Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 14:55
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ich glaube die Meisten Wähler, wählen die AfD wegen ihrer Ansichten und dass die AfD deswegen so langsam am Höhepunkt ist, denn viel mehr Wähler, für eine so rechtsextreme Partei, gibt es in Deutschland nicht mehr.
Ich habe gerade einen sehr interessanten Bericht gesehen, inwiefern organisierte Trolle eben jene Partei in diversen Netzwerken pushen. Und wieso auf Facebook und co. eine vermeintlich rechte Mehrheit vorherrscht. Diese ideologisch verblendeten Trolle erstellen natürlich massenweise Accounts und schießen sich, durch Absprachen, gemeinschaftlich auf ihre Ziele ein.

Das Schöne: Stimmzettel kann man, anders als Internetaccounts, nicht vervielfältigen. Aber leider kann man durch diese massive Manipulation über das Internet, Stimmungsmache betreiben. Und eine - noch viel gefährlichere - Meinungshoheit vortäuschen, die sich im schlimmsten Fall beeinflussend auswirken kann. "Jeder wählt die, also können die so schlimm garnicht sein".

Hier die Doku: Youtube: Lösch Dich! So organisiert ist der Hate im Netz I Doku über Hater und Trolle
Lösch Dich! So organisiert ist der Hate im Netz I Doku über Hater und Trolle


Und hier greift Böhmermann das Thema auf: Youtube: Hass im Internet | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo
Hass im Internet | NEO MAGAZIN ROYALE mit Jan Böhmermann - ZDFneo


Natürlich haben hier - also beim Thematisierten, nicht der Doku - auch Teile der AfD ihre Mausrutschfinger im Spiel. Und der ein oder andere Praktikant der Identitären ebenso. Deswegen, bitte nicht wegen OT löschen. :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:00
@Kältezeit
Nein,nicht jeder wählt die,sondern "Das sind viele,folglich müssen sie Recht haben...also halt ich besser das Maul!"


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:03
@Warhead
Ja, richtig - das kommt noch hinzu. Rechtsextremismus wurde salonfähig gemacht. Man spricht nicht mehr dagegen, sondern hält einfach nur noch seine Klappe.

Um ehrlich zu sein, würde ich lieber noch 30 Jahre von einer Merkel regiert werden, als von dieser Partei, die nur einen Punkt auf ihrer Agenda stehen hat: Hass säen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:22
Zitat von eckharteckhart schrieb:"Alice Weidel habe unlängst in einer Bundestagsdebatte behauptet, dass die Bundeskanzlerin im Haushalt verschweige, wie viel deutsches Geld an die EU fließe.
Dabei stehe diese Information im Etat, wie andere Redner anschließend betont hätten.

"Ich habe mir das angeschaut und habe gedacht: Was passiert hier eigentlich? Warum ist das so?

Und danach ist mir klar geworden, dass das einfach alles nur für YouTube und für Facebook und für diese Fernsehschnipsel ist.
Dass danach nur dieser eine Ausschnitt verbreitet wird."
Quelle fehlt. Klingt nach einem Kommentar eines "Journalisten".
Kretschmer hat bereits mehrmals deutlich gemacht, dass er eine Koalition mit der AfD nach der nächsten Landtagswahl ausschließt.
Laut einer Umfrage, die in dieser Woche von der "Bild"-Zeitung veröffentlicht wurde, könnte die Regierungsbildung nach der Wahl im kommenden Jahr aber schwierig werden.
Demnach würde die CDU - wenn sie nicht mit der AfD oder der Linken zusammenarbeiten will - nur in einem Bündnis mit der SPD, den Grünen und der FDP über eine Mehrheit verfügen.

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat der AfD vorgeworfen, mit betrügerischen Methoden die Gesellschaft zu spalten.
Jeder, der meine, dass die AfD eine tolle Partei sei, der solle einen Tag in den Landtag gehen und die Debatten verfolgen, sagte Kretschmer: "Nach dem Tag sind Sie alle geheilt, glauben Sie mir.


Tsja. Ein Ex-Ministerpräsident mit viel Lebens,- und Politikerfahrung sieht das alles ganz anders:
[...] Sachsens ehemaliger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) ist in dieser Frage ziemlich entspannt und gelassen.

Auf die Frage „Regt Sie der AfD-Erfolg auf?“ antwortete der 88-Jährige in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“: „Nein. Warum? Ich find’ das interessant. Es belebt den politischen Diskurs.“
Wie recht er doch hat! :)
Wer sich aufrege über die AfD, seien die anderen Parteien. „Die AfD nimmt ihnen die Stimmen weg, also ändert sich die Parteienstruktur. Durch die neue Partei werden alle anderen gestört“, sagte Biedenkopf, der von 1990 bis 2002 der erste Ministerpräsident Sachsens im vereinten Deutschland und von 1973 und 1977 Generalsekretär der CDU war.
So siehts aus, die anderen Parteien sehen, wie ihre Felle wegschwimmen.

Deswegen ist die CSU ja auch spinnefeind mit der AfD, obwohl es inhaltlich etliche Schnittmengen gibt. :)

Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article173919391/Kurt-Biedenkopf-Der-Erfolg-der-AfD-belebt-den-politischen-Diskurs.html

Meine ausdrückliche Leseempfehlung sind die Kommentare der dortigen Leserschaft (ich weiss, alles Nazis).


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:26
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Deswegen ist die CSU ja auch spinnefeind mit der AfD, obwohl es inhaltlich etliche Schnittmengen gibt. :)
Und in wieweit ist die inhaltliche Angleichung auf Ebene der AfD nun ein Gewinn für den politischen Diskurs? Das scheint mit doch ein ziemliches Pseudoargument zu sein, welches nur auf der Eben der Oberflächenbetrachtung funktioniert.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:26
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Quelle fehlt.
Fehlt nicht: schau dir den Kommentar genau an und lies dir den dort verlinkten Bericht einmal ganz durch. @Yoshimitsu


Beitrag von eckhart (Seite 2.652)


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:39
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Fehlt nicht: schau dir den Kommentar genau an und lies dir den dort verlinkten Bericht einmal ganz durch.
Ich mag nicht jeden link anklicken müssen, nur um zu erfahren von wem die Aussage stammt. Zudem wurde auch irgendwie "komisch" zitiert - also, nicht gequotet.

Vielleicht erfahre ich ja noch, von wem das Zitat stammt.
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Und in wieweit ist die inhaltliche Angleichung auf Ebene der AfD nun ein Gewinn für den politischen Diskurs?
Und wo hab ich das behauptet?
Das scheint mit doch ein ziemliches Pseudoargument zu sein, welches nur auf der Eben der Oberflächenbetrachtung funktioniert.
Welches Argument?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:45
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Ich mag nicht jeden link anklicken müssen, nur um zu erfahren von wem die Aussage stammt.
Daher behaupten, dass die Quelle fehlt? :palm:

Und welch ein Wiederspruch:
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Vielleicht erfahre ich ja noch, von wem das Zitat stammt.
Und zwar indem man die Quelle liest, die du abernicht lesen willst, nur um zu erfahren von wem die Aussage stammt.
Aber ich verrate es dir: Die Aussage stammt von Herrn Kretschmer. Kannst ja nachsehen, 1 Zeile 2. Absatz im von User @eckhart verlinkten Artikel.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:57
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Die Aussage stammt von Herrn Kretschmer.
Ja, und warum zitiert man dann nicht so, dass das erkenntlich ist?

Ist das eigentlich Absicht, dass du jetzt vom Thema ablenkst?

Ich hatte nämlich die Aussagen von Herrn Kretschmar mit denen von Herrn Biedenkopf gekontert.

Darauf kommt jetzt nichts mehr, ausser derailing. Warum wundert mich das nicht? :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 15:58
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Und in wieweit ist die inhaltliche Angleichung auf Ebene der AfD nun ein Gewinn für den politischen Diskurs?
Die Angleichung nicht. Diskurs beinhaltet gegensätzliche Standpunkte die es zu diskutieren gibt. Angleichung kommt vor Konsens.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 16:03
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Die Angleichung nicht. Diskurs beinhaltet gegensätzliche Standpunkte die es zu diskutieren gibt. Angleichung kommt vor Konsens.
Mein Punkt war ja ein ganz anderer: Die AfD wird von allen Parteien bekämpft, auch von denen die grössere Schnittmengen mit der AfD haben - also CSU und FDP.

Und warum das so ist, hat Biedenkopf dargelegt ...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 16:04
@Yoshimitsu
Ich hatte lediglich ein falsche Behauptung deinerseits kalr gestellt. Auch das muss möglich sein.
Und wenn du wissen willst, was ich vom Opa Biedenkopf halte: nichts. Denn dieser Mensch hat immer abgestritten, dass es in seinem Ländle ein Problem mit Rechtsextremisten gibt, bzw. die Sachsen seien immun gegen Rechtsextremismus. Nun denn man liest ja immer wieder: immer wieder Sachsen.

Von daher sind seine Aussagen soviel Wert, wie das schwarze unterm Fingernagel.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 16:08
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Mein Punkt war ja ein ganz anderer:
Das ist mir bekannt. Ich finde es auch nicht schlimm das sie im Bundestag vertreten ist. Schlimm ist für mich das die "Altparteien" es so weit kommen ließen. Man kann nur erschreckt schauen und beten das die "Altparteien" wieder eine Politik anbieten das sich nicht 15 % oder mehr der AfD anschließen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 16:19
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Ich finde es auch nicht schlimm das sie im Bundestag vertreten ist.
Ich find es gut. Hast du gewusst, dass als das NetzDG verabschiedet wurde, nur so um die 40 Hanseln im Bundestag anwesend waren?

Sowas geht nun nichtmehr. Die AfD hat mehr als 90 MdB's - das zwingt die anderen MdB's, auch anwesend zu sein. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, in einer Demokratie - wenn neue Gesetze verabschiedet werden sollen.
Schlimm ist für mich das die "Altparteien" es so weit kommen ließen.
Genaugenommen lässt sich das ja auf eine Person fokusieren.^^
Man kann nur erschreckt schauen und beten das die "Altparteien" wieder eine Politik anbieten das sich nicht 15 % oder mehr der AfD anschließen.
Die Merkel hat 14 Tage vom Seehofer bekommen, und der Seehofer bekommt noch 4 Monate vom Wähler ... :D


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 16:24
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Genaugenommen lässt sich das ja auf eine Person fokusieren
Leider nicht, ich war mal SPD Anhänger, aber die Fraktion Scholz und Schwesig ist doch viel zu klein. Solange Maas und Nahles da oben mitsielen, unwählbar wie die Linke und auch die AfD für mich. CDU auch, da bleibt nicht mehr viel, die CSU kann man hier nicht.

Mit den 40 Anwesenden, eine Unart, war früher schon so, schlimme Sachen wurden immer kurz vor Ende mit ganz wenigen beschlossen.

Fehlt halt auch der Leistungsgedanke. Wenn ich für die Sitzungen bezahlt werde, meine Wähler im Bundestag zu vertreten habe ich da zu sein!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 17:24
@Yoshimitsu
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Die AfD hat mehr als 90 MdB's - das zwingt die anderen MdB's, auch anwesend zu sein. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, in einer Demokratie - wenn neue Gesetze verabschiedet werden sollen.
Vielleicht hast du es ja noch nicht mitbekommen.

Die AfD jammert darüber, dass sie im Bundestag arbeiten muss. Auch ist es der AfD ebenfalls nicht möglich, ihre Reihen im Plenarsaal dort zu füllen, weil man eben viel arbeiten muss. Es handelt sich nämlich um ein Arbeitsparlament. Jetzt wird zwangsläufig zugegeben, dass man die Aufgaben unterschätzt habe. Und mehr Zaster wollen sie auch sehen entgegen ihrer Ankündigungen.

"Selbstbedienungsmentalität und leere Reihen bei den "Altparteien": Darüber hat die AfD gern gemeckert. Das dürfte vorbei sein. Nach Informationen des SPIEGEL zahlt die Partei bald Funktionszulagen - und erlaubt Abwesenheiten."
Obwohl die AfD stets die angebliche Selbstbedienungsmentalität bei den "Altparteien" anprangert, ist die Mehrheit der Fraktion laut Kamann für die Sonderzulagen. "Die Realität holt uns ein", sagt auch Dirk Spaniel, Chef der Landesgruppe Baden-Württemberg.

Ebenfalls rächt sich für die AfD, dass sie anfangs die geringe Präsenz der Politiker im Plenum lautstark beklagte. Auch ihre Reihen sind oft leer - zum Ärger ihrer Anhänger. "Da sind wir vielleicht etwas voreilig vorgeprescht", sagt Steffen Kotré, Sprecher der AfD-Abgeordneten aus Brandenburg, "es gibt zu viele Arbeitstermine parallel zu Plenarsitzungen. "
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-will-fraktionschefs-zulagen-zahlen-und-abwesenheit-erlauben-a-1213169.html

Wurde hier aber schon alles verlinkt.


1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 17:55
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb:Ich find es gut. Hast du gewusst, dass als das NetzDG verabschiedet wurde, nur so um die 40 Hanseln im Bundestag anwesend waren?
Und was soll daran so schlimm sein? So funktioniert unser Parlament nun eben mal. Es ist nun mal nicht nötig dass bei jeder Abstimmung, über was weiß ich was für ein Thema, immer alle Anwesend sind. Was macht es schließlich für einen Sinn wenn ein Abgeordneter über etwas abstimmen soll mit dem er nichts zu tun hat und von dem er keine Ahnung hat?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 18:54
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ich glaube die Meisten Wähler, wählen die AfD wegen ihrer Ansichten und dass die AfD deswegen so langsam am Höhepunkt ist, denn viel mehr Wähler, für eine so rechtsextreme Partei, gibt es in Deutschland nicht mehr.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ich glaub das die meisten Wähler der AfD gar nicht wissen was sie da für eine Partei wählen. Anders kann man sich gar nicht erklären warum die gewählt werden.
Totale verblendende Verharmlosung vom Nazitum. Statt Springerstiefel Bluejeans und Sneaker.
Dahinter steckt ein Konzept von professionellen Strategen. Die Provinzeier stimmen zu nach dem Motto "alles Neue und Fremde bedeutet Ärger - ich will meine Ruhe (Desinteresse!)", deshalb Stabilität durch Bekanntes; kein Klimawandel, weiterhin fossile Energieträger und Atomkraft, usw. ganz in derem Sinne. Die NS-Populisten liefern den zynischen Propaganda-Text, den die provinziellen Schrebergärtner hören wollen, und lassen durch Überflutung keine andere Meinung mehr zu. Manipulation durch Wiederholung.
"Wenn man eine grosse Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge solange behaupten..." ...nicht jedem bekannt? Wer es damit zu tun hat, dem sollte das Feuerwerk im Hintern losgehen! ^^
~*~


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 19:02
Da:
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb: Auf die Frage „Regt Sie der AfD-Erfolg auf?“ antwortete der 88-Jährige in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“: „Nein. Warum? Ich find’ das interessant. Es belebt den politischen Diskurs.“

Wie recht er doch hat! :)
Du hast es nicht behauptet aber warst mit der Aussage einverstanden.
Zitat von YoshimitsuYoshimitsu schrieb: Wer sich aufrege über die AfD, seien die anderen Parteien. „Die AfD nimmt ihnen die Stimmen weg, also ändert sich die Parteienstruktur. Durch die neue Partei werden alle anderen gestört“, sagte Biedenkopf, der von 1990 bis 2002 der erste Ministerpräsident Sachsens im vereinten Deutschland und von 1973 und 1977 Generalsekretär der CDU war.

So siehts aus, die anderen Parteien sehen, wie ihre Felle wegschwimmen.

Deswegen ist die CSU ja auch spinnefeind mit der AfD, obwohl es inhaltlich etliche Schnittmengen gibt.
Das war die zweite Aussage als Bezug zu dem Zitat von dir. Scheint mir in der Kombination doch recht widersprüchlich.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.06.2018 um 19:02
...einschleichend unterwandernd zieht diese Nazi-AfD ins Land.
Wacht mal endlich auf, wenn euch eure Freiheit lieb ist.


melden