weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 20:21
Warhead schrieb:In aller Regel wurde schonmal aufgeweicht durch die Retorte,Leihmutterschaften,kuenstliche Befruchtung und schliesslich Samenbanken.Der Mann als Erzeuger ist dadurch schonmal ueberfluessig geworden.
Der Mann als Erzeuger kann auch in deinen Beispielen nicht überflüssig sein.

https://www.bayernkurier.de/inland/2129-kinder-brauchen-vater-und-mutter/

Hier ist ganz gut aufgeführt, warum Kinder ein Vater und eine Mutter brauchen. Liebevoll können auch zwei Väter oder Mütter sein, aber eine Mutter kann keinen Vater ersetzen, auch wenn sie sich noch soviel Mühe gibt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 20:45
@DerThorag

Da gibt es mittlerweile Studien die zu genau gegenteilgen Ergebnissen gekommen sind:

http://scholarship.law.duke.edu/cgi/viewcontent.cgi?article=1218&context=djglp
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4510787/
https://www.bmjv.de/SharedDocs/Archiv/Downloads/Forschungsbericht_Die_Lebenssituation_von_Kindern_in_gleichgeschlechtlic...

Fazit aus der zuletzt zitierten Quelle:

"Die Ergebnisse zeigen, dass sich Kinder und Jugendliche aus LP in Bezug auf die Beziehungsqualität zu beiden Elternteilen und in ihrer psychischen Anpassung von Kindern und Jugendlichen, die in anderen Familienformen aufwachsen, nur wenig unterscheiden. Gleiches gilt für Konflikte zwischen den Partner(inne)n in der LP sowie für Auseinandersetzungen mit dem externen Elternteil. Signifikante Unterschiede fanden sich dahingehend, dass  Kinder  und  Jugendliche  aus  LP  über  ein  höheres  Selbstwertgefühl  und  über  mehr Autonomie in der Beziehung zu beiden Elternteilen berichteten als Gleichaltrige in anderen Familienformen. Die Ergebnisse der Kinderstudie legen in der Zusammenschau nahe, dass sich Kinder und Jugendliche in Regenbogenfamilien ebenso gut entwickeln wie Kinder in anderen Familienformen. Unabhängig von der Familienform wirken sehr ähnliche Einflussfaktoren. Entscheidend für die Entwicklung der Kinder ist nicht die Struktur der Familie, sondern die Qualität der innerfamilialen Beziehungen. Für die betrachteten Entwicklungsdimensionen von Kindern und Jugendlichen erwies es sich somit als nicht bedeutsam, ob sie bei einem allein  erziehenden  Elternteil,  zwei  Müttern oder  Vätern  oder  bei  Vater  und  Mutter  aufwachsen, sondern wie die Beziehungsqualität in diesen Familien ist."

Wurde hier in diesem Thread auch schon gebracht als es um das klassische Familienmodell ging welches von AfD-Leuten besonders im Hinblick auf die Kindererziehung ja immer so gerne als "bessere" Variante propagiert wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 20:55
Warhead schrieb:Es ist keine Frage ob jemand Massenemigration will oder nicht will,die Situation ist eben so,man sollte sich dem nicht verweigern.
In einem demokratischen Land entscheidet immer die Mehrheit, was sie will und was sie nicht will.

Und ich persönlich möchte eine geordnete Migration und geordnete Asylverfahren mit Grenz- und Ausweiskontrollen sowie der Durchsetzung von strikten Ausreiseverfügungen. Genauso wie meine Steuer auch immer pünktlich fällig ist.

Wenn das einer nicht will, kann er ja eine andere Partei wählen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:03
TheBarbarian schrieb:In einem demokratischen Land entscheidet immer die Mehrheit, was sie will und was sie nicht will.
Nicht unbedingt, zumindest in Deutschland leben wir in einer repräsentativen Demokratie.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:07
@DerThorag
In dem Artikel steht aber dass das auch nur stimmt wenn es ein ganz bestimmter Vatertyp ist. Eben zB nicht der Unbeteiligte oder keiner der vielen Väter die sich nicht fürs Kind interessieren oder dieses falsch behandeln. Wenn also Gleichgeschlechtliche keine Eltern sein sollen dann dürfen es auch keine schlechten Väter sein. Man muss also bevor Leute Kinder bekommen erstmal psychologische Tests machen, ob die überhaupt für Kinder geeignet sind und den richtigen Charaktertyp haben, sonst gibts die angesprochenen angeblichen Fehlentwicklungen - und Scheidungen darfs dann auch nicht geben.

Und Statistiken sind eh so ein Problem. Wer sagt was Ei und was Huhn ist? Wenn relativ viele Kriminelle keinen Vater hatten, wurden die dann deswegen kriminell oder vielleicht aus anderen Gründen die damit nur indirekt zu tun haben, wie generell eine problematische Familie (deswegen die Scheidung), problematische Mutter oder weil andere denen einredeten unnormal zu sein weil sie keinen Vater haben? Stammen die Kriminellen vielleicht auch vorwiegend aus einer anderen Kultur, wo eben Alleinerziehende als unnormal betrachtet werden?

Ansonsten was @Libertin sagte.

Aus persönlicher Erfahrung kenne ich es auch nur so. Wie Leute drauf sind kann ich generell niemals an ihren Familien ablesen. Im Gegenteil kommen die größten Arschlöcher üblicherweise aus funktionierenden reicheren Familien, aber das ist nur meine Erfahrung. Ich halte aber generell wenig von dem ganzen Opferkult um Kriminelle - ja wenn einer Leute totschlägt oder ausraubt dann ist das weil der Arme keinen Vater hatte. Damit macht man das Leben sehr einfach und blendet mal eben hunderte weitere Faktoren aus, obs nun Milieu ist, Schule und Mobbing, Charakter und eventuelle Störungen die seit Geburt vorhanden waren oder sich im Laufe des Lebens entwickelten, Medien, Freunde, Zeitgeist, gesellschaftlicher Status usw. Das ist alles wie bei Freud. Einmal falsch gekackt als man drei war und mit 50 wird man dann zwangsneurotisch.

Zumal es keinen Vatercharakter gibt. Ich fühlte jedenfalls nicht dass mein Elternteil mein Vorbild ist nur weil wir da unten dasselbe Geschlechtsteil haben. Selbst wenn das passieren sollte wechselt man spätestens dann das Vorbild wenn man zum ersten Mal einen coolen Superhelden im Film sah, der alle Probleme wegballern, Freunde finden oder die Welt retten kann. 

Das erste Vorbild das ich mit 4 Jahren hatte war jedenfalls gezeichnet, hatte ein anderes Geschlecht als ich und war noch nicht einmal ein Mensch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:11
@Libertin

Ist halt auch immer eine Sache der Auffassung. In dem von mir geposteten Link sind einige Symptome beschrieben, die ich bei (im Bekanntenkreis) alleinstehenden Müttern schon beobachten konnte.

Aber ich will auch nicht die Themen "Kinder" und "sexuelle Neigungen" politisieren. Letzteres muss jeder für sich entscheiden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:12
Das ganze Gerede um das klassische Familienbild, so kommt es mir vor, ist bei der AfD doch nur so präsent weil man sich erstens Völkisch geben will, wie in guten alten Zeiten und weil man scheinbar eine Angst vor Homosexuellen hat.
Deswegen ja auch die Kampagne gegen die angebliche frühsexualisierung von Kindern, in den Schulen.
Als ob Sexualkunde die Kinder iwie "schwul" machen könnte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:17
DerThorag schrieb:Ist halt auch immer eine Sache der Auffassung. In dem von mir geposteten Link sind einige Symptome beschrieben, die ich bei (im Bekanntenkreis) alleinstehenden Müttern schon beobachten konnte.
Auffällige Symptome im Verhalten lassen sich jedoch genauso gut auch bei Kindern aus klassischen Familien finden. Wie in der Studie auch gesagt wird, es kommt bei der Kindsentwicklung eben viel mehr auf die Beziehungsqualität und weniger auf die geschlechtliche Verteilung der Erziehungsberechtigten an. Die Ergebnisse aus längerfristig angelegten Langzeitstudien wären zum Vergleich hierfür allerdings auch nicht uninteressant.
Bone02943 schrieb:Als ob Sexualkunde die Kinder iwie "schwul" machen könnte.
Das resultiert wohl aus der Angst und dem Empfinden, daß Homosexualität mehr eine Art "Krankheit" als eine sexuelle Oritierung ist für die man sich im übrigen genauso wenig entscheiden kann wie als wenn man sich dafür entscheiden würde Punker, Rocker oder AfDler zu werden.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:18
@Sixtus66
Kriminell,psychotisch,politisch irgendwo zwischen Gilles de Rayes,Oliver Cromwell und Anastasio Somoza,aber die Hauptsache ist doch arisch bis ins vierte Glied.

@DerThorag
*Seufz*
Haette Mich stark ueberrascht wenns in Paedagogik heute oder Gehirn und Geist gestanden haette

@TheBarbarian
Ich hab auch noch ein wenig mehr geschrieben,naja,du weisst hoffentlich schon das die AfD niicht die Mehrheit ist,laut Luegenpresse und Merkel muss weg bruellen,Oder Volksverraeter bzw wir Sind das Volk intonieren bis allles ueberbruellt ist und hundertmal Luegen und verdrehte Tatsachen wie ein Mantra runterleiern,das macht es immer noch nicht wahrer.
Wenn zehn Oder fuenfzehn Prozent AfD waehlen tut das zwar weh und ich werd vor lauter Fremdschaem die naechsten Wochen mit ner Papiertuete auf dem Kopf rumlaufen,aber das bedeutet auch das 80 Oder Neunzig Prozent der faschistoiden Panikmache nicht auf den Leim gehen und gegen euch stehen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:25
was bringt denn die gesamte Analyse ? ich hab heut paar Leute getroffen (vier Leute = 4 Wähler) die meinten sie würden die AFD wählen aus PROTEST  , ja super... dazu fällt mir niks mehr ein, ich kann ja auch aus "Protest" ungültig wählen, aber nein, irgendwie wollen sie das so , sehr schlimm............(zum Kotzen ist das, nur aus Protest so was zu wählen ... )


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:27
TheBarbarian schrieb:In einem demokratischen Land entscheidet immer die Mehrheit, was sie will und was sie nicht will.
Na zum Glück haben wir in Deutschland etwas das nennt sich "Minderheitenschutz"...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:28
@melaina

Ist halt schade das die AfD bei einigen noch als Protestpartei zählt.
Vorallem weil da viel mehr dahinter steckt als ein "Merkel muss weg" und so.
Wer aber dann noch meint die Medien würden alle nur lügen dann ist es auch egal was über die Afd aufgedeckt wird, geglaubt wird es dann ja leider nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:36
melaina schrieb:was bringt denn die gesamte Analyse ? ich hab heut paar Leute getroffen (vier Leute = 4 Wähler) die meinten sie würden die AFD wählen aus PROTEST , ja super... dazu fällt mir niks mehr ein, ich kann ja auch aus "Protest" ungültig wählen, aber nein, irgendwie wollen sie das so
In letzter Zeit scheint auch mir, dass "aus Protest" nur vorgeschoben ist. Bei allem was man mittlerweile über den Laden weiß, sollte jedem klar sein, wohin die Reise geht bei der AfD geht. Aber hey, ist doch scheißegal, wenn es Ausländern, Muslimen, Homosexuellen, Behinderten, Obdachlosen und Andersdenkenden an den Kragen geht. Man selbst ist, als Freund der AfD, anscheinend nicht betroffen, da kann man ja seelenruhig sein Kreuzchen da machen, auch wenn es einen Haken hat.

So leicht kann sich keiner mehr rausreden, wie einst. Das Internet vergisst nichts.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:37
dieses Lügenpresse-Gerüst , ist doch nur eine billige Legitimation für die AFD , das könnten alle .......


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:37
@Sixtus66

Wenn sich ein Vater nicht um sein Kind kümmert (wobei ich mir vorstellen kann, das solche prinzipiell früher oder später abhauen), ist er auch kein vollwertiges Elternteil. Wenn Kinder aus Homo-Ehen sich super entwickeln, ist es ja prima. Das wird es auch bestimmt geben, nur glaube ich das da ein Elternteil fehlt. Ich lass mich, irgendwann mal, gern vom Gegenteil überzeugen. Ich kenne bisher niemanden der in solch einer Situation lebt.

@Warhead

Überarbeite dein Kauderwelsch nochmal.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:41
DerThorag schrieb:Wenn Kinder aus Homo-Ehen sich super entwickeln, ist es ja prima. Das wird es auch bestimmt geben, nur glaube ich das da ein Elternteil fehlt. Ich lass mich, irgendwann mal, gern vom Gegenteil überzeugen. Ich kenne bisher niemanden der in solch einer Situation lebt.
Aber mal im Ernst, selbst wenn da ein Elternteil fehlt, na und?
Damals in der Schule waren ca. 50% der Schüler in meiner Klasse mit geschiedenen Eltern. Da fehlte dann wirklich ein Elternteil. Aber trotzdem wurde da bisher keiner zum Monster oder war sonst iwie groß gestört.
Besser ist es doch man hat zwei Väter, zwei Mütter oder nur jeweils eins davon und wird geliebt und wächst mit freude am leben auf. Als das man verschiedengeschlechtliche Eltern hat die sich nicht kümmern, die sich nur streiten oder andweitig negativ auf ihre Kinder einwirken.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:50
@melaina

Das ist der Appell an die niedersten Instinkte,die Archetypen deren Heilsversptechen lauten es all diesen intellektuellen Kausalkettenerklaerern,Gutmenschen,Walrettern ,Mueslifressern und moralisch ueberlegenen Christianiabike und Lastenradbesitzern mal so richtig zu zeigen,ihnen ins Gesicht zu scheissen,die Fresse zu polieren und ein paar Pogrome zu starten,man darf ja jetzt wieder,so richtig wildgewordener Kleinbuerger


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 21:57
Oh,hat hier sonst noch jemand ein Problem mit meiner Diskursfuehrung?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 22:01
@Warhead
@melaina

Den Freibrief dazu hat ja die Weidel gegeben: PC gehöre auf den Müllhaufen der Geschichte

Und die Chat Protokolle des Abgeordneten Arppe offenbaren regelrecht, was man sich da so denkt im Umgang mit jenen, die sich nicht verbrüdern wollen.
"Da muss man einfach ausrasten und erstmal das ganze rotgrüne Geschmeiß aufs Schafott schicken. Und dann das Fallbeil hoch und runter, dass die Schwarte kracht!"
"Ich will sie hängen sehen… alle einzeln." usw.

Wie meinte Frohnmeier vergangenes Jahr:
"Ich sage diesen linken Gesinnungsterroristen, diesem Parteienfilz ganz klar: Wenn wir kommen, dann wird aufgeräumt, dann wird ausgemistet, dann wird wieder Politik für das Volk und nur für das Volk gemacht - denn wir sind das Volk, liebe Freunde" (AfD-Anhänger skandieren: "Wir sind das Volk")
Und was sagte entsprechend der Bystron:
"Angst sollten die verantwortlichen Politiker haben, Gnade euch Gott, wenn wir an der Regierung sind! Wir werden euch alle zur Verantwortung ziehen!“

Ja passt doch alles überein. Und das wollen mindestens 8% der Wähler.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.09.2017 um 22:17
@tudirnix
Glaube kaum das die PC auf den Muellhaufen werfen,die brauchen doch PC,als negativkonnotierten Kampfbegriff mit Dem man Liberale,Linke,Schwule,Sozis,Emanzen und Oekos diffamieren und ihnen vorwerfen kann die warren die evill Gedankenpolizei nit den Maulkoerben,der Nazikeule,Dem Denk verbot und der Meinungsjunta,obwohl ihre Hetze aus jrdem Fernsehstudii und Radiosender toent.
Bei uns war PC immer so ein Running Gag nit Dem man sich gegenseitig hochnahm


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt