da muss ich mich doch mal gleich selbst zitieren.
Diskussion: PEGIDA (Beitrag von tudirnix)

Gestern noch verlinkt im Pegida-Thread, trifft aber genauso auf die AfD zu. Siehe den Link im Zitat.
"Lügenpresse", "Volksverräter" und "Überfremdung" - Die Sprache der Nazis kehrt schleichend zurück"

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) analysierte die Sprache der neuen Rechten (Pegida/AfD) seit Aufkommen dieser Bewegung und warnt - neben anderen - vor dem Einzug des Wortes "völkisch" in den allegemeinen Sprachgebrauch.

Vor zwei Jahren ist Pegida in Dresden zum ersten Mal "spaziert". Seither haben deren Anhänger, aber auch AfD-Sympathisanten, die deutsche Sprache schleichend verändert. Sie skandieren rhythmisch "Lügenpresse" und nennen die Kanzlerin "Volksverräterin". Diese Wörter klingen nicht nur nach Nationalsozialismus. Sie kommen da auch her.

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/10/pegida-afd-woerter-nazi-sprache.html

Aus der Geschichte wohl nichts gelernt. Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand sich solch einer Wortwahl gerne bedient, es sei denn, er weiß was er da schamlos von sich gibt. Sie umschreiben es als Kritik und Meinungsfreiheit. Ich nehme mir das Recht heraus, zu sagen wessen Wortwahl sie sich bedienen. Das so Leute sich noch im Spiegel betrachten können, ist mir ein Rätsel.
Wer da mitläuft und nachplappert, sollte sich nicht wundern, wenn man entsprechend Paroli bietet.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 22:58
egaht schrieb:naja, verfassungsgetreu haben nur 13,1% abgestimmt.
also im sinne der political correctness.
Wer Verfassungstreue für eine Frage der "political correctness" hält, darf sich nicht beschweren, wenn man ihn als Feind der Verfassung wahrnimmt.

Aber wie ein Kleinkind plärren, weil die bösen Kritiker so etwas rechtsextrem nennen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.10.2016 um 23:31
NDR-Journalist Carsten Janz berichtet in seinem Blog von seinen Erlebnissen beim Parteitag der schleswig-holsteinischen AfD am vergangenen Wochenende.

Ein interessantes Konzept von Pressefreiheit legen die Teilnehmer da an den Tag.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt