Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

24.10.2018 um 16:06
Zu dem mehrfach angesprochenen Fall in der Nähe von Bielefeld gab es diesen thread und z.B. diesen Artikel. Obwohl die beiden nicht im Wasser lagen, sondern im Gebüsch neben einer Straße, die relativ viel befahren war und sogar von einem in dem thread mitschreibenden Allmy-Mitglied regelmäßig befahren wurde, wurden sie erst nach 9 Tagen gefunden, und es fehlte nicht viel, dass es noch länger gedauert hätte - unter Umständen viel länger. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Stelle mit dem verbogenen Schild von der Polizei eigentlich als längst abgeklärt betrachtet worden war. Hätte das Kfz beim Verlassen der Strasse nicht zufällig das Schild beschädigt, hätte sowieso niemand nachgeschaut und sie wären wahrscheinlich jahrelang nicht gefunden worden.

Ähnliches scheint im Fall der beiden aus dem Mühlviertel möglich, zumal es auf tschechischer Seite so einiges an Wald und Gewässern gibt. Es mus nicht zwingend ein Verbrechen gewesen sein.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

25.10.2018 um 05:35
Ja, das halte ich hier auch für die wahrscheinlichste Erklärung. Interessant ist an dem Bielefelder Fall auch, dass alles mögliche versucht wurde, vor allem die Suche per Hubschrauber. Und gerade diese nichts erbrachte. Gleichzeitig zum Fall war ebenfalls in Bielefeld noch eine alte Dame aus einem Altenheim abgängig, trotz Suche mit den Hubschraubern und hier auch mit Suchhunden dauerte es wieder einige Tage bis sie schliesslich zufällig in einem Strassengraben verunfallt gefunden wurde.

Das Fazit ist: trotz Hochtechnologie sind solche Suchen oft ohne Ergebnis.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

25.10.2018 um 06:13
Ich hab auch das Gefühl, dass die zwei in irgendein Gewässer gefahren sein konnten die waren ja zudem auch ziemlich stark alkoholisiert wenn ich mich recht erinnere. Dass die noch am Leben sind kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Es gab ja schon ein paar mal solche Fälle wo die Fahrzeuge mitsamt Leichen nach Jahren in einem Gewässen entdeckt worden sind mehr oder weniger durch Zufall.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

25.10.2018 um 14:27
Ja die boten mussen suchen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

25.10.2018 um 14:43
guidos schrieb:Ja die boten mussen suchen.
Welche „boten“ ?
Niemand sucht mehr, es ist bereits „gesucht“ und nichts gefunden worden.
Bones schrieb:Ich hab auch das Gefühl, dass die zwei in irgendein Gewässer gefahren sein konnten die waren ja zudem auch ziemlich stark alkoholisiert wenn ich mich recht erinnere. Dass die noch am Leben sind kann ich mir überhaupt nicht vorstellen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass beide noch am Leben sind.
Ist doch normal nach der langen Zeit ihres Verschwinden.

Beide waren nicht als gewalttätig bekannt, wollten wohl lediglich Spaß haben.

Nach wie vor gehe ich davon aus, dass der auffällige PKW „entwendet“ wurde.

Was immer den Beiden passiert ist, bleibt weiterhin offen, es sei denn es meldet sich eine Person, welche mehr darüber weiß und sich outet.

Eher unwahrscheinlich, doch nicht unmöglich.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

26.10.2018 um 18:49
guidos schrieb am 08.01.2018:Man muss ins wasser suchen denke ich.Hier in belgie hat mann auch zwei menchen gefunden in wasser.
Gibt es dazu einen Zeitungsartikel?

@Sunrise76
Ich denke, @guidos meint Boote :)


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.10.2018 um 07:11
ja ich kann nicht gut deutsch schreiben

https://www.nieuwsblad.be/cnt/dmf20171214_03242957


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.10.2018 um 07:19
https://www.hln.be/bizar/verdwijning-amerikaan-na-9-jaar-opgelost-terwijl-google-maps-al-jaren-zijn-auto-in-vijver-liet-...

und hier ist ein Auto in einem Teich nach 9 Jahren gefunden .


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.10.2018 um 08:00
Guten Morgen.

es werden doch oft Autos mit samt ihren Fahrern erst nach Jahren aus dem Wasser gezogen.
https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article164450536/Toter-samt-Auto-aus-der-Warnow-geborgen.html
Hier wurde der Fahrer und Auto ca. ein Jahr nach seinem Verschwinden aus dem Hafenbecken geborgen. Der Hafen ist belebt (bekannt durch die Hanse Sail), das Hafenbecken wird viel durch die Schiffahrt genutzt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.10.2018 um 19:13
Vorsichtfalle schrieb am 24.10.2018:Ich hatte schon mal die Frage gestellt: ist euch eigentlich irgendein vergleichbarer Fall bekannt?
Ich kenne nur einen Fall, der sich vor Jahren hier im Saarland ereignet hat, aber das war ein Motorradfahrer (Einzelperson).
Der kam auf einer eigentlich gut befahrenen Bundesstraße von der Fahrbahn ab, geriet hinter die Leitplanke und stürzte mit seinem Gefährt die bewaldete und buschige Böschung hinunter. Grund waren gesundheitliche Probleme.
Er wurde erst Monate später durch Zufall gefunden.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.10.2018 um 21:22
jada schrieb:es werden doch oft Autos mit samt ihren Fahrern erst nach Jahren aus dem Wasser gezogen.
Bezüglich des Wörtchens "oft" wollte ich Dir zuerst widersprechen, @jada, aber allein hier im Kreis Ludwigsburg kommen mir drei mehr oder weniger langdauernde Vermisstenfälle mit Fahrzeugen in Erinnerung, zwei davon in Verbindung mit Wasser.

Bereits im Thread kurz angesprochen der Fall der Geschwister Gögel, seit den 80ern bei uns im Kreis Ludwigsburg vermisst. Erst 2013 hat man durch den Fund eines Arms Gewissheit erlangt, dass sie in den damals Hochwasser führenden Neckar geraten sein müssen. Vom Auto und den sterblichen Überresten fehlt trotz intensiver Suche weiter jede Spur.

Unfall im Regenrückhaltebecken (Pleidelsheim, Kreis LB). Nach drei Tagen wurde der Unfall von der Straßenmeisterei entdeckt.

Aber auch ohne Wasser können Personen mitsamt Fahrzeug länger verschwinden In Remseck, ebenfalls Kreis LB, hat es drei Monate gedauert, bis man einen Suizidenten mit seinem Auto im Steinbruch gefunden hat.

Und machmal dauert es wirklich lange: In Oklahoma hat man gar nach über 40 Jahren zwei Autos in einem See gefunden, die mutmaßlich zu zwei Vermisstenfällen mit je drei Opfern gehören.

Ich befürchte weiterhin, dass hier ein ähnlich tragischer Unfall vorliegt. Verbrechen nicht ausgeschlossen, aber die Umstände sehen einfach so verbrechensuntypisch aus.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.10.2018 um 21:27
@all

Danke. Dann scheint es zumindest ungewöhnlich, aber möglich dass die beiden noch iwo liegen und unverunfallt sind.

Was aber sehr außergewöhnliche erscheint ist ein Mord an zwei Personen, gerade wenn sie nicht verwandt sind. Da scheint es wirklich keinen vergleichbaren Fall zu geben


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.10.2018 um 21:47
Vorsichtfalle schrieb:Was aber sehr außergewöhnliche erscheint ist ein Mord an zwei Personen, gerade wenn sie nicht verwandt sind. Da scheint es wirklich keinen vergleichbaren Fall zu geben
Hier stimme ich Dir vollständig zu. Der Unfall mag unwahrscheinlich sein, aber ein plausibles Szenario für einen Doppelmord kann ich noch weniger finden.

Schlägerei / Messerstecherei in einer Disko o.ä.? Das gäbe i.d.R. nur einen Toten und jede Menge Zeugen.

"Etwas gesehen, was sie nicht hätten sehen dürfen"? Was stört es den Kleinkriminellen, der eine gestohlene Uhr oder ein Gramm Gras vertickt, ob zwei angeheiterte Burschen die Straße entlang laufen?

Straßenräuber? Der sucht sich typischerweise leichte Opfer, mordet selten (schon gar nicht im Doppelpack) und sieht zu, dass er vom Acker kommt. Für Spurenbeseitiung keine Zeit. Und woher soll er wissen, welches Auto er mit entsorgen muss? Es sei denn, die beiden wären im Auto gesessen, aber dann wird man kaum zum Opfer.

Wie man es dreht und wendet, ein Verbrechen passt nicht so recht.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

31.10.2018 um 09:23
Mr.Stielz schrieb:Und machmal dauert es wirklich lange: In Oklahoma hat man gar nach über 40 Jahren zwei Autos in einem See gefunden, die mutmaßlich zu zwei Vermisstenfällen mit je drei Opfern gehören.
Also bei aller Liebe aber einen Fall aus Amerika mit einem Fall in Österreich zu vergleichen ist Flächen-und Einwohnermäßig ungefähr so wie Wassermelonen mit Weintrauben zu vergleichen! 🙄


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

31.10.2018 um 13:01
Mr.Stielz schrieb:Straßenräuber? Der sucht sich typischerweise leichte Opfer, mordet selten (schon gar nicht im Doppelpack) und sieht zu, dass er vom Acker kommt. Für Spurenbeseitiung keine Zeit. Und woher soll er wissen, welches Auto er mit entsorgen muss? Es sei denn, die beiden wären im Auto gesessen, aber dann wird man kaum zum Opfer.
Es muss sich nicht unbedingt um einen „Straßenräuber“ gehandelt haben. Die beiden Vermissten sind eventuell durch ihren „auffälligen“ PKW aufgefallen.
Welche Lokalitäten sie aufgesucht haben, ist nicht bekannt. Ihr Ziel in der Nacht hatten sie wahrscheinlich nicht aus Jux und Tollerei aufgesucht, sie hatten eventuell einen Plan, ob in alkoholisierter Stimmung mag dahin gestellt sein.
Es ist möglich, dass sie den „Falschen“ begegnet sind und es zu einer Rangelei gekommen ist, jemand verletzt wurde, oder kurzer Prozess gemacht wurde, alles ist möglich.
Mr.Stielz schrieb:Wie man es dreht und wendet, ein Verbrechen passt nicht so recht.
Es kann es sich auch um einen Unfall handeln, dem spreche ich nicht ab, beide Vermissten könnten von der Wegstrecke zurück @Home in einem Gewässer gelandet sein…

Bis dato leider nicht bekannt, was sie letztendlich zu dieser Fahrt, zu später Stunde, bewogen hat.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

01.11.2018 um 12:40
guidos schrieb am 27.10.2018:und hier ist ein Auto in einem Teich nach 9 Jahren gefunden .
Ich erhöhe auf 49 Jahre, eben in Kärnten passiert. Der Fall ist insofern interessant, weil der Räter (handelte sich um einen Autodieb) die Karre so versenkte, dass sie bis eben jetzt nie gefunden wurde.

https://kaernten.orf.at/news/stories/2944839/


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

01.11.2018 um 17:13
Destructivus schrieb:Ich erhöhe auf 49 Jahre, eben in Kärnten passiert. Der Fall ist insofern interessant, weil der Räter (handelte sich um einen Autodieb) die Karre so versenkte, dass sie bis eben jetzt nie gefunden wurde.
hab ich heute auch bereits gelesen. Wahnsinn. Es passiert immer wieder. Glaube auch dass die Burschen vielleicht einen Weg genommen haben der wenig befahren ist und verunfallt sind.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

12.12.2018 um 08:56
https://www.rosenheim24.de/bayern/nov-pec-deutsch-tschechische-grenze-polizei-veroeffentlicht-foto-leiche-10766455.html

nicht unweit von Strazny wo es noch heute eine florierende Rotlichtszene gibt.

Gibt es damit auch einen Zusammenhang mit Max und Andi?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

12.12.2018 um 12:28
@forza_viola
In wiefern Zusammenhang? Die beiden waren mitte 20 was ich weiß und der Mann ist ca 70 Jahre geschätzt


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

01.01.2019 um 16:36
Für all diejenigen, die kein Verbrechen, sondern einen Unfall vermuten:

Ein Fall aus der Schweiz, wo nach 17 Jahren ein Auto in einem Fluss gefunden wurde:
Vermisster nach 17 Jahren in Aare gefunden. Am Montag wurde in der Aare im Brugger Ortsteil Umiken die Leiche eines Mannes in einem Auto gefunden, der seit 2001 vermisst wurde. Auf der Kantonspolizei-Liste der Vermissten figurierte er allerdings nicht. Die Gründe dafür sind unklar. Laut Polizeisprecherin Barbara Breitschmid bleiben öffentlich Gesuchte auf der Liste. Die Polizei gehe aber nicht in jedem Fall an die Öffentlichkeit.
https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/vermisster-nach-17-jahren-in-aare-gefunden-diese-3-aargauer-werden-ebenfalls-seit-langem-gesucht-132805811#

Der Artikel ist vom 13.07.2018


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
"Bodensee-Mord" von 19691.053 Beiträge
Anzeigen ausblenden