weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grausamkeit der Unwissenheit

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Unwissenheit, Grausamkeit

Grausamkeit der Unwissenheit

03.06.2006 um 12:13
Ich gehe mal davon aus, das dieses nicht aus Bösartigkeit geschehen ist, das findeich
hat schon Relevanz, wenn der Stand des Wissens allgemein dieser Meinung war, jadaran
sieht man halt noch die Rückschrittlichkeit. Der Arzt galt ja auch lange genugals
"Halbgott-in-Weiss".
Heutzutage versucht man ja auch andere Wege zubeschreiten, man
gibt auch mehr starke Schmerzmittel an chronisch-Kranke, wo noch vorJahre sehr
vorsichtig mit umgangen wurde.


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grausamkeit der Unwissenheit

03.06.2006 um 12:19
Link: www.spiegel.de (extern)

moin

dieser artikel passt ganz gut zum thema.
teilweise wissen ärzte nämlichheutzutage noch nicht
in welcher dosierung ein medikament bei kindern wirkt, bzwschädlich ist

buddel


melden

Grausamkeit der Unwissenheit

03.06.2006 um 12:23
Im Prinzip geht es nur darum, dass die Wissenschaft in diesem Fall übergangen wurde.
In jeder Wissenschaft braucht man zur Bestätigung einer Theorie (in diesem Falle:Säuglinge haben kein Schmerzempfinden) immer zwei Hypothesen die aufgestellt werdenmüssen, um dies zu überprüfen.
Die erste Hypothese ist die Nullhypothese H0, welchein diesem Falle besagen würde ( Säuglinge haben Schmerzempfindung) und die gewählteAlternative H1, die der Theorie entspricht (Säuglinge haben kein Schmerzempfinden) .Damit die Alternative H1 gilt, muss die Nullhypothese H0 erst verworfen werden. DAS istRegel in jeder Wissenschaft!!! Und darf niemals übergangen werden.
Folglich legt manein Signifikanzniveau fest. In den meisten Fällen ist das 5%. Es entspricht derIrrtumswahrscheinlichkeit, die man sich erlauben darf! Alles was darüber hinausgeht,führt dazu, dass die Alternative verworfen werden muss und die Nullhypothese angenommenwerden MUSS!
Man macht also daraufhin einen X² Test.. dieser gehört zu denklinischen Studien und vergleicht damit beide Hypothesen H1 und H0. Eine EthikkomissionMUSS immer zustimmen, hätte es in diesem Fall aber niemals getan.
Man macht dann dieAuftragung im X² Test und legt die Teststatistik fest, die das Konfidenzintervall von denrestlichen 95% beinhaltet, in der nun unbedingt unser Wert liegen muss.
Hätte mannun bei dem Test, jedesmal Blut abgenommen und festgestellt, dass die Kinder dochSchmerzen haben ,weil die Katecholamine in den Himmel schiessen, wäre dieIrrtumswahrscheinlichkeit von 5% auf 100% gestiegen und man hätte die H1 Alternativesofort verwerfen müssen!!!
Das ist nicht passiert!
Das ist einer der größtenFehler, den man in der Medizin begangen hat und den man niemals begehen darf.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden