Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:07
@AnnJuJutsu
Haha, alles klar. Du hast die Theologie des Islams durchschaut. Liest sich ähnlich radikal, wie die 0815 Salafisten und co. Viel Spaß noch! :Y:


melden
Anzeige
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:07
Hetze?

Ist es eine Hetze darauf hinzuweisen dass die islamische Welt die Scharia über alles stellt?
Es ist nur von Glück zu sagen dass die Mehrheit der Muslime den gewaltätigen Charakter des Koran bzw seine vorherrschende Auslegung im Alltag ignorieren, d.h. ein friedliches Zusammenleben ist trotz des Islam möglich.


...Islamische Welt
Fast alle islamisch geprägten Staaten haben im Laufe ihrer Geschichte seit 1948 Menschenrechtserklärungen unterzeichnet oder eigene verfasst. Im Unterschied zu den westlichen, humanistisch geprägten Erklärungen bildet in vielen islamischen Ländern jedoch die Schari’a das Fundament der Rechtsordnung, so in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam von 1990. Die Bindung von Menschenrechten an ausschließlich muslimische Glaubensvorstellungen bringt es mit sich, dass es einen allgemeinen Rechtsschutz für alle Menschen in den meisten islamischen Ländern nicht gibt.

Die Länder, in denen Christen am meisten verfolgt werden, sind mehrheitlich Staaten, in denen der Islam die Religion der Mehrheitsbevölkerung ist. Laut Weltverfolgungsindex 2012 befinden sich unter den zehn Staaten, in denen Christen den größten Verfolgungen ausgesetzt sind, neun islamisch geprägte Länder (Afghanistan, Saudi-Arabien, Somalia, Iran, Malediven, Usbekistan, Jemen, Irak und Pakistan).[5][26] Insgesamt befinden sich unter den fünfzig indexierten Staaten 38 islamische Länder.[5] In Ländern wie Saudi-Arabien, Iran, Somalia, den Malediven, Jemen und Afghanistan ist der Islam Staatsreligion.[27] Die Türkei, die sich als laizistischer Staat versteht, erkennt Christengemeinden nicht als Körperschaft des öffentlichen Rechts an und verbietet ihnen die Rechte einer Vereinigung (Besitz von Bankkonten oder Immobilien) und die Ausbildung von Priestern. Die vor allem orthodoxen und katholischen Christen in der Türkei leben mit regelmäßigen, auch körperlichen, Angriffen.[28] Bundespräsident Christian Wulff wies bei einem Staatsbesuch im Oktober 2010 darauf hin, dass Religionsfreiheit ein Menschenrecht ist, und traf Vertreter der christlichen Minderheiten.[29]..

Wikipedia: Christenverfolgung


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:08
@AnnJuJutsu
AnnJuJutsu schrieb:Die Strafe ergibt sich im Übrigen daraus, wenn du kein Muslim bist, dass du eine Kopfsteuer zu zahlen hast. Dein Einwand bestätigt die Wichtigkeit der Hadithe. Im Übrigen ist das Blut des Apostaten laut der Normregelung der Abrogation halal.
Bist du immer noch Teilzeitmuslimin, wem zahlst du kopfsteuer? Zahlst du die Teilzeit?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:11
@ruhigbleiben
ruhigbleiben schrieb:Ist es eine Hetze darauf hinzuweisen dass die islamische Welt die Scharia über alles stellt?
Ja, in deinem Fall ist es blanke Hetze,. Du folgst dem Thread schon länger und müsstest daher wissen, das es
A) keine einheitliche Scharia gibt und es
B) diverse muslimische Staaten gibt, die mit der Schatria nichts am Hut haben.
Hab ich beides schon mehrfa erklärt, ich glaube sogar heute noch.
Also ja, du hetzt hier rum und zwar wider besseres Wissen, es sei denn du hast einen unknackbaren Kapierschutz.


melden
AnnJuJutsu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:12
@Vincent
Vincent schrieb:Haha, alles klar. Du hast die Theologie des Islams durchschaut. Liest sich ähnlich radikal, wie die 0815 Salafisten und co. Viel Spaß noch! :Y:
Ich sagte:
AnnJuJutsu schrieb:Meine Worte resultieren aus einer bzw der Theologie "des" Quran
Aber wenn du dich schon derart für Interpretationsfreiheit "des" Islams einsetzt. Bring uns doch die Hikma eines absolut friedlichen Islams bei, anstatt nur hier an der Oberfläche zu kratzen.

Greif die Philosophie der Salaf doch mal an, ohne auch alle anderen Grundlagen zu vernichten!

Das wäre ja der Durchbruch, wenn du deren Theologie widerlegen könntest und ein "rationaleres" (so nennt man´s in der islam. Theosophie) Konzept anbieten könntest, ohne Bidah zu betreiben.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:16
@AnnJuJutsu
Ich hab noch weniger Lust auf eine Debatte mit dir, als du es hast. Liegt einfach daran, dass ich mich nicht besonders gerne mit voreingenommen, kleinkarierten Menschen unterhalte.

Nebenbei, ganz fein hast du jetzt einen Teil deines Beitrags fett hervorgehoben. Wow..


melden
AnnJuJutsu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:19
@Vincent
Vincent schrieb:Liegt einfach daran, dass ich mich nicht besonders gerne mit voreingenommen, kleinkarierten Menschen unterhalte.
Okay, weiter reichen Vincents Worte leider nicht.

Wer traut sich?

@cRAwler23 ? Schade, dass du Bidah machst"
@Bordo_Bordeli ? Traust du dir Tekfir zu oder beabsichtigt Allah auch eine "falsche" Auslegung seiner Worte. Die sogn. "natürliche Auslese Allahs?"
@Irade77 :)


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:20
..Das ist die eine Seite der Medaille, die andere ist die Welt der Ungläubigen. Diese werden in Hunderten von Koranversen als die abscheulichsten Wesen in Allahs Schöpfung dargestellt – sie werden entwürdigt, dämonisiert, terrorisiert und tödlich bedroht und von Allah in die Irre geleitet...

.. „kafir“ wird im allgemeinen als „Ungläubiger“ übersetzt aber dies ist eigentlich nicht korrekt, denn das Wort „Ungläubiger“ ist neutral. Der Koran jedoch definiert in seiner umfassenden Deutung das Wort „kafir“ folgendermaßen: der Ungläubige kann umgebracht, gehaßt, bestraft, vergewaltigt, verspottet, versklavt, enthauptet, gefoltert, beleidigt, verdammt, getäuscht, bestohlen, entführt und erniedrigt werden. Gegen die kafir können und dürfen auch Verschwörungen geplant werden. … Die ahadith und die sirat folgen demselben Schema....




melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:24
Du bist echt nicht besonders helle..

Ich habe keine Lust auf eine Debatte mir dir, ebenso wie du keine Lust auf eine mit mir hast!
AnnJuJutsu schrieb:Da hast du, was du für mich bist. Letzendlich ein Jahil.

Es bedeutet für mich, dass du entweder nicht belehrbar bist oder unwissend ..oder beides zusammen und die Debatte mit dir sinnlos ist.
Also nerv jetzt bitte nicht weiter. Ich bin der Jahil und du der leicht Verblödete. Ist ein Kompromiss!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:24
ruhigbleiben schrieb:
Ist es eine Hetze darauf hinzuweisen dass die islamische Welt die Scharia über alles stellt?
Ja, wenn das wahr wäre, wäre gesamter Weltislam gefährdet.
Es ist möglich und wahrscheinlich , dass Grundgesetze ergänzt werden für islamische Mitbürger,
aber denke, nach all den schlechten Bsp.
islamistisch radikal sharia willkürlich schlussendlich genauso kapitalistischer Willkürherrschaft ausgelebter islamistisch religiös politischer Machtwirtschaft,
sollte klar sein, dass Trennung gesünder wäre.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:35
@Zyklotrop
sorry, ich werde den gewaltätigen politischen* Islam benennen wie er ist, eine Gefahr für die westliche Gesellschaft.

Die Israelis wissen wie sie damit umzugehen haben, ich möchte dass unsere Politiker von den Israelis lernen dass erst knallharte und unmissverständliche Ansagen von den Islamisten verstanden werden. Alles andere ist Selbsttäuschung und ich traue den Israelis mit 100 Millionen friedliebender Moslems um sich herum weit mehr Erfahrung über den erfolgreichen Umgang mit den Moslems zu als dir.

Die Christen und den den Araber sind weit friedlicher** als die Muslime, an den Genen liegst dann wohl nicht, sondern vielleicht am Wertesystem?



*politischer Islam stellt die Religion über den Staat und zwingt ALLE unter islamische Regeln die für andere klar diskrimienierend (Peitsche für Homosexuelle, körperliche Strafen für weltliche und reigiöse Vergehen= sind.

**(friedlicher heisst nicht dass sie ohne Gewalt sind, aber der Terror die letzten 20 Jahre kommt klar aus der islamistischen Ecke)


melden
AnnJuJutsu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:39
Yuhuuu, @cRAwler23 medelt sich zu Wort.

Na, mein muslimischer methaphysiker Guru Akhi :D

Bring mal neuen frischen Wind rein.

@ruhigbleiben

Mach dich auf einen neuen Islam gefasst.

@cRAwler23

Berufst du dich jetzt eigentlich auf die greifbaren Lehren des Gurus Mirzas?
Bin ich eine Jahila, wenn ich behaupte, dass auch die Ahmadiyaa Sondergemeinschaft feste Dogmen besitzen?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:42
ruhigbleiben schrieb:**(friedlicher heisst nicht dass sie ohne Gewalt sind, aber der Terror die letzten 20 Jahre kommt klar aus der islamistischen Ecke)
Aus welcher, es gibt soviele Rattenlöcher und welche, die nur ihr Feindbild bestätigt kriegen wollen, ungeachtet der Vielstimmigkeit,
und verschiedenen Perspektiven.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 17:53
AnnJuJutsu schrieb:@cRAwler23 ? Schade, dass du Bidah machst"
Denke mal du meinst "Bidʿa". Nun ich bin gewiss kein Ketzer in Hinblick auf den Koran, im Gegenteil ich bin da sogar mehr ein rationaler Koranist. Nur eben kein Dogmatiker der Schriften, ich lege mein Leben nicht nach solchen Dingen aus, sondern vertraue allein meinem eigenen Verstand und meiner Empathie. Daher bin ich auch durch und durch säkular.
Das Ziel dieses Buches ist es, ein für allemal die Tatsache durchzusetzen, dass der Koran die Exklusivität des Islam besitzt und dass niemand, keine Sekte, kein Scheich oder keine Autorität befugt ist, irgendetwas davon aufzuheben oder hinzuzufügen. Das Ziel der Religion ist die Menschheit. Einen Menschen irrezuführen, indem Gegensätze zwischen ihm und dem Leben hervorgerufen werden, und Zwietracht zwischen ihm und sich selber hervorzurufen, ist zum Scheitern verurteilt und endet schließlich in einem Desaster. Der Islam ist in seiner Essenz frei von allen (logischen) Widersprüchen, wohingegen die Pseudo-Religion ein Lager von Inkonsistenzen, Folgewidrigkeiten und Quellen von Miseren ist. Es ist unvorstellbar, dass die von Gott offenbarte Religion, welche in perfekter Harmonie mit der menschlichen Natur stehen sollte, Widersprüche enthält.
Im Prinzip hat das die Ahmadiyya erkannt, jedoch auch den einen oder anderen Punkt so oder so ausgelegt. Aber diese Gemeinde macht es wenigstens subtiler und nicht so zwingend, lässt die Optionen nach innen und auch nach außen sehr offen. Daher ist es sicherlich eine der wenigen Gemeinden die zwar den Ruf einer Sekte haben, sich jedoch viel stärker auf den Kern des Islam und Koran beziehen, daher sind sie weniger Abweichler als die politischen Ideologien des Islam wie z.B. im Islamischen Staat propagiert (diese stehen eindeutig im Widerspruch zum egalitären Grundgedanken des Islam und gleicht mehr einem theokratischen Despotismus ähnlich wie in Saudi Arabien oder dem Iran, vielleicht noch weit schlimmer als beide Beispiele).

Zudem auch interessant:
Neben der verwerflichen Neuerung gibt es auch das Konzept der guten bzw. lobenswerten oder erlaubten Neuerung (bidʿa ḥasana, bidʿa maḥmūda, bidʿa mubāḥa). So wird asch-Schāfiʿī mit dem Ausspruch zitiert: „Eine Neuerung, die dem Koran, einer Sunna, einem Athar oder dem Konsensus widerspricht, ist eine ketzerische Neuerung. Wenn aber etwas Neues eingeführt wird, was an sich nicht schlecht ist und den erwähnten Autoritäten des religiösen Lebens nicht widerspricht, das ist eine lobenswerte, nicht verwerfliche Neuerung.“
Wikipedia: Bid

Zudem teile ich diese Sicht der Dinge im Bezug auf den Islam als Ganzes:
Gamal al-Banna vertrat eine rationalistische, humanistische, egalitäre, feministische, anti-autoritäre, liberale und laizistische Islam-Interpretation. Als politischer Denker und sozialreformerischer Aktivist vertrat er eine anti-kapitalistische Position und versuchte, die europäischen Prinzipien von Demokratie und Sozialismus mit dem Islam zu verbinden.

Gamal al-Banna wollte mit seiner rationalistischen Islam-Interpretation den unverfälschten Islam des Koran und des Gesandten Muhammad erläutern. Diese progressive Interpretation des Islam sah er im Gegensatz zu reaktionären Versionen des Islam, die durch die Jahrhunderte über von Scharia-Juristen (fuqaha) festgelegt beziehungsweise verfälscht worden seien. Mit seinem Aufruf zur islamischen Wiedererweckung (al-ihya` al-islami/Islamic Revival) wollte er die Muslime dazu ermuntern, sich nicht auf die althergebrachten Meinungen zu verlassen, sondern mit Hilfe des Korans und der Vernunft ihre eigenen Meinungen zu bilden. Während Gamal al-Banna den Koran als authentisches Wort Gottes betrachtete, kritisierte er, dass viele Hadithe (Überlieferungen über die Aussagen und Taten des Gesandten Muhammad) offensichtlich gefälscht seien und man deshalb nur jenem Teil der Sunna (Propheten-Tradition) vertrauen solle, der dem Koran und der Vernunft nicht widerspricht.

Ein wichtiges Merkmal in Gamal al-Bannas Denken ist die am Koran orientierte soziale Gerechtigkeit. Jahrzehntelang in der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung engagiert, war er Gewerkschaftsfunktionär in der Textilbranche und gründete 1953 die Ägyptische Organisation für Strafgefangenenhilfe.

Gemäß Gamal al-Banna ist der Islam anti-kapitalistisch: Er ist nicht nur gegen die historische Sklaverei, also die soziale Versklavung von Menschen, sondern auch gegen ihre ökonomische Versklavung, also die wirtschaftliche Ausbeutung und Knechtung. Gamal al-Banna lehnte harte Strafen ab, wie beispielsweise die Todesstrafe für Apostaten, und engagierte sich gegen die Diskriminierung von Frauen und religiösen Minderheiten, etwa den koptischen Christen in Ägypten.

Nach Gamal al-Bannas Ansicht gibt der Islam Frauen und Männern dieselben Rechte und Pflichten, und ein guter Muslim betrachte alle Menschen als gleichwertig, egal welcher Religion sie angehören. Bezüglich der Stellung der Frau im Islam sieht al-Banna keinen Grund, warum eine Muslima im Gebet nicht die Rolle des Imams (Vorbeters) übernehmen sollte, also als Imamin fungieren sollte. Während der traditionelle Islam der Juristen die Frauenrechte stark einschränke, wollte der ursprüngliche Islam seiner Ansicht nach die Frauen befreien.

Für Gamal al-Banna darf das (religiöse) Denken keinerlei Beschränkungen unterliegen. Die Freiheit sei ein Selbstwert, und Tabus sollte es nicht geben im Bereich der Meinungsfreiheit. Dies umfasst ebenfalls, dass ein Muslim die Religion wechseln darf. Es gäbe keinen Zwang im Glauben, der nur eine persönliche Angelegenheit zwischen einem selbst und Gott sei.
Wikipedia: Gamal_al-Banna

Wie ich in diesem Thema schon geschrieben habe:

Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion?

Er hat den Kern des Islam erkannt und den arabisch/traditionalistischen Islam abgelehnt, der die eigentliche Verfälschung des Islams war/ist. Der richtige Islam ist eben egalitär, wie auch das Urchristentum oder der Buddhismus. Da gibt es einen gemeinsamen Kern. Jeder Mensch ist vor Gott gleich, alle Individualität und alle Eigenheiten der Menschen sind nur temporärer und egoistischer Natur, das reine Selbst des Menschen ist jedoch bei allen gleich. Auch die Frau ist dem Mann gleichgestellt und im Koran wird das auch sehr schön erfasst:

„Die Frauen sind euch ein Gewand, und auch ihr seid ihnen ein Gewand.“ 2:187
AnnJuJutsu schrieb:Berufst du dich jetzt eigentlich auf die greifbaren Lehren des Gurus Mirzas?
Bin ich eine Jahila, wenn ich behaupte, dass auch die Ahmadiyaa Sondergemeinschaft feste Dogmen besitzen?
Ich messe Dogmen keine essentielle Bedeutung zum Leben bei überlasse das gänzlich der Freiwilligkeit und eigenen Entscheidung des einzelnen ;)

Generell ist das Thema Islam für "mich" (also subjektiv gesehen) eh wie bei jeder anderen Religion eine Frage der Privatsache und der individuellen Erkenntnisprozesse. Daher sollte sich weder Politik in die Religion einmischen, so eben auch nicht die Religion in die Politik. Beides wirkt destruktiv in gesellschaftspolitischen Fragen.


melden
AnnJuJutsu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 18:11
@cRAwler23
im Gegenteil ich bin da sogar mehr ein rationaler Koranist.

Im Prinzip hat das die Ahmadiyya erkannt, jedoch auch den einen oder anderen Punkt so oder so ausgelegt.
Ui, nun ein Kuranit, woher kam der Wandel, ich erinnere mich an älteren Beiträgen, wo du wie nach sunnitischer Manier bzw Ahmadiya konsequenter Anlage aus den Hadithe Weisheiten zitiert hast oder irre ich mich, mein friedlicher Freund<3. :D
cRAwler23 schrieb:Daher ist es sicherlich eine der wenigen Gemeinden die zwar den Ruf einer Sekte haben, sich jedoch viel stärker auf den Kern des Islam und Koran beziehen, daher sind sie weniger Abweichler als die politischen Ideologien des Islam wie z.B. im Islamischen Staat propagiert (diese stehen eindeutig im Widerspruch zum egalitären Grundgedanken des Islam und gleicht mehr einem theokratischen Despotismus ähnlich wie in Saudi Arabien oder dem Iran, vielleicht noch weit schlimmer als beide Beispiele).
Obschon du dich in gewisser Weise nun von der Ahmadiyaa Methodologie distanziert hast, will ich dir meine lang ersehnte Frage noch stellen:

Du hast dich in der Vergangenheit, als du noch das Label Ahmadiyaa trugst, bei der Frage nach der Methodik bzw. möglichen Erfassungsmethoden eines richtigen göttlichen Schriftverständnisses mit Phrasen bedient wie "Herz und Geist Gottes".

Resultierte diese Auffassung und Herangehensweise noch nach der Ahmadiyaa?
Lässt sich diese Methodik auf eine synkritische Lehre Mirzas zurückzuführen, die mit dem Heiligen-Geist-Modus zur richtigen Deutung der göttlichen Lehre und Umgang mit Logik und Paradoxien vergleichbar wäre?
Ahmad bezeichnete sich ab diesem Jahr als der vom Propheten Mohammed angekündigte Mahdi und verstand sich als die prophezeite Wiederkunft Jesu Christi, Krishnas und Buddhas in einer Person.[10] Sein gottgegebener Auftrag sei die Vereinigung aller Religionen unter dem Banner des Islam.
Wikipedia: Ahmadiyya


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 18:24
@lilit
Sorry das ich hier zuruckspule .
lilit schrieb: , wenn er als Moslem offiziell nicht anerkannt ist.
http://m.diepresse.com/home/panorama/religion/585381/index.do
Rusznak habe seine Schahada – das islamische Glaubensbekenntnis – nicht vor einem zuständigen Imam der Religionsgemeinde abgelegt. Daher wisse man gar nicht, ob er jemals ordnungsgemäß konvertiert sei.
Ordnungsgemäß konvertieren? ??
Ich bin grad echt fassungslos, von sowas hab ich ja noch nie gehört.
Ich war im glauben das Moslem sein bedeutet :
Wörtlich bedeutet das Wort „der sich (Gott) Unterwerfende“ oder „sich (Gott) Hingebende“, analog zu „Islam – Hingabe (an Gott)“. 
und dazu brauche ich eine Organisation die mir das beglaubigt?? Wie anmaßend!
Und das
Die Zahl der Muslime wird in Deutschland anhand der Herkunft und der Mitgliedschaft in islamischen Vereinen geschätzt, da der Islam nicht in öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften organisiert ist, in denen Muslime eingeschriebenes Mitglied sind. Der Islam kennt keinen mit der Kirchenmitgliedschaft vergleichbaren Status.
..stimmt dann wohl auch nicht?
Und das jedes Kind eines moslemischen Vaters ein moslem ist ...das eigentlich jeder mensch von Geburt ein moslem ist spielt bei den Organisatoren keine rolle?

Ob Herr Günther Ahmed Rusznak wirklich Betet, fastet und Allah als seinen schöpfer betrachtet, spielt doch für das helal Fleisch das er verkauft doch keine rolle. Oder schlachtet er selber ?
Im Islam muss zudem als eine der Voraussetzungen derjenige, der die Schlachtung vornimmt, ein Muslim sein.
wichtig ist doch ob das Tier was er töten und verarbeiten lässt, tatsächlich helal ist. Das zu überprüfen und zu kontrollieren ist doch der Punkt.

Mir eh schleierhaft wie das funktioniert , steht da am Tor der schlachterei ein moslem und bebetet nen Lkw voller Rinder? Oder steht der an jedem einzelnen Tier und betet am Fließband?
Für mich nicht vorstellbar in der grossindustrie Das alles eingehalten werden kann,...
Der Schlachter muss ein Muslim (männlich oder weiblich) sein, der gegenüber den Ahl-ul-Bait (a.)keinerlei Feindschaft hegt.Der Hals des Tiers muss mit einem eisernen Schneidewerkzeug geschlachtet werden und nur im Ausnahmefall sind andere Materialien zulässig.Das Tier muss in Richtung der Gebetsrichtung [qibla] gerichtet werden, bevor es geschlachtet wird.Unmittelbar vor der Schlachtung muss vom Schlachter der Name ALLAHs ausgesprochen werden z.B. durch die BasmalaUnmittelbar nach der Schlachtung muss deutlich werden, dass das Tier vorher gelebt hat, z.B. durch die Reflexe und einem üblichen Blutabfluss.

Als zusätzlich dazu empfohlen [mustahab] gilt, dass auch der Schlachter sich in Richtung Gebetsrichtung [qibla] wendet, dem Tier vor der Schlachtung Wasser gereicht wird, und das Tier so zu schlachten, dass es das geringste mögliche Maß an Leid ertragen muss. Und es ist unter anderem verpönt [makruh], ein Tier an einem Ort zu schlachten, wo es andere Tiere sehen oder hören können. Daher wird angestrebt, dass sich der Schlachter für jedes Tier Zeit nimmt, zunächst das Tier beruhigt, streicheln, gut zuredet, zu trinken anbietet und erst wenn das Tier ruhig und entspannt ist, zum Schnitt ansetzt.
Das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. Im Supermarkt hört die Religion auf. Wenn man helal essen will muss man privat kaufen und dabei bleiben wenns passiert. Naiv einer Industrie zu vertrauen ...


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 18:25
ruhigbleiben schrieb:(friedlicher heisst nicht dass sie ohne Gewalt sind, aber der Terror die letzten 20 Jahre kommt klar aus der islamistischen Ecke)
Manchmal frag ich mich ja, ob den leuten einer abgeht wenn sie unsinn in ein forum schreiben.


melden
Fooo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 18:26
Iwo Aseria dafür bist du doch eigentlich zuständig.
Aber er hat Recht die meisten Anschläge kommen vom Islam das sind nun mal Fakten


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 18:29
@Fooo

Aha. Wusst ich nich
Terrorism Is a Real Threat … But the Threat to the U.S. from Muslim Terrorists Has Been Exaggerated

An FBI report shows that only a small percentage of terrorist attacks carried out on U.S. soil between 1980 and 2005 were perpetrated by Muslims.

Princeton University’s Loon Watch compiled the following chart from the FBI’s data (as explained below, this chart is over-simplified … and somewhat inaccurate):
piechart2

http://www.washingtonsblog.com/2013/05/muslims-only-carried-out-2-5-percent-of-terrorist-attacks-on-u-s-soil-between-197...

http://www.fbi.gov/stats-services/publications/terrorism-2002-2005/terror02_05#terror_05sum


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 18:36
@Fooo

Auch interessant

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Anschlaege-in-Europa-Es-sind-selten-Islamisten/story/21851445
In der EU wurden im vergangenen Jahr 249 ausgeführte oder vereitelte Terroranschläge gezählt. Nur gerade drei davon gehen aufs Konto von Islamisten, wie ein Europol-Bericht zeigt.

Als in Oslo am vergangenen Freitag eine Autobombe explodierte, waren viele Meinungen schnell gemacht: Islamisten müssten doch dahinter stecken. Als klar wurde, dass die Anschläge von einem rechtsextremen blonden Westeuropäer mit christlich fundamentalistischer Gesinnung verübt worden waren, mussten viele sogenannte Experten über die Bücher gehen.

Der einseitige Fokus auf islamistischen Terror war, wenn man Zahlen von Europol betrachtet, schon vor dem Attentat von Oslo nicht gerechtfertigt. So wurden vergangenes Jahr in der EU 249 versuchte, vereitelte oder durchgeführte Terroranschläge gezählt. Islamisten sind für drei davon verantwortlich.
Ja da steht ein christ wars. Für alle die das immer abstreiten wollen das sowas überhaupt möglich wäre...


melden
464 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt