Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.057 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:15
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Ohne Zusammenarbeit mit Despoten, kann man leider außenpolitisch fast kein Problem mehr lösen.
Ich glaube darüber müssen wir nicht diskutieren da sind wir einer Meinung
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:In der Politik hat immer eine Seite etwas zu kritisieren, egal was man auch macht.
Dann frag ich einfach mal wie hättest du das Flüchtlingsproblem gelöst?
Sie rein lassen war anscheinend falsch und mir Erdogan denn Deal einzugehen mochte man auch nicht also was dann?
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Würde man strikter Menschen zurückweisen bereits an der EU-Außengrenze, würden sich viel weniger Leute auf den Weg machen und die Schlepper weniger Geschäfte machen, weil sich das Risiko kaum lohnen würde, hier einreisen zu wollen auf eigene Faust.
Die Schlepper würde immer noch die gleiche lügen erzählen, wie sollen die Leute aus Afrika auch wissen das er lügt?
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Wäre die CDU weiter stabil bei 40% würde sich gar nix ändern und wir hätten eine rekordverdächtige niedrige Wahlbeteiligung.
Man muss gelegentlich schon mal den politischen Rubikon überschreiten, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.
Man könnte auch einfach seinen Wahlzettel ungültig ausfüllen, dass wäre für mich der erste schritt wenn sich dann nichts ändert kann man über Demos sich hinarbeiten.
Aber wie ich schon sagte Rechtspopulistische/extremistische waren und sind nie eine Alternative.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:16
Und bevor einer meckert, ich habe sie mit absicht nicht als ..-stämmig beschrieben, oder als deutsche mit... wurzeln, da so leuten es eh egal ist. Wie man ja bei so manch Politikern sieht die in Anatilien entsorgt werden sollen, oder auch den von der FDP...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:25
@tudirnix
Die wählen dann lieber so einen wie Arppe. Nicht wahr!? @Moses77
Warum ist der noch immer in der Partei? Oder auch der Nerstheimer @Moses77 oder Der braune Jens, der Höcke, der Poggeburg, der Gedeon, usw usf.
Bin ich im Landesvorstand?
Ich bin nicht einmal Mitglied. Sollte die AfD in Umfragen über 20% kommen zur nächsten BT-Wahl oder in Hessen schon, werde ich lieber zuhause bleiben, da wird es dann schon zu heikel langsam.

Letztlich macht es dann auch nichts mehr aus, da die Zukunft dann schon von CDU und SPD versaut wurde,sollte die AfD 2021 so hoch stehen.

@senkuu
Dann frag ich einfach mal wie hättest du das Flüchtlingsproblem gelöst?
Das würde jetzt in OT ausarten, aber ich habe das glaube ich schon oft hier im Thread getan und im Asylthread, kannst ja Beiträge mal suchen, am besten im Asylthread, da bin ich weniger häufig.
@Optimist hat da auch eine ähnliche Sichtweise.

Grob: Eigene und EU-Grenze schützen, Fluchtrouten so gemeinsam europäisch trockenlegen, Kontingente aufnehmen aus Flüchltingslagern wie es GB oder CAN z.B. machen, um die Nachbarländer der Krisenherde zu entlasten.
Auf keinen Fall illegale Einwanderer mit falschen Angaben erst ins Land lassen und alimentieren und damit unser Asylsystem überlasten.

Irgendwo muss man hart sein und eine Grenze schützen, Politik ist kein Kinderspiel. Ohne Grenzschutz gibt man einen Staat oder einen Staatenbund wie die EU auf.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:28
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Bin ich im Landesvorstand?
Ich bin nicht einmal Mitglied. Sollte die AfD in Umfragen über 20% kommen zur nächsten BT-Wahl oder in Hessen schon, werde ich lieber zuhause bleiben, da wird es dann schon zu heikel langsam.
Dann bist du aber einer derer, die diese Partei mit stark gemacht haben. Angeblich ja nur aus Protest, wie ja angeblich fast alle. So manche meinen ja da gibts nur 5% "Nazis" unter den Wählern. Aber am Ende habt "Ihr" alle die sie gewählt haben stark gemacht. Davon kann sich dann niemand mehr frei schreiben.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:30
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Dann bist du aber einer derer, die diese Partei mit stark gemacht haben. Angeblich ja nur aus Protest, wie ja angeblich fast alle. So manche meinen ja da gibts nur 5% "Nazis" unter den Wählern. Aber am Ende habt "Ihr" alle die sie gewählt haben stark gemacht. Davon kann sich dann niemand mehr frei schreiben.
Nazis gibt es auch maximal nur 5% wenn nicht weniger. Man sollte aufhören alles inflationär als Nazi zu stigmatisieren.
Für mich ist die Afd sehr stark auf dem weg zur nazipartei ( Vorsicht! Persönliche Meinung) Das heißt aber nicht das es alle Wähler sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:33
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Bin ich im Landesvorstand?
Ich bin nicht einmal Mitglied.
es spielt keine Rolle ob man Mitglied ist oder nicht, wenn man sowas wählt. Wenn man sowas wählt steht man dahinter. Wenn nicht, wählt man sowas nicht, auch nicht aus Protest. Hat auch was mit Anstand zu tun, und Gewissen. Sind ja auch viele aus Gewissensgründen ausgetreten, alles hier verlinkt.. Einer steht deshalb unter Polizeischutz. Das sollte auch zu Denken geben. Hast du sicherlich gelesen. Und trotzdem wählst du sowas.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:34
@senkuu

Alle Wähler sind es auch nicht, aber die Tendenz ist eindeutig Fremdenfeindlich. Ansonsten kann ich auch bis heute nicht verstehen, wie man eine Partei wählt, von der man nicht will das diese an die Macht kommt.
Aus Protest hätte man zich Parteien wählen können. Oder aber gar keine, nein man wählt die AfD und das obwohl man um die ganzen Konsorten innerhalb der Partei weiß. Die Göbbelsrede war ja vor der Wahl, auch das ganze andere, es kann also keiner sagen er wisse nicht was er da gewählt hat.
Man muss schon stark die Thesen der AfD verinnerlicht haben, um diese Partei zu wählen, denn wenn ich nicht will das die AfD an die Macht kommt, dann wähle ich sie nicht. Ich wüsste auch keinen grund warum ich eine Partei wählen sollte, obwohl ich nicht will, dass sie an die Macht kommt. Da hätten die ganzen leute auch gleich die NPD wählen können, der Inhalt ist der selbe.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:42
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Alle Wähler sind es auch nicht, aber die Tendenz ist eindeutig Fremdenfeindlich. Ansonsten kann ich auch bis heute nicht verstehen, wie man eine Partei wählt, von der man nicht will das diese an die Macht kommt.
Aus Protest hätte man zich Parteien wählen können. Oder aber gar keine, nein man wählt die AfD und das obwohl man um die ganzen Konsorten innerhalb der Partei weiß. Die Göbbelsrede war ja vor der Wahl, aus das ganze andere, es kann also keiner sagen er wisse nicht was er da gewählt hat.
Man muss schon argt die Thesen der AfD verinnerlicht haben, um diese Partei zu wählen, denn wenn ich nicht will das die AfD an die Macht kommt, dann wähle ich sie nicht. Ich wüsste auch keinen grund warum ich eine Partei wählen sollte, obwohl ich nicht will, dass sie an die Macht kommt. Da hätten die ganzen leute auch gleich die NPD wählen können, der Inhalt ist der selbe.
Ich glaube nicht das jeder die Partei so extrem verfolgt wie die Leute hier im Forum, manche sehen sie halt auch einfach nur als anti Partei. Man liest jeden Tag wie schlimm doch die Partei ist das stumpft ab. Irgendwann liest man es gab parallelen zu einer Göbbels Rede und man denkt sich auch nur noch "Ja, halt das übliche".
Ich möchte das jetzt nicht verteidigen aber ich möchte einfach nur darauf das der durchschnittliche Wähler sich nicht so sehr mit Politik auseinander setzt als das er überall die Paralleln sieht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:44
@senkuu

Vielleicht ist aber auch genau das die Strategie. Es werden immer mehr Tabus übertreten, bis das alles normal ist. Vorher hat der Partner der AfD, PEGIDA ja auch schon gute Arbeit geleistet und "Lügenpresse" etabliert.
Trotzdem ist jeder verantwortlich der diesen Haufen wählt. Es kann sich heute noch weniger rausgeredet werden, als damals.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:46
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Vielleicht ist aber auch genau das die Strategie. Es werden immer mehr Tabus übertreten, bis das alles normal ist. Vorher hat der Partner der AfD, PEGIDA ja auch schon gute Arbeit geleistet und "Lügenpresse" etabliert.
Trotzdem ist jeder verantwortlich der diesen Haufen wählt. Es kann sich heute noch weniger rausgeredet werden, als damals.
Nicht nur vllt, es werden natürlich bewusst Tabus übertreten um die Gesellschaft "zurecht zu rücken"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 01:56
Ich bin taktischer Wähler, oder wie man es nennt Wechselwähler.

Ich habe AFD gewählt um der Bundesregierung einen Stock zwischen die Beine zu werfen. Und ich war erfolgreich.
Sind wir ehrlich; Die AFD ist der Grund für die verzögerte Regierungsbildung. Genug Zeit, das sich die restlichen Parteien mal einen Kopf machen, was bei ihnen verkehrt läuft.

Ich bin kein Rassist, aber ich bin Deutscher. Und ich will das Deutschland deutsch bleibt. Natürlich. Die Muslime sollen sich integrieren?
Worein den integrieren? Ins deutsche Volk? Aber das wäre doch "völkisch"?!

Alle reden von "völkischer" Ideologie, wollen aber gleichzeitig das sich Muslime integrieren. Worein sollen die sich integrieren?

McDonalds? Nike? Facebook?

Nein. In DEUTSCHLAND integrieren. Der Umstand ist perse völkisch. Das ist kein Rassismus. Das ist logisch.


4x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 02:23
Zitat von EgoistaEgoista schrieb:Genug Zeit, das sich die restlichen Parteien mal einen Kopf machen, was bei ihnen verkehrt läuft.
Hat bei der CDU und SPD aber nicht so gut geklappt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 02:40
Zitat von EgoistaEgoista schrieb:Ich bin kein Rassist, aber ich bin Deutscher. Und ich will das Deutschland deutsch bleibt. Natürlich.
Sieht es denn derzeit so aus als würde es anders laufen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 02:41
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Frauenrechte, Homosexuellenrechte und die Anerkennung des jüdischen Staates sind Grundsätze, die in unserem Staat unverhandelbar sind.
Und das soll eine sexistische, homophobe und Antisemitische Partei wie die AfD verteidigen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 02:42
Eine sehr gute Frage!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 03:01
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Und das soll eine sexistische, homophobe und Antisemitische Partei wie die AfD verteidigen?
Du hast CDU falsch geschrieben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 03:02
@Vltor

Hier geht es um die AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 03:02
@Bone02943

Hast nicht verstanden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 03:04
@Vltor

Schau aufs Thema, außerdem hat die CDU bei der Ehe für alle recht gute Resultate abgeliefert und antisemitische Entgleisungen sehe ich bei ihr auch nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.02.2018 um 03:10
@Bone02943

Ja, gute Ergebnisse nach dem die Öffentlichkeit und alle anderen Parteien extremen Druck auf die CDU ausgeübt haben, von selbst wäre da nix gekommen und wenn Du nix von antisemitischen Entgleisungen innerhalb der CDU weist ist Dir auch nicht mehr zu helfen.
Außerdem hat die AfD noch einen frei, denn im Gegensatz zur CDU hat sie noch keine Massenvernichtungswaffen unter der Hand an die Feinde Israels verscherbelt.


melden