weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.12.2017 um 23:18
@tudirnix
Das ist doch schon übersetzt auch wenn die Grammatik bissi blöd ist :D


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.12.2017 um 23:20
Das was Ethnopluralisten vereint. Das trennt sie auch!
Der Hass.
Daran kommt auch die AfD nicht vorbei!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 02:17
@tudirnix
Also bei den /pol/-Versionen des Gifttrunk-Bildes war wenigstens noch Humor dabei, das hier soll echt ernst gemeint sein aber zeigt was das für Fanboys sind. Die sehnen sich alle nach Authorität und Vorbildern die man nicht hinterfragen muss. Wenn Trump dann in einer Rede America First sagt heulen die vor Rührung (fast erlebt) auch wenns Deutsche sind und America First nur Negatives für sie bedeuten kann, aber momentan ists eh in Mode die zu wählen, die einem persönlich am meisten schaden würden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 02:20
@che71
Was dein 1939-Vergleich nur  wieder soll...

Ich bin gestern halt mal wieder Bahn gefahren und hab mich geärgert, dass man Züge und Bahnhöfe weiter so verwahrlosen und abends zum Hauptversammlungsplatz von Kriminellen/Asozialen verkommen lässt.

Daheim musste ich mich erstmal waschen^^

Da heißt's immer man will mehr Verkehr auf die Schiene verlegen, es sollen weniger Autos fahren in Städten etc.

Aber wer hockt sich schon freiwillig in zu Pendler-Stoßzeiten hoffungslos überfüllte, versiffte und dafür wirklich recht teure öffentliche Verkehrsmittel, wenn er Geld für ein Auto hat?

Das sollte nur mal einen Grund wiedergeben, warum Menschen wie ich z.B. mit der aktuellen Politik unzufrieden sind.

Da fehlt diese Anpackerqualität, mal kompromisslos aufzuräumen mit allen möglichen Mißständen.

Die AfD in der jetzigen Form wäre da natürlich die falsche Partei, sie zieht jedoch genau diese Unzufriedenen Bürger an.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 02:38
@Moses77

Also ich denke nicht das jemand die AfD wählt, weil die öffentlichen Verkehrsmittel zu schmutzig sind. Zumal die AfD solche Themen doch gar nicht auf dem Schirm hat.
Mehr als Flüchtlinge, Volk, Migranten, Zuzug, Volk, Kriminalität von Migranten und Ausländern, Volk und innerparteiliche Skandale kommen doch kaum an die Öffentlichkeit.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 10:25
tudirnix schrieb:Das ist eine Aussage des Kriminologen Pfeiffer. Wende dich an ihn. Ich habe nur das Mimimi der Weidel in Bezug auf dessen Aussage wiedergegeben.
Ich habe gerade was gefunden, damit dürfte das Anzeigeverhalten deutlich werden wenn wir von schweren Straftaten reden

Nach  den  Ergebnissen  der  vorliegenden  Studien  ist  eine  höhere  Anzeigemotivation
gegenüber  nichtdeutschen  Tätern  insgesamt  jedoch  nicht  eindeutig  bestätigt.  In  der
dargestellten  Untersuchung  von  Mansel  und  Albrecht (2003)  zeichnet  sich  vielmehr
ab,  dass  der  Wirkfaktor  „Ethnie  des  Täters“  insbesondere  gegenüber  den  Tatmerk-
malen „physischer Schaden“ und „materieller Schaden“ in den Hintergrund tritt.  


https://lka.polizei.nrw/sites/default/files/2016-11/Anzeigeverhalten.pdf

Also war es nicht nur Mimimi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 11:27
@neugierchen

"Nicht eindeutig bestätigt" heißt aber möglicherweise nur, dass die Autoren selbst nicht wissen, wie sie die erwähnte Untersuchung werten sollen. Schließlich schreiben sie:
Mansel und Albrecht stellten zunächst fest, dass Informationen des Opfers über den Täter keine grundsätzliche Voraussetzung für die Anzeigeerstattung sind: Auch bei den untersuchten Fällen ohne jegliche Täterinformation wurde in etwa der Hälfte der Fälle eine Anzeige erstattet.

Lagen jedoch Täterinformationen vor, war (neben dem Tätermerkmal „Geschlecht“) das Tätermerkmal „Ethnie“ ausschlaggebend: Bei nichtdeutschen Tätern wurde in 52 % der Fälle eine Anzeige erstattet, bei deutschen in 38,6 % der Fälle (Eta = .13; p < .001). Zu beachten ist, dass in der Studie nicht ausschließlich gesichertes Wissen über die Täterethnie, das naturgemäß nicht in jedem Fall vorliegen konnte, sondern ebenso lediglich Vermutungen über die Täterethnie erfragt wurden. Bezogen auf die Gesamtstichprobe befragter deutscher Opfer und Zeugen wurde bei deut-
schen Tätern in 61,7 % der Fälle auf eine Anzeige verzichtet, bei nichtdeutschen Tätern (nur) in 43,6 % der Fälle (insgesamt geringer fiel die Anzeigequote bei den Befragten aus, die nur Opfer, also unmittelbar von der Tat betroffen waren: Bei deutschen Tätern wurde in 68 % der Fälle auf eine Anzeige verzichtet, bei nichtdeutschen Tätern nur in 47,1 % der Fälle).
Und weiter:
Bezüglich der Täter-Opfer-Beziehung stellten die Autoren fest, dass unabhängig von der Art der Vorbeziehung („unbekannt“, „vom Sehen bekannt“, „namentlich bekannt“, „befreundet“, „verwandt“) nichtdeutschen Tätern gegenüber durchgängig seltener auf eine Anzeige verzichtet wurde als gegenüber deutschen Tätern (außer in der Gruppe „unbekannt“ waren, aufgrund der geringen Fallzahlen, die Unterschiede jedoch statistisch nicht signifikant).
Schließlich:
Als Merkmale der Tat wurden die Art der Delikte, die materielle Schadenshöhe und die physischen Folgen der Tat untersucht. Die Art der Delikte wurde nach den Deliktsgruppen Wohnungseinbruch, Raub, Diebstahl, Sachbeschädigung, Körperverletzung, Bedrohung, sexuelle Belästigung sowie „sonstige Straftaten“ unterschieden. Insgesamt stellten die Autoren fest, dass auch unabhängig von der Deliktsart nichtdeutsche Täter häufiger angezeigt wurden als deutsche Täter. Bezüglich der materiellen Schadenshöhe stellten die Autoren fest, dass (außer bei Bagatellschäden von unter 50 DM) die Taten Nichtdeutscher ebenfalls durchgängig häufiger angezeigt wurden als die Deutscher; die Unterschiede waren bei der so genannten mittleren Schadenshöhe (500 bis 1000 DM) besonders deutlich. Analoge Ergebnisse fanden sich bei den physischen Folgen der Tat: Hier waren die Unterschiede der Anzeigequoten bei geringfügigen Folgen („mit dem Schrecken davongekommen“) deutlicher als bei schwereren physischen Folgen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 11:38
@kms95

Wo du gerade online bist möchte ich dich daran erinnern, das @der_wicht dir Gelegenheit gegeben hat deine Behauptungen zu belegen. Oder wolltest du nur mal ein bisschen trollen, dann könnte ich es zumindest ein bisschen nachvollziehen, das du nach Quellen verlangst, aber selbst nichts lieferst, was die Glaubwürdigkeit deiner Aussagen untermauert.
der_wicht schrieb:Ich gebe Dir die Gelegenheit Deine Behauptungen zu belegen.
Belege, dass Straftaten von „sogenannten“ Flüchtlingen vertuscht werden.
Erkläre das in diesem Zusammenhang verwendete Wort „sogenannt“ und was Du damit zum Ausdruck bringen wolltest.
Erläutere was es mit Deinem Einwurf Kirsten Heisig auf sich hat und erkläre den Zusammenhang.
Beitrag von der_wicht, Seite 2.391


melden
kms95
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 11:59
plemplem schrieb:Wo du gerade online bist möchte ich dich daran erinnern, das @der_wicht dir Gelegenheit gegeben hat deine Behauptungen zu belegen.
Das mit der Kölner Silversternacht habt ihr aber schon noch mitbekommen? ;)

Zuerst man muss man definieren:

Ist ein Ausländer mit deutschem Pass ein Deutscher? Und wie verhält sich das in der Statistik?

Werden diese als Deutsche gezählt oder nicht? Denn auf diese Art und Weise kann ich ja schon die Statistik hinbiegen.

Mich interessiert also weniger die Nationalität sondern ob der Täter Weiss oder Nicht-Weiss ist.

Ich sehe das auch eher Weiss-Global. Ihr wisst ja noch was in Rothenham passiert ist:

Jahrelang wurden weisse Mädchen von ausländischen Männern geschändet. Die Polizei und andere Teile der linken "Gesellschaft" hat aus pc weggesehen.

Das heeisst die politische Korrektheit ist offensichtlich pro ausländischer Sewxualstraftäter und conntra weissen Missbrauchsopfer eingestellt.  Und das in allen noch-weissen Ländern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 12:12
@neugierchen
neugierchen schrieb:Ist OT kannst Dich aber gern einlesen
Ich kann dir die Frage auch gerne im AfD Thread stellen.

Dein Link beantwortet leider nicht meine Frage, warum so gut wie jeder Rechte eine andere Erklärung dafür hat, warum die AfD so großen Zulauf hat. Was denkst du als Bildungsbürger über dieses Phänomen? Warum sind die Rechten sich nicht zum größten Teil einig über die Ursachen? Denken die sich die Geschichten nur aus, oder gibt es dafür deiner Meinung nach noch andere Gründe?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 12:17
@kms95

Wenn Du aufgefordert wurdest, zu belegen - und das von einem Moderator - dann bedeutet das nicht, dass Du stattdessen einen bunten Blumenstrauß polemischer "Fragen" posten sollst!

Folge der Aufforderung!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 12:30
@plemplem
Das kann ich Dir nicht beantworten. Ich staune auch nur über den Erfolg dieser Partei .... da kein wirkliches stimmiges Konzept vorliegt. Ich stehe einer anderen Partei nahe, ärgere mich nur darüber das die Wähler der AfD immer als superdumm hingestellt werden anstatt Ihnen Lösungen für ihre Probleme, die ja auch real vorhanden sind anzubieten ......

Dumm sind dann in meinen Augen auch die, die keine Lösung bereithalten.

Rechte, in meinen Augen zu vernachlässigen, genau wie extrem linke. Höchstens 3 % der Bevölkerung. Wo man wirklich ansetzen muss ist das soziale Miteinander. Da liegt der Sprengstoff in unserer Bevölkerung. Es gibt zu viele Abgehängte, und kein wir Gefühl.... nur zuviel Neid und Egoismus


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 12:42
neugierchen schrieb:anstatt Ihnen Lösungen für ihre Probleme, die ja auch real vorhanden sind anzubieten ......
Um welche Probleme geht es dabei und welche Lösungen bietet die AfD dafür?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 12:46
@kms95

Kommt da jetzt noch was?


melden
kms95
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 12:57
Commonsense schrieb:Kommt da jetzt noch was?
Klar. Wenn wir vorher! definieren welche Belege von euch Linken überhaupt anerkannt werden. Das  ist ja immer das Problem mit euch.

Das geht ja bei euch schon los bei der Verlinkung "unerwünschter" Links.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 13:04
@kms95

Dann weißt Du also selbst, dass sämtliche Quellen, die Du für Deinen rassistischen Dreck anführen könntest, hier nicht zulässig sind und Deinen Ausschluss nach sich ziehen würden?

Schön, das dachte ich mir nämlich auch. Du musst nicht mehr belegen, die Sache ist klar!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 13:21
@neugierchen
neugierchen schrieb:Wo man wirklich ansetzen muss ist das soziale Miteinander. Da liegt der Sprengstoff in unserer Bevölkerung. Es gibt zu viele Abgehängte, und kein wir Gefühl.... nur zuviel Neid und Egoismus
Ich finde es gut wenn sich jemand so wie du für das Gute einsetzt. Nur leider werden solche die sich für das Gute einsetzen von einigen Ultrarechten oft als “weichgespült“, “Gutmensch“, “Linker“ oder auch als “linksgrünversifft“ abgestempelt, was in meinen Augen natürlich einfach nur lächerlich ist. Dem stimmst du mir doch zu oder?
neugierchen schrieb:ärgere mich nur darüber das die Wähler der AfD immer als superdumm hingestellt werden anstatt Ihnen Lösungen für ihre Probleme, die ja auch real vorhanden sind anzubieten ......
Für was würdest du jemanden halten der seinen eigenen Henker wählt? Ist der aus deiner Sicht clever oder dumm?
Das überhaupt keine Lösungen für diejenigen, die mit roserroter Brille ihren eigenen Henker wählten, angeboten werden, halte ich nicht für sehr wahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist, dass die angebotenen Lösungen nicht in den Kram passen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 15:46
@plemplem
Mir ist doch relativ egal wie mich meine Gegner, nennen. Ich bin nach jahrelanger Mitte Links Sympathie inzwischen, sicher auch durch bessere Lebensumstände politsch liberaler geworden. Das viele das inzwischen schon als rechts bezeichnen, kommt eben auf den Standpunkt an, Marxisten können Linke als rechts titulieren.

Zum Glück darf jeder wählen, man muss keinen IQ Test absolvieren. Und von einem, ich möcht jetzt keine Berufe stigmatisieren, einfachen Lageristen wirst jetzt nicht das Verständnis für die Zusammenhänge des Euros erwarten dürfen.
Also muss ein guter Politiker versuchen AfD Wählern zu vermitteln warum das Angebot der AfD schlecht ist und seins, bei mir FDP, von Dir vielleicht Grün besser ist. Und zwar nicht belehrend sondern so dargereicht das er es versteht. Dann wählt er hoffentlich eine bessere Alternative. Aber ihn als dumm zu bezeichnen halte ich für falsch. Er versteht es vielleicht nicht was danach kommt. Aber dann muss ich es ihm erklären und nicht einfach sagen Du bist rechts und dumm. Kannst Du diesen Standpunkt verstehen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 16:20
neugierchen schrieb:und nicht einfach sagen Du bist rechts und dumm.
wer sowas schreibt, ist links und dumm!

sonst wüsste der/ die um die bedeutung und würde das nicht schreiben.
das liegt doch auf der hand, nich?

;-)
neugierchen schrieb:einfachen Lageristen wirst jetzt nicht das Verständnis für die Zusammenhänge des Euros erwarten dürfen.
das sollte man so auch nicht behaupten.

weil - das wissen nicht nur Lageristen nicht...


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.12.2017 um 16:24
@neugierchen
Wenn ich an die AfD-Wähler und Anhänger denke die nicht selten nicht mehr nur rechts sind sondern bereits der neuen Rechten Szene angehören und somit rechtsradikal und auch rechtsextrem sind teilweise die die Wehrmacht verharmlosen etc. dann ist die Wahlfreiheit doch eher ein Nachteil für so mancher Gesindel wie die. Und mit solchen kannst du oft auch keine konstruktive Diskussion führen weil du eh "linksversifft" bist o.Ä.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verschlusssache BND13 Beiträge
Anzeigen ausblenden