Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:03
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Und wieso sollte es so sein? Es hätte doch weiter westlich sein müssen...
Um 18:28 war man seit 6 Minuten aus der Reichweite des Radars.
Was spricht dagegen, dass das Flugzeug gekreist ist ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:08
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Um 18:28 war man seit 6 Minuten aus der Reichweite des Radars.
Was spricht dagegen, dass das Flugzeug gekreist ist ?
Dann hätte es eine Stunde (bis 19:28) gekreist sein müssen und hätte danach nicht mehr soweit fliegen können. Worauf willst du hinaus?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:09
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn ich mir die Studien der IG Gruppe anschaue, scheinen die davon auszugehen, dass die Anrufe keine BFO Werte produziert hätten. Wenn ich dagegen in die Rohdaten schaue, finde ich seitenlang BFO Werte
Es gibt für den C-Kanal keine Kalibrationsdaten aus der Zeit vor IGARI, deshalb kann der konstante Offset nicht bestimmt werden. Beim R-Kanal beträgt er ca. 150 Hz, macht also einen großen Teil der BFO aus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:14
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Worauf willst du hinaus?
Die Annahme konstante Geschwindigkeit/Kurs ist auch zu hinterfragen.

Der Anruf sollte womöglich nur den Südkurs bestätigen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:14
@Anaximander

Das Buch "The Truth behind the loss of flight 370" erschien am 31.07.2014. Das war zu einer Zeit als das ATSB und ihre Partner noch mitten in den Ermittlungen steckten und Unsicherheit herrschte hinsichtlich der Frage wo denn nun eigentlich wirklich die Unterwassersuche durchgeführt werden sollte.

Bemerkenswert finde ich bis heute das die beiden Autoren in ihrem Buch schon damals Sachverhalte beschrieben die selbst über 1 Jahr später brandaktuell sind wie halt die Diskussionen um einen möglichen Gleitflug mit nachfolgender Landung auf dem Wasser. Der Fund der zu 60% völlig intakten Flaperon macht diese Diskussionen nun möglich.

Einige wenige Inhaltsangaben aus diesem Buch hatte ich hier geschildert :

Einige Schilderungen des Parteisekretärs der PAS, Peter Wong und dem Kopf the Think-Tanks der Partei, Yin Siao Loong über Zaharie Ahmad Shah :

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 534)

Laut den Informationen der beiden Autoren führte Shah die externe Pre-Flight-Inspection durch während Hamid im Cockpit den Flightplan erstellte :

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 550)

Möglicherweise habe ich auch noch mehr Informationen aus diesem Buch hier niedergeschrieben aber die Suchfunktion gibt gerade nicht mehr her.

Zu Deiner Frage :
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wird das auch bei Taylor/Wilson so dargestellt? Wenn ja, we genau erklären die den Logon? Das Buch erschien doch noch bevor die Einzeheiten dazu bekannt wurden.
Das ist das interessante an diesem Buch. Die beiden Autoren lieferten vollkommen zutreffende Informationen die erst 8 Monate später in der FI offiziell bestätigt wurden wie z.B. das Shah sich einst beim Paragliding schwer verletzte.

Zum Login-Request treffen sie folgende Aussage :

Ihrer Überzeugung nach war der Login-Request um 18:25 UTC eine Folge des vorherigen Abschaltens kritischer Kommunikationssysteme um jegliche Spuren seines Handelns in Echtzeit zu verwischen und der nachfolgenden Reaktivierung eben dieser als er sich in "Sicherheit" befand*. Grundsätzlich schenkte Shah den Signalen keinerlei Beachtung, war sich der Tragweite dieser Signale nicht bewusst oder sie waren ihm schlichtweg vollkommen egal.

* : Ganz besonders interessant, das steht jedoch nicht in diesem Buch, ist hierbei der aktuelle Erkenntnisstand hinsichtlich des Abschaltens kritischer Systeme.

Isoliert jemand den Left AC Bus dann fallen diese Systeme aus.......

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 1.049)

Davon ist ergänzend erwähnt auch der Stimmenrekorder betroffen......

The SSCVR operates any time power is available on the Left AC transfer bus. This bus is
not powered from batteries or the Ram Air Turbine (RAT).

(Quelle : FI, Seite 59)

Das ist schon verdammt clever geplant und durchgeführt worden, sofern die Theorie zutreffend ist. Durch das Deaktivieren des Stimmenrecorders hätte der Täter Vorsorge getroffen das selbst ein unerwartetes Scheitern der Mission (Scramble, Abschuss) jegliche Beteiligung an der Tat nicht hätte nachgewiesen werden können. Es gab niemals Audioaufzeichnungen von 01:20 UTC bis 02:25 UTC. Eine Täterschaft wäre somit über dieses wichtige Beweisstück nicht ermittelbar.

Als der Täter sich dann ausserhalb der militärischen Radarerfassung befand benötigte er diese präventive Vorsichtsmaßnahme nicht mehr und aktivierte neben den o.g. Systemen dann auch den Stimmenrekorder wieder. Dieser jedoch wird dennoch keine Daten enthalten sollte man ihn möglicherweise jemals finden, denn er zeichnet nur für jeweils 2 Stunden auf, wurde somit nach der Wende 3-Mal überschrieben. Keine Chance mehr auf dem Solid-State-VDR jemals Daten zu recovern. Was im Cockpit jemals gesprochen wurde damals wird nie ein Mensch jemals erfahren. Ein echter Jammer.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:31
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Was merkwürdig ist, dass überhaupt nur ein Anruf in dieser heiße Phase erfolgte.
Dieser wichtige Sachverhalt ist hier schon sehr oft durchgekaut worden, s. z.B. diesen und den darauf folgen Beitrag:

MH370/08MAR2014 - Theorien? (Seite 26) (Beitrag von allmyjo)

Es gibt in der FI eine Stelle in den air-ground communication logs, die Aufschluss darüber gibt, wie es wahrscheinlich zu diesem Anruf kam (pdf S. 298):
1834:58 UTC - MAS Operations: Do know daa.... You have to try the SATCOM la sir.
1835:02 UTC - MAS Operations: Will try the SATCOM and see.
Knapp fünf Minuten später bzw. zwei Minuten nach Ende des Gespräches fand der Anruf statt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:40
@DearMRHazzard

Vielen Dank für die Informationen, davon wusste ich einiges noch nicht (auch @allmyjo für die Erklärung). Sehr interessant.

Kleine Fangfrage ;-)

Widerspricht das hier
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wenn das alles Kalkül gewesen sein sollte all diese Beteiligten mit hinein zu ziehen um politischen Druck von allen Seiten zu kreieren dann steckte da schon enorme Brainpower dahinter. Da gelange ich dann automatisch wieder an einem sensiblen Punkt der eine Einzeltäterschaft so gut wie unmöglich macht. So etwas kann nur ein Highlevel-Think-Tank planen und dafür braucht man etliche Monate für alle denkbaren Planspiele und Simulationen hinsichtlich dem Abwägen aller Optionen und einer Risikokalkulierung hinsichtlich der Durchführbarkeit eines solchen Unternehmens.
nicht dem hier:
Ausserdem sollte Dir bekannt sein das ich die Annahme von Unterstützern/Mitwissende/Informanten eher nicht vertrete da selbst Indizien dazu nicht vorhanden sind. Ich gehe wenn überhaupt von einer Einzeltat aus. Unter der o.g. Grundannahme sind dann aber zweifellos die nachfolgenden Punkte absolut plausibel und machen einen erweiterten Suizid unwahrscheinlich.
Beitrag von DearMRHazzard (Seite 1.177)

Wie auch immer, ich würde mich zunächst mal fragen, wie ein mgl. Täter an all die Informationen rankommen konnte, z.B. zu der Reichweite, ggf. Einsatzbereitschaft von Radaren. Das sind ja nicht Dinge, die man auf der Homepage des Verteidigungministeriums nachlesen kann, sondern eher Staatsgeheimnisse und erforderen normalerweise Verbindungen und Insiderwissen. Selbst wenn jemand sowas rausgibt, weil er sich nichts böses dabei denkt, warum tritt er dann nicht an die Presse und sagt, etwa ein Pilot von MH370 habe sich gezielt danach erkundigt, allein schon um den Verdacht um Mitwisser insbesondere in der Opposition zu widerlegen.

In dem einen Punkt, des Logons, finde ich Wilson/Taylor nicht so überzeugend. Als Pilot hätte jemand es wissen müssen, dass nach dem Airfrance Unglück sowas gemacht wird. Da der Rest so perfekt geplant scheint, überraschte es sehr, wenn genau dieser Punkt nicht berücksichtigt wurde


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 20:51
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Widerspricht das hier
Selbstverständlich widerspricht sich das. Daran kannst Du gut erkennen mit welch unsicheren Variablen auch ich, wie jeder hier und anderswo, zu kämpfen haben und wir uns alle sehr leicht auf rein spekulativen Terrain bewegen. Nichts ist "in Stein gemeisselt". Es ist einfach sehr vieles denkbar, wenn auch bei weitem nicht alles.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wie auch immer, ich würde mich zunächst mal fragen, wie ein mgl. Täter an all die Informationen rankommen konnte, z.B. zu der Reichweite, ggf. Einsatzbereitschaft von Radaren.
Wenn wir beide die Absicht verfolgt hätten MH370 zu entführen und wir hätten gezielt nach den Radarkapazitäten gesucht in Malaysia dann wären wir in diesem Dokument aus 2011 fündig geworden.....

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 969)

....und hätten auf Basis dieser Informationen entsprechend handeln können. Ich persönlich gehe davon aus das der Täter genau wusste wie weit Malaysia schauen kann. Dieses berühmten "35 Sekunden" sind für mich kein Zufall sondern Bestandteil eines Plans. Die nötigen Informationen dafür lieferte Malaysia unbeabsichtigterweise selbst am 15.11.2012.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:In dem einen Punkt, des Logons, finde ich Wilson/Taylor nicht so überzeugend. Als Pilot hätte jemand es wissen müssen, dass nach dem Airfrance Unglück sowas gemacht wird. Da der Rest so perfekt geplant scheint, überraschte es sehr, wenn genau dieser Punkt nicht berücksichtigt wurde
Ich bin ganz Deiner Meinung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 21:12
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Widerspricht das hier
Um das nochmal zu präzisieren : Ich habe über Deine "Husarenritt"-Theorie noch einmal nachgedacht. Für mich ist sie zwar nach wie vor nichts allerdings finde ich den Ansatz möglicher Hintermänner/Planer/Strategen die den Täter an Bord mindestens aktiv unterstützten während der Planungsphase extrem interessant und zweifellos plausibel.

Eine Option die wir hier definitiv noch nie wirklich besprochen haben. Auch weltweit findet sich praktisch nirgends ein solcher Erklärungsansatz. Verständlich, nicht wenige sehen den grossen "Z" als Mastermind, und dahinter kommt dann lange nichts mehr.

Ein fataler Irrtum ?

Gab es diese Leute tatsächlich dann ist die Gefahr nach wie vor gegeben das wieder ein Airliner verschwinden könnte auf die gleiche Weise. Vorausgesetzt sie hätten noch einen weiteren "Z".


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 21:47
Ganz unproblematisch ist sowas nicht. Ich hatte zunächst einige Ideen von mir mit Bekannten besprochen, da sind schon einige clevere Leute dabei, aber natürlich hat sich niemand so intensiv damit beschäftigt. Ja, bis jetzt hat es jeder als plausibel angesehen. Nun ist es weiterhin so, dass die Chance, dass sowas irgendwann mal öffentlich bekannt wird, äußerst gering ist, selbst wenn das Flugzeug gefunden wird. Deshalb fand ich ein deutschsprachiges Verschwörungstheorie Forum noch das geeigneteste, um solche Ideen mal in der Public Domain zu testen. Zur Not kann man immer noch sagen, ist ja alles nur Verschwörungstheorie.

Wie gesagt, FB ist da gar nicht uninteressant. Das zeigt ja schon einige Kontakte, insbesondere zum Militär. Denn zumindest die Frage der mgl. Einsatzbereitschaft von Kampfjets in Penang oder die Politik dort, wie mit Zivilflugzeugen umzugehen sei, kann man bestimmt nicht im Internet nachlesen.

In diesem Zusammenhang möchte ich jedem interessierten Mitlesenden nochmal empfehlen, Lost: MH370 auf Englisch zu sehen.

http://www.abc.net.au/4corners/stories/2014/05/19/4005244.htm

So wie ich das verstehe, wird da auch in diese Richtung argumentiert. So wusste ich es noch gar nicht, dass dieser P. Chong ein hohes Amt in der Opposition hat. Ist das der gleiche, der auch bei 4 corners interviewt wird? (Sieht so aus) Auch dass der ehemalige Admiral, der dort interviewt wird, mit Z. bekannt ist, ist mir erst im Laufe dieser Diskussion aufgefallen.

Daher wundert es mich auch, dass dieser Ansatz im Internet noch recht stiefmüttlerlich behandelt worden ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:05
Ich finde die Idee des gescheiterten Putsches auch sehr gut.

Ab wann war der Plan gescheitert, bzw. bis zu welchem Zeitpunkt war man noch im Soll?

Angenommen, die malayische Regierung hätte Wind von der geplanten Aktion bekommen, dann hätte sie frühzeitig Gegenmaßnahmen planen und einleiten können.
Ist das, wie es sich jetzt für uns darstellt , das Ergebnis der Gegenmaßnahme?

Ist das Quest-Interview bereits im Wissen um Hamids Beteiligung veranlaßt worden?
Welche Rolle spielt das Downgrade der Entertainment-Software?
Hat man MH370 gezielt mit Li-Ionen Batterien beladen?

Man hätte natürlich auch abwägen müssen, welche Wirkung ein Auffliegen des Planes gehabt hätte. Je nachdem, welche weiteren Personen daran beteiligt waren, hat die malayische Regierung die öffentliche Debatte darüber womöglich gescheut und hat das Verschwinden des Flugzeuges als das kleinere Übel angesehen.


1x zitiert1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:08
@Anaximander

Hast Du Dich mal mit den Produzenten (?) von 'Lost' beschäftigt:

Caro Meldrum-Hanna and Wayne Harley, wie konnten die so weitsichtig sein?

versus:

Kohli 'Into Oblivion'?

Ich entschuldige mich für meine Einschätzung, Du wolltest nur Deine Theorie durchsetzen.


'Deshalb fand ich ein deutschsprachiges Verschwörungstheorie Forum noch das geeigneteste, um solche Ideen mal in der Public Domain zu testen.'

Also wenn hier der Testlauf ist, dann heißt das, Du willst die These veröffentlichen. ?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:13
@hyetometer

Wo Du gerade "LOST" erwähnst......

Mal so für zwischendurch :

"Sagen Sie mir nicht was ich nicht tun kann"

zaslocke7e6mv9bwqjOriginal anzeigen (0,3 MB)
(Quelle : DearMRHazzard)

Shah hat extrem viel gemeinsam mit der Figur John Locke aus LOST. Nicht nur die Optik und die Farbe ihrer Oberbekleidung ;-).


1x zitiert1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:23
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Shah hat extrem viel gemeinsam mit der Figur John Locke aus LOST. Nicht nur die Optik und die Farbe ihrer Oberbekleidung ;-).
Sie hätten viel weniger gemeinsam, wenn Du eine andere Collage gebastelt hättest.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:27
@Zz-Jones

Ich finde gewisse Parallelen dennoch interessant....

Beitrag von DearMRHazzard (Seite 671)

Klar, alles Interpretationen aus einem bestimmten Blickwinkel heraus. Dennoch stets erfüllt mit Tatsachen die sich nicht leugnen lassen. Ich sehe das alles in etwa wie eine Art "Riss" zwischen Realität und Fiktion. Keine Ahnung ob es dafür einen Fachausdruck gibt. Reine Spielerei halt die zum Nachdenken anregen könnte, aber nicht muss.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:30
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich sehe das alles in etwa wie eine Art "Riss" zwischen Realität und Fiktion. Keine Ahnung ob es dafür einen Fachausdruck gibt.
Gibt es: Scheinwelt


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:33
@Zz-Jones

Richtig. In einer solchen könnte sich der Täter durchaus bewegt haben. Bei einem Flug in den SIO wäre das ein Erklärungsansatz.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 22:35
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Also wenn hier der Testlauf ist, dann heißt das, Du willst die These veröffentlichen. ?
Nein, ich hatte schon gesagt, das ist nur ein privates Interesse. Ich meinte, mal testen, wie das so in einem Spezial Verschwörungstheorie Forum gesehen wird, und vielleicht wird das auch anderswo mal aufgegriffen, von wem auch immmer.
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Kohli 'Into Oblivion'?
Das sagt mir jetzt nichts, was ist das?

Ansonsten empfehle ich mal darauf zu achten, wie sich bei einigen dieser forensischen Interviews von 4 corners die Personen verhalten. Z.B. die Leute aus der Opposition wird man eingeladen haben und ihnen wahrscheinlich gesagt haben, sie sollen jetzt mal ihre Sicht über das "Versagen" der Regierung darstellen, so ab Min. 10, wo es um "Verschwörung" geht und Anwar Ibrahim dann was sagt, und wie er dann "zu denken gibt". Oder bei dem Piloten, wo man meint, er ist echt vorsichtig, in dem was er sagt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 23:05
@Zz-Jones

Man kann das alles nicht ausschließen.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Ab wann war der Plan gescheitert, bzw. bis zu welchem Zeitpunkt war man noch im Soll?
Man kann nicht ausschließen, dass bei dem ersten Anruf alles in Ordnung schien. Als dann der zweite Anruf immer noch durchging, hat man vielleicht gemerkt, dass was falsch lief. Mir fiel auf, dass von MAS die Information rausgegeben wurde, dass MH370 wahrscheinlich den malaysischen Luftraum gar nicht verlassen hat, um die Seach and Rescue einzuleiten. Das steht etwas im Widerspruch zu der vorherigen Annahme, dass MH370 noch fliegen würde.
Angenommen, die malayische Regierung hätte Wind von der geplanten Aktion bekommen, dann hätte sie frühzeitig Gegenmaßnahmen planen und einleiten können.
Ist das, wie es sich jetzt für uns darstellt , das Ergebnis der Gegenmaßnahme?
Man hätte natürlich auch abwägen müssen, welche Wirkung ein Auffliegen des Planes gehabt hätte. Je nachdem, welche weiteren Personen daran beteiligt waren, hat die malayische Regierung die öffentliche Debatte darüber womöglich gescheut und hat das Verschwinden des Flugzeuges als das kleinere Übel angesehen.
Ich würde nicht ganz so weit gehen, aber man kann nicht ausschließen, dass es Bespitzelungen gab und vielleicht, wie bei 9/11, Warnungen. Man kann nicht ausschließen, dass, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen war, das Interesse nicht besonders hoch war, das Flugzeug möglichst schnell zu finden, zumal man da nicht mehr viel hätte machen können.
Schon bei der Erstmeldung bei CNN wurde irgendwie vermutet, dass die malayischen Behörden mehr wüssten. Oder wie dann der DCA Direktor aggressiv die Fragen von Journalisten abgebügelt hat. Die wussten wahrscheinlich gar nicht, was los war, das war keine forensische Befragung, sondern man wollte nur wissen, was mit dem Flugzeug ist. Es war irgendwie auch merkwürdig, dass Vietnam einen Absturz meldete, aber Malaysia dies gleich dementierte, man habe lediglich den Kontakt zum Flugzeug verloren. Noch Tage später hieß es aus malays. Regierungskreien, man könne nicht ausschließen, das Flugzeug sei doch irgendwo unbemerkt gelandet.
Die öffentliche Debatte wurde auf jeden Fall gescheut, es gab ja auch nie Untersuchungen darüber, was falsch gelaufen ist. Vielleicht ging es um die Klagen der Angehörigen, vielleicht auch um die politisch instabile Lage. Anscheinend gibt es so oder so hier und da immer wieder Proteste/Ausschreitungen. Sowas kann auch in einen Bürgerkrieg umschlagen. Wenn dann noch Anschuldigungen wegen einer Flugzeugentführung mit tödlichem Ausgang hinzukommen, von wem auch immer das instrumentalisiert wird. Da hat am Ende keiner mehr dran Interesse, und alle halten dicht.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Ist das Quest-Interview bereits im Wissen um Hamids Beteiligung veranlaßt worden?
Welche Rolle spielt das Downgrade der Entertainment-Software?
Hat man MH370 gezielt mit Li-Ionen Batterien beladen?
Sagen wir, er war unbeteiligt, aber wurde vielleicht bewusst ausgewählt, weil er unerfahren war. Das Interview wäre dann noch das "Sahnehäubchen" gewesen.
Es ist nicht auszuschließen, dass die SATCOM Anlage mit dem Flight Entertainment System (aber ohne ACARS und Flight ID) wieder hochgefahren wurde, weil ein Anruf über Satellitentelefon erwartet wurde. Jedenfalls hört sich das alles sehr aufwendig an.
Auch dass die Ladung ausgewählt wurde, kann man im Prinzip nicht ausschließen, Im Zweifelsfall hätte man dann die Ladung für das mgl. Unglück verantwortlich machen können, auffälliger finde ich aber, dass die Sauerstoffflaschen noch am selben Tag zum ersten Mal seit zwei Monaten wieder aufgefüllt wurden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.09.2015 um 23:29
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Caro Meldrum-Hanna and Wayne Harley, wie konnten die so weitsichtig sein?
Die Doku wurde von der australischen öffentlich-rechtlichen ABC produziert. Und zwar Wochen nachdem Australien die Suche übernommen hatte. Am Ende wird die Doku damit begründet, dass auf Australien jede Menge Kosten zukommen für etwas, mit dem sie ursprünglich gar nichts zu tun hatten. Es ist nicht unplausibel, dass diese Übernahme von Kosten auch mit der Weitergabe vertraulicher Informationen zur Ermittlung erfolgte. Die Hintergründe könnten auch wichtig sein, um das Flugzeug zu finden. Da steckten schon einige Informationen drin, die erst später bekannt geworden sind, etwa hier:

"CARO MELDRUM-HANNA: Around the same time, Four Corners understands someone inside the cockpit began interfering with the in-flight entertainment system. "

Der Satz fiel bei der N24 Synchronisation, glaube ich, auch weg.

Australien darf aber nicht, und dürfte auch kaum Interesse daran haben, solche Informationen an die große Glocke zu hängen, aber man musste auch gegenüber der Bevölkerung begründen, warum man für die Suche nach dem Flugzeug soviele Steuergelder aufwendet.


melden