Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

95 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Widerstand

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

02.05.2020 um 11:45
adajio
schrieb:
Kannst du mal bitte belegen, dass die genannte Person rechts ist?
Möglicherweise war das gestern etwas voreilig. Aber ich habe mich ja auch schwergetan mit der Rechts-Links-Schublade, die m. E. in vielen Fragen heute nicht mehr passt.
Weißt du, wie ich darauf gekommen bin?

Der Mann hat augenscheinlich nichts dagegen, sich von einem Nazi-Kanal wie Deutsche Lobby vor den Karren spannen zu lassen. Er pflegt aktiv den Austausch mit KenFM, Nuoviso etc. Wo auch immer man ihn findet, geht es einen Schritt weiter gleich in den Abgrund der Demagogen. Martin Sellner, Ö-Neonazi, allerdings mag ihm das Zertifikat des echten Widerstandskämpfers nicht ausstellen. Also kein richtiger Nazi. Puh. Alles gut ;)

Ich verlinke mal nichts, mein Beitrag würde dann wahrscheinlich binnen kürzester Zeit gelöscht. Ich gebe auch nicht den Link-Multiplikator für diese Kanäle.

Warum tut sich dieser HNO-Facharzt als Corona-Aktivist hervor, veröffentlicht davon aber nichts auf seiner "Partei"-Seite? Jedenfalls nicht dort, wo es gut zu finden wäre? Warum kommt seine "Partei" als Wolf im Schafspelz daher? Ich kann den Versuch von @Harry.de.beere das zu promoten ("Hauptsache, man spricht drüber"?) einstweilen auch nur als scheinheilig werten. Bitte um Pardon, falls das nicht zutrifft. Aber es hätte schon mehr hierhergehört als die offene Frage nach dem Top oder Flop. Warum hast du das eigentlich bei Verschwörungen eingestellt und nicht als eigenen Thread in Politik? @Harry.de.beere


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

03.05.2020 um 16:55
Nemon
schrieb:
Der Mann hat augenscheinlich nichts dagegen, sich von einem Nazi-Kanal wie Deutsche Lobby vor den Karren spannen zu lassen. Er pflegt aktiv den Austausch mit KenFM, Nuoviso etc. Wo auch immer man ihn findet, geht es einen Schritt weiter gleich in den Abgrund der Demagogen. Martin Sellner, Ö-Neonazi, allerdings mag ihm das Zertifikat des echten Widerstandskämpfers nicht ausstellen. Also kein richtiger Nazi. Puh. Alles gut ;)
Ja, das nennt man eben Querfront.
Die nutzen Quellen und stellen sie als Fakten hin, ohne auf die (Un-)Glaubwürdigkeit der Leute dahinter einzugehen.

Deshalb ist dieser Widerstand2020 der selbe Schwachsinn wie die Deutsche Mitte oder ihre Ableger ...


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

05.05.2020 um 12:59
Harry.de.beere
schrieb am 01.05.2020:
www.widerstand2020.de
Sorry, ich sehe da keinerlei "organisierten Widerstand". Ich sehe da nur "kann ich von zuhause aus machen"-Widerstand, weil aufstehen und vor die Tür gehen ja Arbeit bedeutet.
Das ist sowas wie "#prayforXX"-Profilbildchen bei Facebook. Helfen tut es nicht, aber man kann sich selber einreden, "Aktivist" zu sein.


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

05.05.2020 um 13:35
chriseba
schrieb:
Sorry, ich sehe da keinerlei "organisierten Widerstand". Ich sehe da nur "kann ich von zuhause aus machen"-Widerstand, weil aufstehen und vor die Tür gehen ja Arbeit bedeutet.
Geht doch leicht heutzutage: Ein griffiges Label schaffen, bisschen was ins Internet stellen und mal sehen, welche Dynamik das so annimmt. Ohne sich von Beginn an die Finger schmutzig zu machen. Wenn sich was entwickelt kann man immer noch sehen, was man damit anstellt. Und wenn es nur eine diffuse Drohkulisse ist.


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

15.05.2020 um 20:22
Hier ging es ja neulich darum, ob Herr Schiffmann ein Rechter sei. Er allerdings ist da völlig unverdächtig, möchte er doch alle (wenn ich richtig erinnere) afrikanischen Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen wissen.

Frau Hamm, wie Schiffmann Gründungsmitglied der Widerstandspartei, sah das allerdings in etwa so: wenn er die Afrikaner aufnehmen will und die anderen Mitglieder nicht, soll er eben nach Afrika gehen.

Klingt das rechts? Ich meine, ja. Wenn sie nicht hätte rechts klingen wollen, hätte sie das anders ausdrücken müssen.
Sie ist da mittlerweile ausgetreten.

Merkwürdig, dass ihr niemand rechtes Gedankengut angekreidet hat und man sich lieber an Herrn Schiffmann festbiss, weil der halt mit jedem redet, der mit ihm reden möchte.

Rechtes Gedankengut klar zu äußern, ist also gesellschaftsfähiger, als mit Rechten einfach nur zu reden.

Es ist alles so verdreht.


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 00:47
@Brechbrocken
Brechbrocken
schrieb:
Merkwürdig, dass ihr niemand rechtes Gedankengut angekreidet hat
Sie trat wohl einfach zu wenig in Erscheinung. Man kann schließlich nicht jeden feuchten Furz der Bräunlinge kommentieren, dazu gibt es mittlerweile zu viele.
Brechbrocken
schrieb:
und man sich lieber an Herrn Schiffmann festbiss
Angesichts seiner deutlich größeren Reichweite ist das wenig verwunderlich.
Brechbrocken
schrieb:
weil der halt mit jedem redet, der mit ihm reden möchte.
Wer seinen Phrasen Glauben schenkt mag sich das einreden, für alle anderen ist entscheidend, WAS er da redet: gefährlichen Unsinn.

schiff

Diese verlogenen Behauptungen stammen aus einem Video des Schwindeldocs mit dem nicht weniger verlogenen Titel "Wird Euthanasie angewendet?" (einen Link erspare ich mir und dem Forum, die Suche liefert eh nur diesen einen Treffer)
Brechbrocken
schrieb:
Rechtes Gedankengut klar zu äußern, ist also gesellschaftsfähiger, als mit Rechten einfach nur zu reden.

Es ist alles so verdreht.
Nicht alles, wohl aber der Versuch, aus untauglichen Grundannahmen irgendwelche sinnvollen Schlussfolgerungen zu ziehen - das kann nur gründlich in die Hose gehen.


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 07:52
@geeky
Vielen Dank fürs "Fakten" finden :)


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 08:17
@Brechbrocken
Er befeuert genau die Ressentiments gegen das politische System, die ein Großteil der rechts- bis rechtsextrem gerichteten vertritt. Von wegen, das Volk wird nur verarscht und für dumm verkauft. Wer sich in diesen Dunstkreis begibt, muss sich nicht wundern, dass er selbst etwas von dem Geruch abbekommt. Welche politische Gesinnung er tatsächlich vertritt, ist für mich nicht ganz ersichtlich. Ein lupenreiner Demokrat und Forscher, der um seine Reputation als anerkannter Fachmann bemüht wäre, würde da aber vorsichtiger agieren. Sich eher in den Austausch mit anerkannten Fachleuten begeben, Thesen und Antithesen abwägen, Fachpublikationen veröffentlichen etc. Ganz normaler wissenschaftlicher Betrieb eben.

Tut er nicht. Er gründet als HNO und Schwindelexperte eine "Virus-Zweifler-Partei" die hauptsächlich von rechtsgerichteten, äußerst dubiosen Kräften getragen wird. Ehrlich jetzt, wie soll man das politisch anders einordnen?


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 09:00
weißichnixvon
schrieb:
Tut er nicht. Er gründet als HNO und Schwindelexperte eine "Virus-Zweifler-Partei" die hauptsächlich von rechtsgerichteten, äußerst dubiosen Kräften getragen wird.
Genau das ist doch eben nicht wahr. Frau Hamm, rechtes Gedankengut verbreitend und Büroräume mietend, im selben Gebäude wie die AFD Niedersachsen, ist doch ausgetreten.

Die neue Partei grenzt sich also offensichtlich nach rechts ab!
Oder anders, als Fakt verpackt: Offen Rechte fühlen sich dort nicht wohl und treten aus!


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 09:37
@Brechbrocken
Du leitest aus diesem eine Austritt deine Aussage ab, die neue Partei grenze sich offenbar nach rechts ab?
Oder ist das Ironie mit dem verpackten Fakt?


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 11:10
Brechbrocken
schrieb:
Genau das ist doch eben nicht wahr.
Was ist nicht wahr, dass ein bedeutender Teil seiner Fürsprecher aus der rechten Ecke kommen?
Ok, wenn man es etwas ausdifferenziert, kann man sagen, dass da viele politische Hintergründe mit rein schwingen. Jeder der irgendein diffuses Unbehagen gegen die Regierung hegt, darf gerne mitmachen. Impfgegner, Linksradikale, Wissenschaftsskeptiker, Ufoforscher, etc. pp.

Jetzt mach dir aber mal die Mühe, und recherchiere zu den ganzen Themen. Früher oder später - aber eher früher - kommst du auf irgendeiner rechten Schwurbelseite raus, die germanische Medizin propagiert, Aids leugnet, die Flüchtlingspolitik als Umvolkung darstellt und/oder den Holocaust leugnet. Zufall? Weniger. Einfach nur eine Frage von Schnittmengen in den jeweiligen Themen. Wie viele Rechte da tatsächlich mitmachen, weiß ich auch nicht, aber rein intuitiv behaupte ich: die Mehrheit. Einfach deshalb weil da viel an inhaltlicher Grundlage den Tenor der Rechten trifft. Misstrauen gegen das etablierte System, das sie vermeintlich unterdrückt.


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 11:22
weißichnixvon
schrieb:
Einfach deshalb weil da viel an inhaltlicher Grundlage den Tenor der Rechten trifft.
Ja, aber wir brauchen doch nicht "Rechts" als Kriterium, um etwas als ... was ... "böse" von "gerade noch gut" abzugrenzen. Muss man sich nicht von diesem Klischee lösen? Das ist doch gerade die Masche von Widerstand - alles umgehen, was in die Rechts-Schablone passt, um Akzeptanz zu erheucheln. Ich räume aber ein, dass dies impliziert, dass "Rechts" natürlich für die Meisten noch eine Tabu-Zone ist. Aber alles grob nach Rechts, Mitte, Links aufzulösen, funktioniert heute einfach nicht mehr. Dieses grobe Raster bietet auch viel zu viele propagandataktische Schlupflöcher, wie wir ja an diesem Beispiel sehen.


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 11:33
@Nemon
War auch gar nicht meine Intention, rechts als schlecht hinzustellen. Geht nur darum die politischen Strömungen - ihre Quellen richtig zu deuten. Die sind hier schon gut einsortierbar, und die Schnittmengen eben auch gegeben. Das sollten sich viele bewusst machen, bevor sie bei so einem Verein mitmachen.

Ich vertrete übrigens selbst einige konservative Positionen in der Politik. Könnte mich in vielerlei Hinsicht auch als Rechter betrachten. Einfach deshalb, weil viele progressive Ideen und Ideale mir nicht wirklich praktikabel erscheinen. Dh. in der Theorie gut klingen, aber in der Praxis daran scheitern, dass sie von vielen Menschen nicht verstanden, und schlecht bis gar nicht umgesetzt werden. An Rechts ist per se nichts schlechtes, denke ich. Man muss halt nur wissen, was zB. konserviert werden soll. Wenn es irgendein Blödsinn ist, den man erhalten will, bin ich raus.
Nemon
schrieb:
Dieses grobe Raster bietet auch viel zu viele propagandataktische Schlupflöcher, wie wir ja an diesem Beispiel sehen.
Es wäre ohnehin genauer nach konservativ/liberal/sozial zu bewerten, aber da polemisiert es sich nicht mehr so schön. ^^


melden

Widerstand - sinnvoll oder zwecklos?

16.05.2020 um 11:38
weißichnixvon
schrieb:
Das sollten sich viele bewusst machen, bevor sie bei so einem Verein mitmachen.
Darum geht es momentan selbstverständlich, und dafür geht es wohl nicht anders. Zumal ja auch tatsächlich noch eindeutig Rechtes dahintersteht. Das darf nun auch nicht weggeredet werden. So meine ich das nicht.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt