Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine Subkultur verschwunden?

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Satanisten, Subkultur, Gruftie
Krampedes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Subkultur verschwunden?

21.08.2014 um 01:05
@Skogsdotter
@aseria23

Ich war lange Szene Gänger, vielleicht fehlt euch der Vergleich zu damals. Ich weiß ja nicht wie alt Ihr seit. Aber dieser "Urgruffti" ist tot. Das waren auch keine Jugendliche auflebende, sondern echte Schwergewichte zu Ihrer Einstellung, Heute sind es eher so Wochenende- depeche mode Kutten Träger, die auch wirklich nichts mehr mit dem "einmal" zu tun haben.
Ich habe den Wandel der Szene Hautnah mit erlebt. Es wurden am Ende immer mehr Stiefelwischer (Leute mit feinen Schuhen) die Benz fuhren und sich weniger für den Urgothic interessierten, als wie für die schicken Mädels.
Der Urgothic hingegen stand sich gegenüber von Snops und Mantelleder.
Einen Teil weit waren die Urgesteine auch selbst schuld. Überzeugungs Versuche und mitbringen der "normalen" Freunde sorgte für ein sich herum Sprechen der Lage und plötzlich wurden die Caves immer voller und voller.
Nicht selten stinksauer sah ich richtig aufgebaute Individuen, die Ihre dunkle Seite langsam und melancholisch entwickelten sich zurück ziehen. Auch nicht minder weniger wegen die Frauen, die von den Snops abgeschleppt wurden hinterher trauernd> Ja so war das.
Natürlich gingen nicht alle daran verloren, manche passten sich an und andere gingen zum Satanismus über >Kein Scheiß, kenne da so viele :/
Danach war es ein sich auflösendes Zuckerwürfelchen. Zuerst diese folgen Schwere Unterwanderung, so mischen sich plötzlich Bands in das Genre wie Oben schon genannt, die niemals etwas mit der Szene zu tun hatten oder je auf Cave Partys je gespielt wurden. Da langte es dann fasst schon wenn man in den 80ern Musik gemacht hat oder in jener Zeit mal wie so viele Käsebleich ungeschminkt war (das war das Rauschgift und keine Schminke *lacht*)
So vermischte sich dann auch noch der Musik Stil mit vielen anderen. Die tatsächlichen Gothic Band wurden entweder Mainstream oder verschwanden singend in den Wald.
Letzten Endes kam dann noch Him, als Mädchen Reißer in die Welt der Herzen verschiedener Teenie Girls zu guter letzt konnte ein Goth nur noch eines der Mädels abgreifen, wenn jener Him als Band hörte. Der letzte Game Over war ein Video (Zeitgleich mit dem Aufkommen der Band Tokio Hotel) eines 14 Jährigen Mädchens, das lauthals im Internet verkündete ich zitiere aus dem Kopf: "Ich bin Emo und suche einen Emo Freund oder einen Fab, einen Bollo würde ich auch nehmen!" >Unter trauer Stimme- auch ein Aufklärungsvideo selbiger Person konnte nicht verhindern.... "Ich bin kein Emo mehr und ein ganz normales Mädchen" ... das eine Horde junger, wilder Pickelüberpinselter Teens sich in das Nachtleben schlichen? >Nein sie überrannten in Heerscharen die Locations wie Gremlins in Gremlins I.
Das war das Ende und wird es auch bleiben. Ein letztes Aufleben gab es durch das Wave Gothic Treffen, wo sich nochmal viele Gesichter trafen aber letzten Endes fanden auch dort die ganzen "New" Groups die alten Vampire und nahmen jeden Lebensraum.

Diese armen Seelen trafen sich am 13. Juni 2003 (Ein Freitag) auf einem Berg nahe des Limbus über Lucides Träumen, dort beschworen Sie den kurz davor verstorbenen Zwitter Sopor Aeternus wieder und vereinten Ihre Seelen in einem lang-tägigen Satanischen Gebet zu einen neuen Zyklus Träger. Sopor Aeternus erwachte zu neuem Leben und veröffentlichte das gleichnamige Album "Es reiten die Toten so schnell" erneut, welches es bereits 1989 unter selbigen Titel gab. Am Freitag dem 13. Juni 2036 wird dieser explodieren und die aufgenommenen Seelen erneut fre setzen was eine neue "echte" Gothic Ära einleiten wird und Sie werden Herrscher der Erde.


melden
Anzeige

Eine Subkultur verschwunden?

26.08.2014 um 17:00
Die Satanisten die ich kannte, mochte ich eigentlich alle. Waren auch alle modern eingestellt, eben mit diesem Gruftyoutfit und einer etwas eigenen Philosophie. Sehe ich allerdings heute auch nicht mehr so häufig, allerdings waren die schon immer eher in Ostdeutschland verbreitet, während ich in Frankfurt wohne.

Ich denke es liegt auch daran, dass sich Subkulturen heute schwerer entwickeln als früher, weil alles viel differenzierter ist. Ist bei Religionen genauso. Heute hat jeder durch das Internet zu allem Zugang, daher übernimmt man Philosophien von überall her oder sucht sich das aus das genau zu einem selbst passt. Selbst die Christen und Muslime die ich kenne unterscheiden sich vom Glauben an sich, der Herangehensweise und der Ernsthaftigkeit mit dem sie die Religion verfolgen alle total voneinander und manche haben dann Einflüsse von ganz anderen Religionen mitintegriert (Christen mit buddhistischen Glaubenselementen etc.).

OT.: Der Ausdruck Untermensch ist etwas übernationales. Das kennen und verwenden Amerikaner genauso wie wir. Würde mich wundern wenn Österreich und Schweiz die einzigen Ausnahmen darstellen, zumal der Threadersteller im verlinkten Post nicht erklärt was er nun eigentlich drunter versteht. Ich kenne Untermensch nur als abwertenden Begriff, der von Extremisten für Menschen mit einer Weltsicht, die der eigenen entgegensteht, verwendet wird. Kann also alles und jeder sein.


melden

Eine Subkultur verschwunden?

31.07.2016 um 03:00
Interessant! Ist mir auch schon aufgefallen. Früher erkannte man mehrere Gruppierungen direkt. Ist heute etwas schwieriger. Da muss man schon gezielt auf bestimmte Veranstaltungen gehen. Klar sieht man hier und da immer noch Leute mit bspw bestimmten Shirts rum rennen, aber so richtige Gruppierungen wohl nicht mehr so häufig.


melden

Eine Subkultur verschwunden?

31.07.2016 um 20:10
Also ich sehe hier in Saarbrücken noch genug Goths. Nur sind die, die man sofort erkennt, alle ca 15 Jahre alt.


melden

Eine Subkultur verschwunden?

04.08.2016 um 22:37
heutzutage ist ja alles irgendwie anders, in jeder Szene...bei metalkonzerten haste nur noch so jünglinge in bunten Shirts die aussehen wie Emos, beim Hiphop haste mehr Plastikbeats und Bizepsgepose als guten Rap ... nur die Elektrofraktion hat sich nicht groß geändert...
Das ist noch immer aktuell. :)


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine Subkultur verschwunden?

04.08.2016 um 23:42
@Blutfeder

Awei her awa uff! :D

Nee, gebe dir da absolut recht. Am "niedlichsten" finde ich ja diese Cyber- und Neo-Goths :D


melden

Eine Subkultur verschwunden?

05.08.2016 um 02:09
@74
Meinste diese epileptischen Glühwürmchen auf LSD?
die nerven eher durch ihr gezappel


melden

Eine Subkultur verschwunden?

05.08.2016 um 02:31
Sehr Interresant was Krampedes da erzählt hat.
Am besten gefällt mir die Stelle hehe
Krampedes schrieb am 21.08.2014:Diese armen Seelen trafen sich am 13. Juni 2003 (Ein Freitag) auf einem Berg nahe des Limbus über Lucides Träumen, dort beschworen Sie den kurz davor verstorbenen Zwitter Sopor Aeternus wieder und vereinten Ihre Seelen in einem lang-tägigen Satanischen Gebet zu einen neuen Zyklus Träger. Sopor Aeternus erwachte zu neuem Leben und veröffentlichte das gleichnamige Album "Es reiten die Toten so schnell" erneut, welches es bereits 1989 unter selbigen Titel gab. Am Freitag dem 13. Juni 2036 wird dieser explodieren und die aufgenommenen Seelen erneut fre setzen was eine neue "echte" Gothic Ära einleiten wird und Sie werden Herrscher der Erde.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Freund drogenabhängig116 Beiträge