Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.043 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.01.2018 um 21:32
@Landluft @eckhart @Photographer73 @paranomal


Es hat sich ausgeHampelt
lol

"AfD-Bundesvorstand entmachtet Landeschef Hampel "
Neues Kapitel im Machtkampf um die Spitze der niedersächsischen AfD: Der Bundesvorstand entmachtete Landeschef Armin Paul Hampel, wie die Partei am Freitagabend mitteilte.
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/AfD-entmachtet-Hampel-Bundespartei-setzt-Landeschef-in-Niedersachsen-ab

Der ist doch auch MdB? mal sehen wie die innerparteilichen Querelen jetzt weitergehen :popcorn: :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.01.2018 um 21:46
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:mal sehen wie die innerparteilichen Querelen jetzt weitergehen :popcorn: :D
Ich habe da schon eine Idee:
"Hampel wurde zweimal für den Tagesthemen-Award der ARD nominiert."
Damit ist er erfolgreich als "Agent der Lügenmedien " überführt.

(Seine eigene Schuld, wenn er jetzt zwischen allen Stühlen sitzt!)
Wikipedia: Armin-Paul Hampel


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.01.2018 um 22:01
@tudirnix

Der Bundesvorstand hat ja auch schon einmal den von Neonazis geführten Landesvorstand im Saarland entmachtet - und später klammheimlich wieder mauscheln lassen. Dem blau-braunen Pack ist nicht zu trauen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 08:40
@tudirnix
@eckhart
@Landluft
@Warhead
@antrax0815
@Photographer73
@dasewige
Das die Afd so gegen die Gender-Thematik ist, erklärt sich ja hier:
Diese Bemü­hungen der neuen Rechten, ausge­rechnet die Kate­gorie „Gender“ als Ideo­logie der „Gleich­ma­cherei“ zu diskre­di­tieren, zeugen von einem syste­ma­ti­schen und stra­te­gi­schen Miss­ver­stehen der Prämissen der Geschlech­ter­theo­rien: Immerhin versu­chen gerade sie, eine Gesell­schaft denkbar zu machen, in der es möglich ist, „ohne Angst verschieden zu sein“ (Adorno), eine Gesell­schaft, in denen Menschen „gleich sein können in der Diffe­renz“ (Maihofer). Die Diskre­di­tie­rung von „Gender“ ist daher von einer tiefen Sehn­sucht nach Hier­ar­chien und festen Regeln getrieben. Im Kern ist sie damit nichts anderes als das Bestreben, die eigenen Privi­le­gien abzu­si­chern.

http://geschichtedergegenwart.ch/gender-feminismus-der-rechtsnationale-ekel-vor-gleichmacherei/

Das sich auch Rollenbilder der Geschlechter über einen bestimmten Zeitraum verändern, liegt ja in der Natur der Sache. Denn Gesellschaften an sich verändern und entwickeln sich weiter. Genauso wie der technische Fortschritt. Wer das aufhalten will, ist eher in der Fraktion der Maschinenstürmer und Ewiggestrigen beheimatet.
Außerdem war das ja mit anderen rechten Parteien alles schon mal da. Es scheint so, als gebe es zyklisch eine Sehnsucht nach vermeintlich verloren gegangen "Männerbildern" aus dem letzten Jahrhundert ?!

Ein Beispiel dafür ist Gaulands Aussage zu den "Leistungen der deutschen Soldaten im 2.Weltkrieg" !
Was das für "Leistungen" sein sollen, lässt er wohlweislich im Ungefähren !
Massenerschießungen von Zivilisten und Juden in der ehemaligen Sowjetunion sind ja auch keine "Leistungen" mit denen man sich brüsten sollte.
Das der 2.Weltkrieg ein Angriffskrieg der Deutschen war, hat Gauland wohl vergessen ?!

Oder diese Aussage:
Wie radikal dieses "Monster" tatsächlich ist, offenbart ein Zitat von einer AfD-Veranstaltung in Euskirchen, das ebenfalls in der WDR-Sendung thematisiert wird. Dort antwortet ein Teilnehmer der Veranstaltung auf die Frage, wie man mit Flüchtlingen verfahren solle, die sich nicht freiwillig in ihre Heimat zurückschicken lassen:

"Man muss sich nur an den Zweiten Weltkrieg erinnern, an unsere eigene Geschichte. Was haben wir denn da mit den Juden gemacht? Da gab es doch auch Möglichkeiten. Was anderes wird bald gar nicht mehr möglich sein. Die Flüchtlinge gehen ja nicht freiwillig."
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.skandaloese-aussagen-ueber-fluechtlingskrise-auf-afd-veranstaltung-mit-den-juden-gab-es-ja-auch-moeglichkeiten.f6463c0d-4f26-41cd-bf8f-828e5ed43b85.html

Wer solche Leute in der Partei hat,.... :
Umgekehrt haben Teile der deutschnationalen AfD, gerne auch als der "parlamentarische Arm" von Pegida bezeichnet, das Verschwörungsspektakel am Himmel für sich entdeckt. So plant Willy Chevalier, "Delegierter zum Bundesparteitag", ein Chemtrail-Verbot in das AfD-Programm aufzunehmen, für das er 49 Unterschriften benötigt.

Seine Kampagne postete er auf Chemtrail Global Skywatch - einer Facebook-Gruppe mit 65 000 Mitgliedern - und reicherte sie mit Aufnahmen von Angela Merkel an, die Behälter begutachtet, deren Inhalt der Menschheit den Garaus und eine kleine Elite zu Weltherrschern macht. Eventuell sind es auch nur Ballasttanks; jedenfalls findet sein Engagement geteiltes Echo.

Mit 15 Likes hat Chevalier sein Ziel verfehlt, die Kommentare schwanken zwischen Hohn ("Läuft bei denen, Knallköpfe - oder Aprilscherz?") und Durchhalteparolen ("Leute, ..., bitte meldet euch bei Willy" - 6 Likes).
http://www.fr.de/politik/meinung/kolumnen/afd-und-chemtrails-am-himmel-ist-die-hoelle-los-a-1304090
Benjamin Nolte (geb. 1982, Ingenieur)
Fiel 2009 bei einem bundesweiten Burschenschaftstreffen auf, als er einer gemäßigten Kölner Verbindung, die ein dunkelhäutiges Mitglied in ihren Reihen hatte, eine Banane schenkte. Wechselte später zur Burschenschaft Danubia, einer Verbindung, die vom bayerischen Verfassungsschutz als „rechtsextremistische Organisation“ eingestuft wird und mehrere NPD-Größen sowie den Holocaust-Leugner Horst Mahler zu Gast hatte. Kandidiert auf der Landesliste Bayern.

Wilhelm von Gottberg (geb. 1940, Beamter im Ruhestand)
Nannte den Völkermord am europäischen Judentum in einem Essay im „Ostpreußenblatt“ ein „wirksames Instrument zur Kriminalisierung der Deutschen“. Stimmte einer Aussage des italienischen Neofaschisten Mario Consoli zu, wonach „immer mehr Staaten die jüdische ,Wahrheit über den Holocaust unter gesetzlichen Schutz“ stellten. Der Holocaust solle demnach „ein Mythos bleiben, ein Dogma, das jeder freien Geschichtsforschung entzogen bleibt“. In seiner Bewerbungsrede beim AfD-Parteitag im Februar forderte er, den „Kult mit der Schuld zu beenden“. Kandidiert auf der Landesliste Niedersachsen.

Thomas Göbel (geb. 1971, Maler- und Lackierermeister)
Glaubt, AfD und Pegida verfolgten die gleichen Ziele. Erklärte im Juni bei einem Pegida-Auftritt in Dresden, die deutsche Volksgemeinschaft sei krank und leide „unter einem Befall von Schmarotzern und Parasiten“, welche dem deutschen Volk „das Fleisch von den Knochen fressen“ wollten. Sagt, es werde auf die „historische Schuld“ der Deutschen gepocht, damit „diejenigen, die nichts erlitten haben, auch in Zukunft weiter abkassieren können von denen, die nichts verbrochen haben“. Behauptet auf Facebook, die Bundesregierung hole Flüchtlinge absichtlich ins Land und setze sie als „Migrationswaffe“ ein, um eine „Vermischung“, „Umvolkung“ und letztlich den „Volkstod“ der Deutschen zu erreichen. Möchte jeden Bundestagsabgeordneten, der für die „Ehe für alle“ gestimmt hat, vor Gericht stellen lassen. Glaubt, die „Ehe für alle“ sei in Wahrheit gar nicht für Homosexuelle gemacht, sondern ein weiterer Schritt zur „Islamisierung des Landes“. Wahres Ziel sei die Legalisierung der Mehrfachehe, womöglich auch der Kinderehe, um es den muslimischen Flüchtlingen recht zu machen. Kandidiert auf der Landesliste Sachsen.

Julian Schmidt (geb. 1989, Student)
Weil er Ursula von der Leyens Ankündigung, Wehrmachtsdevotionalien aus Bundeswehrkasernen zu entfernen, für eine „hysterische Hexenjagd“ hielt, schrieb der Direktkandidat im Wahlkreis Marburg der Verteidigungsministerin einen offenen Brief. Darin erklärte er, dass der „ganz große Teil der Wehrmachtsoldaten nicht Täter, sondern Opfer“ gewesen sei.
http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/rechte-vor-einzug-in-den-bundestag-so-extrem-sind-die-kandidaten-der-afd/20350578.html

Was für Personen der AFD die Stange halten, Studenten, Lackiermeister, Beamter im Ruhestand und ein Ingenieur, so als eine kleine Auswahl was angeblich so intelligente Personen in der AFD sind und so absondern.

Bei dem Studenten würde ich mal die Befähigung zum Studieren in Abrede stellen. Wer nicht begriffen hat, das der zweite Weltkrieg in seiner Intention schon falsch war, sollte besser nicht studieren, sondern die Schule noch mal wiederholen !

Wilhem von Gottberg äußert so einen Blödsinn auch lieber erst im Ruhestand ?!

Die Äußerungen des Lackiermeisters sind wohl auf "berufsbedingte Einwirkungen" zurück zu führen ?!

Und Benjamin Nolte ist halt ein rechter Nazi, im doppeldeutigen Sinne des Wortes "rechter" !


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 09:50
Zitat von che71che71 schrieb: die deutsche Volksgemeinschaft sei krank und leide „unter einem Befall von Schmarotzern und Parasiten“
ich würde den satz mit die bevölkerung von deutschland anfangen, aber am sonsten, stimme ich zu, nur der unterschied, meine ich eine andere gruppierung als dieser herr. die grupierung die ich meine, steht sowas von rechts, das sie außerhalb des GG stehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 10:06
@che71
Ich finde es bei der afd lustig wenn sie dann plötzlich zu Frauenrechtler wenn man gegen Flüchtlinge, dann aber wieder auf Geschlechtergerechtigkeit pfeift wenn es gegen Gender und Feminismus geht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 13:53
Zitat von FlatterwesenFlatterwesen schrieb:Ich finde es bei der afd lustig wenn sie dann plötzlich zu Frauenrechtler wenn man gegen Flüchtlinge, dann aber wieder auf Geschlechtergerechtigkeit pfeift wenn es gegen Gender und Feminismus geht.
Das findet sich ja auch in der Ablehnung der Familienzusammenführung wieder ...
Familien nur für Deutsche oder so ... und sich dann über die vielen männlichen Ausländer beschweren ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:19
@Issomad

Isso!

Man regt sich auf über zu viele junge männliche Flüchtlinge. Will aber den Familiennachzug stoppen. Somit kann man sich dann natürlich weiter über zu viele junge und männliche Flüchtlinge ärgern.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:21
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Will aber den Familiennachzug stoppen
Man hat ihn bereits gestoppt, von der CDU und der SPD initiiert. Sind die jetzt auch so zu verachten wie die AfD?

Oder ist es schlimmer wenn die es fordern?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:22
@neugierchen

Die AfD will ihn gänzlich stoppen, für alle.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:23
Wenn Fans des Patriarchismus a la AfD (Höcke:"Das große Problem ist, dass Deutschland, dass Europa ihre Männlichkeit verloren haben.") Flüchtlingen mangelnde Achtung vor Frauen vorwerfen, dann ist es nicht mehr weit, dass sie sich insgesamt zurückgesetzt oder gar inhuman behandelt fühlen:
Der nordrhein-westfälische AfD-Abgeordnete Uwe Kamann schrieb auf Twitter zum abendlichen "Hammelsprung": "Zum Schluss in der heutigen Plenarsitzung, nach den unsäglichen Lügen bei den Reden der etablierten Parteien und ihren undemokratischen Verhalten bei der Nichtwahl von Roman Reusch, haben diese Altparteien eine Lektion in Sachen Demokratie bekommen."
Revanche also.
https://www.tagesschau.de/inland/bundestag-hammelsprung-101.html
Dabei suhlt sich die AfD in der Oferrolle:
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:eckhart schrieb:
Es t a n g i e r t keinen universellen Humanismus! Von Verstoß keine Rede!Es ist nicht inhuman, mit Nazis nichts zu tun zu haben zu wollen!
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Mit Artikel 1 möchte ich gar nicht kommen, Artikel 2, solltest Du aus dem FF kennen, ich zitiere trotzdem noch mal kurz: Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.
http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.PDF
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:eckhart schrieb:
Es ist nicht inhuman, mit Nazis nichts zu tun zu haben zu wollen!
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Übrigens, nicht alle AfD Mitglieder sind Nazis

die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:26
@Bone02943
BerlinEin Antrag der AfD, den Familiennachzug für eingeschränkt schutzberechtigte Flüchtlinge komplett abzuschaffen, hat zu einer heftigen Debatte im Bundestag geführt

Der Familiennachzug ist für die Gruppe der subsidiär Schutzberechtigten bis zum 16. März ausgesetzt. CDU, CSU und SPD hatten sich bei ihren Sondierungsgesprächen darauf geeinigt, den Nachzug von Angehörigen unter Bedingungen wieder zu erlauben - allerdings mit einer Beschränkung auf 1.000 Personen pro Monat.
www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagsdebatte-afd-will-familiennachzug-komplett-aussetzen/20864180.html

Nicht für alle. Bitte nicht unwahre Fakten, das können die eigentlich besser, da müssen wir uns nicht anschließen.
Zur Zeit ist er komplett ausgesetzt.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:30
@neugierchen

Sry, dann habe ich das wohl falsch mitbekommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:31
@eckhart
Ist natürlich sehr gerne gesehen Zitate aus anderen Threads ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen in anderen Threads einzustellen. Werde ich mir merken.

Übrigens, ich finde nicht das die AfD universell humanistisch handelt.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:37
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Übrigens, ich finde nicht das die AfD universell humanistisch handelt.
Ich auch nicht!
Der Antrag existiert ja, während die AfD sich gleichzeitig auf die Fahnen schreibt, angeblich für Familien zu sein.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Antrag der AfD, den Familiennachzug für eingeschränkt schutzberechtigte Flüchtlinge komplett abzuschaffen
Um sich anschließend über zu viele männliche Flüchtlinge aufzuregen.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:CDU, CSU und SPD hatten sich bei ihren Sondierungsgesprächen darauf geeinigt, den Nachzug von Angehörigen unter Bedingungen wieder zu erlauben - allerdings mit einer Beschränkung auf 1.000 Personen pro Monat.



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:44
Zitat von eckharteckhart schrieb:Der Antrag existiert ja, während die AfD sich gleichzeitig auf die Fahnen schreibt, angeblich für Familien zu sein
Schreiben sich das nicht auch CDU und SPD auf die Fahnen? Die haben ihn ausgesetzt, nicht die AfD.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Um sich anschließend über zu viele männliche Flüchtlinge aufzuregen
Muss man AfD Mitglied sein wenn man ein eklatantes Versagen darin sieht das sich die Männer in Sicherheit bringen und Frauen und Kinder in Kriegsgebieten zurückgelassen werden? Ist das familienfreundlich?
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:DU, CSU und SPD hatten sich bei ihren Sondierungsgesprächen darauf geeinigt, den Nachzug von Angehörigen unter Bedingungen wieder zu erlauben - allerdings mit einer Beschränkung auf 1.000 Personen pro Monat.
Warten wir mal dieses Wochenende ab. Der Vorschlag meiner Partei ist sinnvoller.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:48
@neugierchen

AfD fordert Ende des Familiennachzugs für Flüchtlinge

Die AfD will den Familiennachzug für Flüchtlinge dauerhaft aussetzen. Dazu brachte sie einen Gesetzentwurf in den Bundestag ein, der bei den anderen Fraktionen auf scharfe Kritik stieß.

http://www.dw.com/de/afd-fordert-ende-des-familiennachzugs-f%C3%BCr-fl%C3%BCchtlinge/a-42211720


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:51
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:AfD fordert Ende des Familiennachzugs für Flüchtlinge
Aus Deinem Link

Wenn Flüchtlinge mit so genanntem subsidiärem Schutzstatus -

Ein wenig Meinungsmache die Überschrift, man braucht ein Hassobjekt. Wenn ich am richtigen PC sitze kann ich bestimmt den Originalantrag googeln. Sonst such du ihn doch eben.

Schon jetzt gefunden
https://www.bundestag.de/presse/hib/-/533536


Berlin: (hib/STO) Der Familiennachzug soll nach dem Willen der AfD-Fraktion für subsidiär schutzberechtigte Flüchtlinge auf Dauer ausgeschlossen werden. Dazu hat die Fraktion einen Gesetzentwurf (19/182) vorgelegt, der einen "völligen Wegfall des gesetzlichen Nachzugsanspruchs für Familienangehörige subsidiär Schutzberechtigter" vorsieht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:53
@neugierchen

Von wie viel % reden wir denn, wenn "subsidär Schutzsuchende" darunter fallen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.01.2018 um 15:56
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Von wie viel % reden wir denn, wenn "subsidär Schutzsuchende" darunter fallen?
Alle die die keinen umfassenden Schutz nach 16 a erhalten. Ich kann die Zahlen nur schätzen. Musst eben Bundesamt für Migration googeln, da findest die genaue Zahlen.

Den Punkt musst ja auch bei den UMA s beachten. Dadurch das sie minderjährig sind dürfen sie Eltern und Geschwister nachholen. Wenn sie schon über 18 sind nicht. ein guter Grund den Staat betrügen zu wollen.


melden