Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 21:02
@Shionoro
@Katebeckett

Ausländer dürfen gar nicht wählen, falls ihr das noch nicht wusstet.

Wen ihr meint sind Deutsche mit Migrationshintergrund. Und diese sind Deutsche und keine Ausländer.

Und selbst wenn auch Deutsche mit Migrationshintergrund die AfD wählen, so macht es die Partei noch lange nicht wählbar und auch nicht zur nichtrassistischen Partei.
Denn bei allem was man mittlerweile weiß, will insbesondere der Flügel eine Politik ausschließlich für autochthone Deutsche.

Andreas Kalbitz betonte das in einer seiner Propagandareden nochmal explizit:
"Ich möchte eine Zukunft für dieses Land und unser VOLK und ich meine nicht die Bevölkerung(!), ich meine nicht die schon länger hier leben sondern ich rede vom DEUTSCHEN VOLK.."
https://www.facebook.com/AFDwatchBrandenburg/posts/2566519626726981?__tn__=-R

Diese Wähler mit Migrationshintergrund schießen sich ins eigene Knie. Sie sollten eben besser zuhören, wenn die völkischen Nationalisten sprechen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 21:22
@Katebeckett
Könnte es vielleicht sein sein, dass du von deinem Link nur die Überschrift gelesen hast?
Wenn sie sich eine "Person mit Migrationshintergrund" vorstellen, dann denken die meisten an dunkelhaarige, dunkelhäutige Menschen muslimischen Glaubens oder Frauen mit Kopftuch. Dann sieht man das Wahlverhalten und fragt sich überrascht: Was, die wählen die AfD? Richtig ist aber: Nein, die wählen wahrscheinlich nicht die AfD. Nur: Teile der Gruppe mit Migrationshintergrund wählen überdurchschnittlich häufig die AfD, zum Beispiel Russlanddeutsche oder Aussiedler. Der größte Anteil der Personen mit Migrationshintergrund kommt aus Europa - und in Polen, Rumänien und Italien wählt man auch rechtspopulistisch.[...]
Das Programm der AfD ist attraktiv für die Gruppen, die sich selbst nicht als Migranten klassifiziert sehen wollen. Russlanddeutsche werden in der Statistik mit Migrationshintergrund geführt, sehen sich aber als ethnisch Deutsche ungern als Teil dieser Gruppe, auch wenn sie de facto migriert sind. Die Hinwendung zur AfD bei Teilen dieser Gruppe funktioniert über die Vorstellung der AfD von Deutschland - als ethnischer und homogener Volksgemeinschaft und ist klar rassistisch motiviert.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschland-wie-waehlen-menschen-mit-migrationshintergrund-a-1235914.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 21:37
@tudirnix

Dass man den begriff ausländer ab und zu nutzt um, 'menschen mit deutschem pass aber migrationshintergrund' abzukürzen, sollte bekannt sein, vorallem wenn der zusammenhang klar ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 23:16
Shionoro schrieb:Dass man den begriff ausländer ab und zu nutzt um, 'menschen mit deutschem pass aber migrationshintergrund' abzukürzen, sollte bekannt sein, vorallem wenn der zusammenhang klar ist.
Ändert aber nichts daran, daß es de facto falsch ist, auch wenn man annehmen muss, daß vorallem "echte" Deutsche wie Kalbitz und ähnlich gestrickte Konsorten Deutsche mit Migrationshintergrund ebenso inflationär als "Ausländer" betiteln würden wenn man sowas lesen muss:
"Ich möchte eine Zukunft für dieses Land und unser VOLK und ich meine nicht die Bevölkerung(!), ich meine nicht die schon länger hier leben sondern ich rede vom DEUTSCHEN VOLK.."


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 23:35
tudirnix schrieb:"Ich möchte eine Zukunft für dieses Land und unser VOLK und ich meine nicht die Bevölkerung(!), ich meine nicht die schon länger hier leben sondern ich rede vom DEUTSCHEN VOLK.."
Wirklich ein ganz schrecklicher Satz.

Auch erschreckend ehrlich.

Er konstruiert die Wertigkeit Menschen über ihren Stammbaum. Das ist völkisch, faschistisch...

ab wann gehört man denn "zum Volk"?


Ich frag mich immer, ob das schon die letzte Eskalationsstufe ist, es geht doch kaum schlimmer- und werde dann eines besserem belehrt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 23:46
JohnDifool schrieb:Könnte es vielleicht sein sein, dass du von deinem Link nur die Überschrift gelesen hast?
Nein. Den Artikel habe ich auch gelesen. Wieso?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 23:46
Cesare schrieb:zum Volk
@Cesare

Wenn es nach dem Grundgesetz geht, gehört jeder deutsche Staatsbürger (Personen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen) zum Staatsvolk. Folglich bildet die Summe der Staatsbürger das Volk des jeweiligen Landes.

Ich weiß nicht, wo das Problem an der Bezeichnung "Volk" ist. Ich habe einen recht linken Dozenten für politische Bildung und diese Formulierung ist Gang und gebe. 🤷‍♀️


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.11.2019 um 23:50
Shionoro schrieb:Dass man den begriff ausländer ab und zu nutzt um, 'menschen mit deutschem pass aber migrationshintergrund' abzukürzen, sollte bekannt sein, vorallem wenn der zusammenhang klar ist.
Da ich in der Schweiz arbeite, habe ich einen „Ausländerausweis“. Das ist eben so. Dort bin ich die Ausländerin.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 00:02
DieLara schrieb:Folglich bildet die Summe der Staatsbürger das Volk des jeweiligen Landes.

Ich weiß nicht, wo das Problem an der Bezeichnung "Volk" ist. Ich habe einen recht linken Dozenten für politische Bildung und diese Formulierung ist Gang und gebe. 🤷‍♀️
Genau das sagt er aber nicht. Er sagt;


ich meine nicht die Bevölkerung(!), ich meine nicht die schon länger hier leben sondern ich rede vom DEUTSCHEN VOLK


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 00:08
DieLara schrieb:Wenn es nach dem Grundgesetz geht
es geht nach dem Grundgesetz.
DieLara schrieb:gehört jeder deutsche Staatsbürger (Personen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen) zum Staatsvolk.
Nur die völkischen Nationalisten erkennen das nunmal nicht an, wie seit Jahren immer wieder bestätigt wird.

Noch ein Zitat vom Juraprofessor aus dem Höckeflügel von 2017:
AfD-Rechtsprofessor fordert arische Leitkultur
„Biodeutsche” mit nicht weniger als zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern sollen dafür sorgen, dass auch in 30 Jahren eine deutsche Leitkultur fortbesteht. Das verlangt der vorpommersche AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber.
https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/afd-rechtsprofessor-fordert-arische-leitkultur-2527728904.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 00:20
@Cesare
Cesare schrieb:Ich frag mich immer, ob das schon die letzte Eskalationsstufe ist, es geht doch kaum schlimmer
Die Eskalationsstufe, die dann kommen würde, habe ich hier schon mehrfach zitiert:

Beitrag von tudirnix, Seite 3.351


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 01:21
@Libertin
@tudirnix
@DieLara
@JohnDifool
@groucho
@Kurzschluss
DieLara schrieb:Wenn es nach dem Grundgesetz geht, gehört jeder deutsche Staatsbürger (Personen, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen) zum Staatsvolk. Folglich bildet die Summe der Staatsbürger das Volk des jeweiligen Landes.
Natürlich ist das geltendes Recht.
Wer etwas anderes behauptet, wie so einige "Geistesgrößen" aus dem rechtsextremen Milieu oder der Affen-Partei, hat den Schuss wohl nicht gehört !

Diese feuchten Träume aus diesem rechtsextremen Milieu werden immer dann ins Gespräch gebracht, wenn man nichts anderes hat.

Wenn der Gauland dann noch mit den Leistungen der deutschen Soldaten im zweiten Weltkrieg kommt, ist der Landser-Heftchen Abonnent komplett.
tudirnix schrieb:AfD-Rechtsprofessor fordert arische Leitkultur
„Biodeutsche” mit nicht weniger als zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern sollen dafür sorgen, dass auch in 30 Jahren eine deutsche Leitkultur fortbesteht. Das verlangt der vorpommersche AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber.
https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/afd-rechtsprofessor-fordert-arische-leitkultur-2527728904.html
Auch so eine "Geistesgröße", dieser Ralph Weber.
Was Weber fordert, ist der kleine Ariernachweis. In welcher Realität er diese Forderung verwirklichen will, bleibt ungewiss.

Wikipedia: Ariernachweis#„Kleiner_Ariernachweis“


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 02:03
Shionoro schrieb:Wenn es NUR darumginge, fremdenfeindlich zu wählen, hätteman schon vor der AfD fremdenfeindliche alternativen gehabt, die man hätte wählen können,oder nicht?
Nein, da es keine Partei gab in Deutschland in jüngerer Vergangenheit die so organisiert ist, wie die AFD und darüberhinaus die mittel hat, Akzente zu setzen.
NPD und co sind immer ein Witz dagegen gewesen, zumal diese überhaupt nicht die Reichweite und Inhalte so anbieten konnten, dass sie von der Bevölkerung annehmbar gewesen ist. Es hat immer wieder mal bei Landtagswahlen Ausreißer gegeben, die das Potential solcher Parteien aufgezeigt haben und außerdem ist ein gewisser Prozentsatz nicht seit gestern Homophop, ausländerfeindlich, egoistisch, ungebildet usw. Es gibt genügend Studien, bevor die AFD überhaupt entstanden ist, wo man teilweise bis zu 20% Zustimmung zu gewissen Fragen bekommen hat, die man ganz rechten Gedankengängen wiederfindet. Die AFD profitiert von anderen rechten Parteien, die es vorgemacht haben und ahmen diese nur nach, alles andere sind nur Katalysatoren die zt eine Frage des narrativs ist.

Studie von 2011


468b06-1573002091

https://library.fes.de/pdf-files/do/07905-20110311.pdf
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2018599


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 06:36
Shionoro schrieb:Die leute die da afd gewählt haben waren aber größtenteils ausländer aus europa. Anderes ding.
Bitte belege dieses. Alles, was ich dazu finde entspricht nicht deiner Aussage:

Wähler mit Migrationshintergrund haben bei der Landtagswahl in Hessen 14% ihrer Stimmen der AfD gegeben, ohne Migrationshintergrund 13%

DqqMWK8XgAAslOj.webp

Der Spiegel

Die beiden größten Wahlberechtigten Gruppen mit Migrationshintergrund sind Deutschtürken und Russlanddeutsche. Bei der Bundestagswahl 2017 haben Deutschtürken unter 1% AfD gewählt, Deutschrussen gaben 15% ihrer Stimmen der AfD, im Vergleich zur Gesamtbevölkerung + 2,4% (Wahlergebnis AfD bei der Bundestagswahl 2017= 12,6%)

Bundestagswahl 2017 Deutschtuerken und R

Mediendienst- Integration

Auch hat eine Studie bestätigt, dass Russlanddeutsche nur geringfügig häufiger AfD wählen im Vergleich zur Gesamtbevölkerung
...Die AfD hat unter den Russlanddeutschen 15 Prozent der Stimmen erhalten. Das ist nur wenig mehr als in der Gesamtbevölkerung. Weit besser als im Rest der Bevölkerung hat die Linkspartei in dieser Gruppe abgeschnitten. Sie landete mit 21 Prozent der Stimmen auf dem zweiten Platz...

...Woher kam dann der Eindruck von der AfD als Partei der Russlanddeutschen?

Das war ein klassischer Medienhype. Es gab einprägsame Bilder, zum Beispiel von Demonstrationen, auf denen Russlanddeutsche Plakate gegen die deutsche Flüchtlingspolitik hochhielten. Außerdem gab es Ortsteile in einigen Städten, in denen viele Russlanddeutsche lebten - und in denen die AfD in vorherigen Wahlen gute Ergebnisse erzielt hatte. Daraus zu schließen, dass die AfD unter den Russlanddeutschen besonders beliebt ist, ist jedoch hochproblematisch. Erstens weiß man ja nicht, ob tatsächlich die dort lebenden Russlanddeutschen für die guten Ergebnisse verantwortlich sind. Und zweitens sind die Leute, die in solchen Stadtteilen leben, nicht repräsentativ für alle Russlanddeutschen...

Süddeutsche Zeitung


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 06:55
grottenolm schrieb:Bitte belege dieses. Alles, was ich dazu finde entspricht nicht deiner Aussage:
Was du zitiert hast schon
grottenolm schrieb:Bei der Bundestagswahl 2017 haben Deutschtürken unter 1% AfD gewählt, Deutschrussen gaben 15% ihrer Stimmen der AfD,
Oder in Worten (aus deinem Spiegel link)
So können sich Deutschtürken kaum vorstellen, die AfD zu wählen. Unter Russlanddeutschen und Spätaussiedlern findet die Partei hingegen mehr Unterstützer.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 09:36
Ich frage mich ja wie sich Kalbitz und Co. das vorstellen und wie sie "länger hier Lebenden" definieren, die klammern sie ja scheinbar auch aus. Ab wann ist es denn genehm? Wie viele Generationen zurück? Oder gehts schlicht um das Aussehen? Oberflächliches? Sollen wieder die Leute mit den "komischen Zirkeln" kommen und die Köpfe vermessen?

Ich kann diesem Flügeldenken einfach nichts abgewinnen. Man beharrt aus einer Tunnelsicht und Stumpfsinnigkeit auf oberflächlichen Faktoren und achtet weniger auf die Person selbst. Daraus kann ich auf lange Sicht nur subsumieren, dass (wenn wir von einer Machtstellung der AfD und solchen Flügeltypen bzw. den Hardlinern ausgehen) Deutschland international unattraktiv wird und (tatsächliche) Fachkräfte aus dem Ausland auch lieber woanders hingehen. Der sogenannte "Brain Drain" wird nicht nur nicht mehr bekämpft, er wird sogar richtig verstärkt wenn so Flachpfeifen mit Brett vorm Kopf das Zepter schwingen würden.

Sinngemäß in einer "post-AfD Ära": "Hey, geil, Volkstänze und Großmannssucht sind wieder in Mode, aber dafür werden wir von den USA, Kanada, China, was weiß ich noch wem, links und rechts innovativ und anderweitig überholt! Juhuuuu!"

Und das ist nur ein Faktor, bezogen auf Wirtschaft oder Technologie. Natürlich kann man sich andere Beispiele rauspicken. Politik usw. Politisch wird man wohl auch einige vergraulen wenn AfD das Zepter mit solchen Leuten schwingen würde.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 10:57
@groucho
Der Link bestätigt nicht die Aussage
Shionoro schrieb:Die leute die da afd gewählt haben waren aber größtenteils ausländer aus europa. Anderes ding.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 12:03
Für mich ist deshalb zweifelsfrei klar, dass es im Verhältnis zwischen Union und AfD nur klare Kante und schärfste Abgrenzung geben kann. Koalitionen oder irgendeine andere Art der Zusammenarbeit sind für aufrechte Christdemokraten ausgeschlossen. Das wäre ein Verrat an unseren christdemokratischen Werten.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/paul-ziemiak-cdu-generalsekretaer-afd-ist-anti-deutschland-partei-gastbeitrag...
Sagt CDU Generalsekretär Paul Ziemiak

Mal schauen, was seine Thüringer Kollegen machen....


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 12:21
Ganz interessante kleine "qualitative Studie" über die Motive von jungen AfD-Wählern:

https://www.zeit.de/campus/2019-10/junge-afd-waehler-erfurt-thueringen-landtagswahl

Auffallend sind der vollkommen verantwortungslose, weil irrationale, Umgang mit dem eigenen Wahlrecht:
Sie habe zwar die AfD gewählt, sagt Sasse, aber Höcke sei ihr doch etwas unheimlich. Mitunter gingen ihr seine rassistischen Tiraden zu weit. Besser wäre es, wenn er nicht an die Regierung kommen würde, denn das würde vielleicht kein gutes Ende nehmen. "Er ist ein guter Redner", sagt sie. "Wohin das führen kann, hat man ja gesehen – mit diesem Mann aus Österreich."


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.11.2019 um 12:31
@paranomal
Was noch hinzu kommt, ist auch eine sehr schlechte politische Bildung.

Meine Tochter hat in ihrer Schullaufbahn nicht eine einzige Stunde Politikunterricht gehabt, einfach weil es dafür keine Lehrer gab.

Als sie 18 wurde, wollte sie unbedingt wählen und hat mir nen Loch in den Bauch gefragt.

Aber ich glaube auch, dass es junge Menschen gibt, die ihre Meinung ausschließlich über soziale Medien bilden.

Da kommt dann der nächste Punkt, mangelnde Medienkompetenz.

Ich habe schon recht früh angefangen dem Kind zu vermitteln, dass man nicht alles ungefiltert glauben darf.
Hinzu kommt auch, dass sie viel mit uns geredet hat und wir dadurch relativ zeitnah auf Fakenews reagieren konnten, wenn sie welche aufgeschnappt hat.


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt