weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.656 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:15
@Koman
Warum erzählst Du mir das?
Ich will weder teilen noch bemessen,
sondern gleichermaßen kritisieren.

Ich hoffe, Du bekommst mit, dass mir eine Seite der Kritik -nämlich die Kritik an Moslems- ständig entrissen wird.
Langsam beginne ich Moslems zu verstehen,
dass sie sich völlig ungenügend von Islamisten distanzieren ----> "Wir" entreißen ihnen die Kritik an Islamisten
und demütigen sie auch noch, indem wir unentwegt Moslems mit Islamisten gleichsetzen.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:19
@eckhart
genau den gedankengang hatte ich auch schon öfters...


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:26
"Wir" entreißen ihnen die Kritik an Islamisten
und demütigen sie auch noch, indem wir unentwegt Moslems mit Islamisten gleichsetzen.
Schau das Video, es ist zumindest in der Öffentlichkeit und den Medien meistens genau andersrum.

Und die Moschee in Berlin hat ja nun vermutlich doch auch ein Jordanier angezündet und kein deutscher Rassist. Sowas aber auch. Aber erstmal die Rassistentrommel rühren und Muslimenfeindlichkeit bemühen. Es langweilt einfach nur noch, dass die mit intoleranteste Bevölkerungsgruppe hierzulande sich ständig über vermeintliche Intoleranz und Diskriminierung beschwert. Intoleranz kann man nunmal nicht tolerieren ohne Intoleranz gut zu heißen. Kompliziert was? Aber eigentlich ganz einfach.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:31
Banana_Joe schrieb:Schau das Video, es ist zumindest in der Öffentlichkeit und den Medien meistens genau andersrum.
Ja, andersrum als andersrum, also genau so !

Als wenn ein Brand was ändern würde.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:34
@eckhart

Määh.

btt

Es gibt auch noch andere Propheten und die können sogar lustig, aber natürlich ist wer sich über den Islam lustig macht rassistisch. So wie Voltaire und Feuerbach eben auch Rassisten waren. Man handelt Akif mittlerweile ja schon als Nazi :D Ich mag ihn trotzdem und dieser Artikel passt gut zum Thema:


Eigentlich heiße ich anders, doch da mich unlängst Gottes heiliger Atem umweht hat und ich zu der höchsten Erleuchtungsstufe aufgestiegen bin, werde ich nur noch Messias genannt. Kraft dieser Daseinsform bin ich in der Lage, Prophezeiungen zu machen, wenn auch nur für die kommenden 10 Jahre. Diese werde ich in loser Folge verkünden, auf daß der Erdensohn und die Erdentochter die nahe Zukunft bereits jetzt gewahr werden. Man kann mich drauf festnageln!

1. Prophezeiung:

In den islamischen Ländern wird es in den folgenden Jahren mächtig knallen. Ja, ja, das kann man sich auch ohne deine blöde Prophezeiungen denken, meinen jetzt viele. Nein, nein, es wird derart heftig knallen, daß die gesamte Region in Chaos und einem Ozean von Blut versinken wird. Selbst superreiche Pseudostaaten wie Saudi Arabien, Dubai und Katar, die heutzutage als islamische Paradiese gelten, in denen Milch und Honig und Petro-Dollars fließen, werden sich in Friedhöfe en gros verwandeln. Die größte Bedrohung der jetzigen Menschheit, der Islam wird in seinem eigenen Kerngebiet Selbstmord begehen.

Dies hat zwei Ursachen. Zum einen hat es damit zu tun, daß noch vor Gewalt und Kollektivismus insbesondere die zwangsneurotische Beschäftigung mit Sex den Nucleus dieser Religion ausmacht. Wenn man aus ihr dies eine Element entfernte, würde von ihr fast nichts mehr übrig bleiben. Es geht hierbei nur am Rande um das Jenseits und um himmlische Sphären, sondern um die religiös verbrämte Wahnwelt eines Onanisten, in der sich alles um Muschi und Schwanz dreht. Die Sicht des Islams auf Sex und die Geschlechter ist die Sicht eines fast schon verwesenden Greises auf die Jugend, voller Neid und Eifersucht auf deren Potenz, aber auch mit dem Wissen, welch schwere, seelische Wunden selbstbestimmte, vor allem jedoch schöne Frauen einem Mann zufügen können – wenn man sie nicht unter Kontrolle hat. Nicht von Ungefähr sehen islamische Geistliche, die zugleich Staatshäupter sind, samt und sonders wie lächerliche Spießer auf dem tschechischen Straßenstrich aus, welche nach einem Fick mit einer Fünfzehnjährigen hungern. Das Ganze nennt sich dann in der islamischen Übersetzung Ehre und so ein Zeug, ist aber nichts anderes als der zur Religion gewordene Wichstraum eines Zukurzgekommenen.

Und hier kollidiert ein überholtes Fortpflanzungsmodell, das hierzulande schon im Mittelalter zugunsten der Intelligenzsteigerung bei den Nachkommen sukzessive aufgegeben wurde, mit der Wirklichkeit, genauer mit der Moderne. Die frauenverachtende Islam-Idiologie schaltet die natürliche Auslese im evolutionären Sinne bei der Paarung aus, sprich nicht die Frau selektiert den Partner, sondern umgekehrt, was sich in puncto Vererbung von Intelligenz und vorausschauendem Denken auf den Nachwuchs verhängnisvoll auswirkt, da der Mann, insbesondere der junge Mann wahllos alles zu ficken bereit ist, was ihm vor die Flinte läuft bzw. verfügbar ist. Hinzu kommen bei Muslimen die unselige Sitte der Verwandtschaftsehen und auch der statistisch nachgewiesene, bizarre Umstand, daß die Mehrheit der schwangeren muslimischen Frauen am Ramadan fasten und daß dies das Geburtsgewicht und die Länge der Schwangerschaft reduziert. Körperliche und insbesondere geistige Behinderungen werden viel wahrscheinlicher, wenn während der Schwangerschaft gefastet wird. Das alles hat zur Folge, daß bei den Moslems mehrheitlich irrational handelnde Menschen geboren werden, um es mal diplomatisch auszudrücken. Solche, die zu keiner Innovation, vernunftgeleiteter Aktion, ja, nicht einmal zu einem normalen Leben fähig sind. Geschweige denn zu einer geregelten Arbeit. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Der zweite Grund, weshalb die Gewalt dort in einem apokalyptischen Ausmaß eruptieren wird, ist der kindische Glaube des Westens, biologische Tatsachen mittels Gutzureden und Geld aufheben zu können. Deshalb wird er diese abermillionenfachen Irrationalen weiterhin mit den von ihren eigenen Bevölkerungen erpreßten Steuergeldern unterstützen, damit sie zumindest etwas zu Essen haben. Aber nicht lange. Erst wird die USA von der islamischen Manege abtreten, weil sie vor den wie Dominosteine stürzenden “failed states” nicht mehr die Augen wird verschließen können. Die Steuersätze sind in den Staaten halb so hoch wie in Europa, so daß für Leute, die sich den lieben langen Tag mit so einem von Bekloppten ausgedachtem Blödsinn wie Allah und Mohammed beschäftigen, bald nichts mehr übrig bleiben wird. Außerdem ist die USA durch die Technik des sogenannten Schiefergasfrackings schon jetzt völlig unabhängig vom islamischen Öl. All den anderen Ärger mit dem Islam kann man über Einreiseverbote und Drohnen regeln. Das inzwischen komplett entmannte Europa wird noch eine ganze Weile in dieser Region das hart erarbeitete Steuergeld seiner Bürger versenken, bis es irgendwann nicht mehr kann. Dafür werden schon die hohen Ansprüche der auf dem Kontinent lebenden “Bedürftigen” sorgen, seien sie wirklich welche oder Bio-Bauern mit tausend Hektar Land. So oder so, in zehn Jahren wird der Islam-Spuk im Islamland hiroshimaartig von selbst verschwinden, weil alle sich dort gegenseitig umgebracht haben - um sich sodann nach Europa zu verlagern.
Quelle: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/10_prophezeiungen_von_messias_fuer_die_naechsten_10_jahre_nr.1


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:37
Bitte verschieben nach Diskussion: Unsere Zukunft? !


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:41
eckhart schrieb:Als wenn ein Brand was ändern würde.
Es gibt x Beispiele dafür. Die Opferrolle ist mittlerweile ein einträgliches Geschäft und beliebtes Mittel zu Meinungsbildung geworden. Das weiß auch die Hamas in Gaza. Habe ich ja belegt im Israel fred.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:44
Die Opferrolle ist mittlerweile ein einträgliches Geschäft geworden
Ach, wirst Du dafür bezahlt ?
Banana_Joe schrieb:Eigentlich heiße ich anders, doch da mich unlängst Gottes heiliger Atem umweht hat und ich zu der höchsten Erleuchtungsstufe aufgestiegen bin, werde ich nur noch Messias genannt. Kraft dieser Daseinsform bin ich in der Lage, Prophezeiungen zu machen
Tatsache, auch Du?

Ich wills aber gar nicht wissen, also bitte nicht antworten !


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 19:52
@eckhart
Warum erzählst Du mir das?
Ich will weder teilen noch bemessen,
sondern gleichermaßen kritisieren.
das darfst du auch, ich wollte dich nur darauf hinweisen,
das dieses zitat was du hier gepostet hast, mit deiner auslegung dazu:
eckhart schrieb:und in Matthäus 7.15 erkenne ich in allerester Linie beide großen christlichen Kirchen wieder.
Matthäus 7.3 "Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge?"
und nach den beiden großen Kirchen kommt dann alles andere, darunter der Islam
rein gar nichts mit kirchen zu tun hat...
sondern mit den menschen und seiner geteilten sicht...

die kirche dient hier lediglich als feindbild...
aber christus seine worte sind immer an "die menschen" gerichtet...
folglich geht es nicht um religionen oder kirchen,
sondern um menschen und ihre denkweise/sichtweise...

jesus christus:
meine kirche besteht nicht aus steinen sondern aus menschen...

du nimmst zwei kirchen und stellst sie gegenüber...
doch beide kirchen haben einen gott an den sie glauben...
beide glauben also an gott...

somit kann das keine wirkliche gegenüberstellung sein...
eher nebeneinander und das an einer seite...
nämlich im glauben an gott...

die gehören schon zusammen im glauben...
sie stehen auch beide im glauben...
von daher sind diese beiden:
eckhart schrieb:beide großen christlichen Kirchen
gleich...
sie streiten sich nur, wer besser ist wahrer ist größer ist...
und habe andere auslegungen...

deswegen können sie auch nicht als gegenpole in deinen beispiel dienen...
weil sie die gleiche seite vertreten wollen/tun:)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 20:48
@Koman
In diesem Disput geht es auch gar nicht um Kirchen als Steine, sondern um Menschen "als Kirche"
Und Kirche wiederum als Methaper.
Es geht also nur um Menschen und dass ihre Religionen gleich sind.
Insbesondere die alttestamentarische und islamische.
Und nicht nur die Religionen, sondern wieder die Menschen.
Also: Die Menschen sind gleich.Darum gings


Mir.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 22:56
@Banana_Joe

Welche Religion, die im vermeintlichen Besitz der absoluten Wahrheit(TM) ist, ist denn friedlich? Alle haben Allmachtsfantasien. Und zudem noch vermeintlich von "Gott" überbrachte Regeln, die sehr treffsicher Gut von Böse unterscheiden. Komisch nur, dass diese Regeln immer von Menschen überbracht wurden, die Gott gaaaaanz sicher gesehen haben wollen. Mir ist eigentlich echt Schnuppe, wer an diese patriarchalischen Märchenbücher glauben will, aber er soll gefälligst die Anderen in Ruhe lassen. Dies gilt natürlich auch für angriffige Kommentare die nur dem Zwecke dienen, anderen ihre Unzulänglichkeiten anzukreiden. In diesem Sinne gute Nacht.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

01.09.2014 um 10:51
Islam (Mittelalter ) ich möchte nicht so leben !


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

01.09.2014 um 23:28
@Banana_Joe:
...Und hier kollidiert ein überholtes Fortpflanzungsmodell, das hierzulande schon im Mittelalter zugunsten der Intelligenzsteigerung bei den Nachkommen sukzessive aufgegeben wurde, mit der Wirklichkeit, genauer mit der Moderne. Die frauenverachtende Islam-Idiologie schaltet die natürliche Auslese im evolutionären Sinne bei der Paarung aus, sprich nicht die Frau selektiert den Partner, sondern umgekehrt, was sich in puncto Vererbung von Intelligenz und vorausschauendem Denken auf den Nachwuchs verhängnisvoll auswirkt, da der Mann, insbesondere der junge Mann wahllos alles zu ficken bereit ist, was ihm vor die Flinte läuft bzw. verfügbar ist.
Was Pirincci da schreibt, hört sich zwar für unsere Ohren gut an, ist aber trotzdem falsch.
Was nützt uns unsere supi-dupi Gleichberechtigung, wenn unsere Frauen keine Kinder mehr in die Welt setzen, weil sie zu sehr mit ihrer Karriere als Unterabteilungsleiterin im Marketing beschäftigt sind? Es mag banal klingen, aber am Ende entscheidet die größere Zahl der Nachkommen. Und da ist der Islam bei Weitem im Vorteil.
Unsere Reproduktionsrate in D von 1,39 z.B. bedeutet, dass wir in 300 Jahren von heute ca. 80 Mio. auf nur noch 1,6 Mio. zusammengeschnurrt sind. Das ist etwa die Einwohnerzahl von Hamburg.
In anderen westlichen Ländern sieht es nicht viel besser aus. Es mag pessimistisch klingen, aber: Im Grunde haben "wir" bald fertig...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

01.09.2014 um 23:51
@LouisWu

Die Frage ist wie immer nur: Was ist die Lösung? Mag ja sein, Islam im Vorteil. Aber was machst jetzt du persönlich, um mit der Situation umzugehen? Was soll ich machen? Was macht @Banana_Joe ?

Wenn ich blöd denke, dann sind die meisten muslimischen Staaten ohnehin arm. Wenn es mal eine Mehrheit an Muslimen gibt in Europa und der Wohlstand sinkt? Dann werden sie nach Wohlstand in Australien oder so suchen und Europa bzw. In D hat man Luft zum fröhlichen Gebären?


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

02.09.2014 um 05:15
LouisWu schrieb:Unsere Reproduktionsrate in D von 1,39 z.B. bedeutet, dass wir in 300 Jahren von heute ca. 80 Mio. auf nur noch 1,6 Mio. zusammengeschnurrt sind.
Ich habe 3 Geschwister, 10 Cousins und Cousinen, 1 Neffen so wie 1 ganz süße Nichte von einer meiner Schwestern und weiter habe ich vor mich selbst auch noch fortzupflanzen :D. Die Demographiekurve macht mir keine Angst, das ist alles Quatsch und so ein Trend kehrt sich auch mal ganz schnell um. Es gab schon immer Zeiten in denen die Bevölkerung schrumpfte oder nicht wuchs. Viele Jahrhunderte lang, wuchs die Bevölkerung in D z.B. überhaupt nicht. Früher waren die Lebensumstände und Kriege die Ursache, heute sind es andere Gründe...
kofi schrieb:Was macht @Banana_Joe ?
Mindestens 20 weitere kleine Banana Joes :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

02.09.2014 um 19:06
@kofi:
Die Frage ist wie immer nur: Was ist die Lösung? Mag ja sein, Islam im Vorteil. Aber was machst jetzt du persönlich, um mit der Situation umzugehen? Was soll ich machen? Was macht @Banana_Joe ?
Es gibt keine Lösung. Wie ich mal las, ist es noch nie gelungen eine Bevölkerung, die sich an niedrige Kinderzahlen gewöhnt hatte, wieder zu mehr Kindern zu bewegen. Auch alle staatlichen Massnahmen (finanzielle Anreize, und "Appelle") werden ins Leere laufen, solange das Leben ohne Kinder so enorme Möglichkeiten bietet, sich zu amüsieren.
Was ich mache? Ich habe zwei Kinder und fast 5 Enkel. Nützt aber nix, das geht als Rauschen in der Statistik unter....:)
Hier noch ein recht interessanter Artikel zur weltweiten Bevölkerungsentwicklung:
http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001395


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

02.09.2014 um 19:12
@Banana_Joe:
Ich habe 3 Geschwister, 10 Cousins und Cousinen, 1 Neffen so wie 1 ganz süße Nichte von einer meiner Schwestern und weiter habe ich vor mich selbst auch noch fortzupflanzen :D. Die Demographiekurve macht mir keine Angst, das ist alles Quatsch und so ein Trend kehrt sich auch mal ganz schnell um. Es gab schon immer Zeiten in denen die Bevölkerung schrumpfte oder nicht wuchs. Viele Jahrhunderte lang, wuchs die Bevölkerung in D z.B. überhaupt nicht. Früher waren die Lebensumstände und Kriege die Ursache, heute sind es andere Gründe...
Jo, wie ich oben schon schrieb habe ich auch 2 Kinder und 5 Enkel. Wir zwei werden es aber nicht schaffen, den Trend umzukehren..:)
Die früheren Gründe, warum eine Bevölkerung nicht wuchs, sind überholt. Kriege, Seuchen etc. können uns eigentlich nicht mehr viel anhaben. Die Gründe für die heutige Fortpflanzungsverweigerung der "weißen Menschen aus der Stadt" ;) sind sehr interessant und ich bin ziemlich sicher, dass sie nichts mit zu wenig Unterstütung, zu wenig Geld und zu wenig weiß-der-Geier-was zu tun hat. Denn wäre es so, dann wären wir alle nie geboren worden....


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

02.09.2014 um 20:03
Ich muss mich noch entschuldigen, dass ich mit meinen Postings zur Reproduktionsrate eigentlich vom Thema abgewichen bin.

Islam - eine friedliche Religion?

Vergleicht man den Islam mit anderen Religionen (insbesondere dem Christentum), dann fällt auf, dass der Koran - anders als z.B. die Bibel - sehr auf die Abgrenzung (Ausgrenzung) Andersgläubiger abhebt. Der Koran ist m.E. also mehr als die Bibel dazu geeignet, bei evtl. sowieso vorhandener Aggressionsbereitschaft instrumentalisiert zu werden und als Begründung für Mord und Totschlag herzuhalten.

Der bekannte Spruch "Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber fast alle Terroristen sind Muslime" ist immer noch wahr. Und heutzutage wohl noch "wahrer" als zu der Zeit, als er ausgesprochen wurde....


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

02.09.2014 um 23:48
@LouisWu @Banana_Joe

Okay :)

Ich komme mir oft aufgefordert vor was zu tun. Aber ich weiß nicht was. Was soll den "Aufklärung über den Islam primär erreichen?

Oder soll ich jetzt nur den Koran lesen, um Bescheid zu wissen?


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

03.09.2014 um 08:45
LouisWu schrieb:Der bekannte Spruch "Nicht alle Muslime sind Terroristen, aber fast alle Terroristen sind Muslime" ist immer noch wahr. Und heutzutage wohl noch "wahrer" als zu der Zeit, als er ausgesprochen wurde....
Ich halte zwar sogut wie alle religiösen Systeme (und ganz vorne den Islam) für archaische Zwangsgesellschaften :) aber das kann ich so nicht unterschreiben. Terrorismus kommt in tausend Formen vor, von irren Sektengurus über diverse Splittervölkchen die ihre Unabhängigkeit herbeibomben möchten bis zu radikalen Tierschützern.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden