weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anschlag im Irak

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Irak, Anschlag
Seite 1 von 1
findeti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

30.08.2003 um 20:09
Was zu erwarten war: Bereits kurz nach dem Anschlag wird verkündet, das Al Quaeda dahinter steckt.
Also IMHO stecken die da nicht dahinter, sondern das war wieder so ne Sache, die von den USA ausging (wie beim WTC auch schon).

Was meint ihr dazu? USA oder einer der "Schurkenstaaten"?

I don't want to believe - I DO believe.


melden
Anzeige
spooky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

30.08.2003 um 21:32
Schiitenführer "al-Hakim" war einer der vertrauenswürdigsten und wichtigste Person im Irak für die USA... "al-Hakim" selbst war absolut gegen Saddam!!!! Er hatte 7 anschläge überlebt die von Saddam verübt worden sind, der achte Anschlag war ein Erfolg für das "Saddamregieme" ... wenn dieser Anschlag der USA zu verdanken wäre, würden sie sich selbst ein grab machen.
Es steckt Saddam dahinter, er lebt, er ist höchst aktiv und es werden weitere Anschläge passieren!!!

THE TRUTH...
...IS OUT THERE


melden
findeti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

30.08.2003 um 21:46
OK, aber wenn wirklich Saddam dahinter steckt, warum wird dann schon wieder behauptet, dass die Al Quaeda dahintersteckt? Sind die jetzt irgendwie Sündenbock für alles, oder will man sich nicht eingestehen, dass Saddam hinter dem ganzen steckt, oder will man doch nur etwas viel größeres vertuschen?

I don't want to believe - I DO believe.


melden

Anschlag im Irak

31.08.2003 um 12:45
Attentäter gestehen: Weitere Anschläge geplant


Vier Verdächtige haben sich zu dem Bombenanschlag auf die Moschee von Nadschaf bekannt. "Sie haben zugegeben, die Drahtzieher des Anschlags zu sein", sagte ein Offizier der irakischen Sicherheitskräfte. Zudem hätten sie die Absicht gestanden, weitere Anschläge verüben zu wollen. Demnach berichteten die Männer von geplanten Attentaten auf Politiker und Geistliche sowie auf die Infrastruktur des Landes.



Kontakte zu El Kaida
Alle vier hätten Verbindungen zur Terrororganisation El Kaida, hieß es weiter. Die Polizei habe die Verdächtigen am Freitag bereits wenige Stunden nach dem schweren Autobombenanschlag, bei dem 125 Menschen starben, festgenommen. Die Festgenommenen stammten nicht aus Nadschaf; zwei von ihnen seien aus Saudi-Arabien. Weitere drei Verdächtige befänden sich noch auf der Flucht.



Gleiche Handschrift wie frühere Anschläge
Der Bombenanschlag, bei dem offiziellen Angaben zufolge 700 Kilogramm Sprengstoff verwendet wurden, trägt nach Erkenntnissen der amerikanischen Sicherheitsbehörden im Irak die gleiche Handschrift wie die Anschläge auf die jordanischen Botschaft und das UN-Hauptquartier in Bagdad in diesem Monat. Das explosive Material, darunter Dynamit und Handgranaten, sei in zwei Autos versteckt gewesen, sagte der Gouverneur von Nadschaf, Haidar Mehdi Mattar, am Samstag. Die Bombe sei mit einer Fernsteuerung ausgelöst worden. Sowohl der Sprengstoff als auch die Machart der Anschläge deuteten auf versprengte Teile der Geheimdienste des gestürzten Diktators Saddam Hussein hin, berichtete der öffentliche US-Rundfunk unter Berufung auf das Bundeskriminalamt FBI.



Die UN weichen der Gewalt
Als Reaktion auf den Anschlag wollen die Vereinten Nationen (UN) fast 90 Prozent ihrer Mitarbeiter aus dem Irak abziehen. Von derzeit 400 internationalen Mitarbeitern sollen künftig nur noch 40 bis 50 im Irak die Stellung halten. Die übrigen würden abgezogen, verlautete aus UN-Kreisen in New York.



Anschlag in Nadschaf (Foto: Reuters)
Erinnerung an Anschlag auf UN-Hauptquartier
"Die wichtigsten humanitären Aufgaben werden weitergehen, darunter die Verteilung von Lebensmitteln und die Arbeit in den Krankenhäusern", sagte UN-Sprecher Stephane Dujarric. Annan hatte eine Überprüfung der Sicherheitsvorkehrungen angeordnet, nachdem bei dem Bombenanschlag auf das UN-Hauptquartier in Bagdad am 19. August 22 Menschen ums Leben gekommen waren.


Hakims Anhänger fordern Rache
Tausende Iraker forderten indes Rache für den Schiitenführer Ajatollah Mohammed Bakir el Hakim, der bei dem Anschlag am Freitag ebenfalls ums Leben gekommen war. Klagend zogen die Gläubigen heute vor die Imam-Ali-Moschee, wo die Autobombe explodiert war. Viele der Verletzten waren nach Krankenhausangaben in einem kritischen Zustand. Der irakische Verwaltungsrat rief eine dreitägige Trauerzeit aus.


Bush: Werden Terror besiegen
US-Präsident George W. Bush verurteilte indessen den Anschlag als einen "bösartigen Akt des Terrorismus" und versicherte, die USA würden die Hintermänner der Tat zur Rechenschaft ziehen. Hinter der Tat wurden Anhänger des gestürzten irakischen Staatschefs Saddam Hussein vermutet. "Die Terror muss und wird besiegt werden", sagte er.


Heiligste Stätte der Schiiten
Die Imam-Ali-Moschee in Nadschaf, rund 180 Kilometer südwestlich von Bagdad, gilt als die heiligste Stätte der Schiiten. Erst vor einer Woche verübten Unbekannte dort einen Anschlag auf einen der prominentesten schiitischen Geistlichen. Mohammed Said el Hakim, ein Onkel von Bakr el Hakim, überlebte aber leicht verletzt, während drei seiner Wachleute getötet wurden. In der Stadt hat es seit dem Sturz von Ex-Präsident Saddam Hussein immer wieder Spannungen und Auseinandersetzungen zwischen den Anhängern der wichtigsten schiitischen Führer gegeben.

Quelle: http://onnachrichten.t-online.de/c/08/71/79/871798.html


melden
tyler-durden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

14.09.2005 um 21:23
Qaida spricht von Rache für Militäraktionen

Es war der blutigste Tag des Jahres: Bagdad ist heute einmal mehr zum Schauplatz brutaler Attentate auf Zivilisten geworden. Bis zu 150 Menschen wurden getötet, Hunderte verletzt. Zu den Anschlägen bekannte sich das Terrornetzwerk al-Qaida.

Bagdad - Gegen Mittag bekannte sich die irakische al-Qaida-Gruppe des Jordaniers Abu Mussa al-Sarkawi im Internet zu den Attentaten. In der Botschaft heißt es, "die Löwen der Einheit Gottes" seien ausgezogen, um Anschläge in Bagdad und anderen irakischen Städten zu verüben. Die Attentate seien die Vergeltung für den Einsatz der irakischen und der US-Armee gegen Aufständische in Tall Afar, hieß es. Bei dem Einsatz der Armee in der Nähe der syrischen Grenze waren jüngst rund 150 Rebellen getötet und mehr als 400 Verdächtige festgenommen worden.

In dem Bekennerschreiben erklärte die Gruppe weiter, der Rachefeldzug habe erst begonnen. "Wir werden über die Einzelheiten unserer Einsätze in Bagdad und anderen Teilen des Landes bald informieren."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,374668,00.html

"Warum? Warum?"


Die Bombe war Angaben aus dem Innenministerium zufolge 220 Kilogramm schwer und zerfetzte alle direkt neben dem Auto stehenden Menschen. Tote und Verletzte fielen neben brennende Autos. Freiwillige karrten die Opfer auf Holzpritschen zum Krankenhaus, das binnen kurzem überfüllt war. Die Verletzten mussten teilweise auf dem Boden behandelt werden. Sie lagen in riesigen Blutlachen und stöhnten vor Qual.

"Hier gibt es keine politische Partei und keine Polizisten", klagte ein Augenzeuge. "Das hat sich gegen Zivilisten, Unschuldige gerichtet. Warum Frauen und Kinder?" Viele stimmten ein und riefen "Warum? Warum?"



Vor genau zwei Wochen waren ganz in der Nähe dieser neuen Tragödie fast tausend Pilger bei einer Massenpanik auf einer Brücke umgekommen. Grund waren Berichte über Selbstmordattentäter in der Menge, die sich damals jedoch als nicht richtig herausgestellt hatten.


"Hab' ich 'ne Tätowierung auf dem Rücken, wo drauf steht: Macht mich fertig?"

Leute schreibt mir bitte was in GB! Ich brauch das...


melden
carnage20
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

15.09.2005 um 02:15
Also ich bezweifle irgendwie, dass die Anschläge in ihrem eigenen Land machen

"Qaida spricht von Rache für Militäraktionen " ?

Ähm was ist das denn bitte für eine rache wenn die sowas in ihrem Land machen?
Die sind doch nicht blöd die Terroristen, die folge solcher Anschläge sind doch nur weitere Militäraktionen, wenn die solche Militäraktionen nicht wollen, wieso machen sie dann Anschläge und sagen den Amis damit "los immer her mit eurem Militär, verstärkt eure Truppen".
ALso für mich würde es da weitaus logischer sein, wenn die usa solche Anschläge macht und dann behauptet el quaida steckt dahinter, denn dann haben sie wieder Gründe irgendwas zu zerstören und zu erobern....


melden
donvito
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

15.09.2005 um 12:26
Ich glaub da hängen die Illuminaten mit drin.Ja ganz klar Illuminaten....
man könnte ja ein paar Quersummen ausrechnen,vielleicht kommt irgendwo 23 raus,dann hätten wir den beweis!


melden
weezl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

15.09.2005 um 12:40
LOL @don

bestimmt kommt da irgendwie eine 23 raus...

@carnage20

Die Logik besteht darin, dass sie ihr "eigenes" Volk dafür bestraften wollen weil sie mit den Amis "kooperieren" oder sie einfach nur dulden.

_________________
wer braucht schon eine...



melden
paganethos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

15.09.2005 um 13:57
hmmm... böse zungen könnten jetzt sagen:

-mehr anschläge ->weniger stabilität ->mehr soldaten mit ausrüstung
->mehr gewinn für die inhaber der waffenfabriken

-weniger stabilität ->noch höhere ölpreise ->noch mehr gewinn

oder so ähnlich


melden
tyler-durden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

15.09.2005 um 14:04
@paganethos
aber nur ganz böse Zungen! ;)
--------
Es ging daraum das die Irakische Armee eine Militäraktion gegen die Rebellen gemacht haben-


"Hab' ich 'ne Tätowierung auf dem Rücken, wo drauf steht: Macht mich fertig?"

Leute schreibt mir bitte was in GB! Ich brauch das...


melden
drvenkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

15.09.2005 um 14:10
@paganethos

genau das schoß mir auch durch den kopf als ich dovon hörte.



Tut mir nix, ich bin hier neu!


melden
Anzeige
drvenkman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anschlag im Irak

15.09.2005 um 14:20
den wie wir wissen:

Mit dem Beginn des ‚Kriegs gegen den Terrorismus' stieg der Wert dieser Investment-Firma nach inoffiziellen Schätzungen auf 20 Milliarden Dollar, der Wertzuwachs nach dem jüngsten Irak-Krieg ist noch nicht bekannt.

aus
www.uni-muenster.de/PeaCon/ conspiracy/verschworenegesellschaft.htm

Tut mir nix, ich bin hier neu!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden