Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

JFK - Attentataufdeckung

29.697 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK, Attentate, Verschwörungstheoretiker, Oswald

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 13:33
Aniara schrieb:Hast du dich jetzt mal mit dem Weg der Waffe zu LHO beschäftigt, wie du es versprochen hast?
Wo bitte schön habe ich versprochen, mich um den Weg der Waffe zu LHO zu beschäftigen?
Und wir reden hier bitte schön vom Weg der Waffe zu LHO hin.


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 14:17
@Nikto
Gibt es Neuigkeiten zu den finanziellen Unterstützungen des CIA für das Kodak Labor?


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 15:13
behind_eyes schrieb:Gibt es Neuigkeiten zu den finanziellen Unterstützungen des CIA für das Kodak Labor?
Frag Herrn Horne.
Ich habe nur wieder gegeben was Herr Horne in seinem Artikel schrieb.

Im übrigen kann der CIA dieses Labor auch finanziell unterstützen ohne dies, was sie nie tun würden, mit Aufträge zu koppeln.


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 16:17
Ich bekomme so langsam das Gefühl, Gedächtnisschwund ist eine VTler-Krankheit...
Nikto schrieb:Wo bitte schön habe ich versprochen, mich um den Weg der Waffe zu LHO zu beschäftigen?
Du bist doch damals hier als "Waffenexperte" hier eingestiegen in die Diskussion, aber konntest deinen Worten nie taten folgen lassen. ähnlich wie mit deinem Krawatten-Experiment, da schuldest du uns auch noch etwas. ;)


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 16:25
Aniara schrieb:ähnlich wie mit deinem Krawatten-Experiment, da schuldest du uns auch noch etwas. ;)
Der Arzt, der die Wunde vor dem Luftröhrenschnitt zu Gesicht bekam, bezeugte, dass sich die ursprüngliche Wunde über der Krawatte befand. Von daher kann der winzige oberflächliche Kratzer von einem Schneidwerkzeug stammen.


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 16:43
Nikto schrieb:Im übrigen kann der CIA dieses Labor auch finanziell unterstützen ohne dies, was sie nie tun würden, mit Aufträge zu koppeln.
Genau das hast du behauptet, das steht aber nirgends, auch nicht in deinem Link.
Also wo kommt das her, bzw. woher hast du diese Information?


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 17:12
Nochmal in Kürze eine Teilaussage von Tom Robinson (vom Bestattungsunternehmen Gawler) zum Einsatz einer Säge um an Kennedys Gehrin heranzukommen (Bethesda Hospital):

Removal of President’s Brain:

Robinson drew dotted lines on the drawing he executed of the posterior skull which shows the wound between the ears.

When asked by ARRB staff what the dotted lines represented, he said “saw cuts.”

He explained that some sawing was done to remove some bone before the brain could be removed…

(Quelle: ARRB MD 180)


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 17:48
Aniara schrieb:Ich bekomme so langsam das Gefühl, Gedächtnisschwund ist eine VTler-Krankheit...
Aniara schrieb:Du bist doch damals hier als "Waffenexperte" hier eingestiegen in die Diskussion, aber konntest deinen Worten nie taten folgen lassen. ähnlich wie mit deinem Krawatten-Experiment, da schuldest du uns auch noch etwas. ;)
Langsam wirds echt peinlich liebe Aniara.
Denn der von dir mit mir verwechselte Waffenexperte mit dem du dich so gerne gefetzt hattest, dass war der angebliche Scharfschütze namens Winter-Soldier 😉

Und ich habe in Real oft besseres zu tun, als deine Neugier mit den Resultaten meiner Experimente zu befriedigen.

Ich warte immer noch auf deinen Nachweis, wo dass ich versprochen hätte der Spur der Bestellung Oswalds zum Gewehr hin zu folgen, denn ich hatte dir damals mMn gar nie darauf geantwortet.

Was den Gedächtnisschwund angeht, dass hätten wir wohl geklärt.


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 18:25
Nikto schrieb:Und ich habe in Real oft besseres zu tun, als deine Neugier mit den Resultaten meiner Experimente zu befriedigen.
Aber dann kündige es doch noch nicht erst so vollmundig an... andere haben ihren Worten immerhin Taten folgen lassen, siehe @groucho
. ;)


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 18:49
Nikto schrieb:Und ich habe in Real oft besseres zu tun, als deine Neugier mit den Resultaten meiner Experimente zu befriedigen.
Das ist nicht nur seine Neugier, wir sind alle neugierig.
Angesichts deiner Ankündigung ist das ein recht aggressiver Tonfall.
Nikto schrieb am 01.08.2019:Ich werde mir ein Skalpell organisieren und ein paar alte Hemden.
Ich werde dann sowohl gerade sorgfältige Schnitte machen und zum Vergleich am anderen Hemd, hektische schnelle Schnitte bei denen ich hin und her schneide ohne das Skalpell schön grade zu halten.

Bin gespannt.
Beitrag von Nikto, Seite 1.449

Niemand wird gezwungen solche Ankündigungen zu machen.
Niemand wird gezwungen seinen Ankündigungen Taten folgen zu lassen.

Das Resultat hätte hier alle interessiert, wenn du dann doch keine Lust mehr dazu hattest, sag es doch einfach und gut ist.
Aber so zu tun, als hättest du keine Zeit dazu ist ein wenig albern.
Um mit einem Skalpell ein paar Schnitte in eine Krawatte zu machen, das zu fotografieren und hier hoch zu laden, braucht es sicher nicht mehr Zeit als drei deiner postings, für die du Zeit gefunden hattest.

Wenn du das Experiment doch nicht machen willst, sag es doch einfach und niemand wird dich mehr danach fragen.


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 21:14
@Nikto
groucho schrieb:Wenn du das Experiment doch nicht machen willst, sag es doch einfach und niemand wird dich mehr danach fragen.
Oder sollte es das Gegenteil dessen erbracht haben, das Du aber gerne gehabt hättest, dann wird es Zeit, dass Du daraus lernst.


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 21:30
off-peak schrieb:Oder sollte es das Gegenteil dessen erbracht haben, das Du aber gerne gehabt hättest, dann wird es Zeit, dass Du daraus lernst.
Wenn ich als überzeugter VTler bei einem kleinen Selbstversuch plötzlich bemerken würde, dass meine Theorie doch falsch ist und plötzlich die OT wieder schlüssiger erscheint, dann würde ich dieses Ergebnis auch wohl eher für mich behalten.


melden

JFK - Attentataufdeckung

03.09.2019 um 21:38
@Aniara
Aniara schrieb:Wenn ich als überzeugter VTler bei einem kleinen Selbstversuch plötzlich bemerken würde, dass meine Theorie doch falsch ist und plötzlich die OT wieder schlüssiger erscheint, dann würde ich dieses Ergebnis auch wohl eher für mich behalten.
Definitiv. Da ich das aber nicht zugeben kann, muss ich dann zu rethorisch untergriffig werden, und jeden blöde anreden, der Ergebnisse sehen will.
Da habe ich dann auch "keine Zeit mehr", "keine Lust, weil ich ja doch nicht ernst genommen würde", die Skeptiker "ja keine Ahnung hätten" oder ich urplötzlich ein "real life" vor meiner Haustür entdecke.

All das hindert mich aber im weiteren Diskussionsverlauf nicht daran, immer wieder Zeit zu finden, immer noch mehr "Verdächtiges" zu entdecken.


@Nikto

Ich würde Dir ja glauben, wenn Du vor lauter Zeitmangel im Real Life hier gar nicht mehr vorbei schauen könntest, aber so ist Deine Aussage eben als das zu erkennen, was sie, außer unhöflich, wirklich ist: eine Ausrede.


melden

JFK - Attentataufdeckung

04.09.2019 um 00:30
Aniara schrieb:Wenn ich als überzeugter VTler bei einem kleinen Selbstversuch plötzlich bemerken würde, dass meine Theorie doch falsch ist und plötzlich die OT wieder schlüssiger erscheint, dann würde ich dieses Ergebnis auch wohl eher für mich behalten.
groucho schrieb:Um mit einem Skalpell ein paar Schnitte in eine Krawatte zu machen, das zu fotografieren und hier hoch zu laden, braucht es sicher nicht mehr Zeit als drei deiner postings, für die du Zeit gefunden hattest.
off-peak schrieb:Oder sollte es das Gegenteil dessen erbracht haben, das Du aber gerne gehabt hättest, dann wird es Zeit, dass Du daraus lernst.
Es gibt keinen Beleg dafür, dass dieser oberflächliche Minikratzer von einer Kugel hervorgerufen wurde. Der Arzt, der die Wunde vor dem Luftröhrenschnitt zu Gesicht bekam, bezeugte, dass sich die ursprüngliche Wunde über der Krawatte befand. Von daher kann der winzige oberflächliche Kratzer von einem Schneidwerkzeug stammen.

Ich schlage vor, dass ihr experimentell mal beweist, dass so ein Risslein nur von einer Kugel stammen kann. Also kein Tontauben-, sondern ein Krawattenschießen.

Sonst erfüllt der Krawattenschuss weiter die Kriterien eines Glaubens.


melden

JFK - Attentataufdeckung

04.09.2019 um 07:35
groucho schrieb:Und mit diesem Zitat sollte das Thema ein für alle Mal aus der Welt sein
Nemon schrieb:Zum wiederholten Male, das war revidiert:
Wenn man sich bewusst macht, dass im Laufe der HSCA-Ermittlungen eine Reihe von FBI- und CIA-Mitarbeiter unnatürlich verstarben kann man sich erklären, warum Sibert plötzlich nach all den Jahren zu dieser Revision kam...

http://educationforum.ipbhost.com/topic/26004-how-many-potential-witnesses-dropped-dead-before-testifying-to-the-hsca-in...
JFK Witness Deaths: 7 FBI officials in 6 months in 1977 due to testify at the House Select Committee on Assassinations (HSCA)
https://richardcharnin.wordpress.com/2013/10/01/jfk-witness-deaths-7-fbi-officials-due-to-testify-at-hsca/


melden

JFK - Attentataufdeckung

04.09.2019 um 07:37
proteus schrieb:Das Problem ist, dass bei JFKs Leiche von Anfang bis Ende eine "Marschrichtung" erkennbar ist, angefangen von LBJs Entscheidung, mit der AF1 zu fliegen und vor allem auf die Leiche zu warten ("the BODY"), über den Funkverkehr bis zu den Särgen in Bethesda. Egal wie man es drehen will, der Leichnam war zu Beginn der offiziellen Autopsie nicht mehr im Originalzustand. Wenn es "eine Autopsie vor der Autopsie gab", sprechen die Aussagen immer noch für Eingriffe vor der Ankunft in Bethesda
sunlay schrieb:Ich gehe davon aus, dass es die gleiche Druckkulisse eines möglichen 3. Weltkrieges gewesen ist, die auch den Richter Earl Warren überzeugte die Kommission zu leiten und die Ermittlungen in die "gewünschte" Richtung zu lenken und das bekannte Resultat herbeizuführen...
Das alles irgendwie "geführt" und auch irgendwie "vorherbestimmt" zu seien schien (rund um das Attentat) hat der Künstler Travis Kelly sehr ansehnlich und natürlich pointiert und damit durchaus überspitzt dargestellt

Ich finde beide Zeichnungen allerdings sehr cool und es steckt vieles davon drin, was hier von OT und VT inensiv diskutiert
wird:

d52b99f606db66ae TK2

3e98395e208b411c TK1


melden

JFK - Attentataufdeckung

04.09.2019 um 07:46
proteus schrieb:Wenn dein Szenario einer inoffiziellen Autopsie vor der offfiziellen Autopsie zutreffen sollte, stellt sich die Frage, warum sie sie nicht vor der WK und im Autopsiebericht erwähnten.
Na Proteus, wenn das bekannt gegeben würde macht es doch den eigentlichen Autopsiebreicht der während der "offiziellen" Autopsie entstanden sein sollte, total zu Nichte. Das macht im Kontext einer Verschwörung, was die tatsächlichen Schüsse und Wunden usw. anbelangt, gar keinen Sinn.

Eine inoffizielle Autopsie vor der offiziellen würde die Autopsie als solches doch komplett dekonstruieren und damit unzulässig zur Bewertung des Attentates und damit der Einzeltäterschaft Oswalds dastehen lassen.

Es sei denn ich verstehe Deinen Ansatz hierbei noch nicht so richtig...


melden

JFK - Attentataufdeckung

04.09.2019 um 08:06
@sunlay


Es war nicht nur um das Attentat und seien Vertuschung. Wenn sich mal anschaut, wie viele Personen hier auch die Sicherheits- und Außenpolitik prägten und dieAußenpolitik JFKs schnell wieder ins Gegenteil verkehrten:


In seinem Vortrag weist James DiEuginio darauf hin, dass es nicht nur eine Vertuschung des Attentats gab, sondern auch der Wahrheit darüber, wer Kennedy wirklich war, in diesem Fall auf seine Außenpolitik bezogen. Diese war schon zu Beginn seiner Amtseid ausgeformt und ist erkennbar an seinen Äußerungen als Senator zu den Algerien- und Vietnamkonflikten. Diese andere Sichtweise beschränkte nicht nur auf Vietnam, sondern umfasste die gesamte Dritte Welt. JFK war über die Ermordung Lumumbas, die noch von Eisenhower in Auftrag gegeben worden war schockiert und wollte mit dessen Nachfolger ein von beiden Blöcken unabhängiges Land aufbauen, ebenso in Indonesien. An den reichen Bodenschätzen Westirians hatten die US-Konzerne Interesse, Sukarno wollte die Reichtümer seinem Land zukommen lassen. Nach JFKs Tod mischte wurde von der CIA ein Bürgerkrieg angezettelt, der unzählige Tote zur Folge hatte. Im Kongo wurde ein Diktator installiert, der gewäjrleistete, dass die Bodenschätze von westlichen Firmen ausgebeutet werden konnten. JFK ließ sogar eine Studie zur Möglichkeit anfertigen, den Schah von Iran abzusetzen und durch Mossadegh zu ersetzen. 1963 wollte sich David Rockefeller mit JFk treffen, um ihn dazu zu bewegen, einen Putsch in Brasilien zu unterstützen. Kennedy lehnte ein Treffen ab. 1964, unter Johnson, fand der Putsch statt. Wie der Vortrag beweist, sollte man sich nicht auf Kuba und Vietnam fixieren. Wer weiß denn hier, dass JFK den Sowjets ernsthaft vorschlug, im Mondlandeprogramm zusammenzuarbeiten?

Youtube: Jim DiEugenio - A Motive For Murder Kennedy's Foreign Policy SD


Wer die Folien und noch weitere Infos und Präsentationen sucht, wird hier fündig:

https://kennedysandking.com/john-f-kennedy-articles/introduction-to-jfk-s-foreign-policy-a-motive-for-murder
sunlay schrieb:Na Proteus, wenn das bekannt gegeben würde macht es doch den eigentlichen Autopsiebreicht der während der "offiziellen" Autopsie entstanden sein sollte, total zu Nichte. Das macht im Kontext einer Verschwörung, was die tatsächlichen Schüsse und Wunden usw. anbelangt, gar keinen Sinn.Es sei denn ich verstehe Deinen Ansatz hierbei noch nicht so richtig...
Wenn es eine harmlose Autopsie vor der eigentlichen Autopsie gab, hätte es keinen Grund gegeben, dies zu verschweigen, oder sogar darüber zu lügen. Folglich kann der Hintergrund einer solchen Vorautopsie kein harmloser gewesen sein.


melden

JFK - Attentataufdeckung

04.09.2019 um 09:45
Es ist derzeit anscheinend mal wieder fast unmöglich, bei einem Thema zu bleiben.
Folgendes hat niemand getan, daher können wir die Leichen-Stibitzung aus Air Force One abhaken?
Nemon schrieb:Wollen wir die Abläufe in der AF1 einkreisen?
Nemon schrieb:Wenn jetzt bitte jemand, der den Leichen-Coup für machbar hält, die Time Line korrigieren und/oder den Leichen-Raub hier plausibel einbauen würde?

proteus schrieb:Wenn man sich bewusst macht, dass im Laufe der HSCA-Ermittlungen eine Reihe von FBI- und CIA-Mitarbeiter unnatürlich verstarben kann man sich erklären, warum Sibert plötzlich nach all den Jahren zu dieser Revision kam...
Das ist so eine Ungeheuerlichkeit, wenn es eng wird, mysteriöse Tode auszuspielen.
Fluch des Pharao, Moctezumas Rache, auch gab es einen Ötzi-Fluch und viele weitere Fälle, wo Menschen gestorben sind - oder auch nicht -, die etwas Mysteriöses gemeinsam hatten.

Ich verlange gar nicht erst, dass du jeden einzelnen Todesfall, der in dem verlinkten Forums-Post, aufgezählt wirst, seriös aufarbeitest. Das würde recht bald langweilig.

Dass du hier in dieser Weise damit argumentierst, legt schon deutlich genug offen, wie du vorgehst. Wenn es eng wird, werden die Joker aus dem Ärmel gezogen. Das muss man dann auch nicht weiter kommentieren.


proteus schrieb:Wenn es eine harmlose Autopsie vor der eigentlichen Autopsie gab, hätte es keinen Grund gegeben, dies zu verschweigen, oder sogar darüber zu lügen. Folglich kann der Hintergrund einer solchen Vorautopsie kein harmloser gewesen sein.
Diese "logische Schlussfolgerung" ist auch wieder einfach nur hanebüchen. Du suchst dir jeden verbleibenden Strohhalm, sei er auch noch so haltlos.
Meinst du, Humes wäre vor das große Publikum getreten und hätte eingeräumt: "Hey, Leute, ich begrüße euch nun zum offiziellen Teil. Wir haben eben eben schon mal ein bisschen was gefummelt. Aber das war nicht der Rede wert. Vergesst es. Jetzt beginnt die große Show!"


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

04.09.2019 um 10:03
Hier auch nochmals eine interessante Aussage vom FBI Agenten Francis O´Neill zum Thema Autopsieberichte und Gegebenheiten bei der Autopsie (O´Neill war Mitverfasser des FBI-Berichtes von der Kennedy-Autopsie im Bethesda Hospital):

https://history-matters.com/archive/jfk/arrb/medical_testimony/Oneill_9-12-97/html/ONeill_0001a.htm

(ARRB O´Neill 12.9.97)


"...And, in fact, they put it into several reports, even after the information came out relative to it.
We were there. We saw. We have no-no axe to grind. we were the only people there who had no axe to grind. It wasn’t our man who was killed. It wasn’t we who are conducting the autopsy and, evidently how am I going to say this rephrased some of the things or rethought some of the things after the body had gone. "

Übersetzung:

In der Tat wurden mehrere Berichte auf diese Weise verfasst, sogar nach dem die gegensätzlichen Informationen herauskamen.
Wir waren dort. Wir beobachteten. Wir verfolgten nicht unsere Interessen. Tatsächlich waren wir die einzigen Personen, die keine eigenen Interessen verfolgten. Es handelte sich nicht um unseren Mann der getötet worden war. Nicht wir führten die Autopsie und deuteten augenscheinlich einige Dinge um, nach dem der Leichnam weg war....


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt