weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Krankheit
Seite 1 von 1

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:11
hey leute..

ich lebe mit meiner freundin schon über sieben jahre zusammen und ich liebe sie sehr.aber was mir die beziehung mit ihr erschwert ist,das sie ein hypochnder ist.das ist eine schlimme krankheit!
am anfang als wir uns kennenlernten lief noch alles gut.
sie hat aber schon viele schlimme sachen hinter sich und erlebt. na jedenfalls als wir nach einen halben jahr zusammen gezogen sind,verlor sie ihren job und wurde arbeitslos,sie verfiel in schwere depression und lebte nur noch in den tag hinein und erschien mir schon praktisch wie ein zombi..aber diese zeit haben wir überstanden zumindestens fast. heute hat sie immer noch depression und dazu kommt halt noch das sie ein hypochonder ist.
es geht denn ganzen tag darum das sie angst hat was ihre gesundheit angeht. und ich mittlerweile nicht mehr weiter weis. denn ich kann die schlimmen schmerzen nicht von den weniger schlimmen schmerzen unterscheiden!!
hat sie zum beispiel nur was falsches gegessen oder hat sie ein magengeschwür?!?!
sie geht immer von schlimmsten aus wie tumore krebs oder aids..hat sie kopfschmerzen denkt sie, das sie ein gehirn tumor hat ..und und und .....
nun meine frage wie soll ich mich weiter verhalten ich bin ein sehr starker mensch aber irgendwann sind auch meine kräfte am ende.habt ihr erfahrungen mit dieser krankheit gemacht und wenn ja wie seid ihr damit um gegangen?
ich danke für antworten..

eine therapie will sie nicht machen!!

gruß steve


melden
Anzeige

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:15
der titel sollte heissen wie gehe ich mit einem hypochonder um!! da habe ich mich vertippt*am kopf kratz*..


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:15
Sollte sie aber!


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:18
Hallo steve,

als Angehöriger oder Nahestehender ist es zumeist kaum bis gar nicht möglich, auf psychische Krankheiten therapierend/heilend einzuwirken.


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:23
@lateral ich kann sie net zwingen zur einer therapie das muss sie alleine wollen..
@KicherErbse denke du hast vollkommen recht,ich komme mir nur so hilflos vor und würde gerne helfen.!


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:25
Darf ich Fragen wie das Angefangen hat?
So langsam Schritt für Schritt oder ist Sie von einem Tag auf den Anderen immer vom Schlimmsten ausgegenagen?


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:31
hmm ich denke es kam mit den depression. da hat sie keine nacht durchgeschlafen. jede nacht war echter horror,sie hatte herzrasen bzw. klopfen dann war ihr schwindelig dann hatte sie kopfschmerzen usw. neben ihren nachtschrank stand schon eine halbe apotheke.
sie hat sich dann erst nach naja ca. drei jahren wieder gefangen und es ging wieder besser.
sie hatte zwar immer beschwerden aber ich denke so richtig schlimm wurde es wieder anfang diesen jahres.


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:36
Also ich würde sagen sie braucht wieder Arbeit/Ablenkung, etwas zu tun halt.
Versuch doch mal mir ihr zusammen nen neuen Job zu finden.
Wenn ich nämlich länger nichts zu tun habe und rauskomme (wie in den Ferien) werd ich manchmal auch etwas depressiv..


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:42
ja sie macht ja was sie geht zur schule und macht ihr abi. und ich bin sehr froh das sie es macht ansosnten würde das alles noch viel schimmer sein.. mir grauts ja schon immer vor den ferien weil es dann wieder richtig schlimm wird.
sie sagt aber auch das es jedesmal wieder ein kampf ist dort hinzugehen weil sie sonst ja nicht raus geht,sie kann komischer weise dafür die kraft finden aber anonsten nicht.


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:42
@steve-

ich kann dir nur empfehelen profesionelle hilfe aufzusuchen!

ich habe/hatte eine aehnliche situation hinter mir, oder bin grade mitten drinnen ... ich dachte auch ich waere stark genug und psychisch stabil genug ... nun hat es mich selbst in ein tiefes schwarzes loch gezogen ...
ich habe es noch rechtzeitig mitbekommen und mache nun selbst ne therapie;)

in einer beziehung kann man nicht "weit" genug aussen stehen um schich zu "distanzieren", das geht meiner meinung und meiner erfahrung nach nicht ...

ich weiss auch nicht :(
man will helfen und scheitert, das ist derbe ...

gehe zu einem profi bzw ihr beide;)


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 19:47
hey neo danke für deine antwort. das ist echt heftig ich selber merke jetzt ja auch das die kräfte zu ende gehen und ich mir immer denke ich kann ihr nicht helfen weil ich kein profi bin
ich leide doch auch ich finde kaum zeit für mich weil ich mich den ganzen tag um sie kümmere und nebenbei auch noch alles andere mache.
verstehe mich nicht falsch ich mache es gerne weil ich denke das ist das einzige womit ich helfen kann. aber ich merke auch das ich einfach nur ausbrechen möchte.
es ist so eine schwere situation


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 22:05
Das ist nicht selten, dass Depression in Zwänge führt, was Hypochondrie ja ist. Der Zwang einer stetigen übertriebenen Selbstbeobachtung zum Schutz von Außen.

Übrigens ist Hypochondrie eine anerkannte, somatoforme Krankheit die im Wahn enden kann und zu therapieren ist.


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 22:36
mein tip,

versuche es zu ignorieren, was aber nicht heißt ignoriere den menschen der dahinter steht.
denn eines ist fakt, er hat ein problem und kann sich nur so helfen oder äußern.
versetzt dich in seine lage(falls das geht)
frag nach, wieso, warum, weshalb und vorallem rede über gefühle.
das symptom ist nur oberflächlich.

alles gute


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 23:00
Ich würde mit ihr zusammen zu einem Therapeuten gehen.
Sie soll einfach dem Hausarzt ihre Beschwerden schildern, der überweist einen dann in der Regel.

Du selber wirst nicht viel machen können.
Wenn sie Angst vor Tumoren und so hat, sag ihr entweder sie soll abwarten, oder sie soll sofort mit dir ins KH.


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 23:32
ich danke euch für die ratschläge...ich werde sie annehmen und versuchen sie so gut wie es geht anzuwenden


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

19.08.2009 um 23:37
ich kenne das irgendwie von mir selbst! aber irgendwie ist das bei mir von alleine gekommen. früher habe ich mir keine gedanken darüber gemacht. die ursache zu diesem verhalten ist aber die damit verbundene angst vor dem tod.

das alles ist bei mir nicht so krass ausgeprägt wie bei deiner freundin aber hin und wieder gehe ich bei irgendwelchen beschwerden immer vom schlimmsten aus! das kann manchmal ganz schön stressig und bedrückend sein, da es wieder auf die depressionen eine auswirkung haben kann.


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

20.08.2009 um 03:57
"Herr Doctor,Herr Doctor,der Hypochonder von der Station 12 ist gerade gestorben"
"Was,nun übertreibt er aber!"


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

20.08.2009 um 04:08
Vielleicht ist es Lupus



melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

20.08.2009 um 09:35
Ich kann mir echt denken, wie soetwas wirklich Außenstehenden an die Substanz gehen kann...


Ich hoffe für Euch, das ihr das wieder in den Griff bekommt. Geht zu einem Psychologen. Denn ich denke, es wird mit der Zeit immer schlimmer werden...


melden

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

20.08.2009 um 14:46
das problem bei solchen menschen ist nicht nur das sie sich diese krankheiten einbilden, sondern nach langer zeit diese krankheiten dann wirklich auftreten/ausbrechen kann - ob jetzt durch das ständige einreden oder nicht ?!
beispiel: bekannter 50 jahre alt. körperlich stämmig und blutdruck hoch aber nicht bedenklich (ca 140 zu 85)... redete sich immer ein das er einen herzinfarkt hat (bei jeder körperlichen anstrengung bei der er ins schwitzen kam).
ende der geschichte: starb mit 56 an 3 schlaganfällen sowie schlussendlich dem herzinfarkt.
war er vorbelastet? ich denke ja - bisschen zu schwer - bisschen zu hohen blutdruck -
ungesunde ernährung.
sagten es ihm ärzte voraus? deutliches nein - sie fanden keine anzeichen das so etwas in
dem ausmass passieren könnte. (er war öfter zur untersuchung)
aber es trat genau das ein, was er sich von anfang an eingeredet hat.
zufall oder nicht - auf alle fälle kann man sich schmerzen und krankheiten einbilden, sodass
sie mit der zeit gestalt annehmen und vielleicht sogar real eintreten können.


melden
Anzeige

Wie gehe ich mit einem Hypochonder um?

20.08.2009 um 14:58
Ja, Biofeedback funktioniert wohl in beide Richtungen, also im Guten wie im Schlechten.
Vielleicht benötigen diese Leute Sicherheit, die Sicherheit, dass sie gesund sind. Die kann ihnen aber niemand geben, denn es gibt sie nicht. Vielleicht sind es verkappte Perfektionisten.
Ich hatte früher mal einen Reinlichkeitszwang, war auch sehr stressig. Ich ließ mich nicht mal mehr von anderen berühren. Irgendwie hatte ich wohl auch das Gefühl, ich müsse perfekt sein, in diesem Fall perfekt sauber statt perfekt gesund. Aber vielleicht hängt beides ja zusammen, denn Schmutz hängt ja indirekt mit Keimen und Krankheiten zusammen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden