Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Erde, Natur, Klima, Biologie

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 09:58
@Peter0167

Halte ich nix von. Hawking weiß auch wie er seine Wünsche als Notwendigkeit verkaufen kann.


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 10:05
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Seiner Meinung nach bleiben uns noch ca. 1000 Jahre, bis dahin sollten wir den Planeten verlassen,
Ich denke mal, das muß noch viel früher geschehen.
Bleibt die Geburtenrate gleich hoch wie im Moment, werden im Jahr 2050 bereits 11 Milliarden Menschen auf der Erde leben.(Quelle: www.umrechnung.org)
Möchte nicht ausrechnen wollen, wie die Erdbevölkerung 8.12.3016 aussehen wird, wenn die Geburtenrate gleich hoch wie im Moment wäre. Denn man muß sie ja exponentiell errechnen und wäre noch weitaus höher.


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 10:13
@Micha007
Micha007 schrieb:Möchte nicht ausrechnen wollen, wie die Erdbevölkerung 8.12.3016 aussehen wird, wenn die Geburtenrate gleich hoch wie im Moment wäre.
Vorher zieht die Natur die Notbremse. Die Zuwachsrate wird sinken, weil die ökologischen Kapazitäten nicht mehr hergeben, um alle auf Dauer ausreichend zu ernähren.


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 10:16
@Micha007

Das Problem an solchen Rechnungen sind, das das du einfach das Wachstum hochrechnest wie Zinsen.

Dieser Prozess unterliegt aber schlichtweg mehreren Variablen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 10:20
@BioGenEthiker
@Fedaykin
Ist mir schon bewußt, das die Erde schon Probleme haben wird, 11 Mrd. Menschen zu ernähren.


(2050 wäre ich übrigens 90 Jahre alt, wenn nix dazwischen kommt :-) ).


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 10:24
@Micha007

11 Milliarden kriegt man vielleicht noch hin, wenn man die Landwirtschaft noch mehr intensiviert, aber so ab 15 Milliarden wird es dann eng. Dann übersteigt die Sterberate die Geburtenrate und die Weltbevölkerung sinkt auf ein ökologisch verträgliches Niveau. Vom Stand der Technologien wird es dann abhängen, auf welchem Level sich der Bevölkerungsrückgang stabilisiert. Mit größerer Bevölkerungsdichte und größerer Not steigt auch der Migrationsdruck, der zu politischen - und im Nachgang dann auch ökonomischen Verwerfungen führen kann. Mal abwarten ...


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 12:41
Langfristig wird uns eh alles aus dem Ruder laufen. Der Mensch denkt in Bezug auf solche Prozesse schon immer zu kurzfristig, und neuerdings glaubt er zudem, man wäre imstande, in irgend einer Weise noch regulierend eingreifen zu können. Das ist purer Größenwahn, denn die globalen Bedingungen werden von Kausalketten beeinflusst und gesteuert, die schon vor milliarden von Jahren in Gang gesetzt wurden.

Derzeit herrschen auf der Erde geradezu paradisische Zustände (aus Sicht des Menschen), aber das war nicht immer so. 80% der Erdgeschichte waren komplett eisfrei, d.h. der Meerespiegel lag ca. 80 bis 120 Meter über dem heutigen. Eiszeiten gab es nur in sehr unregelmäßigen Abständen, und was viele nicht wissen, wir haben gerade eine Eiszeit, ... genau genommen ist es die Warmphase einer Eiszeit, die seit Millionen von Jahren anhält. Und ob der ganze Globus vergletschert liegt komplett außerhalb unserer Möglichkeiten. Entscheidende Faktoren sind nämlich die Plattentektonik, also Meeresströmungen und Hochgebirge, und die Sonnenaktivität. Schwankungen in der Leuchtkraft von nur 0,1 bis 0,2% können bereits Eiszeiten auslösen, oder beenden.

Der zweite Punkt ist der Treibhauseffekt. Hier sieht es m.M.n. schon etwas anders aus, da die bestehenden Gleichgewichte extrem empfindlich auf Störungen reagieren, in deren Folge Prozesse angestoßen werden, die sich nicht mehr stoppen lassen. Allein schon das Methanhydrat, welches ein vielfaches mehr an Kohlenstoff bindet, als in sämtlichen fossilen Energieträgern zusammen gespeichert ist.

Das Zeug lagert nun schon seit 60 millionen Jahren mehr oder weniger stabil auf dem Meeresgrund und ist sehr wählerisch, was Temperatur und Druck angeht. Kommt es nun in Folge einer erhöhten Treibhausgakonzentration in der Atmosphäre zu einem Temperaturanstieg, wird auch verstärkt Methan freigesetzt, welches den Treibhauseffekt um ein Vielfaches mehr verstärkt, als das ohnehin schädliche Kohlenstoffdioxid. Ein Teil des Methans wird zwar von im Meer lebenden Organismen oxidiert, was aber wiederum zur "Versauerung" der Meere beiträgt, und zu einer gleichzeitigen Abnahme der Sauerstoffkonzentration führt.

Neben den Lagerstätten in den Meeren und Ozeanen ist aber noch ein erheblicher Teil in den Permafrostböden und den Gletschern auf Grönland, sowie der Antarktis gespeichert. Und wenn der derzeitige Trend anhält, wovon auszugehen ist, kommt da eine Lawine ins rollen, die sich nicht nur auf die Lebensräume der Eisbären beschränken wird, Ökosteuer hin oder her ... :(


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 12:54
Das ist purer Größenwahn, denn die globalen Bedingungen werden von Kausalketten beeinflusst und gesteuert, die schon vor milliarden von Jahren in Gang gesetzt wurden.t
Jein, die Mensch gemachten sind wohl besten falls seit 5000 Jahren zugange in signifikanter Größe.
Derzeit herrschen auf der Erde geradezu paradisische Zustände (aus Sicht des Menschen), aber das war nicht immer so. 80% der Erdgeschichte waren komplett eisfrei, d.h. der Meerespiegel lag ca. 80 bis 120 Meter über dem heutigen. Eiszeiten gab es nur in sehr unregelmäßigen Abständen, und was viele nicht wissen, wir haben gerade eine Eiszeit, ... genau genommen ist es die Warmphase einer Eiszeit, die seit Millionen von Jahren anhält. Und ob der ganze Globus vergletschert liegt komplett außerhalb unserer Möglichkeiten. Entscheidende Faktoren sind nämlich die Plattentektonik, also Meeresströmungen und Hochgebirge, und die Sonnenaktivität. Schwankungen in der Leuchtkraft von nur 0,1 bis 0,2% können bereits Eiszeiten auslösen, oder beenden.t
Klar wenn wir über Zeiträume älter als die Existenz des homo Sapien Sapien reden stimmt das.


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 13:14
Jedenfalls sind wir für die wirklich grundlegenden Abläufe nicht verantwortlich, bestenfalls können wir die Sache ein wenig beschleunigen, sowohl in die eine, wie auch die andere Richtung, wobei die andere ungleich schwerer zu bewerkstelligen ist :D. Aber "verhindern" werden wir überhaupt nichts, dafür sind die Möglichkeiten des Menschen einfach zu unbedeutend.

Jeder größere Vulkanausbruch schleudert mehr CO2 in die Atmosphäre, als die gesamte industrielle Jahresproduktion der gesamten Menschhet. Wir werden weder verhindern, dass die Leuchtkraft der Sonne stetig zunimmt, noch dass uns der Mond abhaut, oder der Tag nur noch 7 Stunden haben wird. Ebenso wird Holland absaufen, wie auch alle anderen küstennahen Gebiete. Ausgleichen könnte das vielleicht der Golfstrom, indem er sich einen anderen Weg sucht, was zu einer ordentlichen Abkühlung führen würde. Ein paar Breitengrade um den Äquator herum wären dann vielleicht noch bewohnbar, Atlantis eingeschlossen, aber immer noch besser als 80°C warme Meere und Schwefelsäureregen.


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 14:48
ISt klar das wir auf dem jetzigen Stand an Geologischen Vorgängen nicht mtiwirken könne.

Wir reden aber jetzt bei deinen Punkten über ganz andere Zeitliche Dimensionen.

ist zwar etwas Propagandistisch die Seite, aber wenn es Stimmt ist deine Aussagen für Vulkane nicht mehr Haltbar

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-vulkane-emittieren-mehr-kohlendioxid-als-die-menschen


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 16:01
Fedaykin schrieb:ist zwar etwas Propagandistisch die Seite, aber wenn es Stimmt ist deine Aussagen für Vulkane nicht mehr Haltbar
Jepp, wird inzwischen auch auf anderen Seiten so berichtet. Ich hatte mich noch an eine Doku erinnert, bei der es um den großen Ausbruch des Mount St. Helen ging, und da waren komplett andere Zahlen genannt worden. Danke für den Hinweis.


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 18:22
Nochmal was zum Methanhydrat, bin gerade in einer Doku drüber gestolpert. Wer sich den Anfang sparen will, kann auch gleich zur Minute 34 springen ....

Youtube: Katastrophen der Erdgeschichte E03 Mega - Vulkane

Dort wird beschrieben, wie ein verheerender Vulkanausbruch in Ostsibirien vor 250 millionen Jahren zunächst zu einer starken Abkühlung (Asche), und dann schrittweise zu einer Erwärmung (CO2) um 5°C führte. Bedingt durch diese Erwärmung erhöhte sich auch die Temperatur der Ozeane, was zu einer enormen Freisetzung von Methan führte, in dessen Folge die Temperatur um weiter 5°C anstieg. Somit war dieser Vulkanausbruch die Ursache für das größte Massensterben der gesamten bisherigen Erdgeschichte, bei der 95% aller Arten ausstarben.

Inzwischen haben sich die Methanhydratlager wieder gut gefüllt, und die Anzeichen mehren sich, dass wir kurz vor einer ähnlichen Katastrophe stehen. @Negev hatte vor ein paar Tagen dazu schon mal ein Video verlinkt, in dem genau das angesprochen wurde...

Beitrag von Negev, Seite 1

Die Frage ist also nicht mehr OB?, sondern nur noch WANN?


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 19:23
Wobei "kurz" in diesem Zusammenhang immer noch einige zehntausend Jahre sind und das "wann" mit einem "länger als der moderne Mensch existiert" beantwortet werden kann.


melden

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 20:35
@Peter0167
Du meinst wohl 95% aller Arten im Meer und 66%an Land


melden
Anzeige

Wie lange noch, bis die Erde unbewohnbar wird?

08.12.2016 um 21:15
@Belzeebub123

Gerade hast du meine Meinung korrigiert, meine neue Meinung liegt jetzt bei 95/75 :D

Wikipedia: Perm-Trias-Grenze

PS: Und ich habe ein neues Wort gelernt .... " marine Invertebraten" :D

... Mein Gott! Wer denkt sich sowas nur aus :D


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt