Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist der Christengott Surt?

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Götter, Feuer, Odin, Riese, Midgard, Asgard, Surt
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 18:15
@Angelus144

Ergänzung:

Wenn du Toleranz auf diese Weise sehen solltest:

"ich lass ihn mal seinen Glauben ausleben."

Dann kannst du das natürlich auch von mir erwarten. Aber genau so wie du Andersgläubige und Nichtgläube mit Satan in Verbindung bringst, werde ich dich eher mit Intoleranz (nach meinem Begriffempfinden) in Verbindung bringen.  Ich denke das ist fair. ;)


melden
Anzeige

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 19:43
@DieSache

ok. nicht ganz meine ansicht der dinge, aber bitte, jedem das seine.nichts für ungut.


melden

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 19:52
@Labor-Ratte
Labor-Ratte schrieb: Dazu gehört für mich auch abfällige Äußerungen, wie "das ist ein Produkt Satans" zu unterlassen. Aber womöglich habe ich auch einen anderen Toleranzbegriff als du.
schwierig das zu unterlassen, denn es ist eine klare ansage in meinem glauben, natürlich muss ich das nicht jedem unter die nase reiben das ist auch nicht in meinem interesse denn es kommt wie man sieht immer relativ schlecht an und wird mit vielen vorurteilen verbunden. wenn mich aber jemand fragt, warum glaubst du dass nur das christentum der richtige glaube ist, wäre es feige und nicht aufrichtig meine sicht der dinge zu verschleiern, nur um etwas angenehmer zu machen.

die frage ob ich toleranz erwarten kann war für mich konkret folgende frage(n):

-hasst du mich für das, was ich glaube? erkennst du an, dass man "altmodische" ansichten haben kann, wenn man von ihnen überzeugt ist, ohne die absicht zu haben jemand anderen verletzen zu wollen?erkennst du an, dass man jeden individuell beurteilen sollte, denn ich glaube bevor ich das mehr oder weniger aufgelöst habe, hattest du gewisse vorurteile oder du hattest zumindest größere vorurteile.

nun einen teil der fragen hast du ja schon beantwortet. als antwot habe ich verstanden dass du anderer ansicht bist und meine ansicht nicht besonders magst, aber mich nicht aufgrund dieser angreifst?


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 20:22
@Angelus144

Ich hasse dich nicht. Ich erkenne altmodische Ansichten an. Ja man sollte individuell urteilen.
denn ich glaube bevor ich das mehr oder weniger aufgelöst habe, hattest du gewisse vorurteile oder du hattest zumindest größere vorurteile.
Da denkst du falsch.

Eigentlich hat sich an meiner Ansicht zu dir auch nicht das geringste geändert.
. als antwot habe ich verstanden dass du anderer ansicht bist und meine ansicht nicht besonders magst, aber mich nicht aufgrund dieser angreifst?
Richtig. Genau so war das von Anfang an gemeint. Wenn ich jemanden angreife sieht das komplett anders und ungemütlicher aus, darauf kannst du dich verlassen.

Ich mag deine Meinung nicht. Ich finde deine Ansichten falsch. Ich halte sie für intollerant. Überholt. Unhöflich. Abwertend. Aber dich dafür angreifen? Nein. Eigentlich albern solange darüber zu reden. Du hast deine Ansicht mitgeteilt und ich dir die meine. Das reicht mir völlig.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 20:33
@Labor-Ratte

ich glaub ich weiß jetzt was bei mir das Unbehagen ausgelöst hat, was Gestern zu nem kleinen Disput geführt hat.

Ich glaub du kommst einfach durch deine Direktheit zu angreiffend rüber, denn schließlich erschüttert uns deine Sicht ja unser eigenes Weltbild...oder rüttelt zumindest daran!

Mir aber egal, du bist eben fleischgewordener Atheist und vielleicht ists auch Mal ganz gesund hier und da Mal wieder nachzufühlen wie es um die eigene Überzeugung bestellt ist und ob man sich noch sicher im Glauben fühlt...

Ich denke es sind eben wirklich zwei Fronten, die sich in dem Weltbild des Anderen nie zuhause fühlen können!


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 20:57
@DieSache
Ich glaub du kommst einfach durch deine Direktheit zu angreiffend rüber, denn schließlich erschüttert uns deine Sicht ja unser eigenes Weltbild...oder rüttelt zumindest daran!
Was ist an Direktheit angreifend? Ich schreibe relativ nüchtern. Ohne irgenwelche versteckten Zwischentöne, wie viele andere schreiben. Ich stelle konkrete Fragen. Erwarte konkrete Antworten. Das sind hier für mich ein Ort für Sachgespräche und Themenbezogene Diskussionen. Keine Plauderecke. Und so schreibe ich halt auch.

Mir aber egal, du bist eben fleischgewordener Atheist und vielleicht ists auch Mal ganz gesund hier und da Mal wieder nachzufühlen wie es um die eigene Überzeugung bestellt ist und ob man sich noch sicher im Glauben fühlt...

Ich denke es sind eben wirklich zwei Fronten, die sich in dem Weltbild des Anderen nie zuhause fühlen können!
Streng genommen bin ich Agnostiker und ich stehe weder auf der einen Front, noch der anderen. Seltsam was du da herausgelesen haben möchtest.

Und die Fragen die ich dir gestellt habe, die hätte ich dir auch genau so gestellt, als ich noch Gottgläubig war. Das hat mit meinen persönlichen Ansichten überhaupt nichts zu tun. Das waren sachliche Fragen, zu denenen ich sachliche Antworten wollte und die ich allein sachlich sehe und sachlich darüber diskutieren wollte.

Und was mich auch verwirrt:
Was an unserer Diskussion hatte denn mit religiösem Glauben zu tun?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 21:11
@Labor-Ratte

weil sie auch an meinem Weltbild rüttelt, du provozierst zum kritischen Nachdenken, das tut dann Aua, also erstmal!

Und ja ich hab mich gestern arg vergaloppiert, war aber nicht böse, ich ticke leider so, dass ich zu weit aushole...sorry das bin ich, kann schon sein, dass nicht nur du Probleme hast mir mitunter zu folgen...

Ohne den Menschen gibt es das Verständnis für Leid nicht, wir definieren doch erst was Leid ist, oder meinst du andere Lebenwesen auf diesem Planeten hätten vor uns schon diesen Begriff gekannt?

Vor dem Menschen war schon Leben und Leben folgt einem Kreislauf von Werden, Sein, Vergehen...


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 21:23
@DieSache

Ohne den Menschen gibt es das Verständnis für Leid nicht, wir definieren doch erst was Leid ist, oder meinst du andere Lebenwesen auf diesem Planeten hätten vor uns schon diesen Begriff gekannt?
Auch Tiere leiden. Ob sie dem einen Begriff zuteilen konnten ist nicht von Bedeutung.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Christengott Surt?

21.07.2017 um 21:31
@Labor-Ratte

sorry, kann dir ja keine PN schicken, aber lassen wir es bitte für Heute, ich glaub ich kann gerade nimmer so Denken wie es hier erforderlich wäre!


melden

Ist der Christengott Surt?

23.07.2017 um 20:32
@Labor-Ratte
gut, dann machen wir nen haken dahinter.


melden

Ist der Christengott Surt?

14.08.2017 um 23:01
Angelus144 schrieb am 20.07.2017:nun, die sache ist die dass satan und die dämonen versuchen uns von gott wegzubringen. atheismus, satanismus oder menschgemachte götter wie zeus, odin, baal..alles der selbe verein, alles nicht gott, alles eine zielerfüllung satans. gott ist einzigartig. jeder hat im detail etwas andere vorstellungen von ihm, aber er ist kein x-beliebiger naturgott, auch ist es nicht im prinzip egal welcher religion man folgt.
Einmal dazu: Alte Gottheiten als Dämonen zu bezeichnen ist mehr, als unzutreffend. Wenn eine Gottheit VÖLLIG vergessen wird, kann sie fallen und zu einem Dämon werden durchaus. Da das mit Odin, Zeus, Mars, etc. jedoch nie restlos geschah, sind sie mMn. zweifelsohne auf die Seite der Himmel / des Lichts zu zählen...


melden

Ist der Christengott Surt?

15.08.2017 um 00:57
@Oathkeeper

Das Neuheidentum ist eine Reinstallation der Verehrung der alten paganen Götter Europas; eine kontinuierliche Verehrung dieser gab es nicht. Dennoch würde ich weder nach angelussens noch nach Deiner Definition gehen und diese Götter deswegen Dämonen nennen. Es waren Götter für die Altvorderen, und wenn Heutige sie wieder als Götter verehren, dann sind sie es auch. Götter können allenfalls menschengemacht sein, aber dann sind sie eben auch nur das und nicht Dämonenwerk.

Ein Zeuge sagte mir mal "Wenn Du Protestant zu Gott betest und ihn darin nur "Gott" oder "Herr" nennst, wie soll Jehova denn wissen, daß Du zu ihm sprichst und nicht zu Odin?" Naja, mein Gott weiß schon, daß ich ihn meine, denke ich mal. Und so wird Gott sich womöglich sogar als Odin angesprochen fühlen oder als Vishnu. Der Prophet Samuel sagte einmal "Der Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an". Ein aufrichtig Betender wird schon gehört, egal wie er seinen Gott oder seine Götter nennt.


melden

Ist der Christengott Surt?

17.08.2017 um 13:35
@Oathkeeper
Oathkeeper schrieb:Einmal dazu: Alte Gottheiten als Dämonen zu bezeichnen ist mehr, als unzutreffend. Wenn eine Gottheit VÖLLIG vergessen wird, kann sie fallen und zu einem Dämon werden durchaus. Da das mit Odin, Zeus, Mars, etc. jedoch nie restlos geschah, sind sie mMn. zweifelsohne auf die Seite der Himmel / des Lichts zu zählen...
Es gibt nur gott und seine engel die ihm dienen und satan und seine engel die sich von ihm losgesagt haben. Ein dämon ist kein vergessener gott sondern ein wesen welches sich von gott entfernt hat und so unterschiedlich sein will von ihm wie es nur kann und selbst als eine gottgleich angesehen werden will. Wie satan in seinem stolz forderte „mach mir einen thron neben deinem thron“ er wollte gleich sein.

Das böse versucht uns auf sehr unterschiedliche art und weise von gott zu entfernen. Da ist es kein zufall dass sich dämonen den menschen auch auf diese weise anbieten. Es gibt keine generelle „licht“ und „schatten“ seite, es gibt auch keinen guten götter. Es gibt nur gott als einen, die übernatürlichen wesen die ihm neben den menschen dienen sind engel, diese würden aber nie wagen sich als gottgleich zu bezeichnen. An einer stelle in der bibel will ein mensch einen engel anbeten, da er ihm geholfen hat. der engel rügt den mensch und sagt , dass er nicht ihn anbeten soll, sondern gott allein.

Diese „modernen“ relativierungsgeschichten von wegen der gott oder der dämon sind ja eigentlich auf der seite des himmels, sind ein weiterer schritt und versucht die grenzen zu verwischen und in satans absicht die dämonen „salonfähig“ zu machen da die paar teens die auf friedhöfen katzen opfern und grabsteine umtreten nicht genug sind.

Ein engel hat wenn er einem menschen erscheint ein klaren auftrag und verschwindet wieder wenn er seine nachricht überbracht hat. ein dämon erscheint gerne als geist oder „spiritueller lehrer“, verspricht macht und informationen über die andere seite, ein „lass uns doch plaudern“ sozusagen. So würde eine göttliche kraft nicht handeln.

Mir könnte es egal sein, ich meins nur gut, lass dich nicht mit solchen dingen oder menschen ein.


melden

Ist der Christengott Surt?

17.08.2017 um 23:25
@Angelus144
Sehen wir "Gott" doch mal nicht als eine Gestalt oder denkende Entität mit Bewusstsein. Sehen wir es eher als eine Quelle reinen Lichts, nennen wir es ruhig ganz stupide "Das Licht". Plötzlich wäre der Kontext und unser Blick auf das gesamte Konstrukt der Himmel ein völlig anderer.

Dann sähen wir plötzlich nicht "Gott", der/die den Engeln die führende Leitung ist und alles lenkt und wendet, sondern das "Licht", welches in seiner Art und Weise das reine Gute verkörpert und um welches sich in Folge dessen eine Vielzahl von Entitäten sammelt, welche das Gute bzw. die Kraft des Lichts verkörpern.


melden

Ist der Christengott Surt?

18.08.2017 um 00:43
Und warum sollte man das tun? Sich Gott als ein unpersönliches, leidenschaftsloses, interessenloses, teilnahmsloses Etwas vorzustellen? Wenn Licht guttut, dann nutz ich es, und gut ist. Wozu dann noch mythisches Geflügel annehmen, das um dieses Etwas nor irgendein Trara macht, es verehrt, "Gott" nennt oder so, und sich drum schart wie Sannyasins um nen Osho?

So ein unpersönliches Etwas schert sich doch gar nicht um irgendein Trara, das um es gemacht wird. Und diese Mythenviecher verdienen nicht die Bezeichnung Gott, eben weil sie ja nicht dieser/dieses Eine da sind, das diese Bezeichnung eigentlich verdient hätte,  wenns sich nur drum scherte, oder wenn es uns nützte, das da Gott zu nennen. Aber diese mythischen Gestalten, das wären jedenfalls was Niederes, aber keine Götter. Engel vielleicht, oder dienstbare Geister, Apkallus, Ainur, wenns hoch kommt Mayar - aber nicht so von sich eingenommen wie jene, denn Gott ist da eigentlich nur Ea Illuvatar.

Deine Überlegung erinnert mich an die Gnosis, wo der eine wahre Gott ebenso leidenschaftslos untätig und komplett in sich selbst ruhend einfach nur da ist, dann einen Gedanken hat, und derGedanke emaniert zu ner eigenständigen Wesenheit. DIe emaniert wiederum, und so entstehen nach und nach diverse Emanationen, einer aus dem anderen. Bis dann einer ganz tief sich für (nen) Gott hält. Das aber ist selbst für die Gnostiker dann falsch und verwerflich, und so konnte das dann nur ein fieser Demiurg sein, der die Schöpfung letztlich von der Verbindung mit Gott abhält. Genau übrigens das, was angelus12² gesagt hat.

Ein Gott, der praktisch zu allem unfähig ist, und aus dem heraus nur aus Versehen was entsteht, einschließlich überirdische Wesen, die sich dann aber für Götter halten,, obwohl ihnen dieser Status nicht zusteht, das scheint mir ne wirre Welt zu sein, auch eine bösartige, weil überhebliche Welt.

Ein Gott aber, der durchaus persönlich ist, der aktiv sein kann, empfindet etch, der sich dafür aber in Avatare begiebt, um dieses Aktivsein auszuleben, und der auf diese Weise die Menschen ihrer Kultur und ihrem Vorstellungsvermögen entsprechend erreicht, der wäre auch in jedem Avatar zurecht Gott und als solcher verehrbar. Emanationen (oder auch niedrigergestellte dienstbare Geister), die sich für Gott halten, sind widergöttlich. Avatare, die sichfür Gott/Götter halten, sind dieser eine persönliche und aktive Gott, der sich in ihnen auslebt, äußert, den Menschen und Kulturen nähert, auf eine verstehbare Weise. Wenn ein Avatar sich für Gott hält, dann ist es ja auch Gott, und somit keine dämonische, widergöttliche Hybris.

So sagte Gott einst zu Mose "Dem Abraham, Isaak und Jakob bin ich erschienen als El Schaddai, mit meinem Namen JHWH habe ich mich ihnen nicht kundgegeben". Dabei war El (mit vielerlei Beinamen, etwa auch El eljon (El der Höchste)) schlicht der Göttervater im Pantheon aller kanaanäischen Völker. Der eine Gott ist also auch als heidnischer Gott aufgetreten.

Wenn Gott unpersönlich ist, nichts empfindet, nichts will, nichts merkt... Warum dann nicht gleich Atheist sein? Dieses Etwas muß man ja nicht Gott nennen. Das wäre halt ne "günstige Bedingung", daß es im Universum Leben wie uns geben kann. Und alles, was sich sonst noch für Gott hält, ist überflüssig.


melden
Anzeige

Ist der Christengott Surt?

23.08.2017 um 20:18
@Oathkeeper
Oathkeeper schrieb am 17.08.2017:Sehen wir "Gott" doch mal nicht als eine Gestalt oder denkende Entität mit Bewusstsein. Sehen wir es eher als eine Quelle reinen Lichts, nennen wir es ruhig ganz stupide "Das Licht". Plötzlich wäre der Kontext und unser Blick auf das gesamte Konstrukt der Himmel ein völlig anderer.

Dann sähen wir plötzlich nicht "Gott", der/die den Engeln die führende Leitung ist und alles lenkt und wendet, sondern das "Licht", welches in seiner Art und Weise das reine Gute verkörpert und um welches sich in Folge dessen eine Vielzahl von Entitäten sammelt, welche das Gute bzw. die Kraft des Lichts verkörpern.
eine nicht denkende entität ohne bewusstsein bringt nicht die welt (materiell und geistig) mit all ihren geschöpfen (menschen,engel), naturgesetzen und logischen zusammenhängen hervor.

Die engel handeln nicht aus sich selbst heraus, sie dienen und das freiwillig.

ebenso auf eine schrecklich andere und pervertierte art und weise tun es die dämonen. Kein engel will als gott verehrt werden und die engel haben die dämonen aus dem himmel verbannt, weil es gottes wille war.

Der himmel ist kein söldnerlager für antike gottheiten oder magische wesen. Gott hat die gottessöhne oder engel als seine kinder oder diener erschaffen, keinen odin, zeus oder sagenwesen wie vampire, etc. die engel die nicht bei gott sind sind dämonen und versuchen die menschen auf vielfältige art. Eine ist es sich den menschen als gottheit zu präsentieren.

Auch das böse kann heilen..von krankheiten die es selbst hervorgebracht hat und das gegen einen preis.um ein beispiel seiner macht zu nennen.das macht aus bösem aber nichts gutes weil der betroffene gesund wird. Menschen die sich mit gottesfernen mächten einlassen sind wie ein fremder, der in eine westernstadt kommt und in einen saloon geht um karten zu spielen. Die einwohner lassen ihn tagelang gewinnen und er freut sich und setzt am letzten tag alles was er gewonnnen hat und sein ganzes eigenes geld auf ein blatt und dann verliert er weil die einwohner ernst machen alles.

Relativierungen wie du sie vorschlägst, indem man gott in ein allgemein gutes geistloses„ding“ verwandelt sind gefährlich. Sie verwischen den blick auf die dinge wie sie wirklich sind und führt einen auf pfade in denen man nicht gott, sondern der gegenseite dient, manchmal ohne es direkt zu merken.es ist wie ein blendendes licht.

Die wahrheit ist weiss oder schwarz, mehr gibt es nicht. Vielfalt bringt da bestenfalls der mensch rein, der in seinem gefallenen zustand irgendwo dazwischen liegt bis endgültig über ihn gerichtet wurde. Wirklich langweilig ist das nicht, denn jedes wesen, egal ob mensch oder engel ist ein individuum mit eigenen fähigkeiten,etc.

Die guten dienen gott im himmel bzw. erfreuen sich seiner gegenwart. Das böse ist alles andere , was einen von gott entfernt. Irgendwelche magischen wesen die wie die schweiz neutral sind kommen nicht vor. Für alles was nicht zu gott gehört gibt es einen grund, dass es nicht zu gott gehört.

Jedes wesen oder geistige entität, die bekennt, dass jesus christus der sohn gottes ist und im fleisch gekommen ist um für unsere sünden körperlich zu sterben, gehört zu gott. der rest nicht. Und der rest wird bei der aufforderung dies zu bekennen ziemlich sauer werden..


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt