Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Land im Kosovo geerbt?

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Land, Kosovo, Erbe

Land im Kosovo geerbt?

24.01.2012 um 15:01
@darcane
Ich hab ja keine Ahnung wie das Erbrecht im Kosovo ist, aber wenn es so ist wie hier, dann bekommst Du nur ueber Testament was vererbt. Und vielleicht will er Dich jetzt dazu bewegen, einen Erbverzicht zu unterschreiben! Also Vorsicht!


melden
Anzeige

Land im Kosovo geerbt?

24.01.2012 um 15:19
@Alari

Ja, das glaube ich auch. Darum will ich mich ja selber informieren. Dann kann ich ihm wenigstens sagen, dass ich genau weiß, was abgeht.


melden

Land im Kosovo geerbt?

24.01.2012 um 15:21
@darcane
Ich denke ohne Uebersetzer wirst Du schlechte Karten haben!


melden

Land im Kosovo geerbt?

24.01.2012 um 15:30
Wenns kyrl ist kann ich dir nicht helfen bei normaler sprache.

molim ja govorim Hrvatski ^^


melden

Land im Kosovo geerbt?

24.01.2012 um 16:03
So ist es jedenfalls in Österreich:
Gesetzliche Erbfolge:

Wenn der Erblasser stirbt, ohne eine letztwillige Verfügung (Testament) hinterlassen zu haben, fällt sein Erbe an die vom Gesetz bestimmten Erben (gesetzliche Erbfolge). Hat aber der Erblasser eine letztwillige Verfügung hinterlassen, so dürfen dadurch seine nächsten Angehörigen (die aus dem Kreis der gesetzlichen Erben stammen) nicht verkürzt werden. Ihnen – den Pflichtteilsberechtigten – muss jedenfalls der Pflichtteil zukommen.

Gesetzliches Erbrecht der Verwandten
§ 731 ABGB - Parentelensystem
(1) Zur ersten Linie gehören diejenigen, welche sich unter dem Erblasser, als ihrem Stamme, vereinigen, nämlich: seine Kinder und ihre Nachkömmlinge.
(2) Zur zweiten Linie gehören des Erblassers Vater und Mutter samt denjenigen, die sich mit ihm unter Vater und Mutter vereinigen, nämlich: seine Geschwister und ihre Nachkömmlinge.
(3) Zur dritten Linie gehören die Großeltern samt den Geschwistern der Eltern und ihren Nachkömmlingen.
(4) Von der vierten Linie sind nur des Erblassers erste Urgroßeltern zur Erbfolge berufen.
Gesetzliches Erbrecht des Ehegatten
§ 757 ABGB
§ 757. (1) Der Ehegatte des Erblassers ist neben Kindern des Erblassers und deren Nachkommen zu einem Drittel des Nachlasses, neben Eltern und Geschwistern des Erblassers oder neben Großeltern zu zwei Dritteln des Nachlasses gesetzlicher Erbe. Sind neben Großeltern Nachkommen verstorbener Großeltern vorhanden, so erhält überdies der Ehegatte von dem restlichen Drittel des Nachlasses den Teil, der den Nachkommen der verstorbenen Großeltern zufallen würde. Gleiches gilt für jene Erbteile, die den Nachkommen verstorbener Geschwister zufallen würden. In den übrigen Fällen erhält der Ehegatte den ganzen Nachlass.
(2) In den Erbteil des Ehegatten ist alles einzurechnen, was dieser durch Ehepakt oder Erbvertrag aus dem Vermögen des Erblassers erhält.

Pflichtteilsrecht (Auszug) - ABGB
§ 762. Die Personen, die der Erblasser in der letzten Anordnung bedenken muss, sind seine Kinder, in Ermangelung solcher seine Eltern, und der Ehegatte.
§ 764. Der Erbteil, welchen diese Personen zu fordern berechtigt sind, heißt: Pflichtteil; sie selbst werden in dieser Rücksicht Noterben genannt.
§ 765. Als Pflichtteil gebührt jedem Kind und dem Ehegatten die Hälfte dessen, was ihm nach der gesetzlichen Erbfolge zugefallen wäre.
§ 766. In der aufsteigenden Linie gebührt jedem Noterben als Pflichtteil ein Dritteil dessen, was er nach der gesetzlichen Erbfolge erhalten haben würde.


melden

Land im Kosovo geerbt?

24.01.2012 um 20:00
Du hast Post.

Hengst


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt