Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo ist Rebecca Reusch?

75.994 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Berlin, Verschwunden, 2019, Rebecca
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wo ist Rebecca Reusch?

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:09
Der zitierte Beitrag von TKKG wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Alles gut und schön und richtig. Wenn ich mich aber hinstelle und behaupte, seriöse Fallanalysen seien mein Spezialgebiet und dann drei Sätze weiter irgendeinen Quatsch behaupte, darf ich das doch bitte entsprechend kommentieren.


melden
Anzeige

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:11
Ich habe ja ausdrücklich danach gefragt, deshalb erstmal danke für die Antworten, aber diese Beispiele hier zeigen genau auf, wie Problematisch diese vermeintlich fehlenden Zeugenaussagen aus dem engsten Familienkreis der Schwagers sind
Falstaff schrieb:Auf Beobachtungen die insbesondere die Frau von Florian im zeitlichen und räumlichen
Umfeld des Verschwindens gemacht haben könnte. Ich spreche hier ausdrücklich nicht von einer Mitwisserschaft, sondern um die Wahrnehmung und Einordnung von Auffälligkeiten wie ungewöhnliche Autofahrten, verschmutzte Wäsche, unerklärte/irreguläre Abwesenheiten, ungewöhnliche Putzaktionen, Gegenstände die plötzlich aus dem Haushalt verschwunden sind, etc.
Wer Familienmitglieder hat, die derartige vage Hinweise in einem Indizienprozess zur Polizei tragen, ist meiner Meinung nach schon echt zu bedauern, das Highlight ist aber der hier:
Bonni40 schrieb:War er als Kind auffällig?
Geschichten aus einer 20 Jahre zurückliegenden Kindheit als Indiz für ein Tötungsdelikt als Erwachsener? Das kann doch kaum ernst gemeint sein, hoffe ich?

Es gibt ja aus gutem Grund überall in der Westlichen Welt Zeugnisverweigerungsrechte bei einer möglichen Belastung naher Angehöriger und genau die hier skizzierten Gedankengänge sind der Grund für diese Rechte. Wenn im Einzelfall aus konkreten Gründen darauf verzichtet wird, beswteht diese Option ja auch, es ist ja ein Zeugnisverweigerungs*recht*, kein Verwertungs*verbot*.

Die ganze Diksussion finde ich ein wenig befremdlich, die Familie weist seit zwei Monaten - sehr öffentlich - darauf hin, den Schwager 100% zu unterstützen und Forumsteilnehmer wünschen sich, die Familie möge ihre Meinung #ndern und den Schwager mit Geschichten aus der Kindheit und verdächtiger Schmutzwäsche belasten.

Das geht in die gleiche Richtung wie der häufig geäußerte Wunsch, die Familie möge auf Fernsehauftritte verzichten oder der Schwager solle "reden" und sich damit selbst belasten.

Wenn man schon freiwillig auf alle wesentlichen, verfassungsgemäßen Bürgerrechte verzichtet, könnte man doch konsequenterweise gleich komplett damit aufhören, Straftaten ordentlich aufzuklären...


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:11
@BoobSinclar
Was hast du denn jemals produktives hier von dir gegeben?


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:12
Noella schrieb:Wäre der Einsatz eines solchen Spezialtools nachweisbar?

Und was wären temporäre Dateien?
Windows protokolliert z. B. wann welches Programm genutzt wurde. Also ja, man kann es nachweisen.

Beim Surfen landet jede besuchte Seite und jedes Bild im Cache Ordner, man nennt es auch temporäre Internetdateien.

Auch Programme hinterlassen temporäre Dateien.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:14
BoobSinclar schrieb:Heißt übersetzt, hätte man auf Basis seiner Mobilfunkdaten ein Bewegungsprofil würde man derzeit keinen Heuhaufen suchen, in dem man die Nadel zu finden gedenkt.
Sehr richtig BoobSinclar. Aus genau diesem Grund schaltet man sein Handy aus wenn man nicht "verfolgt" werden will. Wobei ich damit nicht Ermittler meine sondern alles was mein Bewegungsprofil "lesen" (verfolgen) kann. Und das sind weitaus mehr als wir als Laie annehmen!


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:14
BoobSinclar schrieb:Alles gut und schön und richtig. Wenn ich mich aber hinstelle und behaupte, seriöse Fallanalysen seien mein Spezialgebiet und dann drei Sätze weiter irgendeinen Quatsch behaupte, darf ich das doch bitte entsprechend kommentieren.
Ja, gerne bei diesen Leuten schon. Aber es geht um die Grundsätzlichkeit. Dieses ständige Fordern von Fakten und Beweisen macht in diesem Forum einfach keinen Sinn! Das Beste, was die User einem hier bieten können, sind Quellen, die dann die Grundlage bieten zu diskutieren. Das war es aber auch.

Und das ist auch der Sinn von solch einem Forum!


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:16
https://www.rtl.de/cms/vermisste-rebecca-reusch-aus-berlin-ist-eine-whatsapp-das-letzte-lebenszeichen-4305152.html

Also am Anfang hieß es , dass das letzte Lebenszeichen von R. aus dem Bad kam . Und zwar in Form einer Nachricht von ihrem Handy aus .

Das wäre für mich schon sowas wie ein Fakt .
Da das auch mal von einem für den Fall Rebecca zuständigen , in einem Fernsehinterview gesagt wurde .
Sie hätte sich am 18.02 , für die Schule fertig gemacht und aus dem Bad , einer Freundin geschrieben .

Das bedeutet für mich , dass R. erst mal keinen Ausflug oder so etwas in dieser Richtung geplant hat.

Da ich auch in andere Richtungen denken kann könnte ich auch die Nachbarschaft in Erwägung ziehen . Da ist aber auch schon fast das Ende der Fahnenstange erreicht , mit meiner Fantasie .
Eventuell hat ein Nachbar R. unter einen Vorwand in seine Wohnung gelockt .
Oder der TV hat noch einen Kumpel geladen in der früh so als Absacker.
Einen der auch unter Schlafstörungen leidet .

Das war jetzt mal nur gesponnen 🤓


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:16
frauzimt schrieb:Ich würde von jemandem wie dir gerne wissen, was die Schritte wären, die du als Chef-Ermittler in dem Fall unternommen hättest.

Das Mädchen ist verschwunden, der Schwager macht widersprüchliche Angaben, das Familienauto wird 2x Richtung Polen fahrend registriert. Der TV leugnet die Fahrten nicht.

Was hättest du veranlasst- und was nicht?
Super Frage an die EB-Kritiker! Es ist immer leicht, die Arbeit von anderen zu kritisieren, wirklich interessant ist, was der andere besser/anders/ergänzend/nicht getan hätte. Bin gespannt auf die Lösungsvorschläge.


melden
Agravain
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Agravain

Lesezeichen setzen

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:17
Maira schrieb:Sehr richtig BoobSinclar. Aus genau diesem Grund schaltet man sein Handy aus wenn man nicht "verfolgt" werden will. Wobei ich damit nicht Ermittler meine sondern alles was mein Bewegungsprofil "lesen" (verfolgen) kann.
Man könnte auch mit 2. Handy losfahren und das erste auf Rufumleitung stellen.
Wenn man dann das 2. Handy (z.B. nach 5km) anstellt, ist man erreichbar, obwohl das Haupthandy im Haus liegt.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:24
Es wird behauptet F sei ein Wrack weil er so fertig ist, weil er als TV da steht.
Mich hätte es allerdings auch gewundert wenn man diesem psychischen Druck standhalten kann.
Es ist zwar kein Beweis dafür dass F der Täter ist. Aber wenn er es ist, hat er bisher echt verdammt gut durchgehalten.

Was ich damit sagen will. Vielleicht knabbert er ja an den Fingernägeln und ist total fertig, weil er der Täter ist und den Rest seines Lebens mit diesem Gedanken leben muss und immer Schiss haben muss aufzufliegen. Das ist auf jeden Fall ein Grund ein absolutes Wrack zu sein und natürlich wäre in diesem Fall die einzig mögliche Lüge, das alles darauf zu schieben, dass die Medien ihn so fertig machen, obwohl er ja "nichts mit der Sache zu tun hat"


melden
Ufologie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:25
KommissarPeSoe schrieb:A: Uhrzeit: Frühe Uhrzeiten sind generell für Verbrechen statistisch unwahrscheinlich.
… und damit doch auch das vermutete Verbrechen durch den TV.
C: Er muss sich alleine mit Rebecca in dem Haus aufgehalten haben, da ihr Handy nach dem ihre Schwester das Haus verließ, noch Daten vom WIFI Netzwerk tauschte und anschließend ausgeschaltet wurde. (Auch hier basiert die Theorie, dass Rebecca sich nicht im Haus befand, als sie eingeloggt war. Jedoch ist auch die Signalstärke ausgetauschter Daten im Nachhinein nachweißlich. Wenn die MoKo bei der Auswertung der Signalstärke des Routers und der Vektoren des Mobilfunks die Feststellung macht, "im Haus", bedeutet dies auch "im Haus". Es geht dabei nicht allein um die Tatsache eingeloggt zu sein.
Er hat sich, präziser gesagt, allein mit dem Handy von Rebecca im Haus aufgehalten. Wir wissen nicht, ob sie noch da war oder ob sie zu dem Zeitpunkt noch lebte.
Dennoch betrachte ich das schweigen für die Fortlaufenden Ermittlungen als schwierig und vielseitig zu deuten.
Es darf trotzdem keine Rolle spielen, im Rechtsstaat. Punkt.
F: Der Tatverdächtige macht widersprüchliche Aussagen zur Uhrzeit.
In einem Interview (TVnow) sagt Mutter Reusch eindeutig, dass sie erst gegen halb neun FR direkt angerufen hat und zu diesem Zeitpunkt FR nach Rebecca schaute und angab, sie sei schon weg. Dass es anfangs hieß, das sei um halb sieben gewesen, war meiner Einschätzung nach missglückte Kommunikation zwischen Mutter, Polizei, JR und FR.
I: Leider ist auch dies in solchen Fällen ein Faktor: Rebecca wird als sehr hübsches Mädchen beschrieben, folglich hat Libido einen größeren Einfluss.
Er kennt sie seit acht Jahren, hat davon anderthalb Jahre lang mit ihr unter einem Dach gelebt. Sie war nun mindestens zwei Jahre in der Pubertät. Kennen Sie nicht auch das Phänomen, dass man sich an Schönheit gewöhnt? Man sieht den Vertrauten gar nicht mehr mit fremden Augen an. Und sorry, Schönheit macht also Gewaltverbrechen? Ist das nicht ein bisschen einfach? Selbst unter Alkoholeinfluss – nein. Nicht zwingend.
N: Rebecca wechselte nicht ihre Kleidung. Stattdessen konnte man sogar nachweisen, dass ihre letzte Whatsappnachricht aus dem Badezimmer verschickt wurde, in dem man auch ihre bereits liegende Unterwäsche fand. Daraus lässt sich schließen, dass sie vermutlich dabei war sich umzuziehen. Zudem spricht auch dies dagegen, dass sie sich mit jemanden getroffen hat.
Ich möchte anmerken, dass die Wäsche ungewöhnlich lang im Bad liegenblieb, ohne dass sie jemand aufräumte, fast, als hätte sie jemand mit Absicht hingelegt. Außerdem muss das Selfie nicht an dem Tag entstanden sein, sondern kann ein älteres Foto gewesen sein, das jemand anderes als RR an diesem Morgen verschickte, um zu suggerieren, dass Rebecca noch lebt. Fragt sich, ob Snapchat den Zeitstempel bzw. die Metadaten von Fotos behält. Twitter z.B. macht das nicht.
Zudem muss ich noch sagen, dass man aus allen Einflussfaktoren Wahrscheinlichkeiten analysiert werden. Diese scheinen sich zu ergänzen und nicht zu widersprechen, wodurch sie die Wahrscheinlichkeit der Grundvermutung erhöht. Ich spreche hier von Zahlen zwischen 80% und 95%. Ein dringender Tatverdacht besitzt als Normwert mindestens die 90%. (Ein Tatnachweis wie zB. durch DNA Analyse hat 99,9%)
Interessant, vielen Dank!


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:27
FrokenLisbeth schrieb:Super Frage an die EB-Kritiker! Es ist immer leicht, die Arbeit von anderen zu kritisieren, wirklich interessant ist, was der andere besser/anders/ergänzend/nicht getan hätte.
Ich bin kein Kriminalbeamter und habe auch nicht alle Informationen vorliegen. Und selbst, wenn ich die vorliegen hätte, würde ich es mir nicht anmaßen, gute Ratschläge erteilen zu wollen.

Ich halte die Ermittler auch nicht für so doof, sich verzweifelt von einem Koch mit großen Poren an der Nase herum führen zu lassen, wie das all die unterstellen, der TV müsse reden, damit in die richtige Richtung und ohne Verschwendung von Steuergeldern ermittelt werden kann.


melden

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:32
Ufologie schrieb:Er hat sich, präziser gesagt, allein mit dem Handy von Rebecca im Haus aufgehalten. Wir wissen nicht, ob sie noch da war oder ob sie zu dem Zeitpunkt noch lebte.
Dann hätte er ja ihr Handy auch ausgeschaltet...und das als Rebecca längst fort war.

Da einige mich wegen der Signalstärke des Routers gefragt haben und wie diese zu interpretieren ist, sowie die Mobilfunkvektoren gebe ich gleich eine umfangreichere Antwort.




Hier noch einmal mein Bericht, da ich glaube dass sich einige hier nur zu bestimmten Fakten geäußert haben, diese aber (gerade wenn man vom TV spricht) im Gesamtbild zu werten sind:

"Guten Tag, liebe Community.

Der Fall "Rebecca" hegt auch bei mir besonders großes Interesse, da er im Vergleich der mir bisher bekannten Vermisstenberichte von Grund auf ungewöhnlich wirkt. Im Verlauf der letzten Jahre wurde ich bereits oft mit Aktenzeichen von Vermisstenfällen beauftragt, die bisweilen glücklicherweise alle aufgeklärt werden konnten.
Ich habe keine Einsicht in die Ermittlungsakten im Fall "Rebecca". Mir stehen die gleichen Informationen zur Verfügung wie jedermann. Ich weiß wie eine Mordkommission vorgeht und arbeitet, möchte darauf in meiner gleich folgenden Fallanalyse nicht näher eingehen, da die angewandte Methodik einer Mordkommission zum Teil sehr verschieden sein kann.



Fallanalyse:
Ich musste feststellen, dass weder davon ausgegangen werden kann, dass es sich um einen Einbruch handelt (1), noch das Rebecca von zuhause ausgerissen ist (2). Die von mir eingeklammerten Zahlen, werden unter den Einflussfaktoren aufgeführt und enthalten Argumente, die die Aufstellung der These begründen. Zunächst aber wird es also darum gehen alle bekannten Einflussfaktoren zu benennen und diese zu analysieren. Aus diesen resultiert ein starker Trend.

A: Uhrzeit: Frühe Uhrzeiten sind generell für Verbrechen statistisch unwahrscheinlich. Auch die Theorie einer geheimen Verabredung ist für diese Uhrzeit sehr fraglich. In 99% der Fälle, hätte sich diese außerdem durch die polizeiliche Überprüfung der Aktivität in sozialen Medien nachweisen lassen (Ist einer der ersten Schritte einer Mordkommission). (1)

B: Der Tatverdächtige war nach Angaben von Arbeitskollegen alkoholisiert, leichtsinnige und undurchdachte Handlungen werden wahrscheinlicher.

C: Er muss sich alleine mit Rebecca in dem Haus aufgehalten haben, da ihr Handy nach dem ihre Schwester das Haus verließ, noch Daten vom WIFI Netzwerk tauschte und anschließend ausgeschaltet wurde. (Auch hier basiert die Theorie, dass Rebecca sich nicht im Haus befand, als sie eingeloggt war. Jedoch ist auch die Signalstärke ausgetauschter Daten im Nachhinein nachweißlich. Wenn die MoKo bei der Auswertung der Signalstärke des Routers und der Vektoren des Mobilfunks die Feststellung macht, "im Haus", bedeutet dies auch "im Haus". Es geht dabei nicht allein um die Tatsache eingeloggt zu sein.

D: Rebecca wurde seit ihrem Verschwinden nicht gesehen und das obwohl der Fall in mittlerweile ganz Deutschland publik ist. (2)

E: Der Tatverdächtige schweigt bei den Vernehmungen. (Selbstverständlich ist dies auch sein stets beteuertes gutes Recht und darf ihm vor Gericht nicht zum Nachteil ausgelegt werden. Dennoch betrachte ich das schweigen für die Fortlaufenden Ermittlungen als schwierig und vielseitig zu deuten.)

F: Der Tatverdächtige macht widersprüchliche Aussagen zur Uhrzeit. Zudem gibt er an geschlafen zu haben, während das Auto, auf das nur er Zugriff gehabt haben soll auf einer Autobahn von einer Erkennungssoftware erfasst wurde. Auch hier die spekulative Frage: Ein Drogendeal, direkt nach einer Feier, auf der es "feuchtfröhlich" zuging? Und einen Tag später noch einmal das Gleiche?

G: Auf der bislang ungeklärten Fahrt dürfte der Tatverdächtige sein Handy nicht dabei gehabt haben oder dieses war ausgeschaltet. Die Vektoren von Mobilfunksignalen lassen sich ebenfalls im Nachhinein bestimmen, auch wenn man nicht telefoniert. Sollte er sein Handy angeschaltet dabei gehabt haben, wären die Suchaktionen der Polizei wesentlich strukturierter abgelaufen und nicht nach Hinweisen der Bevölkerung basierend. (Im Fall "Mirko" konnte die Polizei Funkvektoren vor Gericht als Beweis verwenden.)

H: Warum hat sich der Tatverdächtige nicht direkt schlafen gelegt, nachdem er Zuhause ankam?

I: Leider ist auch dies in solchen Fällen ein Faktor: Rebecca wird als sehr hübsches Mädchen beschrieben, folglich hat Libido einen größeren Einfluss.

J: Für mich einer der wichtigsten Punkte: Warum fehlt die Decke? Das macht keinen Sinn, es sei denn sie enthält Spuren und ist ein Beweisstück.

K: Ein Einbrecher hinterlässt Spuren. (1)

L: Rebecca gilt als Langschläferin.

M: Rebecca wechselte nicht ihre Kleidung. (2)

N: Rebecca wechselte nicht ihre Kleidung. Stattdessen konnte man sogar nachweisen, dass ihre letzte Whatsappnachricht aus dem Badezimmer verschickt wurde, in dem man auch ihre bereits liegende Unterwäsche fand. Daraus lässt sich schließen, dass sie vermutlich dabei war sich umzuziehen. Zudem spricht auch dies dagegen, dass sie sich mit jemanden getroffen hat.

O: Faserspuren der Decke im Kofferraum des Autos? Ich halte die Version der Familie für unglaubwürdig, da ihre offensichtliche Haltung alles unternimmt um den Tatverdächtigen zu entlasten.



Für mich deutet alles darauf hin, dass der Tatverdächtige mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit auch der Täter ist. Das hat nichts damit zu tun einen Schuldigen zu finden. Einzig fehlt eine notwendige Beweislage um den Täter eindeutig zu überführen. Zum Tathergang ist für mich davon auszugehen, dass Rebecca von ihrem Schwager sexuell bedrängt, wohlmöglich auch vergewaltigt wurde und um alle Beweise aus der Welt zu schaffen getötet, ihre Leiche aus dem Haus gebracht und versteckt wurde.


Aus Respekt gegenüber Rebeccas Andenken und ihrem Schicksal, verurteile trotz Verständnis und Mitgefühl das Verhalten von Familie Reusch, ihren Schwager von der Tat auszuschließen, bloß aufgrund dessen, es diesem nicht zuzutrauen. Mir ist bewusst, dass dieser Perspektivenwechsel für Angehörige viel Überwindung kostet. Ich kritisiere die Arbeit der MoKo bloß bedingt und würde sie an einigen Stellen auch loben. Die Veröffentlichung der Bilder des Tatverdächtigen, bleiben jedoch Angesichts der Popularität des Falls für mich unverständlich. Hätte man mit den Bildern früher eine Öffentlichkeitsarbeit bewirkt, als fast 3 Wochen nach dem Vorfall, wäre dies etwas anderes.

Zudem muss ich noch sagen, dass man aus allen Einflussfaktoren Wahrscheinlichkeiten analysiert werden. Diese scheinen sich zu ergänzen und nicht zu widersprechen, wodurch sie die Wahrscheinlichkeit der Grundvermutung erhöht. Ich spreche hier von Zahlen zwischen 80% und 95%. Ein dringender Tatverdacht besitzt als Normwert mindestens die 90%. (Ein Tatnachweis wie zB. durch DNA Analyse hat 99,9%)"


melden
Anzeige

Wo ist Rebecca Reusch?

17.04.2019 um 19:34
Frl.Baumann schrieb:Ab dem Zeitpunkt als er mit den Kesy Daten konfrontiert wurde hat er geschwiegen. Überleg mal warum .

Ja, überleg mal ganz scharf, warum gleich zwei U-Richter und die STA ihn nicht in U-Haft stecken.
Da brauche ich nicht scharf zu überlegen. Wenn die Kesy Daten durch Kommissar Zufall nicht gewesen wären, hätte seine Geschichte funktioniert und es wäre immer noch ein Vermisstenfall. Und keine Angst, ich kenne die Rechte die er hat und ich kenne die Strafprozessordnung.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt