Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kotzt es euch auch an?

60 Beiträge, Schlüsselwörter: Juden, NS, Zwangsarbeite
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 07:05
@SoloOFF ja, wir preußen wollen wenigstens bessere menschen sein, und das wir die deutschen juden nicht verteidigt haben tut uns unsagbar leid, aber ist Das nen grund auch bayern und andere passdeutsche in haft zu nehmen? die wusseten/wissen es nicht besser, sollte man dennen schuld gefühle einreden? bei barbaren führt das nur zu depressionnen.

und ja, mich kotzt es auch an,aber meine familie hat versagt, wir konnten die nazis nicht wegputschen, also hab auch ich die schuld meiner urgroßeltern auf mir, ich versuche mich Davon nicht runterziehen zu lassen, aber die schuld ist auch auf meinen schultern, familien ehre verpflichtet..


melden
Anzeige

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 09:44
ja, diese umfrage kotzt mich an :)


melden

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 12:17
@SoloOFF

"Ankotzen" ist der falsche Terminus, eine persönliche Kränkung ist es für mich nicht, da ich nicht betroffen bin und mich das vielzitierte "Ansehen Deutschlands", um das es geht, wenn drei Zonis mordend durch die Republik ziehen bzw. allgemein in den Fokus rückt, wenn rechte Gewalt evident wird, mich einen Dreck schert. In Deutschland hat das Methodik: anstatt über die Leidtragenden zu sprechen diskutiert man in patriotischer Manier über das eigene Image.

Beschäftigt man sich aber näher mit der dt. Wiedergutmachungspolitik, kann man nur zu dem Schluss kommen, das die in höchstem Maße kritikabel ist - und darin stimme ich dir absolut zu. (Allein schon wegen der stereotypen, erwartbaren Kommentare)

Bei den über 60 Milliarden an Wiedergutmachung, die gerne vorgerechnet werden, lässt man gerne außen vor, das Zwei-Drittel des Geldes an "Heimatvertriebene" flossen. Vom BErG waren ohnehin alle Verfolgten aus dem Ausland ausgeschlossen, das blieb auch bei der Erweiterung zum BEG 1956 unangetastet. Schwule, Euthanasieopfer, Zwangssterilisierte, "Asoziale", Zwangsarbeiter wurden ebenso nicht entschädigt, das Thema wurde erst in den 80er Jahren auf die Tagesordnung gesetzt. Bei der Novellierung des BEG 1965 - das bezeichnenderweise unter dem Motto stand die "nationale Ehre" wiederherzustellen - erreichte die Jewish Claims Conference immerhin, das die seit 1953 nach Israel emigrierten osteuropäischen Juden ausgezahlt werden, "Verfolgte außerhalb der Grenzen von 1937" blieben aber weiterhin ausgeklammert.

Alles in allem hat Adenauer aus dem Londoner Abkommen lediglich nur einen Teil der vereinbarten Gelder zahlen müssen, den anderen sollte die DDR zahlen, die das nie getan hat. Von den 22 Milliarden an Wiedergutmachung an Israel (aus dem Londoner Abkommen, Zwangsarbeiterentschädigung, BEG, diverseren Härtefallregelungen) deckte das Gros individuelle Ansprüche und Renten ab, schlossen aber alle die vor 1953 einwanderten, und Kinder, die bis 1945 unter 16 Jahre alt waren aus, weil diese dem dt. Recht nach als Kriegskinder gelten.

Die "Globalabkommen" wurden mit den ehemaligen Sowjet-Staaten erst Anfang der 90er getroffen, was für die meisten Menschen jedoch einfach zu spät kam. In Westeuropa hat man diese Abkommen schon Anfang der 60er abgeschlossen, ist aber auch mit Zahlungen unter einer Milliarde weggekommen und Widerstandskämpfer und Zwangsarbeiter wurden ausgeklammert. Die Abkommen sind auch nach a) den außenpolitischen Interessen Deutschlands und b) dem (öffentlichen) Druck, den diese Länder auf Deutschland machten, aufgeschlüsselt bzw. geschlossen wurden.


melden

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 13:30
Hehe, in jedem zweiten deiner enorm wichtigen "gesellschaftskritischen" Beiträge, offenbarst du ein Verständnis von Kapitalkritik, das auf Personalisierung hinausläuft, zudem auf simpelste Art und Weise.

Kommt man aber gar nicht umhin, (dt.) Staat und Kapital für den NS verantwortlich zu machen bzw. ihre fortbestehenden Organisationsformen in Verantwortung zu nehmen und Entschädigung zu verlangen, um die man sich gerne herumdruckst und die hart erkämpft werden mussten - übst du dich in nationaler Pflichtübung und faselst: "Ähm, was hat die heutige Generation noch mit den Nazis zu tun?" anstatt antifaschistische Kritik zu üben.

Aber du bist auch ne astreine Bauchlinke, von denen kann man eh nichts erwarten.


melden
Natan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 13:41
Nein, Deutschland hat lange zurecht gezahlt aber irgendwann ist es dann auch mal gut.

Auch wenn man die Geschichte nicht vergessen sollte, haben die Deutschen keine Kollektivschuld.
Und Schuld wird auch nicht vererbt!

Ich würde mir aber wünschen, dass die Deutschen mehr Kenntnisse von den Grausamkeiten des 3. Reiches, nicht nur an Juden, hätten. Natürlich ohne dabei eine Kollektivschuld zu bekommen.
Dieses ewige Schuldgefühl von der Nachkriegsgeneration (die sich die Deutschen größtenteils selber geben) verhindert eine objektiv angemessene Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte und führt somit zu vielen politisch Extremen.

PS: Außerdem ist Geschichte dazu da, um für die Zukunft zu lernen!


melden

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 14:37
Irgendwo muß auch mal eine Grenze gezogen werden ...
Mein Vater und Großvater waren als Nichtjuden aufgrund ihrer Widerstandsarbeit auch beide auch in Sachsenhausen, aber beiden fehlten für die Bewilligung einer Entschädigung oder Anerkennung als VvN/VdN nur ein paar Tage.
Meinem Mann fehlen für die Entschädigung im Stasiknast ganze 4 Tage - so ist das nunmal.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 16:24
Zumindest die noch lebenden Opfer müssten schon Gelder bekommen.


melden

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 16:59
SoloOFF schrieb:die recht mäßige Endschädigung
Wieso? Es ist am Ende doch doch recht mäßig.


melden

Kotzt es euch auch an?

12.02.2012 um 17:45
Ich mach es kurz: Hä?


melden

Kotzt es euch auch an?

27.05.2012 um 11:52
Mich kotzt diese Umfrage an.


melden
aeryo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kotzt es euch auch an?

27.05.2012 um 11:55
@victor

Warum holst du sie dann hoch?

Mich kötzte jene Umfrage schon seinerzeit an. Kein Wunder, dass der Threadersteller gesperrt wurde.


melden

Kotzt es euch auch an?

27.05.2012 um 23:29
Irgendwo muss auch mal eine Grenze gezogen werden...
Aber waere es nicht besser, sie erst zu ziehen, wenn wenigstens die "direkten" Opfer nicht mehr am Leben sind? Genaue Statistiken ueber die Zahl der heute lebenden Nazi-Verfolgten variieren stark (siehe z.B. http://www.ushmm.org/remembrance/registry/faq/#09), aber man kann wohl davon ausgehen, dass es mindestens mehrere Tausend sind.

Noch ein paar Bemerkungen zu anderen Einwaenden:

1) Natuerlich stimmt es schon, dass keine richtige Entschaedigung moeglich ist. Aber es ist durchaus moeglich, den Opfern finanziell zu helfen, die solche Hilfe aufgrund ihres Leidens brauchen (z.B. medizinische Kosten, usw.). Ausserdem wuerden viele von ihnen wohl die Geste schaetzen, wenn auch nur als Symbolik.

2) Natuerlich stimmt es leider auch, dass andere Laender und Staaten furchtbare Verbrechen begangen haben, fuer die sie keine Entschaedigung zahlen mussten. Aber nur weil andere Laender ihre moralischen Pflichten vernachlaessigen, heisst das nicht, das Deutschland seinen Pflichten nicht nachkommen sollte.

3) Es steht ausser Frage, dass es keine Erbschuld gibt, und dass die grosse Mehrheit der heutigen Deutschen damals noch nicht am Leben war, geschweige denn, dass sie mit den Nazi-Verbrechen etwas zu tun hatte. Aber viele deutsche Firmen haben von der Sklavenarbeit profitiert (sie z.B. http://www.infoplease.com/spot/holocaust1.html; Wikipedia: Forced_labour_under_German_rule_during_World_War_II). Da viele dieser Firmen auch nach dem Krieg weiter existierten bzw. heute noch existieren und zudem hochprofitabel waren bzw. sind, hat auch die BRD indirekt von der Sklavenarbeit profitiert; da ist es wohl nur fair, dass sie den ehemaligen Sklaven Entschaedigung zukommen laesst.

Deswegen glaube ich schon, dass die Nazi-Opfer eine Entschaedigung verdient haben (und zwar eine, die gross genug ist, um ihnen tatsaechlich zu helfen)) und auch, dass die BRD die moralische Pflicht hatte, diese zu zahlen. Und vielleicht nicht nur Deutschland hat diese Pflicht; es haben auch andere Laender von den Verbrechen der Nazis profitiert.


melden
fr2xedom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kotzt es euch auch an?

27.05.2012 um 23:35
Was zahlen denn die Israelis und Amis z.B. an die zivilen Opfer der Palästinenser, Afghanen..... oder an Leute, die "durch Zufall verwechselt" wurden und "gewaterdumped" wurden !?! Was ist mit den Afros !?! und so weiter, und so weiter ....


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kotzt es euch auch an?

18.07.2012 um 22:06
warum sollten sie ne Entschädigung bekommen? dann müssten ja alle Kriegsopfer oder Politisch verfolgte entschädigt werden ... aus allen Kriegen die jemals geführt wurden ...


melden

Kotzt es euch auch an?

19.07.2012 um 00:37
Was ich immer sehr merkwürdig finde ist das gerade von personen aus dem linken spektrum oft von "wir deutschen" gesprochen wird wenn es gegen deutsche ist "Wir deutsche sind schuld" "ich als deutscher schäme mich ...." usw. geht es in die andere richtung heißt es "Deutschland interessiert mich nicht" "ich bin kein deutscher , sich bin mensch" usw.

wie es gerade passt ;)

Was damals passiert ist war schlimm und das nicht nur für juden! Nur wer soll zahlen?
Der Steuerzahler? ok, dann würden migranten und juden die hier leben auch mitzahlen ;) ??!
und wie gesagt es warenja auch zigeuner und homosexuelle...

Wie schaut es mit einem deutschen aus, der homosexuell ist....muss der auch zahlen, normal ja wenn sein (ur) großvater es nicht war...hmmm.!

Hmmm...verdammt bleibt nur die Einzelfallprüfung und Ahnenforschung von jedem einzelnen - und wie kriegt man die dran dessen familie in den letzten 70 jahren ausgewandert sind??

ich weiß nicht genau wie meine vorfahren dran beteiligt gewesen waren - hey vielleicht war einer meiner vorfahren auch schwul, kommunist oder saboteur - und andere wiederum aktiv beteiligt.
was dann? muss ich ein bisschen was zahlen und krieg ein bisschen was wieder?

ich denke das lassen wir mal alles ;)


melden

Kotzt es euch auch an?

19.07.2012 um 00:44
Mich Kotzen unsere eigenen Probleme viel mehr an! Wenn ich ins Ausland arbeiten gehe weis ich vorher was auf mich zu kommt.... Alle wollen se den Luxus, nich mal dasigere Volk hat Luxus... Jedes 5. Kind lebt angeblich unter der Armutsgrenze! Bleibt wo ihr seid oder kommt mit dem klar was ihr bekommt! Müsst ihr halt die richtige Branche suchen. Als Bau"Arbeiter" is noch keiner reich geworden, auch nich im goldenen Deutschland, wir zählen bloß für euch Schmarotzer und unsre eigenen Leute müssen alle 3 Monate kontoazszüge vorzeigen.l., wenn ich mich bei euch Benehmen würde wie ihr hier... Lächerlich!


melden

Kotzt es euch auch an?

05.08.2012 um 20:24
Wo wird das denn behauptet?


melden

Kotzt es euch auch an?

05.08.2012 um 20:50
aeryo schrieb am 27.05.2012: Kein Wunder, dass der Threadersteller gesperrt wurde.
Der wurde nicht gesperrt, der hat sich damals selbst gelöscht. Ihn kotzten wohl einige User an. ^^


melden
-ich-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kotzt es euch auch an?

05.08.2012 um 21:07
Wie kann man so verlogen sein?
Dann verkauft doch euer sämtliches Hab und Gut und reinigt euer schlechtes Gewissen!

"Nicht an ihren Worten, an ihren Taten sollt ihr sie messen"


Am meckern sind sie alle hier das Entschädigungszahlungen nicht stimmen, dann verkauft doch einfach eure Habseligkeiten und werft den ersten Stein!


melden
Anzeige

Kotzt es euch auch an?

05.08.2012 um 22:39
Was ist mit Romas und Sinthis und den Frauen , die in Lebensbornen Versuchskaninchen spielen durften??? Das ganze Leid des Krieges ist in meinen Augen nicht zu entschädigen!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden