Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:14
tudirnix schrieb:den Manndic nicht vergessen, Gedeon, den Seitz und den braunen Richter Jens Meier, den Sänze, Curio, die Braunstorch und und und, die Liste ist lang. Sehr lang.
Von denen allen distanziert sich doch offensichtlich @Danny_V .

Deshalb ist es sinnvoller zu fragen: "von wem denn nicht?"

Am Ende muss man sich doch von sich selbst distanzieren, denke ich.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:16
tudirnix schrieb:Das haben die Grünen schon vor langer zeit und das ist hier OT. Whatabout?
Es ging um deine Argumentationsweise. Nach deiner Logik müsste jedes Parteimitglied aus anderen Parteien austreten, sobald dort jemand etwas sagt, was einem nicht passt, um die Distanzierung glaubhaft zu machen, was absoluter Unfug ist. Die Grünen waren da nur ein Beispiel.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:16
eckhart schrieb:Am Ende muss man sich doch von sich selbst distanzieren, denke ich.
Der Verfassungsschutz wir es am Monatsende klären. der bericht ist angekündigt und wird es zeigen. Hat Haldenwang nicht gesagt, dass die AfD sich zunehmend radikalisiert? ich meine ja,


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:18
@Danny_V
Dein Whataboutismus interessdiert hier nicht.

Die AfD stützt Faschisten und Neonazis. Das ist das Thema.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:19
Danny_V schrieb:Nach deiner Logik müsste jedes Parteimitglied aus anderen Parteien austreten, sobald dort jemand etwas sagt, was einem nicht passt, um die Distanzierung glaubhaft zu machen, was absoluter Unfug ist. Die Grünen waren da nur ein Beispiel.
Nein das ist die Logik der AfD. Und die Grünen wurden von Meuthen selbst zum Feind erklärt.
Insofern ist die Feindfixierung der AfD auf die Grünen schon sehr stimmig!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:19
tudirnix schrieb:Die AfD stützt Faschisten und Neonazis. Das ist das Thema.
Wieder am Thema vorbei. Wie schon gesagt, verbreite deinen Hasssprech das ganze Jahr weiter, juckt nicht. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:22
Danny_V schrieb:Wieder am Thema vorbei
Das erkläre mal. Wir sind im AfD Thread und reden über die AfD. Da ist nichts am Thema vorbei. Du willst aber über
Danny_V schrieb:Die Grünen
reden. Im AfD Thread. Merkste selber... wah!?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:33
Danny_V schrieb (Beitrag gelöscht):Immer noch nicht erfasst, dass die Diskussion mit deiner schwachsinnigen Argumentation des Parteiaustritts, um eine glaubhafte Distanzierung zu zeigen angefangen hat, aber whatever.
Was gibt es denn besseres und wirkungsvolleres seine Distanzierung von der AfD oder Teilen davon auszudrücken, als ein Austritt aus der AfD?
Ich liefere auch die Antwort. Da Du gar nicht auf mich reagierst, @Danny_V !

Besser als aus der AfD auszutreten, ist, sie gar nicht erst zu wählen und in ihr Mitglied zu werden.
Das dürfte doch selbstverständlich sein!

Distanzierung hattest Du, @Danny_V in diese Diskussion eingebracht, wie jeder lesen kann!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:39
@eckhart
Distanzierumng erfolgt dadurch indem man den Neonazi Kalbitz und den Faschisten Höcke, die Tonangebendem der AfD wählt. Diese Logik erkläre mal einer...
Ach ja, man hat ja von nichts gewusst, heißt es dann später bekanntermaßen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:46
groucho schrieb:Wieso sollte die Unlogische die Zutreffende sein?
Wenn sich betroffen geäussert wird, das man sich das nicht vorstellen kann, ist das mMn nicht einer Leugnung oder Zweifel gleichzusetzen u. liegt auch nicht an irgendwelchen Parteien.

Kleines OT: Meine Mutter berichtet oft darüber, was sie im Krieg erlebt hat, da schüttel ich "ungläubig" den Kopf, heißt aber nicht, das ich das anzweifel.
groucho schrieb:Wenn man etwas abstreitet, weil man es sich nicht vorstellen kann, dann ist das nichts anderes als Leugnen.
Tun die Jugendlichen das wirklich, indem sie die Verbrechen abstreiten?
Oder wird das eher hinein interpretieret.
Natürlich weiß man nicht, wie genau sie sich geäußert haben.
tudirnix schrieb:ist es doch die AfD die permanent die 180° Wende in der Geschichtsschreivbung postuliert und propagiert und ihre braunen Bruder das Netz mit der Holocaustleugnung fluten.

Und dann kommen noch diejenigen hinzu , die de Mythos aufrechterhalten versuchen, von den armen deutschen Omas und Opas, die den Krieg erleben mussten. o, noch ein bisschen mehr das Zerbild zu verbreiten.
So entsteht sowas
Ich denke mal, das wir hier von Jugendlichen sprechen, die keine wirklichen Leugner sind, jedenfalls nicht alle bzw. aus so einer
Situation heraus.
Natürlich mussten die "Alten" den Krieg erleben, was ist daran Verzerrung oder Mythos.
Der Hunger tat sehr weh.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 00:51
@borabora


@Fierna hat es dir schon erklärt. Umfrage: "Umweltsau" beim WDR - Was haltet ihr davon? (Beitrag von Fierna)
und zwar u.a. visualisiert:

t48c9436c0b35 images


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:02
borabora schrieb:Wenn sich betroffen geäussert wird, das man sich das nicht vorstellen kann, ist das mMn nicht einer Leugnung oder Zweifel gleichzusetzen u. liegt auch nicht an irgendwelchen Parteien.
Es wird sich aber nicht nur betroffen geäußert, es wird konkret angezweifelt.
Manchmal zweifelten die Schülerinnen und Schüler inzwischen die Zahlen der NS-Opfer an, sagte Wagner der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. Auch generell beobachte er eine Verschiebung der Grenzen des Sagbaren nach rechts.
Beitrag von tudirnix, Seite 3.413
borabora schrieb:Tun die Jugendlichen das wirklich, indem sie die Verbrechen abstreiten?
Oder wird das eher hinein interpretieret.
Natürlich weiß man nicht, wie genau sie sich geäußert haben.
Ich denke in den KZ-Gedenkstätten, wird man das schon richtig einordnen können, vorallem wenn es eine Verschiebung zu früher gibt.

Die AfD-Anhänger machen es ja vor:
Ein Teilnehmer einer AfD-Besuchergruppe hatte in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen unter anderem die Existenz von Gaskammern angezweifelt.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-anhaenger-wegen-skandal-in-kz-gedenkstaette-vor-gericht-16330388.html
borabora schrieb:Ich denke mal, das wir hier von Jugendlichen sprechen, die keine wirklichen Leugner sind, jedenfalls nicht alle bzw. aus so einer
Situation heraus.
Warum denkst du das? Wenn ich so sehe was in den sozialen Medien alles geteilt wird und überhaupt an die ganze Leugnung im Internet denke, dann ist es plausibel, dass auch dem Rechtsruck insgesammt geschuldet, solche Leugnungen auftreten und durchaus ernst zu nehmen sind.
borabora schrieb:Natürlich mussten die "Alten" den Krieg erleben, was ist daran Verzerrung oder Mythos.
Der Hunger tat sehr weh.
Ach die ärmsten, frag mal dort nach wo alles mitgenommen wurde, damit sich die Deutschen trotz Krieg so wohl ernähren konnten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:10
@Bone02943

eben

https://www.vol.at/schueler-singen-nazi-lieder-nach-kz-besuch/6414527 @borabora weil die Schüler sich das ja nicht vorstellen können nicht wahr?
Als eine der Ursachen für die Entwicklung sieht Wagner das Erstarken der AfD. Er gehe davon aus, dass das Verhalten der Schüler auf Lehrer oder andere Erwachsene zurückgeht.
https://www.deutschlandfunk.de/kz-gedenkstaettenleiter-jugendliche-besucher-zweifeln.2849.de.html?drn:news_id=1087038

Beitrag von tudirnix, Seite 3.413
@borabora

Umfrage: "Umweltsau" beim WDR - Was haltet ihr davon? (Beitrag von Fierna) @borabora


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:12
Bone02943 schrieb:Es wird sich aber nicht nur betroffen geäußert, es wird konkret angezweifelt.
Da müsste man den genauen Wortlaut kennen.
Bone02943 schrieb:Ich denke in den KZ-Gedenkstätten, wird man das schon richtig einordnen können, vorallem wenn es eine Verschiebung zu früher gibt.
Ich ordne die Erklärung eher als eine Vermutung ein.
Ob sie richtig ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
Bone02943 schrieb:Warum denkst du das?
Weil ich nicht immer gleich vom Schlechtesten ausgehe.
Manche Aussagen oder ungläubiges Kopfschütteln können fehlinterpretiert werden.
Bone02943 schrieb:Ach die ärmsten, frag mal dort nach wo alles mitgenommen wurde, damit sich die Deutschen trotz Krieg so wohl ernähren konnten.
Meine Mutter ist in der "Ostzone" aufgewachsen.
Da gab es nichts.
Meine Oma hat nur Wasser getrunken, ihre Brotration gab sie den Kindern.
Es ging ihnen erst besser, als die Amerikaner kamen.
Sorry für das OT.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:19
@Bone02943
borabora schrieb:Meine Oma hat nur Wasser getrunken, ihre Brotration gab sie den Kindern.
Und wer trug die Schuld dafür? Das weißt mit Sicherheit auch du.
Umfrage: "Umweltsau" beim WDR - Was haltet ihr davon? (Beitrag von Fierna)
@Fierna


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:19
borabora schrieb:Ich ordne die Erklärung eher als eine Vermutung ein.
Ob sie richtig ist, vermag ich nicht zu beurteilen.
Warum, dort kennt man doch den genauen Wortlaut, den die Schüler äußern.
borabora schrieb:Weil ich nicht immer gleich vom Schlechtesten ausgehe.
Manche Aussagen oder ungläubiges Kopfschütteln können fehlinterpretiert werden.
Du willst also nicht wahrhaben, dass Schüler die Geschichte im bezug zum Holocaust anzweifeln.
Oh doch kann ich dir sagen, sowas ist verdammte Realität. Sie bekommen es ja auch von genug Erwachsenen vorgekaut. Und ich glaube wer schon länger Besuchergruppen durch eine KZ-Gedenkstätte führt, wird wissen wie man die Reaktionen einordnen kann.

Was deine Verklärung zum Hunger betrifft: Wikipedia: Hungerplan


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:22
borabora schrieb:Da müsste man den genauen Wortlaut kennen.
borabora schrieb:Ich ordne die Erklärung eher als eine Vermutung ein.
Ach @borabora Die Verschiebung der Grenze des Sagbaren wurde doch vor PEGIDA hinausgeschrieen und von der AfD praktiziert.
Und wer die Notwenigkeit der Umkehrung der Rechtfertigungsrichtung propagiert hat ist auch bekannt.
Das war am 3.10. 2016.
eckhart schrieb am 03.10.2016:Götz Kubitschek (war sparsam mit dem Wort "AfD") -- "rechts" würde schließlich "Recht und Ordnung" also gutes bedeuten.
Es müsse endlich
einen "Durchbruch für die Sache" (der Neuen Rechten) geben, deshalb wolle er,
dass ab jetzt die Rechtfertigungsrichtung umgekehrt würde.

Er sprach von einer "ersten Welle" der von nun an eine "Zweite Welle" folgen würde. Er sprach von "anderen Leuten mit anderen Möglichkeiten als wir" . Diese "könnten nochmals dort beginnen, wo sie sind", sie "hätten ihre eigenen Felder"und sollen "dort den Mut wecken und die Sprache verändern"
So käme "Bewegung in die Sache"

Die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ habe neue Formen des Protestes durchdacht und vorbereitet:
Während die einen mutige Reden hielten, andere aus der CDU austräten, die dritten sich mit der Bundestagswahl beschäftigen, die vierten sich auf ihren zweiten Geburtstag vorbereiten und die jüngsten aufs Brandenburger Tor klettern .....Gejohle.......
werde die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ ganz allmählich den Druck verstärken.

( 1:23:45 bis 1:27:00 des Youtube-Videos vom 03.10.2016 PEGIDA zum Tag der Einheit aus Dresden, 16:25 gepostet)
Das was jetzt Jugendliche und AfD Mitglieder in KZ-Gedenkstätten machen, ist lediglich die Saat, die aufgeht.
Da braucht man sich nicht arglos zu stellen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:38
Bone02943 schrieb:Du willst also nicht wahrhaben, dass Schüler die Geschichte im bezug zum Holocaust anzweifeln.
Die gibt es sicherlich, aber man kann nicht alle Schüler über einen Kamm scheren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 01:40
borabora schrieb:Die gibt es sicherlich, aber man kann nicht alle Schüler über einen Kamm scheren.
Das macht ja auch keiner.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.01.2020 um 07:28
borabora schrieb:Nicht, das ich für die AfD sprechen möchte, aber es wird so sein, das sich, besonders einige/viele Jugendliche nicht vorstellen können, das so viele Menschen grausam ermordet worden sind.
Genau das war auch mein erster Gedanke. Allerdings habe ich ihn auch sofort wieder verworfen. Es ist einfach ein Unterschied, ob es aufgrund der wahnsinnig hohen Opferzahl die Vorstellungskraft übersteigt und es deswegen nicht geglaubt wird oder ob z. B. den Aussagen von Holocaust- Leugnern/Verharmlosern geglaubt wird. Wenn von Schülern Zweifel an der Zahl der Opfer geäußert werden, dann wird das garantiert nicht einfach vom Personal der Gedenkstätte und den Lehrern stillschweigend registriert sondern intensiv darüber gesprochen. Entsprechend gut erkennbar werden dann auch die Gründe für die Zweifel der Schüler sein.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Umfrage zur DDR610 Beiträge