weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizei, Nationalstaat, Weltpolizei, Supranationalität

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

11.03.2013 um 21:52
19thetruth84 schrieb:ich kann es nicht erwarten bis wir einfach alle Erdlinge also Einwohner der Erde sind
Wieso? Bist du ein Außerirdischer?


melden
Anzeige

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

11.03.2013 um 23:52
@Thorhardt

Ein Einheitliche Konforme Masse lässt sich leichet beherrschen, das was das Dritte Reich vor einigen Jahrzehnten anstrebte soll nun Global stattfinden... das ist ein Vorteil...und hat viele viele Nachteile^^

Zum Thema:

Nationalstaaten und Nationalarmeen auflösen könnte wenn sie die Macht hätte die UNO^^ doch die ist bis Dato noch nicht fähig dies durchzusetzen^^


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

12.03.2013 um 01:35
19thetruth84 schrieb:Hm bist du denn stolz deutscher zu sein? Also ich nicht, ich kann es nicht erwarten bis wir einfach alle Erdlinge also Einwohner der Erde sind, Nationalstaaten sind was von gestern....wir brauchen endlich eine Global Governance oder zumindest sollte die Erdkugel in 5 Unionen zerteilen, später kann man sie eh noch zusammenlegen...
Sorry für Fullquote.

Warum plädierst du nicht gleich für die NWO? Das würde dir eine Menge Tipparbeit ersparen, dies alles zu umschreiben und weniger schlimm erscheinen zu lassen.

Und so einer wie du nimmt in seinem Nick Bezug auf 1984. Orwell würde dir was scheissen, mein lieber Freund! Hast du das Buch überhaupt gelesen?

Zum Thema Erdlinge... Das SIND wir alle längst. Schon immer gewesen.
Alle Menschen leben auf dem Planeten Erde - ergo sind wir Erdlinge.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

12.03.2013 um 02:05
El_Gato schrieb:Orwell würde dir was scheissen, mein lieber Freund!
Da würde ich mich jetzt nicht so weit aus dem Fenster lehnen.

Orwell war glühender Verfechter eines Welt-Staates ...
The war-lords and the witch-doctors must fail, the common-sense World State, as seen by a nineteenth-century Liberal whose heart does not leap at the sound of bugles, must triumph
http://orwell.ru/library/reviews/wells/english/e_whws

... und glühender Verteufeler jeglichen Nationalismus:
By ‘nationalism’ I mean first of all the habit of assuming that human beings can be classified like insects and that whole blocks of millions or tens of millions of people can be confidently labelled ‘good’ or ‘bad’. But secondly — and this is much more important — I mean the habit of identifying oneself with a single nation or other unit, placing it beyond good and evil and recognising no other duty than that of advancing its interests. [...] Nationalism, on the other hand, is inseparable from the desire for power. The abiding purpose of every nationalist is to secure more power and more prestige, not for himself but for the nation or other unit in which he has chosen to sink his own individuality.
http://orwell.ru/library/essays/nationalism/english/e_nat

Beide Texte sind sehr lesenswert.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

12.03.2013 um 02:31
@Branntweiner

Steht aber in krassem Widerspruch zu dem, was in 1984 beschrieben wird.
Drei Weltstaaten, die sich gegenseitig bekriegen, die totalitär sind.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

12.03.2013 um 11:07
El_Gato schrieb:Steht aber in krassem Widerspruch zu dem, was in 1984 beschrieben wird.
Drei Weltstaaten, die sich gegenseitig bekriegen, die totalitär sind.
Dort stehen sich nationale Supermächte gegenüber. Alleine daher kann man nicht von Weltstaat sprechen, der ja per Definition besagt, dass es einen einzige Staat gibt.

Insofern ist der Roman stimmig zu seinen Überzeugungen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

13.03.2013 um 14:13
Und wer entwaffnet die Entwaffner?


melden
libertarian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

14.03.2013 um 10:42
JPhys2 schrieb:Aber ehrlich wie sollen sie funktionieren?
Sie werden im wesentlichen vom sicherheitsrat gesteuert
Der zeichnet sich durch die gegenseitige Blockade der Veto mächte durch inaktivität aus.
Dafür sollte man dankbar sein denn die Vetomächte sind in diese Position allein durch das Recht ds stärkeren gekommen.
Eine "Wahl durch die Vollversammlung" ist aber auch nicht erstrebsnwert
da die meisten staaten wie gesagt weder demokratieren noch Rechtsstaaten sind.
Die UN ist für mich nur wie ein Verein und an die egoistischen Interessen der Mitgliedsstaaten gebunden. Da will jeder nur seinen Einfluss ausbauen und die Institution in seinem Interesse lenken. Ich meine vielmehr eine wahre supranationale Ebene, die zwar von den Mitgliedsstaaten in ihrer Arbeit kontrolliert wird, aber auf einer ganz anderen Ebene. Man könnte sich das ungefähr so vorstellen: Es gibt die eindeutige Aufgabe, jedem Bürger der Welt die negativen Freiheiten zu gewähren wie einen minimalen Lebensstandard (Ich sehe hierin das BGE) und dass kein Missbrauch stattfindet wird gerade durch die Gremien und Mitgliedsstaaten kontrolliert. Das setzt natürlich alles Willigkeit und eine gewisse Aufklärung dieser voraus.

Klar, was ich hier schreibe, ist wie hier schon genannt, utopisch. Sind nur ein paar Ideen.
al-mekka schrieb:Du weißt schon, wie gefährlich es sein kann, Macht zu zentralisierst? Indem du eine globale Weltpolizei gründest und die nationalen abschaffst, zentralisierst du Macht. Was passiert, wenn diese eine globale Weltpolizei korrupt wird? Abgesehen gibt es noch eine Menge unterentwickelter und korrupter Länder. Eine Weltpolizei müsste auch aus Bürgern dieser Länder bestehen, was gefährlich ist, da nicht alle Länder dieselbe Sichtweise über Freiheit, Individuum und Richtlinien der Polizeiarbeit haben.
Dem muss natürlich ein Bewusstseinswandel vorangehen und der eigene Egoismus und das Machtstreben aufgegeben werden, ebenso wie Revanchismus und alles dies. Ansonsten würde eine Weltpolizei genauso funktionieren wie eine staatliche Polizei, wie etwa die Polizei, die wir bereits in Deutschland haben. Probleme mit Korruption in deutscher Polizei? Sicherlich, aber wir haben bundesweit unsere Kontrollmechanismen. Stelle dir dies einfach in einem globalen Ausmaß vor. Schließe vom Kleinen auf das Große. Weitere Bedingung für mein Konzept ist natürlich, dass es eine globale Öffentlichkeit gibt und mehr sich als Weltbürger sehen. Mit Nationalstaaten selbst habe ich hingegen gar kein Problem, wobei ich selbst diese sogar noch weiter zersplittern lassen würde. Im Sinne davon, dass das Selbstbestimmungsrecht ausgebaut wird, so natürlich also auch auf kommunaler Ebene.


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

14.03.2013 um 11:13
Ein einziger Weltstaat/Union?
Ein wahrer Alptraum!

Seit jeher haben sich menschen Grenzen gezogen....und das wird immer so bleiben. Selbst wenn es Sowas wie eine einzige Union geben würde.....nach kürzester Zeit würde man sich in Reiche/Arme, Grosse/Kleine, Schwarze/Weisse, Rechte/Linke etc aufteilen.

Wie will man soviele verschiedene Kulturen, Weltansichten, Wünsche und Traditionen unter einen Banner quetschen?

Das ist alles andere als erstrebenswert und überhaupt möglich....

Zudem wurde schon mehrmals erwähnt.....eine so grosse, globale Macht zu zentrieren.....all diese Waffen und Technologie nur einer Instanz zu überlassen......wir sind Mnschen, keine vorprogrammierten Maschienen!
Absolut jede Regierung und jedes Individuum würde früher oder später auf den Geschmack kommen, und die absolute Macht ausnützen.

Mit Nationalstaaten und Armeen kann man dem entgegenwirken, Sanktionen verhängen, eingreiffen, kontrollieren, verhandeln zwischen den Staaten.

Nein.....alles zusammenzuwürfeln wäre der absolute Horror!


melden

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

14.03.2013 um 11:22
Was nützt es wenn Grenzen verschwinden wenn die Grenzen im Gehirn immernoch da sind? Es gibt eben sehr sehr viele Menschen die Grenzen wollen und brauchen.

Grenzen, egal ob Geographischer oder Ethnischen Gesichtspunkten müßen bestehen. Ohne Grenzen läuft alles aus den Ruder.

Und alle Waffen zu vernichten ist unmöglich.

Das ist nur meine Meinung zu diesen Thema


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

14.03.2013 um 11:35
libertarian schrieb:Anstelle von nationalen Armeen sollte vielmehr eine globale und supranationale Weltpolizei treten, der es nur noch darum gelegen ist, die Rechte der Individuen zu schützen und durchzusetzen.
das haben wir doch schon, nennt sich NATO.

da sag ich nur eins zu....
who watch the watchman


melden
Anzeige

Nationalstaaten entwaffnen und Nationalarmeen auflösen

14.03.2013 um 11:40
Kleines Gedankenspiel:

Alle Nationalstaaten entwaffnen sich und lösen ihre Armeen auf... bis auf...
(wollte jetzt Nordkorea schreiben, aber die sind selbst bewaffnet ein witz)
die Schweiz....

Was hindert die Schweiz daran, nichtmal an eine Nord.. oder Süderweiterung zu denken und diese auch durchzuführen?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden